Google schließt kritische Sicherheitslücke in Android

Sicherheitslücken Vor einer Woche berichteten wir über eine Sicherheitslücke im Handy-Betriebssystem von Google. Demnach konnte ein Angreifer über eine Webseite Schadcode einschleusen und diesen auf der Android-Plattform ausführen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also das mit dem Keylogger ist schon beängstigend. Dass Google das als geringes Risiko darstelt ist aus der Sicht des Unternehmens gesehen logisch.
 
@shithappens: Vllt haben sie ja blos das Ziel wo die geloggten Daten hinsollen geändert :/
 
der ganze schadcode verträgt sich wohl nicht mit deren schadcode
 
@hjo: hahaha...haa... ha.... hä?
 
@hjo: omg wie schlecht. Selbst die Qualität der Flaming-Kommentare nimmt immer weiter ab -.-
 
Hat ja eine ganze weile gedauert...

Mh das handy sieht aber .. aus ein Blackbarry wär da doch ansehnlicher
 
@Squall: Ist ja ansichtssache. Ich finde die QWERZ-Tastertur besondes Benutzerfreundlich. Und es ist schön das Google das Problem innerhalb von einer Woche aus der Welt geschafft hat. Da gibt es Firmen die lassen sich länger Zeit um erkannte Fehler zu schließen :-)
 
Jetzt weiß ich, wieso das Betriebssystem „Android“ heißt. Potthässlich... so wie Data damals bei The Next Generation^^
 
Ich glaub du hast dich mit Android verwechselt...
 
Ich bin nicht beunruhigt über solche Kleinigkeiten, die nicht mal bewissen wurden, dass sie eine Gafahr darstellen. Ich bin der Meinung, das Windows Mobile Geräte viel mehr gefährdet sind als das G1.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check