Internet Explorer vielleicht bald mit WebKit-Engine

Internet Explorer Microsofts Internet Explorer könnte zukünftig mit der Open Source-Rendering-Engine WebKit ausgestattet werden. Das geht aus Äußerungen von Konzernchef Steve Ballmer hervor. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Interessanter Schritt, wenn es denn so kommt. Sollte man auf alle Fälle weiterverfolgen.
 
Ein eigenes Produkt was in Sachen Funktionalität und Geschwindigkeit auch künftig weit hinter der Konkurrenz her hinkt.
 
@Mudder: ...und trotzdem Marktführer ist
 
@sTr: Woraus sich aber sicher nicht ableiten läßt, dass er besser ist als die Konkurrenzprodukte. Die Marktführerschaft ist durch die standardmäßige Integration in Windows bedingt.
 
@sTr: ...aber auch nur weil es so schön einfach schon meist beim Betriebssystem dabei ist. Viele Anwender (meist DAUs) scheuen sich etwas anderes auszuprobieren oder können es vermeintlich auch nicht .....
 
@DavyJones: Wozu auch. Zumindest unter Vista ist der Internet Explorer 7 schnell, stabil und sicher, und der 8er wird noch besser. Unter XP und 2K würde ich allerdings auch einen anderen Browser als den IE nutzen.
 
"und wir werden das vielleicht auch prüfen". Und daraus machen wir die hoffnungsvolle Überschrift "vielleicht bald mit WebKit-Engine" ... tztztz. Dafür ist Ballmers Aussage doch ein wenig wackelig und vage, oder?
 
@DennisMoore: naja, bei Winfuture haste die Auswahl...manchmal lieste die Überschriften dann auch so....Behauptung mit Fragezeichen, auch sehr beliebt :-).......Internet Explorer mit WebKit-Engine?
 
@DennisMoore: Im Englischen heißts auch: "Apple has embraced Webkit and we may look at that, but we will continue to build extensions for IE 8." ... das ließt sich für mich nach "wir werden uns das mal anschauen aber weiterhin den ie erweitern". Aber solche reißerischen Überschriften sind ja in und das zieht mehr Leute als wenn man schreiben würde "Balmer: Wir werden uns vielleicht irgentwann mal möglicherweiße etwas von WebKit anschauen"
 
Damit steht er indirekt ein dass der Internet Explorer nicht so ganz zeitgemäß ist oder?
 
@GlennTemp: Nein, er hält sich lediglich weitere Optionen offen, so wie sich das gehört.
 
@GlennTemp: Ja, so kann man das deuten. Wenn er wüsste, dass IE 8 oder von mir aus IE 9 bahnbrechend währen, dann könnte er diese Frage doch abschmettern. Das es aber aller Vorraussicht nach nciht so ist, lässt er doch raushören, dass die Tüt offen steht.
 
@GlennTemp: „Der Browser selbst sei die Zukunft […]“ Stellt sich jetzt nur die Frage, ob er damit den IE oder generell alle meint. Aber wie wir unseren Ballmer kennen überschätzt er wohl die Nutzbarkeit seiner Produkte wie immer. Ob er je dahinter kommen wird, daß IE und Zukunft in einem Satz nie ohne Negation der Wahrheit entsprechen können?
 
@Islander: Nö klar. Wenn Du den Feind nicht besiegen kannst, mache ihn zum Freund. Der Plebs wird Dir glauben, das er schon immer Dein Freund war. Gute Nacht.
 
Wenn das passieren würde, wäre das ein Traum für Entwickler.
Ich halte das aber eher für unwahrscheinlich
 
@Daniel_84: Naja aber vll hat MS erkannt, dass viele gute Sachen aus den Ideen von Usern entstehen, die dann eine Erweiterung oder Addon schreiben, wie zB beim Fx. Vielleicht rechnet MS damit, dass man so Marktanteile zurückbekommt oder bekommen könnte.
 
@Daniel_84: Ich würde eher sagen ein Albtraum. Der IE ist Frontend für viele Microsoft Serverdienste. Dafür brauchts die angepaßte Engine des IE. Wenn MS WebKit nehmen will, müßten sie die so verbiegen, dass es schon gar kein WebKit mehr ist. Oder die User halt mit Extensions überfluten.
 
@DennisMoore: Das wird das Problem sein. Da der IE derart ins System integriert ist, wird es schwierig sein, WebKit ohne "Verbiegen" sauber hinzubekommen. So werden die in irgendeiner Sache wieder eigene Wege gehen.
 
@Daniel_84: Noch lange nicht, denn mehr als 1/3 aller Webbenutzer surfen immer noch mit IE6 und älterem herum.
 
@tk69: Er meint zwar ganz was anderes aber ist gut...
 
@tk69: Und was ist daran dass Problem, altes so zu belassen und einen neuen Browser mitzuliefern, der WebKit verwendet. Der Rest kann ja weiter auf die IE-Engine aufsetzen, zum Browsen wird sie halt nicht mehr verwendet.
 
@DennisMoore: ne
 
@DennisMoore: Tja so ist das eben wenn man sich selbst ein Bein stellt!
 
Samma ?! Windows 7, IEx, alles nur positives in letzter Zeit, bin ich auf Droge oder wird das wirklich alles so geil :D
 
@Screenzocker13: Ersteres.
 
wann erscheint der IE8? seit einem Monat stürzt der 7er etwa 5 mal am Tag ab! Besonders bei Bankzahlungen kann das mächtig nerven!
 
@RoyalFella: Und was glaubst du wird der IE8 daran ändern? Und warum benutzt du (wenn dir der IE7 schon 5 mal am Tag abstürzt) keinen anderen Browser? Wenn das dort auch auftritt würde ich das Problem mal wo anders suchen als beim Browser
 
@RoyalFella: Geh in eine Filiale, dass erhält auch Arbeitsplätze im Servicebereich der Banken...... :-))
 
@RoyalFella: Ich hab den IE8 seit Beta2 (etwa so 3 Monate bisher) und keine nennenswerten Probleme. Abstürze hatte ich definitiv weniger als mit Firefox3 in der finalen Version. Einzig und allein... Die Speichernutzung muss in der RC noch verbessert werden, aber es ist ja noch eine Beta.
Aber ich glaub auch, dass du ein anderes Problem hast.
 
@RoyalFella: Sicher das du auf der richtigen Bankseite bist und nicht auf einer gefälschten?
 
@tienchen: Komisch ich habe Firefox 3 seit der Betaphase, habe ne Menge Addons die angeblich nichtmal kompatibel sind und mir ist der FF noch nicht einmal abgeschmiert. Hingegen die IE8 Beta lässt sich bei mir (auf nem frischen Arbeitsrechner) nichtmal installieren. Naja so macht jeder seine Erfahrungen :) Und mit FF 3.1 wirds Javascript dann nochwas schneller :)
 
@RoyalFella: Online-Banking? lol
 
Ja, wieso auch nicht. Schließlich hätte man durch den soliden Unterbau, dann mehr Zeit für für den Krims-Krams drumherum. PS: Evolution hat mit der Version 2.26 auch Webkit unter der Haube.
 
@shiversc: http://www.gnome.org/projects/evolution/ <<< das Evolution? :)
 
@nati0n: genau.
 
Das würde ich - wenn nicht MS wie bei XML ihr eigenes Ding macht - als Fortschritt bezeichnen wollen.
 
Na klar, wenn man es selbst nicht schafft, nimmt man eine (in dem fall Kostenlose) Engine eines anderen Entwicklers und verdient mit der Arbeit anderer wieder Geld. Tolle Einstellung von Microsoft.
 
@Roidal: Und wo verdient Microsoft Geld mit dem Internet Explorer? Ich hab ihn bisher immer kostenlos bekommen.
 
@Black-Luster: soweit wie ich weiß gibt es den nur Kostenlos mit ner Wintendo Lizenz...
 
@nati0n: IE ist kostenlos. Du kannst den IE runterladen und installieren, ohne irgendwas dafür zu zahlen.
 
@Roidal: Na und? Das macht Apple doch auch schon lange so, OpenSource nutzen und damit Geld verdienen, genauso wie RedHat, Novelll usw. Da ist auch gar nichts gegen zu sagen wenn dafür wiederum OpenSource profitiert, etwas zurückgegeben wird, Verbesserungen z.B., dann hat man diese großartige "Win-Win" Situation: alle sind Gewinner. Bloß ist Microsoft wie die Geschichte zeigte, nicht unbedingt allzu vertrauenswürdig, man erinnere sich doch nur mal an die Skandale, die Microsoft bei seinem "offenem" MS-Office Dokumenten Format in der jüngsten Vergangenheit produzierte.
 
Die sollen die Kerstel Engine von Opera nehmen...viel schneller als WebKit...
 
@bluefisch200: Aber kein Open Source....
 
@OttONormalUser: Na und?
 
Microsoft wird das machen was sie immer tun... WebKit in einem inkompatiblen Port einsetzen!
 
@blastar: das geht gar nicht. webkit ist opensource, denk mal drüber nach ...
 
@krusty: Ja aber zum größten Teil unter der BSD-Lizenz
 
naja, microsoft hatte es noch nie so mit innovationen, würde sicher der ganzen branche von nutzen sein, wenn ein platzhirsch wie microsoft eine offene rendering engine einsetzt. jedoch sollten opera und firefox nicht auf webkit setzen. schließlich bringen die mit ihren eigenentwicklungen innovation in den markt - etwas was man von ms nach dem netscape krieg, schon lange nicht mehr behaupten kann.
 
Heuchler! Jahre lang hat MS gegen Open Source geschossen. Es wäre vom Code her schlecht, würde ggf. gegen Patente verstossen usw usf. Ballmer äusserte auch Aussagen wie "OSS kommt für uns nie in frage" und jetzt wollen sie Open Source Software für IE8? Was los?
 
@root_tux_linux: seit bill weg ist, öffnet sich microsoft immer mehr. ein weiteres positives beispiel ist z.b. der odf-support für sp1 - office08.
 
@krusty: Ballmer war aber immer einer der Leute die gegen Open Source gestänkert haben. :)
 
@root_tux_linux: ja mag sein, aber things "change" in america :). ich halt von der newsmeldung eigtl. recht wenig. ms hat seine trident-engine, wieso sollten sie deren weiterentwicklung stoppen, nur weil webkit gerade populär ist. da verscheuen sie ja selbst ihre entwickler, wenn sie nun webkit-developers einstellen. die äußerungen von ballmer sollte man nicht sehr ernst nehmen, er ist chef eines riesenkonzerns den er *imho* selbst nicht mehr überblickt. überrascht mich schon sehr, dass er webkit kennt, aber die erzfeinde apple und neuerdings google mit ihren browsern, haben da wohl ihr übriges geleistet.
 
Solang ich weiterhin IE-Erweiterungen entwickeln kann, wie bisher, ist mir das recht.
 
Offtopic: sorry aber irgendwie passts grad: wieso entwickelt MS ein eigenes Dateisystem, wenns doch viel bessere OpenSource geht? fänd ich wirklich gut :)
 
@shadowsong: ein dateisystem war schon immer stark an das betriebsystem gebunden. sei es fat/32 für ms-dos/win9x, hfs für macs, oder ext2 für linux. ein filesystem besitzt viele eigenschaften die sehr nah ans os angelehnt sind. DAS austausch-format ist zurzeit wohl fat32, welches auf usb-sticks "interoperabel" eingesetzt wird. welches dateisystem ist wirklich betriebssystem-unabhängig?
 
@krusty: Ähm ext2/3 kann man unter Linux, Unix und Windows (IFS) verwenden. Also würd ich sagen ext2/3 und FAT sind am meisten betriebssystemunabhängig, wobei FAT einiges mieser ist als ext2/3. Dann gibts noch Dateisysteme wie reiserfs, reiser4, XFS, JFS, ZFS, AdvFS etc. die sowohl auf Unix (inkl. OS X) als auch Linux funktionieren. Nur Windows beschränkt sich auf zwei Dateisysteme also FAT und NTFS.
 
"Es sei für Microsoft daher wichtig, weiterhin ein eignes Produkt zu haben, dessen Funktionalität man mit proprietären Erweiterungen ausbauen könne." Typisch Microsoft!
Siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Embrace,_Extend_and_Extinguish
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles