Creative hat X-Fi-Treiber als Open Source freigegeben

Peripherie & Multimedia Creative hat nicht nur einen neuen Linux-Treiber für seine Soundkarten der X-Fi-Serie bereitgestellt, sondern diesen auch noch unter der Open Source-Lizenz GPL v2 veröffentlicht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Creative steigt gleich um 60 von 100 Punkten (ihr seht, sie standen vorher bei mir nicht so gut), das ist ganz klar eine gute Sache. Hoffentlich auch für folgende Soundkarten.
 
@tinko: Dann sollen die auch gleich den Treiber für XP freigeben. Habe knapp 3 Tage zur Installation meiner X-Fi gebraucht, da permanent BlueScreens während des Setups auftraten. Erst das händische "Rumgefrickele" mit Treiber-DLLs eines halblegalen X-Fi-Treiberpakets hat das Aas zum Laufen gebracht. Ich hoffe, ich muß mein System niemals neu aufsetzen:-(
 
@Melonenliebhaber: du könntest dir ja linux installieren :D na mal ernsthaft, ich glaub creative machen das eh nur weil sie wissen das sie bei den kunden ned gut im kurs stehn wegen den treibern für die xfi. jetzt wollen sie ihre linux treiber von der community verbessern lassen, geben der community aber auch was. nämlich offene treiber für ein weiteres gerät unter linux
 
Na da wird es ja nicht lange dauern bis auch alternative Windows Treiber auftauchen hehe.
 
@Melonenliebhaber: komisch solche probleme hat ich nie mit meinen soundblaster karten.
 
@[U]nixchecker: Du bist einfach der Größte. Lang lebe der nixchecker...
 
@Melonenliebhaber: naja die frage von dem angeblichen "nixchecker" hat schon durchaus seine berechtigung weil auch ich hatte nie probleme mit der installation von treibern.... somit kann es durchaus an deinem verkorkstens system liegen oder auch unwissenheit oder sonstige sachen aber gleich immer dem hersteller die schuld zu geben ist dann doch ein wenig vermessen.... und da ich weiss das ich jetzt von leuten ein (-) bekomme solls mir nur recht sein, denn genau sowas bestaetigt die these :)
 
@_Gabriel_: Zunächst einmal bin ich beileibe nicht der Erste, der mit Creatives Treibern Schwierigkeiten hatte...die Hilfe-Foren sind voll davon. Zum anderen glaube ich nicht, daß ein Bluescreen irgendwas mit nicht-vorhandener Kompetenz zu tun hat. Bei mir lag es an einer bestimmten Datei (in einer bestimmten Version), die während der Installation für die Bluescreens verantwortlch war. Creative war absolut keine Hilfe - Standardmails ohn Bezug zum Problem -und insofern ist meine Kritik durchaus berechtigt, vor allem da mir erst das "Youpax"-Treiberpaket erlaubt hat, die Probleme zu umschiffen.
 
"...wegen der Entwicklung von Vista Treibern verschieben mustte..." ich lach mich weg.... der war echt gut. XFi-Treiber unter Vista sind den Namen Treiber nicht Wert, eher AusTreiber . . . .
 
@Bioforge: da gebe ich dir recht hab damals auch meine x-fi notebook karte wegen treiber problemen verkauft.
Creative hat mal ne zeitlang die besten soundkarten gebaut und baut diese immer nocht nur seit vista , sind die treiber absolut scheiße , die hätten sich damals viel früher um bessere treiber kümmern müssen - jetzt müssen die opensource machen damit andere das besser machen können.
 
@cell85: Hardwaretechnisch sind es immer noch die Besten, aber mit den Treibern haperts bei denen leider. Allerdings läuft meine Audigy 2 jetzt unter Vista auch vernünftig.
 
@Bioforge: Kauf dir einfach die X-Fi Xtreme Music UAA Bulk, die geht problemlos unter Vista! Man beachte das UAA, das ist wichtig... -> http://tinyurl.com/5u8lle
 
@Bioforge: Schonmal überlegt warum die so bescheiden unter Vista sind? Liegt wohl eher an Vista selber, weil's Microsoft den Firmen nicht grad einfach macht, gerade was Soundkarten betrifft...
 
hoffentlich wird das etwas ändern. die vista treiber sind zwar schon recht annehmbar im moment, aber die soundqualität ist unter windows xp wirklich hörbar besser - gute lautsprecher mal vorausgesetzt.
 
War doch klar. Nach über drei Jahren hat es Creative nicht geschafft einen Treiber für Linux zu machen. Also einfach den Source releasen und "kostenlos" einen erstellen lassen durch die Open Source Programmierer... ganz toll Creative!

Naja, besser als garkein Treiber..,
 
@ConiKost: Naja, mir ist es auch lieber, die OpenSource Community programmiert einen guten Treiber als Creative programmiert nur Mist :)
Ich glaub schon, dass Creative mit der Situation vllt. ein wenig überfordert war..
 
Creative? Ah da wo ein mitarbeiter an den treiberpaketen für alle betriebsysteme arbeitet.
 
Kann mir nicht vorstellen, dass frustierte Käufer von X-Fi Karten, die diese zum großen Teil wieder verkauft haben, nun diese wieder kaufen um diese unter Linux laufen zu lassen.
 
@zivilist: aber vieleicht nutzer, die jetzt erst eine kaufen oder eine kaufen werden. meiner ansicht nach macht creative genau das was richtig ist. sie machen immer das, das von ihnen geredet wird. sowas kann man halt nur, wenn man marktfuehrer ist.. ( auch wenns scheisse fuer die einzelnen nutzer ist )
 
@Loc-Deu: ich vermute die machen nur das, da sie Angst haben, dass onboard Soundlösungen denen immer mehr Marktanteil abnehmen, sprich Creative nicht mehr so viele verkaufen kann, da onboard Soundlösungen mittlerweile sehr gut sind. Irgendwo habe ich gelesen, dass es für Creative zunehmend ein Problem darstellt. Es ist richtig keine Frage, jedoch viel zu spät.
 
@Loc-Deu: Naja, bei Creative ist das ja so, Hardware hui, Software pfui. Da ist das schon besser, wenn das die OpenSource Community macht, da die X-Fi Treiber einfach nur bescheiden sind. Natürlich sollte Creative die Leute unterstützen, aber bitte nicht mit bei der Programmierung helfen, lieber Datasheets ect. aushändigen.

Aber ist damit jetzt nur der "neue" Alsa-unstable treiber gemeint, oder was ganz anderes? DA funktioniert mit dem aktuellen Build immerhin schon Stereo unter ALSA. :D
 
Ein kleiner Schritt... aber ein Schritt...
 
@root_tux_linux: Und ein wichtiger Schritt... jetzt wird der Treiber noch schnell etwas reifen. Vl findet er ja dann auch seinen Weg in dern Kernel, mal sehen wie die Hacker die Qualität des Treiber beurteilen.
 
Wer sich die ewige Geschichte um Creative und Linux Treiber schön zusammengefasst ansehen möchte, dem empfehle ich folgenden Link: http://www.phoronix.com/scan.php?page=article&item=creative_xfi_gift&num=1 (engl.)
 
Ich reib mir gerade die Augen .....träum ich ? Unglaublich das der Leidensweg unter Linux bald ein Ende haben soll
 
@nTrancer: Kann dir nur zustimmen. Genau aus dem Grund habe ich mir keine X-Fi gekauft für meinen neuen PC, sondern auf eine gebrauchte Audigy2 ZS gesetzt. Jetzt noch ein bisschen warten, bis der Treiber etwas weiterentwickelt worden ist und ich kann mir eine X-Fi holen. Ich hab' leider keine Zeit da mitzuhelfen, bin im Moment mit Schule und anderen Programmierprojekten komplett ausgelastet.
 
reichlich spät, findet ihr nicht?
 
@krusty: Egal! Sie funktioneren, lassen sich problemlos kompilieren und ich hab endlich Sound über meine X-Fi... Jetzt fehlt eigentlich nur noch die Bay-Unterstützung, dann wären die Karten perfekt!
 
@krusty: Könnte sein dass bald ein neuer X-Fi Chip kommt und man darum die Treiber für die "alte" Serie jetzt freigibt.
 
Dem Beispiel werden hoffentlich bald viele Hardware Hersteller folgen. Dann hätten die Treibersorgen unter Linux endlich ein Ende. Das wäre ein großer Schritt für Linux. Außerdem ist das sicher förderlich für den Absatz bestimmter Produkte.
 
Richtig und man sieht ja jetzt schon, dass es immer mehr werden. AMD und Atheros sind z.B. auch "seit Kurzem" mit freien Treibern vertreten und keine kleinen Fische.
 
@Tommy1967: ich denke, es ist ein "großer" schritt für creative und andere firmen in diesem sektor, die endlich begriffen haben dass man den linux markt nicht ignorieren kann.
 
Toll mal wieder nur für die Topmodelle und die für die Xtreme Audio und deren PCI-E Variante die wohl verbreiteter seien dürfte fehlen mal wieder.
 
...und ich hab mir neulich erst noch ne neue Karte für mein Linuxsystem gekauft, weil die X-Fi nicht lief. -.- Wie man´s macht, macht man´s verkehrt.
 
@M-O-D: Es gibt seit Februar 2008 Open Sound System (oss 4.0 Build 1013) Treiber für Soundkarten mit dem X-Fi Chipsatz: http://tinyurl.com/6mk63a
 
@Fusselbär: Jo und wie stabil sind die? Ist ja schon fast vergleichbar mit dem BSOD bei Vista/XP!
 
@Fusselbär: Richtig, aber wie schon gesagt wurde, sind die kaum zu gebrauchen...
 
Hatten die nicht den Entwickler der Offenen Treiber für Vista zur Einstellung seines Projektes gezwungen? *grübel*
 
@Ebukadneza:

naja, er hat ja die nicht offenen Windows Treiber modifiziert/erweitert, inzwischen darf aber aber weitermachen glaube ich gelesen zu haben
 
Auch auf die Gefahr hin jetzt einige "hast du den blauen Pfeil nicht gesehen" Kommentare einzufangen: _____ 1.: Das wird aber auch hoechste Zeit!!! ___ 2.: "dass man die Freigabe wegen der Entwicklung von Vista-Treibern verschieben muss", und was hat's gebracht?? Ich habe dennoch staendig (bei mancher Auslegung vllt auch nur ab-und-zu) Bluescreens wegen des Treibers! ___ 3.: zu O1RE1: waehrend des Setups?? Dann haste definitiv was falsch gemacht! Ich hatte immer nur bei der Benutzung der Soundkarte Bluescreens (vor allem bei Benutzung der extended Features und bei manchen Spielen mit EAX und THX) ___ 4.: "Wegen fehlender Dokumentationen der Hardware konnte sich die Open Source-Community auch nicht mit selbst erstellten Treibern helfen.", was ja mal die absolute Frechheit war, wenn man bedenkt, dass sie in den ersten 1,5 Jahren keinen Finger in Sachen Treiber fuer OS's ausser Windows geruehrt haben! ___ 5.: Noch was anderes und zu "ALSA, OpenAL 1.1 und EAX werden den Angaben zufolge unterstützt.", wie sieht es denn mit dem Crystalizer aus?
 
Diese News bekommt ein dickes + von mir! Find ich schön, das Creative mit den neuen Soundkarten endlich eine Linuxunterstützung raus lässt. Zwar keinen eigenen Treiber, aber immerhin wird es bald welche von der OpenSourceGemeinde geben. Nokia sollte sich daran endlich mal ein Beispiel nehmen!!!
 
@DarkTrance: In welcher Hinsicht? Nokia unterstützt Open-Source und Linux in vielen Bereichen. Nokia hat Maemo initiert, Nokia hat Trolltech gekauft und unterstützt damit die Entwicklung von Qt, Nokia ist Mitglied der GNOME Foundation. Also wo kann man dort Nokia fehlende Linux Unterstützung vorwerfen?
 
unter ubuntu 8.10 64bit - treiber runtergeladen - kompiliert - und es geht :)
und das beste echt geniale soundqualität.
 
whoa? whoa? 1. april?
 
Ich hab so viel schlechtes über die Treiber gelesen dass ich bis jetzt nicht gewagt habe mir ne X-Fi zu kaufen. Wollte eigentlich eine mit Frontblende haben weil das geschmeidiger ist mit den Aus- und Eingängen samt der Volume Regelung aber na ja.
Gibt es den jemanden bei dem die X-Fi Karte ohne Probleme unter XP pro32bit läuft?
 
@Traumklang: Unter Windows XP 32Bit laufen die Creative-Karten absolut perfekt. Ich habe da noch nie Probleme mit irgendeiner Creative-Karte gehabt.
 
Linux rulet! Endlich sehen es die Konzerne ein. Nein ich habe nicht Vista! Ubuntu for the win!
 
Ich frage mich wie Creative das mit den Lizenzen gemacht hat. Glaube kaum das deren Technologiepartner es gut fänden wenn ihr "Know-How" jetzt einfach so Gemeingut werden würde. Wär daher mal interessant zu wissen, ob die Treiber nur die Standardfunktionen freischalten oder auch die "Advenced"-Funktionen die Creative dazugekauft hat.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles