Windows 7: Open-Source-Szene kritisiert BBC-Bericht

Windows 7 Die britische Interessengruppe Open Source Consortium (OSC), welche sich für quelloffene Software einsetzt, hat die Berichterstattung des staatlichen Fernsehens BBC zu Microsofts kommendem Betriebssystem Windows 7 als zu wohlwollend kritisiert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Über Windows 7 hat so gut wie jeder berichtet, warum sollten das die öffentlich-rechtlichen nicht auch dürfen? Man kann sich drüber streiten, ob die BBC vielleicht ein wenig übertrieben hat, seltsamerweise wird aber nie so laut gerufen, wenn über Apple oder Linux berichtet wird...
 
Wär es ein Bericht über die 2000 Linuxvariante gewesen die in 5 Jahren erscheint, wär es ein Dankesschreiben geworden. Die Leute haben einfach zuviel Frust und Langeweile.
 
@Boonlike: Du weisst anscheinend nicht von was du sprichst geschweige wer oder was OSC oder was alles OSS ist. :)
 
@root_tux_linux: Kann ich kommentarlos an dich zurück geben (Text gelesen? Hier geht es um ein Betriebssystem und nicht um irgendwelche Kraut und Wiesen OSS Tools).
 
@Boonlike: Im Artikel kritisiert die OSC den Sender BBC weil er Werbung für Windows macht! Kein Wort von Linux, genau so wenig steht auf der OSC was von Linux. Du hörst Open Source und basht gleich auf Linux los dabei existiert die Open Source Welt nicht nur aus Linux. Hier ne kleine Liste an Open Source Betriebsystemen neben Linux: OpenBSD, FreeBSD, NetBSD, DesktopBSD, PC-BSD, DragonflyBSD, Haiku, ReactOS, Darwin, OpenSolaris. Jetzt erzähl mir nicht du kennst keines davon denn selbst hier wird ständig über ReactOS berichtet und OpenSolaris, FreeBSD und OpenBSD sind genau so bekannt wie Linux.
 
@root_tux_linux: Aha, also hätte ich deiner Meinung nach jetzt alle OSS aufzählen sollen? Und ist dir mal aufgefallen wieviele xBSD du aufgezählt hast? Ersetzte dann einfach mal das Wort Linux mit xBSD, dann läuft alles wieder aufs selbe hinaus...
 
Naja man kanns auch übertreiben, die zeigen halt was die leute sehen wollen. Würde die da irgend ein linux mit tollem Compiz und was auch immer auseinandernehmen würde es wahrscheinlich niemanden interessieren...
 
@XP-FREAK: Microsoft ist ein kommerzielles Unternehmen, du vergleichst hier Äpfel mit Birnen
 
@XP-FREAK: Compiz Fusion kann mehr als JEDES kommerzielles Produkt und das alles ist in der Freizeit entstanden...von Hobby-Fricklern...Das ist mal ein Bericht wert!
 
@nati0n: Compiz stammte von Novell!
 
Höchst interessant, da schreibt ein dubioses Konsortium einem Fernsehsender vor, wie es eine Berichterstattung von einem Betriebssystem welches eben auf dieser Konferenz im Mittelpunkt stand zu führen hat. Das bedeutet für mich dass die Leute anscheinend nichts besseres zu tun haben, was nochmals durch die Tatsache bestätigt wird, dass die Qualität so mancher Open Source Software genauso fragwürdig ist wie dieses Unterfangen. - Mal ganz nebenbei, echt krass was hier mit Minussen um sich geworfen wird, steigt da gerade eine Massendemonstration gegen die Bewertungen, oder sind die Leute einfach nur ein bisschen auf Drogen (also um auf das gleiche Niveau zu kommen wie die Leutchen vom OSC). Die Bewertung dieses Kommentars wird es zeigen.
 
@Islander: "da schreibt ein dubioses Konsortium einem Fernsehsender vor, wie es eine Berichterstattung von einem Betriebssystem welches eben auf dieser Konferenz im Mittelpunkt stand zu führen hat. Das bedeutet für mich dass die Leute anscheinend nichts besseres zu tun haben, was nochmals durch die Tatsache bestätigt wird, dass die Qualität so mancher Open Source Software genauso fragwürdig ist wie dieses Unterfangen" ... Genau das macht die OpenSource Szene für mich so unsympatisch. Und solange sich dieses querulantenhafte Verhalten nicht ändert, können mir die ganzen tollen OpenSource Betriebssysteme, Officeanwendungen, etc. gestohlen bleiben. Und dieses Getue nervt ja nicht erst seit heute. Es zeigt sich schon jahrelang in diversen Foren, besonders aber in sogenannten "Hilfeforen" zum Linux OS.
 
Hättet ihr zwei Experten mal die Augen aufgemacht wäre euch aufgefallen das hinter OSC mehrere Firmen stecken genau wie hinter der Linux Foundation Firmen wie Intel, AMD, HP, IBM, Motorola, Novell, Oracle, SUN, Nokia usw usf stecken.
 
@root_tux_linux: Noch ein Grund mehr sich darüber aufzuregen. Warum haben die das nötig sich bei jeder News und jedem Bericht über Produkte (hauptsächlich von MS) mit ihrem penetranten "Wir haben auch so was und das ist offen und noch viiiiel toller"-Gseier anzubiedern? Warum können sie es nicht wie z.B. Mozilla machen und ihre Produkte SEPARAT von anderen Produkten bewerben? Immer auf den Zug der anderen aufspringen und umsonst mitfahren ist nicht grad die feine Art.
 
@DennisMoore: http://www.opensourceconsortium.org Schreib eine Mail und frag mal nach. :)
 
@root_tux_linux: Ach, fällt dir jetzt selbst nix mehr dazu ein? Kann ja auch nicht. Anscheinend hälst du von Huckepackwerbung genauso wenig wie ich.
 
@DennisMoore: Einzige Grund den ich nachvollziehen könnte für die Beschwerde ist folgender: Der BBC Bericht sollte sich um die PDC drehen, aber anstelle das sie mehrere Stände/Firmen gezeigt haben wurde die ganze Sendezeit für Windows 7 genutzt. Dies wurde dann wohl als Benachteiligung der anderen und als Werbung für Windows 7 aufgefasst. Anders kann ich es mir nicht erklären.
 
@root_tux_linux: Und der einzige Grund den ich nachvollziehen könnte, wäre der das herauskommt, das die BBC-Redakteure von MS für den Bericht bezahlt wurden. Ansonsten soll die BBC halt über das berichten, über das sie auch berichten will.
 
HAben die sich eigentlich über die EiPhone-Berichterstattung auch so echauffiert? Denn da hätten sie ja eigentlich einen Anfall bekommen müssen, wenn man sich erinnert, was da abging - auch hier übrigens.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Leider ist Apple "cool". Da macht man sich nicht beliebt, wenn man die kritisisert.
 
Ich hab mir das Video angesehen und kann erlich gesagt nirgendwo eine kritikwürdige Stelle finden , kann das sein das die anderen nur maßlos Eifersüchtig sind ?
 
@~LN~: Jo .Und zum thema es wurde ja auch ein seitenhieb gegeben (appel)
 
@~LN~: Und das aus deinem Mund. Das hatte ich ja nun wirklich nicht erwartet!
 
Was ein Schwachsinn. Liebe Linux-Nerds bitte macht die Kellertür hinter euch zu und verschont uns mit eurer Kritik.
 
@dj_holgie: Firmen hinter OSC und Linux Foundation = Linux Nerds? Du hast gerade Intel, AMD, HP, IBM, Qracle und Co beleidigt.
 
Interessant wäre es, wenn die Öffentlich rechtlichen auch mal die vorhandenen Alternativen in den Vergleich ziehen würden. Leider passiert das nur selten, liegt vermutlich an dem weit verbreitetem Tellerrandsyndrom.(beiderseits..).
Weiterhin dürfte Linux etc. wohl nur in den wenigsten Redaktionen wirklich bekannt sein.
 
@main: Das gabs schon einige Male in Computermagazinen im hr-Fernsehen und der ARD. Hat aber anscheinend keinen interessiert. Die Sendung "neues..." (3Sat) hat sogar mal ne ganze Sendung über die Windows-Alternative "Linux" gemacht. Ich selbst hab 2 dieser Sendungen gesehen und muß sagen, das die Präsentation des Systems eher dürftig war. So nach dem Motto: "Hier ist die Oberfläche. Es gibt Office und Internet. WLAN geht ... Ja, ganz toll. Solllte man mal ausprobieren. Gibt auch Live CDs". Also eher uninspiriert und dröge. Da waren sogar die Präsentationen des "Zeta OS" im RTL Shop besser. Trotzdem wollte es keiner haben.
 
@main: Die Werbung sieht in der Regel so aus, "Nehmt Linux, Windoof ist ja sooo mies verbuggt und unsicher" , kein Wunder das sich die Anwender erstens nicht so einfach verschaukeln lassen und keine Lust auf das System aus der Kindergartenecke haben. Würde Herr Ballmer solche Spots schalten wo er kleine stinkende Dreckhäufchen auf die Alternative wirft um Windows zu verkaufen würde das ein Sturm der Entrüstung auslösen.
 
@~LN~: Das du noch in den Kindergarten gehst wissen wir. Microsoft hat schon mehre Studien, Artike, Spots gebracht die, die Konkurrenz schlecht machten! Fact About Win and Linux, Patend geschreie, Studie zu den Update, I'm A PC usw usf...
 
@~LN~: Auch wenn ich deine Kommentare größtenteils für kompetent halte - jedes mal wenn irgendwo das Wort "Linux" oder Open Source fällt, dann scheint bei dir irgendetwas auszusetzen. Gibt es eigentlich irgendeinen Beitrag von dir, der nicht auf "Windows = Toll, Alternativen=Mist" Schwarzweißmalerei basiert?
 
@~LN~: *hust*
http://www.youtube.com/watch?v=86j8zOsmNFE
 
Ich finde, dass das keine gute Werbung für Windows ist, bei der Stelle an der der Microsoftie versucht das Fensterchen mit den Fingern zu vergrößern hätte ich mich fast kaputtgelacht, mit Windows blamiert man sich halt regelmäßig, wenn aus heiterem Himmel mal wieder was nicht funktioniert und die Bedienung zur Glückssache wird. *LOL*
 
@[U]nixchecker: Du solltest mal ein bisschen genauer hinhören. Das war keine Microsoftie: der war als "Rob Enderley - an independent Pundit!" - so -"ein unabhäniger Experte/Meinungs-Macher."

Allerdings - Ja - lustig war es - erinnert sehr an reihenweise MS-Produkt-Presentationen die nicht so ganz wollte.
 
@[U]nixchecker: mal dran gedacht das es noch in der entwicklung ist und kein fertiges produkt?
 
@chris1284: Daran denkt er nur wenn es sich NICHT um Windows handelt, sondern um ein Linuxsystem. Ihm ist aber durchaus klar, dass es sich bei Windows 7 um eine Pre-Beta Version handelt und den Minusklickern ("Meinungspolizei") ist dies anscheinend auch klar.
 
@chris1284: *LOL* Das ist doch egal ob in Entwicklung oder nicht. Jeder halbwegs intelligente Mensch bereitet eine Präsentation ansatzweise vor, wenn ich merke, das was nicht klappt, dann lass ich es einfach bleiben. Ich jedenfalls zeig bei einer Präsentation nur einwandfrei funktionierende Features, da ich nicht zum Gelächter der Zuschauer werden möchte. Offensichtlich ist das einen MS Fanboy egal, man kann sich ja immer auf den Beta Status berufen.
 
Ich selbst nutze ja ausschließlich Linux, aber diesen Spot als Werbung zu kritisieren finde ich dann doch etwas daneben.
 
@ChilliConCarne: Geht mir ähnlich, auch wenn ich mir mehr Linux in den Medien wünschen würde. Und mehr MacOS. Und generell weniger Mainstream TV.
 
@web189: Arte hat mal einen ziemlich sachlichen Bericht über Torvalds und Linux gebracht. Den gibt es auf Youtube.
 
1. Wieso ist der Clip nicht vollständig? Orginal Clip ist >=2 Minuten und der hier gerade mal 55 Sekunden. 2. Kaum lest ihr Open Source wird Linux angegriffen. Anscheinend das einzige Betriebsystem das ihr neben Windows vom hören sagen kennt. 3. Deinstalliert bitte Firefox, Thunderbird, Mplayer, Virtualbox, Vlc, usw usf, lasst das testen von Linux, ReactOS usw usf, verwendet keine Programmiersprachen wie Ruby, Python, PHP usw usf und benutzt bitte keine Codecs und Treiber mehr die OSS sind. 4. Linux ist ein Open Source Projekt von vielen und auch nur ein Betriebsystem von vielen. LINUX IST NICHT DIE OPEN SOURCE WELT! Lernt mal den Unterschied. Einfach nur peinlich!
 
Ergänzung: Hinter OSC stecken Firmen, genau wie hinter der Linux Foundation Firmen wie Intel, AMD, HP, IBM, Motorola, Novell, Oracle, SUN usw usf stecken.
 
@root_tux_linux: 1. Wo steht geschrieben das du hier nur Originalclips und keine redaktionell bearbeiteten bekommst? 2. Linux ist nunmal das populärste Opensource System und vor allen Dingen auch das für die Masse brauchbarste. 3. Bis auf Firefox und VLC hab ich eh nix von dem Geraffel. Linux teste ich aber weiterhin, genauso wie neue Windows-Versionen. 4. Siehe 2. Im Übrigen gibts kaum große Opensource Projekte von allgemeinem Interesse. Fallen mir nur Linux und OpenOffice ein. Wenn man will auch noch Firefox.
 
@DennisMoore: FreeBSD? OpenSolaris? Apache? Mysql? Gimp? Qt? GTK? PHP? Python? Wine? Könnte ne endlose Liste machen.
 
@root_tux_linux: Ja.Ne endlose Liste von Sachen, die nicht im allgemeinen Interesse liegen. Zähl mal lieber auf welche Produkte ein 0815-BBC Zuschauer kennen könnte, eben außer Linux und Openoffice. Mußt echt mal lernen in einem sinnvollen Kontext zu denken.
 
@DennisMoore: Bei uns in der Firma: Python, PostgreSQL und meine eigene Software *g*. Bzw: Was ist für dich allgemeines Interesse? Nero? Photoshop? Spiele? Das Skalieren des Fotos mit den Fingern? Bei solch oberflächlichen Nutzern kann man dann ja auch mit Compiz kommen. Den Eltern meiner Freundin habe ich Ubuntu installiert. Nein Sie sind keine Freaks, nein ich muss nicht jeden Tag vorbei kommen um was zu erklären und ja Sie sind begeistert :).
 
@ChilliConCarne: Allgemeines Interesse ist das Interesse, welches ein Großteil der Zuschauer hat. Und wenn Microsoft ein neues System vorstellt, welches wohl auf einem Großteil der PCs der BBC Zuschauer installiert sein dürfte, ist es nicht zu kühn anzunehmen, dass dieses neue System von allgemeinem Interesse sein wird. Du solltest übrigens nicht "oberflächliche Nutzer" und "das Nutzen einer Oberfläche" durcheinanderbringen. Letztendlich ist es eben diese Oberfäche die tagtäglich genutzt wird und nicht der Unterbau oder irgendwelche Skripte.
 
@DennisMoore: Also setzt du 'Windows' mit allgemeinem Interesse zusammen? Halte ich für gewagt. Ich sage nicht, dass das Interesse an Windows nicht groß ist, nur daraus zu implizieren, dass andere Dinge nicht von allgemeinem Interesse sein können halte ich für ziemlich schmalspurig. Das ist so ziemlich genauso dogmatisch wie ein Linuxfanatikr oder die Kirche im Mittelalter. Warum sollen Dinge wie Gimp, Compiz, OpenOffice oder im speziellen Ubuntu nicht von allgemeinem Interessen sein? Ich könnte dem 0815 BBC Zuschauer wie du ihn nennst ja auch das zeigen: http://www.youtube.com/watch?v=Yx9FgLr9oTk (man achte auf das Datum). Und es finden sich garantiert noch genug andere Dinge die so ein Zuschauer interessant finden könnte. Mir geht es hier konkret gar nicht um den Clip, sondern nur darum, dass eine Einzelperson den Anspruch erhebt im Interesse der Allgemeinheit urteilen zu können.
 
@ChilliConCarne: Es hatte ja einige User interessiert, mich auch. Nur man sieht ja, Linux hatte im August den Marktanteil von 0,92%, im September 0,91% und im Oktober plötzlich 0,71%. Linux wurde gehypt von manchen Medien, es wurde von vielen angesehen und liegen gelassen, weil man nicht klar gekommen war. Bald muss Linux seine Nr.3 Stellung gegen das iPhone verteidigen...
 
ein links zum besagten youtube video hätte man schon erwarten können..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles