Windows 7: Abwärtskompatibilität doch nicht sicher

Windows 7 Microsoft versprach auf der Professional Developer Conference in Los Angeles, dass das kommende Betriebssystem Windows 7 auf breiter Front mit Windows Vista kompatibel sein soll. Größere Probleme wie beim Umstieg von Windows XP auf Vista soll es ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja, volle Kompatibilität wäre auch zu schön gewesen :D. Aber find ich jetz nicht unbedingt arg schlimm, den schließlich hat der Fortschritt auch solche negativen Folgen...
 
@DasFragezeichen: voll kompatibel ist man nur, wenn man nichts ändert, und das ist ja nicht so ganz Sinn der sache... Außerdem, wenn sich ein Programm auf den IE, und seine Versionsnummer, verlässt, dann stimmt da mal sowieso was nicht.
 
Hm. Jetzt bin ich etwas veriwrrt: Was heißt jetzt genau UAC? Ich dachte "User Account Control". Hier aber "User Access Control" genannt... Wenn ich es aus dem deutschen "Benutzerkontensteuerung" übersetze, wäre wohl ersteres richtig...
 
@Black-Luster: http://de.wikipedia.org/wiki/User_Account_Control
 
@Black-Luster: Es heisst User Account Control
 
@l-vizz & darkalucard: Denke ich mir ja auch, aber wieso schreibt dann bite wF "User Access Control" ?
 
@Black-Luster: Microsoft selbst spricht in seinem Cookbook von "User Access Control". Folge dem Link und lies es selbst nach. ;-)
 
@rehleinkiller: Ja, ist mir ja auch aufgefallen. Aber wieso "User Access Control"? Ich verstehs nicht.. sonst sprach man immer von User Account Control... und jetzt das mit User Access Control. Ist das exakt das selbe mit neuem Namen, oder wiederum was anderes?
 
@Black-Luster: Vielleicht hat MS das in Windows 7 umbenannt. Muss sagen von dem her was das Tool macht passt "User Access Control" viel besser.
 
@RegularReader: Vielleicht hat nur einer nen Tippfehler gemacht und keiner hats gemerkt...
 
@RegularReader: Stimmte ich dir zu. User Access Controll wäre vom Sinn her, was UAC ansich macht, die bessere Namensgebung.
 
das IE8-Problem wirds dann aber auch unter Vista und XP geben ... und bisher scheinen noch nicht alle Features in Win 7 drin zu sein - ich habe einige Tools, die unter Vista versagen und unter Windows 7 gehen. (sogar eins, was unter Vista SP0 ging, unter SP1 nicht und in Windows 7 wunderbar :D )
 
@sibbl: Vielleicht könntest du mal die Tools hier benennen, die unter Vista versagen und unter Windows 7 laufen usw. Ausserdem könntest vielleicht mal deine Bezugsquellen von Windows 7 angeben, ich glaube viele Leser würden das auch mal gerne testen.
 
Wenn der IE8 das größte Problem ist freue ich mich schon sehr auf Win7 weil den IE nutze ich seit Mozilla/Firefox existiert nicht mehr.
 
@cathal: Dann hast du aber wohl was missverstanden. Bloß weil du ihn selber nicht zum Surfen im Internet nutzt, heißt das noch lange nicht, dass Programme selber auf den IE nicht zugreifen. Es gibt einige Programme die den IE brauchen um zu funktionieren. Da ist es sowasvon egal was du zum Surfen nutzt. Die Programme die den IE nutzten interessiert es nicht die Bohne ob du Fx drauf hast oder nicht.
 
endlich schafft es microsoft einen browser zu entwickeln der sich an den w3c standard hält und schon gibt es probleme mit den eigenen anwendungen.
hier hätte man schon bei ie6 und 7 darauf achten sollen und die webdesigner hätten auch weniger weisse haare.
 
@OSLin: Soweit ich weiß, was Internet Explorer 6 zu seiner release zeit der Standardkonformste Browser. Bloß weil Microsoft ihn eine zeit lang vernächlässigt hat, kam neues hinzu, wo der IE6 älter und älter wurde.
 
@Black-Luster: das ganze hat mit dem browserkrieg netscape vs ie angefangen. darauf integrierte ms den ie später ins betriebssystem um die oberhand zu bekommen und genau da fängt der fehler schon an.
komponenten die bereits vorhanden sind braucht man nicht neu zu erfinden sondern nützt sie, genau das machen viele programme und setzen auf den integrierten ie auf. wenn ich schon eine komponente ins system integriere dann darf ich sie nicht vernachlässigen sondern muss ständig mit der zeit gehen.
 
@Black-Luster: *Hust* *Röchel* Zu Zeiten des Browserkriegs waren weder Netscape noch der IE standardkonform, jeder versuchte durch eigene Standards den Konkurrenten wegzudrängen. Schlussendlich gewann der IE durch die Koppelung des Windows'schen Betriebssystems und seitdem wurde daran kaum noch weitergearbeitet (bis der Firefox dem IE Marktanteile nahm). Ergebnis war dank der Verbreitung, dass es v.a. in den 90ern viele "IE-Optimierte" Seiten gab und teilweise auch heute noch gibt. Zu diesem Zeitpunkt war der IE zwar der weiterentwickelste, aber sicher nicht der standardkonformste. Das war der Opera, der damals allerdings noch kostenpflichtig war... Für genauere Infos, in Wikipedia einfach mal "Browserkrieg" eingeben, da steht alles drin...
 
@OSLin & Asotorek: Ich rede von IE6 und nicht seinen Vorgängern. Internet Explorer 6, der im Oktober 2001 erschien, was bis dahin wohl der Standardkonformste Browser, der auch den Acid Test bestand.
 
@Black-Luster: ich weiß ja nicht, von welchen Standards zu redest, aber die des W3C können es auch im Oktober 2001 nicht gewesen sein.
 
ich hasse diese Versionsnummernabhängigkeit! Das gleiche macht MS bei Visual Studio auch. Bindest du eine DLL ein, muss später die verwendete DLL die gleiche Versionsnummer haben. Ändert sich die DLL darfste dein Programm neu kompilieren und somit neue Version machen! Egal was sich in der DLL geändert hat. Kann das Programm nicht einfach testen obs Funktioniert? Wenns dann abstürtzt kann er mir immer noch sagen, dass es an der falschen Version liegen könnte!
 
@Desperados: Visual Studio ist recht gut wenn du schnell mal eine Anwendung zusammen schustern willst.Bei anderen Compilern geht es. Wenn du mehr auf Basic stehst nimm irgendwas wie Purebasic. Nicht so einfach zusammen zu klicken wie VB aber wesentlich besser und schneller. C++ Alternativen gibt es ja auch so einige. Lediglich C$ ist da nicht so einfach zu ersetzen.
 
"Diverse Experten raten den Unternehmen, ihre Hard- und Software mit Windows Vista zu testen, falls ein direkter Umstieg von Windows XP auf Windows 7 geplant ist." Wer hat denn die Zeit dazu, wenn XP auf dem Rechner ist, erst den Vista-Albtraum zu installieren zu testen, um dann noch mal das gleiche auf Win7 zu erleben. Tolle Experten. ^^ Aber das ist die Taktik von MS. Das hat man schon innerhalb der eigenen Office-Versionen. Dadurch war man irgendwie genötigt die neuste Version zu kaufen. Hat sich das heute eigentlich etwas gelegt?
 
Och das ist doch doof. Dann bleibe ich lieber bei XP.
 
@BessenOlli: Viel Spaß mit deinem alten BS
 
War doch nur Spaß. Nutze Vista schon seit der Beta-Phase.
 
naja das ist eben der lauf der dinge aber denke ein drucker der jetzt aktuell ist wird auch weiter von der firma für seven geupdatet.
 
@urbanskater: sei dir da mal nicht so sicher ich habe meine webcam unter vista nicht zum laufen gebracht und logitech sagt mir nur ich soll mir ne neue kaufen.
 
Ich bleib so lange wie möglich bei XP und die meisten Leute die ich kenne haben auch XP.Ich habe zwar Vista habe es auch 2 Monate auf meinen PC gehabt muss sagen das ist nur misst.
 
@albertzx: ging mir genauso hehe nur hab ich es 3 monate getestet sogar die ultimate version wo ja auch so viele tolle sachen drin sind. wers braucht? ich zumindest komme nicht damit klar auf jeden klick 2-3 sekunden zu warten bis sich was tuht.
 
@Eistee: komisch ich warte 1/3 Sekunde...
 
Ich find es so toll, dass Microsoft ihre Tradition seit Windows 95 so stringent weiterführen. Am Anfang werden wahnsinnige Neuerungen versprochen, dann kommen die ersten Spekulationen dagegen, bis MS sich endlich dazu durchringt, den hoffenden Kunden die Hoffnungen zu nehmen und zu sagen, der Nachfolger wird nurn bisschen anders als das bestehende OS. Es wird immer bunter mit 7. Bin ich der einzige, der sich schon darauf gefasst macht, dass der Versionssprung innovativ von Vista auf 7 qualitativ genauso groß sein wird wie zwischen XP und Vista?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles