USA: IBM startet Aufbau von Powerline-Breitbandnetz

Netzwerk & Internet Powerline-Technologien für die Datenübertragung über Stromleitungen stehen für lokale Netze schon länger zur Verfügung. Nun soll auch das Stromnetz der Energieversorger zur Internet-Infrastruktur werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was? Gibt's in den USA kein mobiles Breitband ...
 
@MastaGodX: Bei denen gibt es noch nicht mal ein vernünftig ausgebautes Stromnetz. Jetzt wollen die auch noch das Internet mit daran stecken. Naja die sind wohl der Meinung wenn "super Gau" dann sollte er seinen Namen auch verdient haben.
 
@MastaGodX: auf den ländlichen gebieten schauts da wohl ähnlich aus wie bei uns...
 
@MastaGodX: Die setzten dort in ländlichen gebieten auf Breidband per Satellit. Eine Schüssel mit 2m Durchmesser und ein LNB der senden und empfangen kann.
 
@MastaGodX:

biste breid? :D
 
@MastaGodX: meinte natürlich demn Knuprecht
 
@Law90: kann dir nur zustimmen. zu nem rel instabilen system(stromnetz usa) noch eine belastung/potentielle fehlerquelle hinzuzufügen is sehr gewagt.
 
@Law90: Das hast Du absolut Recht. Das Stromnetz der USA ist völlig veraltet, und da der Amerikaner nur möglichst wenig Steuern zahlen möchte (und auch nicht kapiert, was der Sinn von Steuern sind), ist kein Geld da, die Infrastruktur, die fast schon auf 3.Welt-Niveau ist, zu erneuern. (Die sollten ihre Versuche besser bei uns starten :-))
 
Lach, da ist Deutschland in Sachen Breitbandnetz wohl am schnellsten und am sichersten was?
Oh man...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!