Wikipedia: Spendenkampagne soll 6 Mio. $ bringen

Social Media Die Online-Enzyklopädie Wikipedia will mit ihrer aktuellen Spendensammlung 6 Millionen Dollar einnehmen, mit denen der weitere Betrieb des Angebotes finanziert werden soll. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hab meinen Beitrag schon geleistet. Braby
 
Wieviel müsste man wohl WinFuture spenden, damit sie die Bewertungsfunktion für Kommentare entweder überarbeiten oder in die Tonne kloppen?
 
@MadDogX: Etwa 42 DM 60, was in Euro knapp 180 Mark sind... :D
 
@Black-Luster: Für alle die sich Fragen, was ich da so laber: http://tinyurl.com/6qqb4q ab 3:18.. ^^
 
@Black-Luster: witz -.- (-)
 
Tut mir leid, aber Spenden gibts von mir prinzipiell nur für bedürftige MENSCHEN bzw. Organisationen die diese unterstützen. So gerne ich die Wikipedia auch habe, spendenwürdig ist sie für mich sicher nicht.
 
@Der_Heimwerkerkönig: korrekt - wofür spenden? Dass die paar Stunden programmieren, die Server bereitstellen und die User ihre Arbeit kostenlos dort machen?
 
@sibbl: Für den anfallenden Traffic und steigende Serverkosten durch wachsende Nutzerzahlen. Schreib dich nicht ab, lern lesen!
 
@Der_Heimwerkerkönig: Es ist doch schön, dass Wissen für alle kostenfrei zur Verfügung gestellt wird und da kann man ja wohl zurecht eine Spendenaktion für machen oder? Es wird ja niemand gezwungen zu spenden. Aber bei so einem Kommentar frage ich dich ernstahaft: Würdest du lieber für Wikipedia bezahlen?
 
@LVido: Gegenfrage: Ich habe gesagt, dass ich nur für wirklich Bedürftiger spende, was stört dich daran? Glaubst du bei mir wächst das Geld auf den Bäumen? Wofür ich spende, überlege ich mir ganz genau, da ich keine Gießkanne besitze, die einem Füllhorn gleich, Geld über alle regnen lassen kann, die es brauchen könnten.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Und warum schreibst du dann wofür du spendest und wofür nicht? Was hat es mit dem Thema zu tun und wen sollte es interessieren? Das hat den selben Stellenwert, wie die Kommentare, wo jemand ausdrückt, dass ihn das Thema nicht interessiert. Außerdem kommt dein Kommentar so rüber, als würdest du die Spendenaktion verurteilen, weil sie nicht auf das Wohl von Bedürftigen abzielt.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ich finde es auch richtig wenn man zuerst an die wirklich Bedürftigen denkt und so richtig budgetiert. Von allen Projekten, welchen ich aber etwas spenden würde (wo es nicht um Hungersnot oder ähnlich geht), wäre Wikipedia das Erste. Wikipedia ist eine wahnsinns Bereicherung für das Internet und hat unser aller Leben extrem vereinfacht - Sowas sollte man würdigen, besonders da es in millionen Stunden kostenloser Arbeit entstanden ist und freies Wissen eines der wichtigsten Güter in unserer Gesellschaft ist. Ich überleg mir jedenfalls zu spenden - so etwas sollte man unterstützen und imho darf man ausnahmsweise auch ein Projekt unterstützen, welches nicht direkt der Dritten Welt zugute kommt (obwohl indirekt auch wieder - siehe Video auf Wikimedia).
 
@LVido: Du missinterpretierst meinen Beitrag absichtlich(?). @Zebrahead: Es soll jeder spenden wofür er mag, dass die Wikipedia ein tolles Projekt ist, mit einem großen Mehrwert für alle Menschen, steht für mich außer Zweifel. Nur wie gesagt, ich persönlich habs nicht so dick, dass ich jedem der es verdient auch etwas zukommen lassen kann. Deswegen meine Reihung in der Bedürftige und kranke Menschen an erster Stelle stehen. Wenn ich mein Häuschen in ein paar Jahren abbezahlt habe, dann ist es gut möglich, dass dann auch was für die Wikipedia drinnen ist :-)
 
@Der_Heimwerkerkönig: Es gibt so viele Projekte... Spende ich für alle? Nein, ganz gewiss nicht, denn soviel Geld hat keiner! Aber was bringt es sowas in die Kommentare zu schreiben? Nichts anderes wollte ich damit ausdrücken und keine Ahnung, weshalb ich da gleich Minuse kassiere.
 
@Der_Heimwerkerkönig: also ganz ehrlich, wenn ich einem obdachlosen in der innenstadt oder auch armen menschen in afrika geld spende, dann ist das zwar moralisch sehr schön usw (wills jetzt auch nicht verurteilen), aber im prinzip ist das geld als investition gesehen in den sand gesetzt. derjenige wird satt und hungert später erneut, oder er bleibt satt aber wenn er stirbt hat sich die situation nicht verbessert, vielleicht hat er sogar 3 kinder in die welt gesetzt für die man jetzt das dreifache spenden muss.
daher ist eine spende für etwas wie die wikipedia sinnvoller, als investition betrachtet wird die spende sich 10 oder 100-fach auszahlen, denn das projekt trägt zur bildung weltwei bei, also auch zur entwicklung neuer ideen die den lebensstandard ganz allgemein erhöhen.
 
@holy.petrus: Ach ja und wen keiner da ist (weil verreckt) der die kostenlose Bildung nutzen kann?
Nein DHK hat Recht, der Mensch bzw die Menschlichkeit hat Vorrang.
 
@Der_Heimwerkerkönig: ehrlich gesagt klingt das für mich ziemlich verlogen! Ich habe als (ab und zu auch "als armer") Student 15 Euro für die Katastrophe in Myanmar (dank Wiki weiß ich das es Birma ist) gefunden. 5 Euro habe ich auch für Wikipedia übrig! Für solche Kommentare aber habe ich überhaupt nichts übrig! Hast kein Geld, melde dich bitte nicht zum Thema Spenden! Für alle anderen: man kann auch mit PayPal spenden, auch 2-3 Euro ist schon toll!
 
@sugarray21: Verlogen wäre es, wenn er sagen würde er hääte kein Geld würde aber dann doch für Menschen in Not spenden.
Macht er aber nicht, sondern er nimmt nur eine gewichtung vor, nämlich das im Notleidente wichtiger sidn als Wikipedia. Das ganze ist auch weniger eine praktische als viel mehr eine theoretische Fragestellung.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Was gibt es denn spendenwürdigeres, als eine organisatrion, die sich bildung für alle auf die fahnen geschrieben hat? nun gut, man brauch eigentlich noch ein projekt, dass den bedürftigen auch das internet zur verfügung stellt. aber wenn ich mir vorstelle, dass jeder nutzer von wiki nur 1 euro spendet, dann ist deren finanzierung aber mal ordentlich gesichert
 
@Der_Heimwerkerkönig: Du bist sicher ein Lern,- und Wissensschwacher Mensch... Wenn du den Dienst werbungsfrei in Anspruch nimmst dann solltest du auch dafuer blechen... Deine Aussage finde ich total Assozial!

Best wishes!
 
Klar, über PayPal, damit eBay auch noch mitverdient.
 
@Michael41a: Ja, das treibt die Wirtschaft an xD. Wenn auch nur 2 Mio über Paypal bezahlen (ich denke mal es sind sogar noch mehr) - dann überleg mal was bei der Provision raus kommt.... kein schlechter Wert.
 
@Michael41a: Ja aber paypal ist einfach bequem und sicher. Auch wenn ebay was verdient... jemand muss ja so einen dienst stellen :)
 
@Michael41a: Du kannst ja auch eine Überweisung an den deutschen Verein machen.
 
HMMMH wenn ich mir den Jahresbericht so anschaue, und die Erwartungen für 2008/20009, entfallen, rein optisch, nur ca. 40% auf die Sever und andere technische Kosten, oder? Nicht das die anderen Bereiche kein Geld brauchen, dass nicht, blos NUR für Server und so spendet man das Geld, wenn man es denn macht, eben auch nicht.
 
Wenn die ihr Geld nicht bekommen, schaltet Wiki dann ab oO?
 
@Yikrazuul: Dann kommt "Donate-per-view" per Paypal/Moneybookers. :)
 
@Yikrazuul: naja.. wenn die server kosten nicht gedeckt sind bleibt nix anderes übrig.. insofern man weiter auf werbung verzichten will
 
Ich finde die Leute spenden schon genug, und zwar Wissen. Dies stellen sie kostenfrei ist die Wikipedia-Datenbank rein und machen den Dienst erst zu dem was er ist. Sollen sie halt Werbung schalten. Bei den Nutzerzahlen braucht das nicht mal viel zu sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebte Wikipedia Downloads