Intel zieht sich aus Ultrawideband-Entwicklung zurück

Netzwerk & Internet Der Chiphersteller Intel hat seine Entwicklungsarbeit an der drahtlosen USB-Alternative Ultrawideband (UWB) nach fünf Jahren in aller Stille zu den Akten gelegt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Leider ein fataler fehler Fehler um den Kabelsalat zu bändigen. Mit Lan hats ja auch funktioniert, da kann's doch mit USB net so schwer sein. Braby
 
@Brabham: Wenns nicht so schwer ist kannste denen ja mal kurz zeigen wies geht
 
@Brabham: Das hat mit Wireless USB wenig zu tun. UWB sollte eine Alternative bzw. Konkurrenz dazu werden. :-)
 
@Brabham: Was hat denn mit LAN funktioniert, erzähl mir jetzt blos nicht, dass WLAN in irgendeinerweise an LAN herankommt? WLAN ist Schrott und man sollte es nur benutzen wenns gar nicht anders geht. WLAN ist unzuverlässig, hat ne schlechte performance, ist gesundheitsschädlich, hat laufend mit Sicherheitsproblemen zu kämpfen. Ich hab nach einem Jahr WLAN Nutzung mein Haus verkabelt, da ich immer wieder Probleme damit hatte, einmal ist der Router kaputt und bringt keine Sendeleistung mehr, dann mal die Karten, dann bricht mal die Verbindung ab, während man gerade über Remote draufzugreift, ich hab WLAN einfach satt, um mit dem Laptop auf der Couch vor dem Fernseh zu sitzen taugt es, das ist es aber dann schon.
 
@[U]nixchecker: wenn man keine ahnung hat - einfach kein Wlan installieren. :)
 
@[U]nixchecker: Also unter Windows läuft WLAN super. Vielleicht langsam aber sicher überlegen auf Windows umzusteigen - Es ist noch nicht zu spät!
 
@[U]nixchecker:
oh mein gott... dein beitrag strotzt ja quasi nur von vorurteilen und pauschalisierungen :) vielleicht sollte man sich bevor man ein wlan nutzt und einrichtet ein paar gedanken zum einsatzzweck stellen. ich kenne keinen hersteller der sich hinstellt und sagt es ist eine konkurrenz zu lan, vielmehr eine alternative. ja...es ist unbestritten das wlan in grenzbereichen unzuverlässig und bedingt durch den overhead in keinster weise an lan geschwindigkeit herankommt. aber die restlichen punkte sind..naja ... aus der luft gegriffen. unzuverlässig: ich nutze wlan seit 3 jahren auf allen notebooks im haus um damit zu surfen (einer der besten einsatzgebiete für wlan). ich habe in den 3 jahren evlt. 10 abbrüche die ich nicht reproduzieren konnte. der rest waren entweder router disconnects oder ausfälle die dazu führten das i-net mal nicht mehr ging. laufend sicherheitsprobleme.... hmm also die letzten wirklichen sicherheitsprobleme sind mir aus der wep ära bekannt. setz dir ein gutes wpa passwort und du hast ruhe. wer das knacken kann, vor dem solltest du dir auch um deiner restlichen hardwaresicherheit wegen sorgen machen. und nicht nur das, wpa2 ist ja ebenfalls schon meist am start. und mir ist kein fall bekannt in dem ein richtig konfiguriertes wpa/wpa2 wlan geknackt wurde. wie lange gibt es wpa schon? auch nicht seit gestern. für it-verhältnisse ewig. von laufend kann also keinerlei rede sein. gesundheitsschädlich? ich bitte dich. dect, handy, dvb-t, radio, umts... was schwirrt bitte alles durch unsere häuser, wlan ist nun wirklich kein herausstechender kandidat für extreme sendeleistung. wenn es danach geht müsstest du in einem metallkäfig sitzen und dich ausschließlich von nicht mit pestiziden behandeltem obst ernähren. das du etwas angefressen von wlan bist kann ich in deinem fall gut nachvollziehen, mache aber bitte nicht den fehler es schlechtzureden weil es ein paar router/wlan-kartenhersteller es nicht gebacken bekommen funktionierende hard/software auszuliefern. ich könnte dir auch einpaar geschichten mit meinen alten 3com netzwerkkartentreibern erzählen, deswegen verteufel ich aber die lan technik nicht.
 
@[U]nixchecker: WLAN ist was anderes, aber deswegen kein Schrott. WLAN soll dir die Möglichkeit bieten ohne Kabeltrommel dein Gerät im Haus zu bewegen, bei Geräten wie Laptops ist das doch schön oder? :)

Die Performance ist auch nicht schlecht, wenn man sich überlegt was man braucht und was man damit machen will. Für Surfen reicht es sowieso, für AV Streams meist auch.

Sicherhetisprobleme gibt es seit WPA und WPA2 keine mehr, es sei denn der Benutzer wählt ein Passwort "123456" :D

Ja auch in meinem Haus nutzte ich Kabel, nämlich da wo ich Geräte immer am gleichen Ort stehen habe. Dazu gehört mein NAS, mein PC sowie mein HTPC. Aber fürs Laptop will ich das nicht missen, im Sommer auch mal draußen sitzen können ohne gleich die Kabeltrommel mit 20 Meter Kabel hinter mir herziehen zu müssen.

WLAN ist eine Ergänzung zum LAN, kein Ersatz, wer sich daher über WLAN aufregt hat offenbar den Sinn von WLAN nicht verstanden.

P.S. Ein Gerät kann immer defekt gehen, ob es jetzt die RX/TX Einheit deines WLAN Empfängers ist, oder ob der Switch von deinem LAN abraucht, passiert und hat sicher wenig mit der Technologie als solches zu tun.
 
das problem ist auch die frequenzen so zu modulieren und zu versenden, dass sie in echtzeit ankommen - ohne das uns ein drittes auge wächst.
 
@cell85: LoL habs mir grad richtig vorgestellt, wie's wohl aussehen würde so'n drittes Auge zwischen den Augenbrauen ^^ Lassen wir mal lieber ...
 
Genau, die Frequenzen auch in Richtlinien einzuhalten, das wohl das Problem.
Aber warum trennen die sich?
Da muss es doch eine Lösung geben oder nicht?
 
Wenn ich mich nicht irre hab ich einmal etwas darüber gelesen, dass UWB ziemlich ungesund sein soll (halt "schlimmer" als W-Lan usw)... Vielleicht war sowas in der Art ein Aussteiggrund für Intel?
 
@.Live: Lass knacken.
 
@r1u: Willst du meine Haare seidig glänzend machen?
 
@.Live: also wenn ich mir eine alufolie ins linke ohr stecke, kann ich 3 fernsehsender empfangen. mit einem kabel im rechten ohr radio.
es schwirrt genug durch die luft :))
im ernst, die früheren erfinder haben auf biegen und brechen erfunden. sie haben NICHT aufgegeben. wie oft ist edison mit der glühbirne gescheitert? heute wird nach der kasse erfunden, die von den aktionären bestimmt wird. wie so oft entpuppt sich die aktie als fluch.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links