IPTV-Projekt der Telekom droht zum Flop zu werden

Musik- / Videoportale Die Deutsche Telekom hat vor einiger Zeit ihr IPTV-Projekt ins Leben gerufen. Nach Berichten der Financial Times Deutschland entwickelt sich das Projekt jedoch alles andere als erhofft und droht nun zu einem Flop zu werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
könnte zum teil auch an der geringen verfügbarkeit liegen oder? ich mein vdsl ist ja jetzt auch nich gerade flächendecke verfügbar. ne andere sache ist in meinen augen noch der recht hohe preis. naja, mal abwarten wohin die entwicklung geht.
 
@I Luv Money: Der Tarif ist der gleich wie bei der norm. 16mbit Leitung, VDSL ist keine Vorraussetzung für IPTV bei der Telekom
 
@Pico696: Hilft aber ungemein, wenn man mit vier Personen im Haushalt gleichzeitig TV schauen, über IP telefonieren und im Web surfen (downloaden) will.
 
@I Luv Money: vdsl ist keine vorrausetzung, aber so wirklich spass macht es mit 16mbit nicht. ist doch genauso wie voip mit ner 1000mbit leitung, funktioniert...nur WIE :D
 
@Pico696:

falsch geht eben nicht über die normale 16mbit leitung, diese muss auch an den backbone angebunden sein für iptv.. z.b. die normalen 16mbit outdoor ericsson eda anschlüsse können kein iptv :( leider
 
@I Luv Money: Erstens das und zweitens denke ich mal, dass die meisten Leute sich fragen "Wieso für etwas zahlen dass ich über Satellit für quasi umsonst haben kann?" - wenn auch mit weniger Features. Das gleiche gilt für die Radiosender - damit lockt man keine Maus hinterm Ofen vor. T-Online sollte eher mal noch ein wenig an der Preisschraube drehen.
 
@Burnz: fast richtig....ADSL+ muss es schon sein, wegen VLAN tagging und IGMP.....
 
@Shiranai: ja es gibt aber auch stadtteile wo es der vermieter nicht so gerne sieht weile es das ingestammtbild stört. an jedem haus so ne schüssel dran das sieht doch zum kotzen aus ehrlich mal
 
@I Luv Money: Für mich persönlich ist ebenfalls der Preis, der mich davor noch abschreckt. Sicher stecken dahinter auch imense Kosten, aber ich habe für VDSL 50 (welches bei mir verfügbar ist) keine 75 Euro über. Das ist fast das doppelte, was ich momentan zahle mit meiner eingeschränkten 6000er
 
Wann raffen es die Anbieter endlich, dass alle auf HD Fernsehen warten und nicht noch eine Möglichkeit haben wollen um das "alte" TV zu gucken. TV per Kabel, per Sat, per DVBT, per IPTV... das interessiert doch keinen wirklich, noch eine Möglichkeit zu haben das schlechte Signal zu empfangen. Tausende sitzen vor ihren 16:9 Flatscreesns und warten gespannt bis es losgeht...:)
 
OMG...
1.) Man braucht für IPTV mindestens ADSL2+, jedoch aber den DSL16plus tarif. Der kostet bei mir 50€ im Monat und beinhaltet wie immer IPTV, Festnetz und I-Net Flat...so arg teuer ist das nicht, wenn man bedenkt, dass ich über das normale ADSL nur 3.000 bekomme...
2.) Der Receiver verfügt über einen HDMI Anschluss. Ab VDSL25 kriegt man auch HDTV...(@blazeblade)
 
Zitat: Darüber hinaus kündigte das Unternehmen an, ab dem 1. Dezember 2.500 Webradio-Programme in das eigene Angebot zu integrieren. Kurz darauf soll es darüber hinaus möglich sein, eigene Musik, Fotos und Videos über die Medienzentrale der Telekom auf dem Fernseher anzuzeigen, heißt es.
Das haben die auch schon auf der Cebit gesagt. Im Reciever Menu wird der Radio Teil auch schon angezeigt seit nem Monat. Wann werden denn die USB Steckplätze mal frei geschaltet?
 
@Pico696: www.t-hack.com :)
 
Ich habe solch ein Entertain Angebot und muss sagen, dass ich absolut zufrieden damit bin. Bildqualität ist super und die Übertragung einwandfrei. Das einzige, was mich stört ist, dass der Receiver sehr langsam bis manchmal gar nicht reagiert. Wenn die wirklich was erreichen wollen, sollten die mal langsam mit der Grundgebühr runtergehen. Ich zahle für Entertein Comfort Plus, 50Mbit Leitung und Premiere ca. 150 Euro im Monat und würde da ganz gerne von runter kommen. Leider sind auch die Packete negativ gestrickt, so dass man sich einzelne Kanäle nicht dazu buchen kann, sondern nur komplett Packete. So sind z.B. für meinen Sohn die Kindersender wie Cartoon Network usw. sowie die gesamten Disney Channel sehr interessant, aber leider in 4-5 verschiedenen Packeten verteilt, wo jedes dann ca. 10 Euro im Monat kostet. Nicht jeder hat soviel Geld, bzw. ist bereit auch so viel dafür auszugeben! Ich finde da sollte die Telekom dran arbeiten. Was den Service angeht, wurde ich angenehm überrascht! TOP Service! Schicken sofort einen Techniker raus usw. Wenigstens bei Entertein Comfort Plus Kunden (oder wie die zu sagen Pflegen, Premium Kunden) legen die Wert auf Service - aber zu welch einem Preis?
 
@NI-CE: Vergiss nicht die GEZ-Gebühr auch noch drauzurechnen.
 
@NI-CE: Es wäre gesünder, nicht so viel fernzusehen. Es wäre billiger auf den Quatsch zu verzichten. Riesenfernseher, Premiere und irgendwelche Pakete sind VOLL ASI.
 
@DennisMoore: Wad? Die GEZ kommt doch immer dazu, egal wie du fern guckst. So ein quatsch. Da kann die T-Com doch nix für.
 
@NI-CE:
Traurig, traurig wenn man dem Fernsehen soviel Wert zumisst.
 
@NI-CE: 150&$8364:? Für das was aktuell so im Fernsehen läuft? o.O Ich hab zwar ne Sat-Schüssel, finde aber, dass es nicht nur Kostenlos sondern auch Umsonst ist. Und dann noch so ne Stange Geld dafür hinlegen?
 
@all: Ich finde es ja mal wieder erstaunlich, wie einige Leute hier direkt denken, dass mir TV wichtig ist und ich viel Zeit davor verbringe. 1. Ging es mir dabei um die 50Mbit Leitung, 2. guckt meine Frau ganz gerne Fernsehen, 3. Sind die Zeichentrick Serien auf Cartoon Network, Disney Channel, Cartoon Disney usw. bei weitem anspruchsvoller und intelligernter gemacht als das was Mittags bei RTL2 oder der gleichen läuft. Zum anderen sind auf diesen Channeln keine Werbung ala Jamba oder sonst irgend eine "scheiße" zu finden, die meinen Sohn auf falsche Gedanken oder sonst der gleichen bringen könnte. Ich zahle gerne dafür um das mein Sohn mit dem ganzen hohlen misst der im TV auf den Kindersendern läuft nicht konfrontiert wird. Ich selber gucke hin und wieder gerne mal einen Film auf Premiere, wobei ich da am überlegen bin, das wieder ab zu bestellen. Ansonsten habe ich ehrlich gesagt keine Zeit zum TV gucken, weil ich von morgens bis abends am arbeiten bin und nach feierabend gerne mal den Abend mit meinem Sohn oder überhaupt mit der Familie verbringen. Das niveau hier läßt schwer zu wünschen übrig.
 
@NI-CE: Bei der hohen Grundgebühr würde ich auch 15Std am Tag arbeiten gehen :-) Als ich klein war gab es Bücher die ich lesen konnte, weil ich garkein fernseh sehen durfte, ist allemal besser wie dieser ganze Comic Scheiss. Von Intelligenz kann da keine Rede sein. Premiere...Naja dazu brauch ich eh nix mehr sagen. Aber ich hab ne 100MBit Flat (up/down) und zahle 79€ im Monat inkl digitalem Kabel TV usw und sofort. Bei der DTAG würd icgh garnichts mehr abschliessen.
 
@Marlon: Ja, aber wenn man sagt, dass man 150 Euro pro Monat für Internet und Fernsehen zahlt, dann sollte man halt auch die GEZ-Gebühr einrechnen. Ist zwar nicht viel, aber es läppert sich. Ich sag z.B. nie, das ist gar nichts für Fernsehen im Monat bezahle. Ich sag immer: Nichts, außer GEZ. Stell dir mal vor ein GEZ-FAhnder liest hier mit ^^
 
@Plasma81: Auf welchem Teil der Erde lebst du denn, dass du 100Mbit up/down hast und dann noch 79 Euro dafür zahlst? ^^ Also das Angebot möchte ich gerne sehen :-) Vielleicht bekommt man das ja auch hier. Ich brauche die Geschwindigkeit halt beruflich, arbeite sehr viel mit dem Internet (bin Webdesigner bei der E-Plus Gruppe) und da ich oft auch von zu Hause arbeite, ist das schon sehr nice, wenn man die Verbindung zum Server richtig nutzen kann! Und ich arbeite übrigens auch keine 15 Stunden am Tag ^^ Sondern nur 7-8 :-) (Gott sei Dank) - Wobei es hier auch immer drauf ankommt, ob etwas schnell erledigt werden muss oder nicht.
Du hast allerdings recht mit dem was du sagst, als ich klein war habe ich auch so gut wie kein TV geguckt, sondern bin draussen spielen gegangen! Aber früher kannst du nicht mit heute vergleichen. Die Jugend, die Kinder von heute wachsen ganz anders auf als wir damals. Mein Sohn bekommt hin und wieder auch TV verbot aber er ist erst 2 Jahre alt und da ist lesen oder draussen spielen noch nicht so die Sache. Ausserdem habe diese Kinderserien wie z.B. Dora einen lern Effeckt. Da lernen Sie z.B. Englisch / Deutsch und das merkt man beim kleinen auch schon, dass er das annimmt. Früher gab es richtige Trickserien die Niveau hatten heute? Guck Sie dir doch an - Pokemon, Dragonball Z und wie sie alle heißen. Ich finde diese Serien absolut schrott und tragen nichts dazu bei, dass die kleinen was lernen oder sonst der gleichen. Teilweise fällt mir auch auf, dass der Wortschatz in solchen Serien eher einem Erwachsenen entsprechen als das es auf Kinderniveau gehalten wurde. Teilweise findet man sogar Kraftausdrücke in solchen Trickserien, an die damals gar nicht zu denken war. Ich finde das sich unser Programm in eine sehr negative Zone entwickelt hat und das merkt man leider Gottes an unseren Mitmenschen und leider mittlerweile auch hier. Ich finde es schade, wie Menschen sich so ins negative verändern können, aber in einer heutigen Konsumer Welt die von TV lebt und sich das meißte von irgendwelchen komischen Serien abschaut, ist das ja kein Wunder. Und so lange ich ein guter Vater sein und meinen Sohn von dieser Komsumerwelt fern halten kann, gebe ich gerne mal ein paar Mark (Euro) mehr aus um ihn zu fördern, um ihn nicht verblöden zu lassen! Ich z.B. habe mit 8 Jahren einen PC bekommen und fand das damals total geil. Heute bin ich der Meinung, dass es später auch gereicht hätte. Mein Sohn wird jedenfalls nicht mit 8 Jahren einen PC bekommen und wenn doch, dann nur für die Schule, zum lernen. Eine Spielekonsole von mir aus auch noch, die er aber dann Abends mal für 1-2 Stunden nutzen kann.
Die Kinder heute kennen halt unser Abenteuerleben von damals nicht mehr, was ich persönlich sehr schade finde.
 
Nun ja, wenn die T-Com es nicht hin bekommt, die entsprechenden Anschlüsse auch zu schalten. Aufträge gibt es genug, nur verschwinden die im Datenchaos bei denen.
Des Weiteren läuft dieses IPTV nicht wirklich gut. Man liest oft von Tonversatz (ich kann es bestätigen, habe selber Entertain mit VDSL25).
Die Internetgeschichte ist super und die meißten holen sich Entertain auch nur deswegen. Aber es ist nur für nen schnellen Internet-Anschluß einfach zu teuer (VDSL25 mit Entertain €59,-/Mon.).
Würde man das reine Internet anbieten zu einem vernünftigen Kurs, gäbe es reichlich neue Kunden.
Solange dieses IPTV aber noch in den Kinderschuhen steckt und man dazu auch noch zwingend an den Receiver von T-Home gebunden ist (ok, gibt es jetzt kostenlos: ich habe noch €50,- zahlen müssen), muss dieses Angebot einfach auf der Strecke bleiben. Im Forum von onlinekosten.de kann man sich die ganze Misere gut durchlesen (Cola und Chips sollte man bereit stellen...).
 
Was auch nen prob ist finde ich ist einfach des schlechte TV Programm in DE.
Wenn die mal anfangen würden US Sender mit in Ihr Programm zu nehmen für nen paar Euro würde das sicher besser laufen. Aber was kommt den bei uns noch im TV wofür sich >50Euro im Monat wirklich lohnen?
Die meisten Serien kommen im DE TV total verstümmelt rüber und viele Serien bekommt man bereits bei Amazon schon Monate vor dem DE start.
 
@deischatten: richtig.. ich wüsste auch nicht, für was ich bitte 50€ zahlen soll.. das einzig gute gegenüber kabelanschluss ist höchstens die bildqualität.. aber auch da hängt ja DE zurück! Und die preise.. sind einfach zu überteuert!!
 
@deischatten: Du hast scheinbar kein Entertain, sonst wüsstest du, dass es genug Englische, und auch anderssprachige Sender zur Auswahl gibt.
 
@deischatten: die guten us serien entstammen meist aber auch dem us pay tv! günstig ist tv in den usa auch nich wirklich (also pay tv).
 
@deischatten:

wenns showtime oder hbo geben würde wäre das in der tat ein cooles angebot.. oder wenigstens fox :(
 
@.Omega.: habe die Comfort Variante mit VDSL 50.
Welche Sender sollen das den sein? Einzig Vernümpftige Sender der noch verfügbar währe im Premium bereich ist AXN.
Die anderessprachigen sind Türkisch oder Polnisch oder so nen schrott.
Die sollten einfach mal zusehen das Sender Weltweit verfügbar sind und mit diesen Regionalem schrott aufhören. Dann klappts auch mit IPTV.
Wenn man aber nur das selbe bekommt wie beim normalen Kabel TV wieso sollte ich dann Kohle zahlen?
 
naja da liegt halt daran das selbst mit 16 plus diese scheisse ab und an zittert und die ganze zeit aussezer hat.
 
Also ich benutze Entertain mit einem VDSL 25 Anschluss und habe auch diverse Pay-TV Angebote dazugebucht.
Ich habe inzwischen alles gekündigt denn, die Qualität ist einfach ungenügend! Das Predigen aber auch sehr viele User dem T-Online Team seit jahren. Sie weigern sich einfach, die Bandbreite um 500-1024kb zu erhöhen, da 16MBit user ja dann -MÖGLICHERWEISE- nicht mehr 2 Sender gleichzeitig gucken können.
Rein von der Idee und Aufmachung her finde ich das Produkt super! Es ist nur qualitativ minderwertig und deshalb sein geld nicht wert.
Es ließe sich aber wirklich einfach beheben..
 
@.Omega.: Seh ich genauso aber vor allen ist es´ne frecheit die Reciver mit Technik zu bestücken die man bezahlt und dann nicht nutzen kann weil sie einfach nicht freigeschaltet wird, sprich USB, DTV usw.!
 
naja is ja auch kein wunder.. zudem es nur für tcom kunden ermöglicht wird.. ich würde gern on demand server benutzen sofern nich zu teur aber wenns geht ohne jahres abos
 
hatte auch mal in Erwägung gezogen T-Home Entertain zu nutzen. War vor gut einem Jahr, als es das noch zu 12 Monaten gab. Hatte schon alles gekündigt um zu T-Com zu wechseln. Parallel kam dann der 24 Monate Knebelvertrag. Hatte den Absprung noch geschafft und alles storniert. Ich mein, man nuss sich das vorstellen 24 Monate lang EUR 50 zu berappen. Habe mir dann eine SAT Schüssel aufs Dach gebaut und bin seither sehr zufrieden, keine Vetragslaufzeit und die Anlage hat sich gegenüber T-Home amortisiert. Will hiermit nicht sagen, dass IPTV schlecht sei - nein definitiv zu teuer.
 
Ich hab's und bin super zufrieden damit ... Qualität ist besser als der Dreck, der ausm Kabel kommt.
 
Also mir ist eine gekaufte DVD/BD immer noch lieber als dieser Video-on-demand Mist. Zudem ist der Ausbau VDSL, der ja dafür nötig ist, ziemlich mieserabel, von daher muss sich die Teledumm nicht beschweren.
 
Wie kommen die denn auf 500k? Soviele Ansachlusse mit >DSL16k existieren doch vermutlich garnicht? Die meisten haben doch sowieso das Glück DSL6k (mit max 3k) genießen zu dürfen. Ist halt schlecht, wenn die meisten Kunden sich im Klaren sind, dass dieses Angebot bei ihrer Leitung kein TV sondern mehr eine Diashow ist.
 
Hmm. Ich verstehe nicht ganz die Kritik an dem hohen Preis. Für die ich glaube 53,__ bekommt man doch nicht nur die Fernsehgeschichte, da ist ja auch die Internetflate, der Telefonanschluß und eine Festnetzflatrate mit drin. Klar, ein paar Eurochen teuer als anderswo, jedoch surfe ich ja dann auch mit VDSL, sofern verfügbar. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.
 
@Tapetenkleister: vergleich das aber mal mit anderen, dann ist das nicht günstig. das was du bei T-Home für 49,99 bekommst, bekommste z.B. bei UnityMedia für ca. 42€ und hast sogar 20000er anstatt nur 16000er Internet. Außerdem brauchst du bei Unitymedia nicht unbedingt für jeden Fernseher eine Box, da du auch Analog gucken kannst.! Wenn du Satelitt nimmst, wirds sogar noch günstiger! Jetzt klar, wieso das keiner will? Nur Alice lohnt sich mehr als Unitymedia, da die nur 10€ fürs TV-Paket haben wollen aber trotzdem ist Satelitt das billigste.
 
@Desperados: Alle nörgeln immer über die Telekom,aber wer Wert auf Qualität und guten Service legt,da ist die Telekom bei fast allen Tests immer ganz vorne.Ich hatte 1und1,QSC und nun VDSL 50000 der Telekom.Innerhalb von 3 Wochen war alles da und es läuft super.Das mit den Preisen liegt hauptsächlich an der Regulierungsbehörde,also bitte erst informieren,bevor das übliche geflame losgeht.Das Problem ist doch folgendes,in Deutschland sind die Leute größtenteils nicht bereit,neben den normalen Kosten fürs TV wie GEZ und teilweise Kabelgebühren noch extra Gebühren zu zahlen.(siehe Premiere,die aber auch miese Programmpakete und Preise haben).Das ist in Italien und Spanien ganz anders.Ich brauche hauptsächlich das schnelle Internet.Geht mal in Foren und schaut z.B. was Kunden von Kabel Deutschland halten.Ob Microsoft oder Telekom...bei den Namen lassen viele Ihren Frust ab.Man kann nur hoffen,dass Eltern mit Ihren Kindern deren Medienkonsum besprechen.
 
@SeriousToday: Vielleicht mag die Telekom einen guten Service haben, aber wieso soll ich für etwas bezahlen, was ich per Satellit auch kostenlos bekomme? Wenn ich den guten Service haben will, nehm ich halt ein einfaches Telekompaket mit DSL aber wieso TV? Das nehm ich dann lieber kostenlos über Satellit.
 
Es ist einfach zu früh, die meisten sind noch nicht so weit. Die Idee dahinter ist allerdings nicht verkehrt.
 
Die Idee ist gut!Was mich bislang abschreckt ist, dass der "tolle" Media-Receiver schrott ist (was ja noch werden könnte) aber vor allem nur über LAN mit dem Router verbunden werden kann.. Sowas ist blöde. Ich hab extra WLAN um keine Kabel in die verschiedene Räume zu haben. Und nun soll ich genau ins Wohnzimmer eins legen? Nein! Und will auch keine Bridge oder sonst was einsetzen. Also ich würde es mir holen, wenn:
a) die Video-Qualität noch einen tick verbesser wird
b) die Hardware (Receiver) ausgereifter ist
c) es über WLAN funktioniert (Draft N sollte genügend Bandbreite bieten)
 
Das liegt mehr dadrann das die Box dafür total lahm ist. Mal davon ab das die Menuführung einfach schrecklich ist. Gut ich bin zwar eine dBox gewohnt. Aber wenn man möchte das man dafür Geld zahlt sollte man schon was bieten.
 
im prinzip wäre die sache eigentlich ganz einfach zu lösen. nämlich 2 arten anbieten: 1stens) 1 mal werbefinanziert und für alle zugänglich (zwar mit eingeschränktem angebot) aber mit VDSL 25 für 10 EURO/monat - - - und 2tens) 1 X komplett ohne werbung und mit erweitertem angebot zB. mit einspeisung von original sendern aus aller welt wie zB. ABC, CBS, BBC etc. und "On Demand Video" + offline und online recorder + HDTV + VDSL 25 (ohne extrakosten) etc. für glatte 50 EURO/monat (mit VDSL 50 + 10 EURO/monat) - - - - - ich meine man muss sich mal die preise ansehen - da kannst du dir echt nur noch an die birne fassen, die vorhaut zurückziehen und den kopf schütteln! - - - - solange solche angebote immer nur mit einer gewissen abzockermentalität feilgeboten werden, werden solche produkte in DE keine flächendeckende akzeptanz erfahren. die anbieter (egal welche) müssen endlich mal begreifen das man mit solchen produkten nur dann kasse machen kann wenn man es von anfang an und konsequent für ein massenpublikum zugänglich macht und nicht wenn man es immer nur auf ein relativ exklusives (aber kleines), finanzkräftiges publikum zuschneidet! mit der masse macht man kasse! so einfach ist das!!!
 
@bilbao: Sorry, aber das Massenpublikum schaut nicht ABC, CBS und BBC. Wenn die T-Com sich in diese netze einspeisen will müssen die erstmal sowas von derbe viel Lizensgebühren abdrücken, das sich das niemals amortisiert. Und deine Werbefinanzierte 10 Euro Idee rechnet sich auch niemals. zuerst müsste die T-Com im vorfeld so krasse Investitionen tätigen, dass man genug Kunden ansprechen kann und auch anständige Werbepartner kriegt und dann muss man alle alten DSL Kunden verarbeiten die auf VDSL abspringen - 10 euro wären geschenkt. Schon vergessen, das wir in einer Finanzkrise stecken, oder? Das Geld für das alles muss auch irgendwo herkommen
 
@sTr: und blah blah blah und blah blah blupp! komisch nur das es ganz genauso anderswo auf der welt funktioniert. zB. in farnkreich, england oder im heimatland des TVkonsums, den USA. dort bekommst du für den bruchteil der hierzulande geforderten schweine-preise zum teil 500 bis 1000 sender (kabel, satellit) mit und ohne werbung + on demand + webrecorder etc. - - - - - zB. - - - - - in frankreich (also einem direkten nachbarn) bekommt man schon für 29.99 EURO/monat einen "25ziger anschluß mit Internet (+ 10gig online speicher) Telefon , TV/HDTV (mit 300 kanälen + recorder + on demand)" und für + 9,99 gibts multi-tv möglichkeiten dazu. was? du glaubst es nicht - na dann gugste mal hier: [ http://www.free.fr/adsl/ ] und als mehr schlechte als rechte DE-google-übersetzung [ http://tinyurl.com/6jc5vq ] - DE ist sowas von hinterm mond was I-net und multimedia angeht (und das zu teilweise fast schweinischen preisen für gewisse angebote) das es schon fast eine schande ist! und die wundern sich wirklich allen ernstes das sie nicht weiterkommen - die torfköppe!
 
@bilbao: Das es in anderen Ländern funktioniert liegt an zwei Faktoren: 1. Die Märkte sind viel weiter libralisiert und 2. Gibt es dort nicht so marktbeherrschende Unternehmen wie die T-Com. Daraus ergibt sich, dass dort die Innovation vom Markt gefordert wird um konkurrenzfähig zu bleiben, und deshalb werden die Innovationen auch getätigt. In Deutschland ist das alles nicht der Fall, am Ende steht und fällt jede Investition mit der Telekom. Kann die Telekom nicht investieren (und gerade jetzt während der Finanzmarktkrise kann sie es nicht, weil es kein Geld gibt) kann sie auch keine Infrastruktur aufbauen. Einzige Idee den Infrastrukturausbau zu fürdern, wäre ihn zu verstaatlichen (was volkswirtschaftlich das beste wäre, Stichwort: "natürliche Monolpole"), was bedeuten würde, das man der Telekom ihr Netz nehmen muss (das dies nicht funktioniert hat man bei der Bahn und beim Stromnetz gesehen). Vergleiche mit anderen Ländern hinken (gerade USA, dort sind die Netzmärkte total liberalisiert) also. Willst du anständige Netzverbindungen, geh nach Brüssel und forder endlich eine anständige Liberalisierung des Marktes und nicht so einen halb-bekac*ten Unsinn, wie wir ihn in Deutschland haben.
 
@sTr: und schon wieder nur blah blah blah und blupp! auszug aus der WIKI: [ Neue AT&T - - - - - - - - 2005 wurde das Restunternehmen AT&T für über 16 Mrd. Dollar durch das ehemalige Tochterunternehmen SBC Communications (Southwestern Bell Corporation) übernommen. Der neue Konzern entschied sich, den traditionsreichen Namen AT&T für die Gesamtgesellschaft zu übernehmen. - - - - - - - 2006 verkündet die neue AT&T, die vor über 20 Jahren abgespaltene Baby-Bell-Gesellschaft BellSouth für fast 70 Mrd. Dollar übernehmen zu wollen. Bei einem Zustandekommen des Geschäfts würde die Gesellschaft den Konkurrenten Verizon Communications überholen und wieder zum weltgrößten Telekommunikationsunternehmen aufsteigen. Hierfür bekam sie am 29. Dezember 2006 das OK der US-Aufsichtsbehörde FCC. - - - - - - - Im Juni 2007 übernahm AT&T die US-Mobilfunkfirma Dobson Communications Corporation für 2,8 Milliarden Dollar (2,0 Mrd Euro). ] erst vor 20zig jahren wurde das monopol unternehmen AT&T zerschlagen - und heute ist es schon wieder quasi-monopolanbieter. - - - - - - - NOCH EIN PAAR?: - - - - - - - - [ 1. Januar 1998 wurde das Telekommunikationsmonopol in Frankreich aufgehoben. heute ist es in frankreich in größe und verbreitung vergleichbar mit der T-kom DE. - - - __ - - - "British Telecom", kurz BT, offiziell BT Group plc (davor auch British Telecommunications plc) ist ein britisches Telekommunikationsunternehmen. Es wurde bereits 1982 privatisiert, ist aber weiterhin in GB in größe und verbreitung mit der T-kom in DE zu vergleichen. - - - - - - - - - siehe auch [ http://de.wikipedia.org/wiki/Telecom ] - - - - - - - - - ansonsten: verwechsele "privatisieren" nicht mit "entmonopolisieren". das sind nämlich die meisten ehemaligen staatlichen unternehmen wie die telefongesellschaften bei weitem und noch lange nicht. im verhältniss zu den "kleineren anbietern (der "konkurrenz")" sieht es in fast allen ländern ähnlich aus. und glaube nicht ständig unseren volksverblödenden "lobbyismus-verseuchten-bananenrepublik-politikern" die ständig nur ihr eigenes volk verarschen und mithilfe der willigen medien übern tisch ziehen! - - - - - - - aber mal ganz abgesehen davon: willst du jetzt vllt. sogar noch behaupten "Kabel Deutschland" das ein ähnliches angebot offeriert (und genauso scheißteuer ist) sei ein telefonkonzern und ein monopolist obwohl mind. 3/4 der kabelnetze mittlerweile in den händen irgendwelcher investorengruppen und anderen privaten gesellschaften liegen (nur mal so als beispiel)??? - - - - - - ich kann den scheiß von wegen "keine konkurrenz etc." echt nicht mehr hören und lesen. ganz einfach weil es nur noch BULLSHIT ist. die anderen firmen wollen nur nichts investieren - sondern nur billig abkassieren! da liegt der hase im pfeffer begraben und sonst nichts!!!
 
@bilbao: Bevor du weiter das ganze Zeug aus Wikipedia (die Bild der Internet-User) kopierst informier dich doch bitte mal hinreichend über "natürliche Monopole", deren entstehen, die Folgen daraus und die Lösung des Problems.
 
@sTr: habe ich schon vor langer zeit in der schule, ausbildung, weiterbildung und studium durchgenommen. die wiki artikel beziehen sich "nur" auf die firmen/konzerne selber - ihre größenordnung innerhalb eines landes erfährt man in den entsprechenden wirstschafts-indexen und aus entsprechenden studien zum thema. ändern tut sich trotzdem nichts an den tatsachen. vor allem nicht daran das es in DE oder EU genügend konkurrenz gäbe etc. alleine am investitionswillen der unternehmen scheitern hierzulande innovationen und technische neuerung mit entsprechender kudenorientierter preisgestalltung. DENN - nur weil eine firma kleiner ist heißt es nicht das sie dem riesen zwangsläufig und in jeder beziehung unterlegen sein muss. gerade kleine anbieter könnten um ein vielfaches flexibler agieren und reagieren, quasi glänzen durch exklusivität. zB. mit neuerungen und echten innovationen wie der einführung von IPTV oder ViOP, ein unabhängiges und flächendeckendes highspeed W-LAN netzwerk, satelliten-netzwerk etc. (hat man aber alles (bis auf halbherzige versuche) mehr oder weniger einfach an sich vorüberziehen lassen) um damit die konkurrenzfähigkeit zu erhöhen. aber nöööö - lieber rumjammern das die böse telekom sie nicht machen lässt wegen der (hahaha) hohen netzgebühren usw. buhuuu! die wahrheit aber ist das sich damit vortrefflich leben lässt - als kleiner parasit der nur vom großen wirt absaugen muss um sich die taschen reichlich füllen zu können - ohne das sich der sauger großartig selber anstrengen oder gar verausgaben müsste.
 
Die Kumpels von der Telekom sollten vielleicht erstmal darüber nachdenken auch Gerätschaften zu ihren VDSL Verträgen herauszugeben, welche die vollen 50 Mbit verkraften ...

Super Geschäftspraktik eigentlich um den Traffic zu drosseln, kommt nur nicht so gut beim Nutzer an :)
 
Ich habe auch IPTV und bin auch zufrieden. Allerdings hatte ich nie Kabel und hatte vorher DVB-T. Dementsprechend gut ist die Bildqualität für mich. Viele Kabelkunden behaupten aber das die Kabelqualität noch wesentlich besser ist. Außerdem hat die Software noch viele Fehler und Videoload ist sau teuer!
 
Die Telekom sollte sich mal drauf konzentrieren alle Haushalte mit schnellem DSL anzubinden. Solange es noch so viele Gebiete gibt wo nur DSL Lite und schlechter verfügbar ist (wie zum beispiel bei mir) werden die nicht genügend Kunden bekommen. Haben se auch nicht verdient. Dieser Saftladen. jede Stadt bekommt ihr schnelles DSL noch schneller gemacht und die Armen Menschen aus den ländlichen Regionen bekommen noch nicht mal DSL 1000. Sowas ist Assozial. Ich hab nichts gutes für die Telekom übrig.
 
Preise runter, vor allem bei den laufenden Kosten, sonst wird das nichts. Da hilft keine Webung. Die nervt sowieso jeden.
 
Wenn die Telekom dem Kunden endlich mal die Möglichkeit bieten würde das Angebot auch direkt vom PC aus zu nutzen, wären es sicher auch ein paar Kunden mehr. Finde das echt armseelig einen IPTV Service anzubieten der nicht vom PC aus genutzt werden kann.
 
@Orbmu2k: kann man doch.. hier zB von den ÖR Sendern:
ard-digital.de/index.php?id=14029
 
@DPausO: ÖR ist kein Problem weil die ja nicht verschlüsselt werden dürfen. Aber alles andere ist nicht möglich.
 
@Orbmu2k: ok, das wusste ich nicht.. ist dann ja genauso bescheuert wie im digitales tv im kabelnetz.. oh man.. Was ist das für ein Sinn, dass zu verschlüsseln.. Premiere kann ich verstehen.. aber wenn ich doch eh kunde bin... naja.. wäre OT
 
@Orbmu2k: Ich hab den REceiver per TV Karte verbunden, ist zwar keine tolle Lösung, aber ein Workaround...
 
Ich habe IPTV, aber nur, weil die Telekom VDSL nur im Komplettpaket anbietet. Das Paket hat einige nette Vorteile gegenüber Satellit, z.B. das TV-Archiv, wo man unter anderem alle Bundesligaspiele der aktuellen Spielzeit abrufen kann, einige sogar in HDTV.
ABER: Was IPTV der Telekom in meinen Augen absolut lächerlich macht ist die Zwangstrennung. Welcher "Experte" ist auf die Schnapsidee gekommen, Fernsehen mit Zwangstrennung anzubieten? Man kann zwar die Zwangstrennung im Router auf eine beliebige Uhrzeit einstellen, mir ist es aber trotzdem schon öfters passiert, dass eine Sendung davon unterbrochen wurde, da steht das Bild dann für 5-10 Sekunden. Dieser Schwachsinn der Hauptgrund,warum ich IPTV über Entertain niemanden empfehle.
 
Ich wär ja selbst an Entertain interessiert, einzigstes Problem sind die Receiver! Da ich Xbox spiele und diese eigentlich IPTV-fähig ist, verstehe ich nicht, wieso die IPTV Software nicht kommt!
Das wäre nämlich ein teurer Aufwand für jeden Raum einen Receiver aufzustellen (Schlafzimmer, Jugendzimmer usw.)
 
Solange es kein Plugin geben wird fürs Media Center werde ich jedenfalls nicht umsteigen. Ich will nicht noch ein Gerät im Haus das keinen vernünftigen WAF hat. :o/
 
Ich persönlich frage mich sowieso was an IPTV so interessant sein soll. Diejenigen, die sowas haben wollen würden, sind meist die ländlichen oder Dorfgegenden. Dort is aber DSL oder VDSL meist gar nich zu haben - eine Sat Anlage hingegen lässt sich auf m Dorf genauso montieren wie in der Stadt. Und wenn ich mir anschau, was für komische Hardware die dazu anbieten. irgend so nen Kasten mit Scart Anschluss... ne danke. Einen auf digitales TV machen und dann ne sinnlose digital-analog-digital Wandlung (wenn man nen LCD benutzt). Das gleiche Problem hat man auch beim Kabelfernsehn, wo dir die Kabelmaffia vorschreibt, welchen Kabelreceiver du nehmen sollst. Kommen dir auch mit irgendwelchen alten Muchten imt Scartanschluss...
Die spinnen doch alle...
Und vor allem wollen die alle Geld für Sender haben, die man über Satellit zum teil kostenlos empfangen kann...
Was an sich schon ein sehr fragwürdiges Geschäftsmodell ist.
 
@Rikibu: SCART ist nur Legacy, der Media Receiver hat einen HDMI Ausgang!
 
Also zum einen steckt in IPTV die Zukunft. In 10 Jahren läuft alles über das Internet d.h. Telefon und TV, sowie evtl auch das Handy (WLAN).

Aktuelle hat die komerzielle IPTV Anbieter(Telekom und Co.), wie auch schon einige hier richtig geschrieben haben, folgende Probleme:

- Verfügbarkeit
- Telefonanschluss ist zwingend notwendig
- Noch zu wenig Sender (nix besonderes dabei)
- Definitiv noch zu Teuer in der Grundgebühr

Ich habe keinen Telefonanschluss, weil ich über VoIP telefoniere und jetzt soll ich mir einen Festnetzanschluss + 15 Euro Grundgebühr holen, damit ich Entertain nutzen kann, was noch mal 30 Euro mehr kostet als meine jetzigen 16er Leitung - ähh nö! :)

Aber die Zukunft steckt im IPTV ganz klar (Thema Kinderschuhe)
 
@Greatbrian: In 10 Jahren werden wir im Dorf immer noch DSL384 haben. Wer sollte daran etwas ändern, wenn wir nicht selber buddeln wollen? Fersehen über SAT funktioniert doch prima. Über DVB-T gibts dazu die grenznahen Sender (ORF). Telefon: Festnetz ok, aber schon der Mobilfunkempfang ist praktisch nic ht vorhanden - zum Telefonieren! An sowas wie UMTS ist da gar nicht zu denken. Das einzige was leichte Linderung bei der Bandbreite bringen würde, wäre ratenadaptives DSL. ABer das mag die Telekom nicht einführen. Ein Outdoor Ausbau bis ins nächste größere Dorf? Hä? da gibts ja schon eine VST. In ein 70 Seelen Dorf legen die keinen DSLAM. DIe letzet 5 km werden da auch in hundert Jahren nicht ausgebaut.
 
@kaffeekanne: okay auf die Dörfer gesehen hast du sicherlich recht. In meinem Kaff wo ich her komme gibts immer noch kein DSL, aber halt kleinere WLAN Lösungen. Dass die Dörfer in dem Zug immer zu kurz kommen werden, sollte natürlich klar sein. Da geb ich dir natürlich recht.
 
Ich selbst nutze das IP-TV Angebot der Telekom und bin restlos begeistert (abgesehn vom teilweise haarstreubend miesen Service an den Hotlines - die Mitarbeiter sind zwar freundlich und bemüht, aber haben leider zu 95% keine Ahnung)! Die Bildschärfe grandios (auch ohne VDSL, die Hardware verrichtet perfekt ihren Dienst und wird mit jedem Software-Update besser. Aufnehmen, anschauen, zeitversetzt anschauen - alles gleichzeitig: Kein Problem. Werbung auf den "Privaten"? Einfach 15 Minuten später mit dem Programm starten und spulen... Vergessen etwas aufzunehmen? Aus der Firma übers I-net programmieren. Spartensender für jeden! Keine Kabelgebühren! Telefon-Flat, auf Wunsch mit Zubuchprogrammen, Online-Videothek, demnächst Radio, PC Verbindung zum abspielen von Filmen und, und und. Das ganze hat seinen Preis, aber es gibt zur zeit auf dem Markt keine bessere Lösung finde ich. Hört sich jetzt verdammt nach Werbung an, aber ich bin mit dem Ding einfach nur zufrieden...
 
Was ich noch zum kotzen finde ist, dass alle Sender nicht in HD ausgestrahlt werden. BEI VDSL sollte das ja eigentlich möglich sein. Klar man kann sich das Premiere Zeuch holen, aber es gibt immer mehr besitzer eines FullHD Fernsehers und was für eine Möglichkeit haben wir? Ja genau PS3 kaufen und Cinebank nutzen (ausleihen). Das find ich etwas mau für so viel Geld.
 
@Greatbrian: Ab VDSL25 is HD dabei...
 
Toll, würde bei Arcor wohl zuschlagen, wenn es in meinem Anschlussgebiet verfügbar ist.. aber da muss man sich ja echt nicht wundern, dass es kaum Kunden gibt.
 
da wo es vdsl gibt (Städte) stehen Videotheken wo man aktuellere Filme günstiger bekommt, da wo keine Videotheken stehen (Ländliche gegenden) gibt es im normalfall auch kein vdsl und somit kein IPTV für die Interessenten
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum