Lenovo meldet drastischen Gewinneinbruch um 78%

Wirtschaft & Firmen Das abgelaufene zweite Fiskalquartal lief für den chinesischen PC-Hersteller Lenovo alles andere als positiv. Dies geht aus den aktuellen Geschäftszahlen hervor, welche das Unternehmen am heutigen Freitag vorgelegt hat. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tja, hätten sich weiterhin verstärkt um den Businessbereich kümmern sollen und nicht mit Gewalt anderen Paroli bieten und dann Billigsdorfer Notebooks zu verhöckern, mit denen man sich die ganze Marke kaputt macht.
 
@ayin: ich glaube gar nicht mal so sehr dass es vorrangig an einer falschen geschäftstrategie gelegen hat, ich bin eher der meinung dass die wirtschaftkrise etwas damit zu tun hat, bzw die generelle absatzschwäche, ich denke mittlerweile hat jeder der ein laptop braucht schon eins, und in zeiten wirtschaftlich unsicherheit werden dann solche investitionen doch doppelt überdacht, vorallem da ja notebooks je nach austattung gut 1000€ kosten, und wenn man ein funktionierendes exemplar bereits hat, überdenkt man vielleicht ne neuanschaffung.
 
@T-byte: Lenovo macht aber das Hauptgeschäft nicht mit dem Verkauf von Billigprodukten sondern mit Businessprodukten inklusive Wartungsverträge.
 
Mag vielleicht auch damit zu tun haben dass der Support angeblich unter aller Sau ist. Da überlegt es sich der Käufer 2x bevor er zuschlägt. Und nimmt dann eine andere Marke.
 
@Islander: Sorry aber der Support ist alles andere als unter aller Sau, hatte bis jetzt nur positive Erfahrungen mit dem Support gemacht. Besser gehts eigentlich gar nicht, da können sich die anderen Hersteller ruhig ne Scheibe von abschneiden. Der sehr gute support war für mich DER Grund zum Kauf eines Lenovo Notebooks . . . .
 
@Bioforge: der IBM-Support war früher der beste. nur weil er jetzt auf Platz 2 verdrängt wurde, ist er noch lange nicht unter aller sau... :)
 
@BachManiac: sag ich doch ... :-)
 
@Islander: Definitiv super Support ! Kann auch nur positives berichten. Gute Geräte, hab ein Notebook von Lenovo und würd mir immer wieder eins von denen kaufen. Wenn auch nicht unbedingt mehr die billig Variante ( Plastikdeckel ist nicht so mein Fall ).
 
@All: Genau das meinte ich, ich habe bisher nur von schlechtem Support gelesen, auf vielen Seiten, bei vielen Erfahrungsberichten. Ja sogar im Fernsehen war mal ein Fall in einer Verbrauchersendung, da musste jemand über ein halbes Jahr reklamieren. Und da nützt es nichts wenn drei Leute gute Erfahrungen hatten, was zählt ist die Summe. Mich persönlich stört es so oder so nicht da ich an der Marke nicht interessiert bin.
 
@Islander: Nunja, ich habe ein U330 geordert und der Versand wurde 5 mal verschoben. 5 mal!! Heisst quasi: Lenovo sitzt auf einem Haufen Bestellungen, kann aber nicht liefern, somit haben sie auch keine Einnahmen, da sie nicht die Kreditkarte belasten duerfen, bevor versandt wurde.. Koennt euch die Geschichten ja hier mal zu Gemuete fuehren: http://forum.notebookreview.com/showthread.php?t=303564&page=59. Ob das nun der Support ist, oder die Organisation - da laeuft definitiv etwas schief und es verwundert mich nicht.
 
@Islander: Bei www.notebooksbilliger.de ist Lenovo auch auf Platz 1 beim Kundensupport. Kenne in meinem Bekanntenkreis und auch im Firmenbereich genug Leute mit IBM/Lenovo Notebooks und der Support war immer, falls nötig, absolut top. Da können sich viele eine Scheibe von abschneiden.
 
@winfuture: bitte den kommentar nicht löschen! es gab sehr gute anworten!
 
Der Support ist im Vergleich zu anderen Herstellern richtig gut, aber leider weit entfernt davon perfekt zu sein. Mein X61 Tablet ist jetzt innerhalb eines Monats schon zum zweiten mal bei denen, weil sie bei der ersten Reparatur mein Display beschaedigt haben. Immerhin wird das ohne Zicken ausgetauscht.
 
@bolg: "display beschädigt" ? was kann man sich darunter vorstellen?
 
wird beides damit zu tun haben....
 
Wobei ein ausgewiesener Gewinn in einem Quatal von 23,4 Millionen nun nicht das schlechteste ist....
Werden sich einie Firmen sagen, die nicht über die Gewinnschwelle gekommen sind.
 
@tomsan:

Nur die geldgeilen Heuschrec.... äh Börsianer werden das anders sehen.
 
JA wenn sich mal jemand dieses IBM Thinkpad SL500 anschaut dann weiß ich auch ganz genau wie das mit 78% zu stande kommt.
Alter das ding sieht von vorne aus wie die titanic so ein hoher display deckel -.- !
 
Hätten sie nicht den Release ihrer Netbook Reihe verschoben, hätte ich sie wenigstens da unterstützen können. So wurde es ein eeePC :)
 
Marktwirtschaft heißt nicht zur Tode Produzieren!
Auch für euch Liebe Chinesen nicht,

Auch der Boom mit dern Netbooks wird überschätzt, irgendwann ist alles zuviel
 
dann gehts jetzt lenovo genauso wie nvidia:) mal sehn wer naechster wird in der gewinneinbruchskette...
 
Schade... Bauen gute Laptops...
 
Das Netbook von Lenovo mit dem PCMCIA Express Slot kommt zu spät. Während Asus, Acer und MSI schon längst auf der Netbook Welle reiten. Aber Asus, Acer, MSI und Samsung Netbooks haben keinen Erweiterungs-Slot. Und der übersichtliche und Wartungsfreundliche Notebook-Innenaufbau spricht auch für Lenovo, zudem stellt Lenovo sogar Videos bereit, wie ihre Notebooks auseinanderzunehmen und wieder zusammenzusetzen sind (z.B. für Aufrüsten oder Wartungsarbeiten).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Lenovos Aktienkurs

Lenovos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr