Acer: Anfang 2009 kommt Billig-Desktop ohne Atom

Desktop-PCs Der taiwanische Computer-Hersteller Acer will Anfang 2009 einen so genannten Nettop auf den Markt bringen. Dabei handelt es sich um Billig-Desktops, mit denen man den Netbook-Erfolg wiederholen will. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der Wahre Grund für das Verwenden anderer CPUs wird wohl eher wo anders liegen, der Atom ist einfach zu langsam für einen desktopähnlichen Rechner.
Bin mal gespannt wie sich der seit längeren angekündigte VIA Dualcore in so einem Gerät schlägt.
 
@X2-3800: genau so isses
der ansturm der dinger geht schon wieder zurück
 
@X2-3800: Wenn es wirklich einen anderen Grund gibt, dann wohl eher die Absicht Kunden anzulocken, die Intel nicht besonders mögen (also euch zum Beispiel)!
 
@X2-3800: ich vermute mal X2-3800 du hast noch nie 'n eee-pc o.ä. live gesehen, was?! über geschwindigkeit kann ich mich jedenfalls nicht beschweren. surfen, texten, online-videos etc. ... geht alles recht flot und problemlos. ist immer die frage welche ansprüche man verfolgt - so 'ne pauschal aussage "einfach zu langsam" ist sinnfrei.
 
Alternative bei VIA, ok - aber bei AMD? Die wollen doch nicht ernsthaft da einen Geode rein pfriemeln?!
 
@The Grinch: Ähem... ein gut konfiguriertes System mit AMD Athlon 2000+ ist einiges schneller als ein System mit Intel Atom, braucht insgesamt weniger Strom und ist sogar fähig HD-Filme abzuspielen. tomshardware.com hat hierzu einen Test gemacht. Also, AMD macht hier mehr Sinn als ein Atom.
 
@3-R4Z0R: Wenn du das so siehst, hast du den Sinn eines Nettops nicht verstanden. Wenn die Leistungshungrige HD Wiedergabe der Sinn eines solchen Gerätes wäre hätten sie es ja auch Hdbook nennen können (klingt auch nicht viel schlechter).
 
@markox: Wenn ein gleich grosser, gleich sparsamer (wenn nicht noch sparsamerer) PC mehr Leistung hat (hier Grafik... dachte auch die CPU-Leistung sei höher, aber hab' mich dort geirrt), aber AMD statt Intel drin hat, ist es kein Nettop? Interessante Ansicht... Für Beweise: Siehe http://www.tomshardware.com/reviews/Athlon-Atom-Nano-power,2036.html. Atom und Athlon haben in unterschiedlichen Rechenaufgaben die Nase vorn, der Atom ist dagegen dank dem lausigen Chipset nicht in der Lage HD-Filme wiederzugeben oder Vista's Aero laufen zu lassen. Der Athlon kann dank 780G Chipset beides relativ problemlos. Also, wieso Intel wenn es AMD gibt?
 
Ich würde mir niemals so ein Billig-Teil kaufen. Würde mich danach sowieso nur über mangelnde Leitung ärgern. Zudem gefällt mir Acer überhaupt nicht -> hab einen auf der Arbeit und der ist absoluter Schrott. Da bleibe ich lieber bei einem Qualitätshersteller wie Dell.
 
@RegularReader: Imho sieht Dell gegen Acer ziemlich alt aus. Ausserdem ist der Dell Mist derbe überteuert.
 
@RegularReader: Du vielleicht nicht, aber wenn der Verbrauch in der Nähe eine NAS liegt und die Dinger günstig sind, könne ich mir den schon als kleine Heim-"Server" vorstellen.
Als Desktop macht er vielleicht einem technikaffinen Menschen keinen Spaß, aber für Leute, die 30 Sec. brauchen um mit der Maus den Button zu treffen ist immer noch schnell genug - und davon gibt es auch einige :-)
 
@RegularReader: kommt ja drauf an, was du brauchst. Mir würds genauso gehen. Aber ichsitze auch öfters mal am PC von meiner Freundin, die hat noch nen 1Ghz Athlon, und fürs Internet reicht mir das. Für den Rest natürlich nicht
 
@gonzohuerth: Was ist dieser Rest?? Ausser für Massenhafte Bildkonvertierung und zum umwandeln von Videofilmen sowie zum Spielen reichen diese Dinger Massenhaft. Bleibt also nur der " ich habe den längsten" Faktor.
 
@RegularReader: Ja, dann bist du halt nicht die Zielgruppe. Und auf der anderen Seite gab es immer viel zu viel Leute die gezwungen waren Leistungsstake Geräte zu kaufen obwohl ein günstiger Atom gereicht hätte. Und meiner Meinung nach ist die Dell Quallität sehr von der Preisklasse abhängig. Beispiel: Von ca. 20 Dell Latitude D520 musste bei uns von ca. 15 im ersten Jahr das Display gewechselt werden. Bei manchen sogar gleich zweimal, weil die Displays große milchige Flecke gekriegt haben. Und von den Akkus und manchen anderen Teilen mal abgesehen. Und selbst der XPS Rechner eines Bekannten hat nach nicht mal nem Jahr schlapp gemacht.
 
Acer scheint sich in letzter Zeit gerne an der ASUS EEE-Linie zu inspirieren (und trotz Verzögerung mit Erfolg). Obwohl der Mini-Desktop eher Apple zugeschrieben werden muss. Über die Alternative zum Atom bin ich gespannt. Vielleicht wirds ein älterer AMD Mobile, denn die neuen VIA sind recht teuer für eine Billiglinie.
 
muahahaha. Die werden aber verkauft werden wie sauer Brot.
These: Via und Co sind ja nicht mal im Office-Sektor brauchbar.
 
Also bei den Netbooks war das ne Klasse Sache. Kleiner handlicher, billiger, effizienter und mobiler. Aber wer kauft siech so ein Teil für Zuhause??
Leute die wirklich nur zum surfen oder schreiben an den Rechner gehen sollten sich lieber dann auch so ein Netbook kaufen. Wird von der Leistung dann wahrscheinlich ähnlich sein aber sie sind platzsparender und man kann es dann doch mal ab und zu mitnehemen.
Und teuer sind die Netbooks auch nicht mehr wirklich.
 
@Chaos77: Für den stationären betrieb sind Netbooks doch völlig inakzeptabel. Die haben in der Regel kein optisches Laufwerk und ein indiskutables Display. Für den mobilen Bereich sind die vielleicht brauchbar, aber keinesfalls für den stationären. Wenn ich meinen Eltern empfehle auf einem 8,9" Display zu arbeiten, dann glauben die ich spinne.
 
@Chaos77: Als Homeserver? Da brauchst du nicht wirklich die Leistung eines ausgewachsenen Desktoprechner. Vom Strombedarf mal abgesehen, der sich mit einigen Euros im Monat bemerkbar macht wenn der 24/7 läuft. Dis kleine Ding per HDMI am 46 Zoller und an meine Dolgydigital-Anlage angeschlossen und ich bin glücklich.
 
Jetzt gibts bei Computerbeschreibungen schon Literangaben :P
 
Wenn man nur die Überschrift liest, könnte man denken: Da werden sich die Castor-Gegner aber freuen ,)
 
en kleiner x2 von amd bei 1,2ghz oder 1,4ghz takten würde reichen, die core-spannung dürfte demenstprechen fallen dass man die cpu zusammen mit einem 790g auf das selbe niveau wie ein intel atom (die nettop-variante) gedrückt bekommen dürfte ... preislich dürften sich beide plattformen nichts geben ... aber die leistung schätze ich beim amd system dann viel höher ein.
 
@mwr87: Siehe o2:re3
 
Ich würde mir wünschen das endlich jemand die Netbooktechnik in ein 15,4Zoll Gehäuse bringt. Der mehrverbrauch des Displays wäre gering, aber der Platz im Gehäuse für den Akku würde unglaubliche Laufzeiten bringen.
 
@IT-Maus: Hört sich gut an. Und wenn dann noch das Display mit LEDs beleuchtet wird, wird sich der Mehrverbrauch noch weiter in Grenzen halten. Netbooks wären ideal dafür geeignet LED-Displays schneller in den Massenmarkt einzuführen (dann würden auch die Preise mal schneller fallen)
 
@IT-Maus: Sehe ich auch so, die wenigsten reizen ihren Core2Duo auch nur ansatzweise aus.
 
@IT-Maus: ist doch blödsinn ... was 'n netbook zu dem macht was es ist, ist doch gerade die größe. ich will einfach keine kiste mit mir rumschleppen die viel größer als 'n Din A5 blatt ist und mehr als 1.5kg wiegt. das ist ja gerade der witz der geschichte. das normale notebooks stromfresser sind liegt einfach an der tatsache, dass es der masse der kunden scheissegal ist, da sie 'n notebook als praktischen desktop-rechner ersatz für zu hause anschaffen und nicht für unterwegs. insofern verkaufen sich die 15.4"-low-budget teile wie brötchen aber taugen bzgl. portabelität mal gar nichts.
 
@IT-Maus: Für Netbooks gilt das elfte Gebot: größer als maximal Din-A5 ist von großem Übel!
 
@McNoise: Das stimmt zwar auch, aber wenn man rund 24h Akku hat, dann hat das auch seinen Sinn. Wenn man bedenkt, dass ein EEE 901 durchaus 7h halten kann, würde ein grösseres Notebook vollgestopft mit Akkus rund 24h halten können (3 x EEE-Akkus). Wird zwar nichtmehr billig, macht aber auf seine Weise sinn.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Acers Aktienkurs in Euro

Acer Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beliebt im WinFuture-Preisvergleich