Electronic Arts gibt Aus für Casual-Label bekannt

PC-Spiele Der Spiele-Publisher Electronic Arts hat vor kurzem das Aus für sein im Jahr 2007 gegründetes "EA Casual"-Label bekanntgegeben. Spiele die bislang in diesem Label vermarktet wurden, gehören ab sofort zum "Sims"-Label. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schon hart für die Mitarbeiter, aber das Chaos wurd wohl zu teuer...
 
@DasFragezeichen: Vor allem, da Casual Spiele gerne verschrien werden. Ich finde die Gamer beglückwünschen das. Lieber nur eine Sparte mit den Spielen die sie nicht mögen.
 
Ich kam mit SIMCITY eh nie klar :P
 
@DUNnet: ich auch net, nur blöd für die mitarbeiter
 
EA ist ein ganz furchtbarer Konzern, der die meisten Spiele beim Kunden reifen lässt und dann auch noch den Support sehr, sehr früh einstellt. Leider kann man gegen EA kaum etwas machen, außer die Spiele nicht kaufen. Das personell Konsequenzen gezogen werden, war klar. Vermutlich geht das sogar als Kündigungsgrund so durch, dass sich die Mitarbeiter nichteinmal dagegen wehren können.
 
@_Gabriel_: mass effekt stammt von bioware. fürn pc gepublished von ea und portiert von demiurge studios. ea wäre geistig nicht in der lage sowas zu fabrizieren. die c&c reihe ist komplett vernichtet worden. spore ist ein casualmädchenspiel und fifa ist auch ziemlich ausgelutsch. leider gibts genug opfer da draußen gibt die sich jährlich immer wieder das selbe kaufen. new zombie generation eben. und dann noch ihr scheiss drm womit die versuchen ihre kunden an sich zu binden weil die es über gute produkte gar nicht schaffen. drm ist sowas wie eine halskette beim hund. wo herrchen dir immer sagt was du tun sollst und ohne ihn bist du aufgeschmissen. ea ist ein schweinebackenladen und gehört bankrott. hoffentlich stimmen die gerüchte das disney sie aufkauft. dann hat ein anderer das sagen. da kann man nur hoffen das der es besser macht.
 
@_Gabriel_: selbst wenn ich eine partei gründe gibts noch zu viele leute von deiner sorte die immer wieder das selbe spiel für 50€ kaufen anstelle es für gut zwecke zu spenden, zB einer partei die für das gute kämpft :). außerdem muss ich nicht eine partei gründen. ich kann auch so sagen was ich von ea halte und deren produkte nicht kaufen aufgrund deren geschäftspolitik. jeder sollte sich mehr bewusst sein das er dinge lenken kann auch ohne eine partei. ein wenig mehr zusammenhalt der menschen, egal jetzt worum es geht, würde viel mehr bewirken als irgend eine partei.
 
@QUAD4: Es scheint halt Menschen zu geben die es gut finden durch DRM gegängelt zu werden. So ist das leider. Kannste nix machen dagegen. Ich selbst spiele auch ein Spiel von EA Dice. Battlefield 2 und ich würde auch gern einen Patch haben der das ganze Cheaterzeugs wegpatcht aber das wird wohl nicht passieren. Der patch 1.5 soll ja noch kommen aber ich glaube die werden da andere Bugs beheben aber nicht das Cheaten. Sogesehen bin ich mit EA auch nicht zufrieden. Wenigstens habe ich kein DRM im Spiel. Sonst hätte ich es mir nie gekauft.
 
"EA Games für Hardcoregamer". Klingt irgendwie komisch. Also das es Gelegenheitsspieler gibt es klar. Und der Rest sind halt einfach Computerspieler. Oder halt vielleicht noch regelmässige Computerspieler. Aber nicht "Hardcoregamer". Jemand der regelmässig Tennis spielt, ist ja auch kein Hardcorespieler.
 
Finde auch das EA in letzten jahren immer mehr zum schweine verein geworden ist ich kauf keine spiele mehr von dennen die sollen sich mal gedanken machen warum soviele user aus verschieden foren so auf die barrikaden gehen.
Wie gesagt mich interessiert es nicht ob die pleiten gehen sollten oder ob sie millarden an umsatz machen hauptsache ich stecken den nicht mein geld in po
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen