BKA-Gesetz: Ärzte wehren sich gegen Bespitzelung

Recht, Politik & EU Das neue BKA-Gesetz soll heute im Bundestag beschlossen werden. Nach verschiedenen anderen Gruppen haben nun auch die Ärzte deutlich gegen den Gesetzentwurf protestiert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
[ironie]Die Ärzte sind sicher auch Terroristen -.-[/ironie]
 
@zaska0: Ich denke eher Terroristen lassen sich zu Ärzten ausbilden um dann unbeobachtet agieren zu können ^^
 
Ich warte nur bis ein findiger Hacker den Spies mal umdreht...

Update: Stasi 2.0 Wir sind da, BKA Gesetz genehmigt
 
Wenn die das Gesetz wieder durchwinken, dann darf das Bundesverfassungsgericht es also wieder aufheben. Wäre dann also bereits das zweite Mal zu dem Thema.
 
Wie sieht dieses Gesetz eigentlich in der Praxis aus, es wird hier immer so locker und einfach von Onlinedurchsuchung gesprochen, dabei ist dies so eigentlich garnicht so leicht wie das immer klingt. Ich nehme mal an, nein, ich erwarte, das die Rechner von Ärzten, Psychologen usw. ausreichend geschützt sind, so das ein von aussen eindringen zumindest deutlich erschwehrt wird. Ich finde man sollte in den Berichten aufhören es so klingen zu lassen als wäre es ein Kinderspiel. Dies erzeugt unnötige Panik. Denn dies ist kein Kinderspiel.
 
@Kalimann: Das Problem ist ja das mit dem Gesetz auch das eindringen in entsprechende Räumlichkeiten zum installieren der Software möglich gemacht wird. Also nicht nur von außen eindringen.
 
@Tomarr: Denk mal an einen Virus, da brauch auch keiner in die Räumlichkeiten
 
@Marcusg562: Aber einen Virus muss man sich erstens auch erstmal einfangen. Und wieviele User schauen schon auf der BKA Seite nach ob das Update für einen Trojaner schon da ist? Auch der Hinweis auf den Bildschirm mit der entsprechenden Aufforderung "Bitte laden sie sich den Bundestrojaner runter, wir möchten Ihr System durchsuchen" dürfte wenig Erfolg versprechend sein.
 
@Tomarr: Da Problem ist wie du selbst schon gesagt hast, das das BKA in die Räumlichkeiten eindringen und PCs genauso "verwanzen" darf, wie sonst Telefone oder Räume. Und wenn man einmal physischen Zugriff hat, ist es nicht besonders schwer solch ein Programm auf die Computer aufzuspielen. Über die Erkennung durch AV-Programme würde ich mir keine Hoffnungen machen. Es gibt z.B. genug Keylogger die bewusst nicht erkannt werden, da es sich um kommerzielle und damit um "legale" Produkte zur Überwachung handelt.
 
Und was sieht das Gesetz vor wenn das installieren nicht funktioniert? Sei es durch einen gut geschützten rechner, inkompatibles betriebsystem. Das eindringen muss ja schnell, zügig und unauffällig verlaufen. Ich sehe da keinen grossen Spielraum fürs rumprobieren. Also ich sehe rein objektiv kaum anwendung dieses Gesetzes.
 
@Kalimann: Es gibt dafür auch genug Hardwarelösungen. Es gibt sogar einen kleinen PS2 Stecker, den kannst einfach zwischen Tastatur und Rechner klemmen. Fällt gar nicht auf so klein wie das Teil ist. Zeichnet sämtliche Tastatureingaben auf, sended sie per Bluetooth an einen Empfänger oder wird halt nachträglich beim einsammeln wieder ausgelesen. Spätestens dann haben sie fürs nächste mal dein Passwort und alles was sie brauchen. Inkompatibilität zu einem Betriebssystem wird es über kurz oder lang wohl kaum geben. Zumindest die großen, Windows, Mac OS und Linux sind ja nicht so schwer abzudecken. Und im zweifelsfall gehe mal davon aus dass sie dafür schon recht gute Profis beschäftigen werden die wissen was sie tun.
 
@Marcusg562: Und zumal Viren gibt es in einer Arztpraxis zu hauf ^^
 
@Kalimann: Es ist halt die frage ob man sich bei so etwas nicht sehr verdächtig macht, wenn beim BKA die schnellen methoden scheitern. sicherlich, wenn sie einen verdacht haben, wird er durch so etwas nur extra gestärkt.
 
@fufo: Na ganz so darf es aber auch nicht laufen. Nur weil man seinen Rechner sichert gleich noch verdächtiger zu werden ist schon hart. Obwohl ich dir recht geben muss das es wahrscheinlich so laufen wird. Erinnert mich ein wenig an die alte Serie Max Headroom. Ich weiß nicht ob ihr das noch kennt. Auf jeden Fall spielte das in einer Umgebung wo überall Fernseher zu finden waren, sogar die Penner auf der Straße hatten mehrere. Einmal haben sie einen Fernseher mit Aus-Schalter gefunden und meinten dann so ein Aus-Schalter ist höchst illegal. Genau so würde ich das dann auch interpretieren... "Er hat ein Passwort... Passwörter sind höchst illegal" oder in der Art. ^^
 
@Kalimann: Es geht nicht nur um Online-Durchsuchung. Es geht darum, dass der Staat die Befugnisse erhält jeden immer zu überwachen, ohne einen Richter fragen zu müssen. Die Totalüberwachung. Bitte, bitte, wählt NIEMALS eine Partei, die dieser Koalition angehört.
 
Mich würde ja mal interessieren wie sie die Daten nach den einsammeln halten und ob dann nich vielleicht auch solche Malheure wie bei der Telekom vorkommen können.
Außerdem wenn dann gehören schon alle bespitzelt und nicht nur das dumme "Arbeitsvolk".

"Unser Land steht vor dem Abgrund, bald sind wir einen Schritt weiter!"
 
@ja_ne_is_klar: Das ist doch das "schöne" an dem Gesetz. Bespitzelt werden kann nur der, gegen den eine Verdacht vorliegt. Da kann man jetzt hergehen und Verdachtsmomente erfinden, oder man kann auch hergehen und einen Verdacht einfach unter den Tisch kehren. Dies kann von der verdächtigten Person abhängen (hoher politischer Einfluß, mächtig, etc.) oder von der Summe mit der der Verdacht unter den Tisch gekauft wird.
 
Ich könnte gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte. Warum in Gottes Namen gehen die Menschen nicht zu hundertausende auf die Straße und wehren sich gegen den totalen Überwachungsstaat. Wie kann einem gleichgültig sein, dass die Wurzeln unserer Demokratie so derart gestutzt werden, dass sie droht komplett einzugehen? Unter dem Deckmantel des "Terrors" wurden Gesetzte durchgepaukt, bei denen vor 20 Jahren noch der Bundestag gebrannt hätte. Vor dem Terror hab ich keine Angst. Nur vor unserer Regierung.
 
@reaper2k: Ganz deiner Meinung, leider!
 
@reaper2k: Da sagst du was. Aber anscheinend ist das Fass nicht voll genug zum überlaufen, damit die Leute auf die Straße gehen. Anscheinend sind die von den USA ja so begeistert das man sich ja vielleicht freut, dass wie in den USA jemand für einen aufpasst?! Armes dummes Volk. Nur wenn wir irgendwann bei StaSi 2.0 angekommen sind, brauch sich keiner zu beschweren. Ihr nicht, ich nicht, einfach keiner der sich trotz allem nur beschwert und nichts tut. Ich finde es aber vor allem eine Sauerei das du als Bürger doch nicht mal mehr deinem Arzt alles sagen kannst, weil ALLE Infos bei der Regierung landen. Aber dann suchen wir uns halt alle einen Anwalt dem wir noch im Vertrauen über unsere Krankheiten erzählen dürfen, aber der kann uns ja nicht helfen. Wenn die schon so ein Gesetz durchsetzen wollen, dann für alle. Denn die Personen in diesem Land die das meiste zu verstecken haben sind die Leute die dieses Gesetz unterstützen und sich als Ausnahme sehen und durchsetzen.
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.
 
@reaper2k: Das hat nen ganz einfachen Grund. Den Leuten wird durch die Politik so lange Angst gemacht, bis sie selber glauben das die Onlineüberwachung wirklich nötig ist. Das hat man sich erfolgreich in Amerika abgeschaut. Dort wird den Leuten auch systematisch Angst gemacht, so dass sie sogar freiwillig und mit großer Zustimmung große Einschränkungen der persönlichen Freiheit in Kauf nehmen, Kriegen zustimmen oder sonstwas tun.
 
das wird alles noch ganz schlimm. auch wenn es keinen terror mehr gäbe ... die regierung würde eine onlinedurchsuchung damit begründen, dass sie sehr hilfreich sei bei der suche nach der person, die in china einen sack reis umgeschmissen hat
 
Da sieht man schon wieder, dass dieser Anti-Terror Terror ein Griff ins Klo ist/war/bleibt.
 
Haha, der Wiefelspütz mal wieder! Irgendwann erlebt fast jeder Mensch, ganz egal ob merkbefreiter Wiefelspütz, oder normaler Bürger, das eine Ärztin oder ein Arzt viel, sehr viel wichtiger, als ein ständig dummes Zeug plappernder Politiker sein kann. Ein Arzt das Leben und Gesundheit rettende sein kann. Besonders wird sich die Not verschärfen, wenn Ärzte es vorziehen sollten, lieber Auszuwandern, als in STASI-2.0-Land zu bleiben. Nein, auch Politiker bleiben nicht auf ewig jung und auf ewig gesund, selbst STASI-2.0 Jubelperverse werden irgendwann alt und Gebrechlich. Aber so ein Politiker lässt sich leicht ersetzen. Besonders wenn der so hanebüchen Pseudo-Argumentiert, dass einige Menschen "gleicher als andere" sein sollen, dazu sagt nämlich das Grundgesetz ganz eindeutig: Nein! Verdammt, wo war Wiefelspütz in der Schule, wenn der noch nicht mal das Grundgesetz kennt, Artikel 3 sagt mehr als Eindeutig: "Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich."
 
So geht das aber nicht.
Haben wir nicht alle ein Recht auf Privat???
Dieser Schäuble muss für immer weg, der macht alle Menschen nur noch verrückt!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter