Blizzard vermeldet neuen Nutzer-Rekord bei WoW

PC-Spiele Der Spielehersteller Blizzard hat einen neuen Rekord bei seinem Online-Rollenspiel World of Warcraft vermeldet: Erstmals wurde die Marke von 11 Millionen Nutzern überschritten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
man sollte es verbieten ... :-) diese armen gequälten seelen ...
 
@ARGHH: Die meisten Selbstmordattentäter in den westlichen Ländern haben bisher einen roten Toyota gefahren. Verbieten wir rote Toyotas!
 
@tienchen: die fahren aber nicht 24/7/12/365 ihren toyota!
 
@ARGHH: Es sind 52 Wochen im Jahr, nicht 12... :-)
 
@ARGHH: Die Frage ist doch: Warum hängen sie vor dem PC?
Wegen WoW? Oder würden sie auch ohne WoW davor hängen nur auf mehrere andere Spiele verstreut? Die umfangreiche Welt von WoW bietet vielen Menschen Zuflucht, da man stets Anerkennung erhält und sich unter gleichgesinnten bewegt.
Den Grund dafür würde ich woanders suchen.
 
@ARGHH: Hmm wie jetzt... also fahren die 8,8*10^-4 Mal Auto pro Tag, oder wie ^^ Check ich nich *Ironie aus* =P
 
geht es hier um aktive nutzer oder blos um angemeldete?
 
@GottNemesis: genau die Frage habe ich mir auch gestellt.
 
@GottNemesis: Bezahlte Accounts sollen angeblich gemeint sein.
 
@GottNemesis: um aktive user geht es hier! gab letztens eine ähnliche news auf 4players: http://tinyurl.com/6s2jw6
 
Wow,11 Millionen Idioten die Monat für Monat immer und wieder zahlen obwohl sie es bereits an der Kasse getan haben. Das ist doch mal was. Da könnte man ja glatt ne Stadt gründen. Aber bitte isoliert von den restlichen Menschen dieses Planeten.
 
@stt: Ach das mit dem Geld find ich jetzt nicht so extrem, schließlich hat jeder irgendwo sein hobby wo man sein geld ausgibt. Was ich nur nicht verstehe ist wie man ein spiel so lange spielen kann, ich zocke z.b. gerne und auch nicht wenig aber über monate das selbe spiel, das will in meinem kopf nicht rein. Das wird doch langweilig und monoton.
 
@Rollyxp: Es wird leider nicht monoton, das ist das Problem.
 
@stt: Von mir ein -! Nicht für Deine Meinung, sondern wie Du sie ausdrückst! Wenn Du Dich hier als "Hobbysoziologe" verdienen möchtest, sollte Du andere nicht als unwissende Privatpersonen titulieren, denn wenn man Deine Beiträge ließt, könnte der Eindruck entstehen, daß Du von Dir auf andere schließt.
 
@stt: Dir ist aber schon klar, das die Server und der Support ne menge kosten? Und ein Gewinn muss ja auch drin sein :) Wobei Blizzard mit WoW eine ganze menge verdiehnt. Aber ok, sie bringen auch die besten Spiele raus, ujd somit gönne ich es ihnen. Mal gucken was D3 so hergibt. Und da soll das BN ja wohl auch umsonst bleiben.
 
@stt: haha, ist ja net jeder h4 empfänger, und muss jeden € drei mal umdrehen vorm ausgeben...
 
@stt: von was für Würmern man sich hier als Idiot bezeichnen lassen muss. Stimmt, sich zum Zeitvertreib lieber besaufen, mit Drogen zudröhnen und Bushido CDs kaufen ist viel sinnvoller -.-
 
@stt: Wieder einer, der es nicht begreifen will. Ein Singleplayer-Spiel spiele ich ca. 6-60 Stunden und rühre es danach nicht mehr an. Dafür habe ich 30-50 Euro ausgegeben. Ein kommerzielles MMO (das RPG verkneife ich mir mal) spiele ich, im Vergleich, ewig länger, evtl. Jahre. Und der erste Monat ist bei einem MMO meist frei, bei einem Kaufpreis von ca. 30-50 Euro. Das bedeutet: Vergleichweise mehr längerfristige Unterhaltung für sogar weniger Geld, als wenn ich mir alle 1-2 Monate ein neues Singleplayer-Spiel zulegen würde. Mann, ich gebe im Monat weitaus mehr Geld für Kippen aus, als für ein MMO. Und Saufen kostet auch mehr. Denk mal darüber nach.
 
Wie viele Millionen Accounts davon sind durch Kinderarbeit in China entstanden? Ihr wisst schon... solche, die dann bei eBay verscherbelt werden.
 
@Mampf: Absolut typisch. Sobald man mal Missstände anspricht wird man entweder nicht beachtet oder wie in diesem Forum hier mit Negativbewertungen bedacht. Mampf hat aber vollkommen Recht wenn er sagt, dass mit Sicherheit mehrere hunderttausende, wenn nicht sogar millionen Spieler irgendwelche Menschen sind, die "Gold sammeln" müssen, welches anschließend bei ebay verkauft wird.
 
@gorgel: Ich sage nicht mal, dass er Unrecht hat, aber ich bin auch nicht so viel unverbesserlicher Gutmensch, dass ich mir einbilde mein Verhalten (z. B. nicht mehr spielen) würde dazu beitragen diese Zustände zu beenden. Das ist schon fast Aberglaube, da es dann nämlich nicht mehr WoW-Goldfarmen ist, sondern halt wieder Kohlebergwerke. -.- Punkt 2) Nicht jeder der Gold farmt oder in kurzer Zeit viel levelt, wird dazu gezwungen, zumindest anfangs nicht. Viele bewerben sich auf den Arbeitsmärkten (die ähnlich sind wie unser Sonntagsmarkt am Marktplatz) und werden anschließend gezwungen, aber die erste Entscheidung haben einige immerhin noch (natürlich nicht alle). Das Problem ist die Wirtschaft, das Sozialsystem und der gleichen, nicht die Art der Arbeit... Ich merke schon, dass hier teilweise die gleiche Sündenbockmentalität herrscht wie in der Politik.
 
Blizzard sollte sich lieber mal um ihre Server kümmen, die ständig nicht erreichbar sind, anstatt von neuen Addons und Anzahl der User.
Immer wenn neue Patches rauskommen, laufen die Server nicht mehr richtig, obwohl die eine Test-Phase haben, die aber anscheinend nichts bringt.
Bin gespannt, wie viele Ausfälle es mit dem neuen Addon geben wird.
 
@xXxDriplexXx: Lieber so wie jetzt, als so wie nach BC... Soo schlimm ist es ja nurn auch wieder nicht.
 
@Speckknoedel: Da kann ich leider nix dazu sagen. Bin noch nicht all zu lange dabei.
Aber ich find es schon nervig, wenn ein neuer Patch rauskommt und fast jede Woche die Server bzw. die Anbindung ausfällt.
Für was zahlt man denn bitte 13 Euro in Monat?
Klar kann es mal Ausfälle geben, das ist ja ganz normal. Aber so häufig, wie es zurzeit geschieht, find ich das nicht in Ordnung.
Wenn das so weiter geht mach ich mal wieder ne lange Pause von WoW.
 
@xXxDriplexXx: Es gibt nahezu jeden Mittwoch von 5-11 Uhr Wartungsarbeiten. Das steht überall, unter anderem hier: http://www.wow-europe.com/realmstatus/index.html?locale=de_de
Übrigens ist das bei _jedem_ MMORPG so und keine Schikane seitens Blizzard. Versuche einmal einen Server am Laufen zu halten mit 20.000 verschiedenen Spieler und was weiß ich alles noch für Datenaustausch ohne diese Wartungsarbeiten. Dann wird er dir wohl sehr schnell einmal komplett abrauchen. Ich habe bisher kaum großartige Probleme festgestellt... Und spiele schon seit zwei Jahren WoW. Übrigens gibt es bei längeren Ausfällen auch einen zusätzlichen Tag oder so... In der Regel.
 
@xXxDriplexXx: Was heißt denn nicht lange dabei? Ich muss aber auch sagen, seit dem 3.0.2 Patch, läuft alles garnicht, bis schlimm, also ein paar tage nach Patchday, war ja alles soweit wieder erreichbar, aber allein die BG und Arena Server bei uns auf Mal´Ganis zumindest, sind der horror, da kann man nun mit den unmöglichsten Chars ne chance haben, nur weil sie die lags nutzen können, aber wenn ich mir allein schon meine caster eule anschau *kopfschüttel* das kannst vergessen, aber naja kann nur besser werden, wenn nicht, dann eben nicht, das ist eben das erste und einzige Spiel, dass mich seit 2 Jahren begeistern kann. Das aber auch nur, weils nie zu ende geht, ich kann mir jedesmal neue Ziele setzen und mach das solange, bis ichs hab, und ja ich hab RL :P ich arbeite jeden Tag bis 19 Uhr (von 7.30 Uhr an) außer Sonntags, und da bin ich für meine Freundin da....Sprich ich hab auch als gelegenheitsspieler meinen Spass, und bin keinesfalls schlecht oder schlecht equipt. Danke fürs Lesen...Guten Abend :)
 
@tienchen: Das mit den Wartungsarbeiten am Mittwoch ist mir schon klar. Aber es kann nicht sein, dass die die Server nicht mehr zum laufen bringen.
Mommentan scheint es aber nicht an Blizzard zu liegen, sondern am Anbindungsprovider telia.
Was ich aber auf jeden Fall bemängeln muss, ist die informationspolitik. Sie informieren so gut wie gar nicht. Aktuelle Meldung ist Latenzschwierigkeiten. Aber einen nicht erreichbaren Server kann man nicht als Latenzschwierigkeit bezeichnen.
Ich weiß es, wie es ist, einen Server mit vielen Leuten am laufen zu halten. Aber bei mir wird da jeder mit genauen Infos versorgt und nicht mit Standartschreiben. Support von seitens Blizzard ist auch nicht vorhanden. Sie ignorieren anscheinend jede Anfrage im Forum sowie per E-Mail. Find es einfach nicht OK, wass Blizzard da abzeiht. Das können die nur machen, weil se momentan fast ein Monopol haben. Das wird sich mit der Zeit bestimmt noch ändern. Und eig. heißts ja der Kunde ist König....
 
Wieviele davon wohl nocht ein normales Leben genießen können? ...
 
@BiG-BennY: Sobald du geminust wirst hat es wieder ein WoW Jünger geschafft in die reale Welt zurück zu finden. Also jedes Minus ist ein gutes Zeichen!
 
@stt: Fließig (+) klicken :) ...ne aber im Ernst, er spricht doch nur aus, was viele hier denken...
 
@Forevor: Jap, aber denken ist nich wissen :) und alle in eine schubblade stecken, ist finde ich, auch nicht fair :)
 
@Hawkie: es ist zum einen ned ganz fair alles hier zu pauschalisieren und zum anderen noch ne große naivität... wenn man glaubt alle wow spieler sind nicht ganz dich. Von daher halte ich stt nicht gerade für nen schlaumeier, manche sind noch so dumm und klatschen für ihn... Bravo!
 
@stt: Oder Wow geht gerade nicht...
 
@alle Vorposter: Schon seltsam was es so für Hobbies und Freizeitaktivitäten gibt, nä? Einige rennen halt mit Blutelfen und Tauren durch Fantasy-Maps andere posten unsinniges Zeug bei Winfuture. Oh hab ich vergessen den Ironie-Tag vor den Post zu setzen?? Naja egal, Ironie ist jetzt jedenfalls zu Ende! Ich finde man könnte schon etwas toleranter sein und muss nicht gleich jeden WoW-Spieler einen "Idioten" nennen. LG
 
@kalt_gekocht: Ein ganz heißer Beitrag! :-)
 
"WoW"? Gibts das immer noch?
 
Ich spiele World of Warcraft seit gut 5 Wochen und mir machts Spaß! Ok- nicht immer und das Problem mit den Servern und Patches ist echt nervig, aber, so heisst es, läg dies an der kommenden Neuerscheinung "Wrath of the Lich King". Ansonsten verhält es sich doch mit Computerspielen so, wie mit allem anderen: dem einen gefällts, dem anderen nicht und das ist auch gut so.
Aber 11.Mio ist schon eine beeindruckende Zahl. Mutmaßungen darüber, ob diese nun alle aktive Spieler sind, oder nicht, stelle ich nicht an. Das ist mir nämlich völlig egal.
 
ob wow irgendwann mal weltreligionen wird, ich mein die haben ja fast soviele mitglieder wie das judentum :D
 
Einige der 11 Millionen Spieler sind schon, sagen wir mal, etwas extrem einseitig ausgerichtet... http://preview.tinyurl.com/6lqett
 
@Schließmuskel: ach du scheisse O_o (+) aber (-) für den deppen mit den 11 accounts xD
 
@Schließmuskel: Das sind die Ausnahmen, welche als Standard gehandelt und genutzt werden, um andere Normalos mit über einen Kamm zu ziehen.
 
Es sind sogar noch mehr Spieler - wenn man die ganzen Privat Server mit zählt. Schon erstaunlich diese zahl. Ich persönlich habe es auch kurze Zeit gepspielt und finde es eher langweilig. Die kostenlose alternative (silkroad) dagegen, finde ich um einiges besser. - Aber das ist das jedem seine. Das addon wird schätzungsweise auch locker 6 Mio mal verkauft. Die meisten sind ja schon auf dem höchsten Level und wollen neues.
 
11 Millionen verlorene Seelen. Eine gute Freundin hat vor lauter Spielsucht ihren Job als Kassiererin verloren.
Hab den genauen Verlauf beobachtet da ich tagtäglich im Edeka einkaufen gehe. Jeden Tag sah sie fertiger aus und irgendwann kam sie plötzlich nicht mehr zur Arbeit. Hab dann angerufen und sie meinte das sie ihren Job verloren hat weil sie ihr Leben nicht mehr im Griff hat.

Sie vernachlässigt sich sogar selbst, denn es war wirklich mal eine hübsche Frau. Solchen Leuten sollte augenblicklich geholfen werden.

Blizzard ist für mich ein krimineller Laden den man mit einem Kasino auf eine Ebene stellen kann - denn da gehts auch um Existenzen.
 
@Necabo: Ich glaube, wenn Menschen einer sg Parallelwelt verfallen, hat dies tiefgründigere Ursachen. Da kommt es auch auf die persönliche Stabilität und das persönliche Umfeld an. Wenn jemand die Bodenhaftung verliert, kann dies viele Gründe haben. Ich würde nicht soweit gehen und den Anbieter eines Onlinegames dafür verantwortlich machen. Wenn jemand die Kraft verloren hat, oder nicht besaß, Verantwortung für sich selbst zu übernehmen, dann sind Spiele wie WoW natürlich Gift. Aber die Flucht in andere Welten, die Suche nach Annonymität und die ablehnende Haltung gegenüber der Eigenverantwortung und der daraus entstehenden Konsiquenzen, ist ehr ein gesellschaftliches Problem, welches allenorts anzutreffen ist.
Von mir ein + ! Nicht weil ich Deiner Meinung bin, sondern weil ich es gut finde, daß Du eine hast!
 
@Necabo: Ich finde es super, dass du Sie jeden Tag gesehen hast und ihren Verfall mitbekommen hast. Eine kleine Frage. Hast du ihr mal versucht zu helfen, bzw darüber zu sprechen? Ich meine nicht 5 vor 12 sondern schon früher. Ich denke NEIN!! Aber Hauptsache du hast es beobachtet und kannst uns davon berichten.
 
@messias17: Erfahrungsgemäß hören die Leute darauf sowieso nicht. Wie soll ich ihr helfen? Ich kann schlecht ihren PC "beschlagnahmen". Wenn man mit Menschen über solche Sachen redet, wird sowieso immer gleich alles abgeblockt. Das ist wie mit den Leuten die z.B. rauchen. "Wieso rauchst du? Bringt doch nichts" Antwort: "Ich bin doch nur Genussraucher" o.Ä. __- Sie ist ein erwachsener Mensch, ich kann ihr da kaum helfen.
 
@Necabo: Stimmt, es ist besser nichts zu tun und schön den Untergang zu beobachten. Komm setz dich neben mich, habe Popcorn und Chips /ironie off
 
Ich muss irgendwas verpasst haben.Mir ist es ein Rätsel das so viele auf das Game abfahren.Ich kann dem einfach nichts abgewinnen!
 
@mke85: Jeder halt nach seiner Fasson. Ich kann auch kaum glauben, das viele auf teure Autos abfahren, viel Geld für's Tuning investieren oder sich GZSZ im Fernsehen anschauen.
 
Kostenfreie Alternativen gibt es jedenfalls genug. Guild Wars ist zum Beispiel ganz gut.
 
@f!R: seitwann ist GuildWars kostenfrei? Vor allem, da dort das, was bei WoW als Content-Patch bekannt ist, als Addon verkauft wird
 
@zwutz: Es ist ohne weitere Gebühren spielbar. Btw. ist es ja nicht so, das es bei WoW kein Hauptspiel oder Addons gibt, welches Geld an der Kasse wollen :).
 
@f!R: Dafür ist es auch durch und durch instanziert und stellt somit weniger Anforderungen an die Server und ist somit billiger im Unterhalt. Das merkt man dann auch leider in der Spielwelt. GuildWars ist (serverseitig) eher mit Hellgate: London zu vergleichen. Damit will ich es nicht schlecht machen, sondern nur darauf hinweisen, das WoW und GW sich im Aufbau zu sehr unterscheiden und Gebühren bei WoW gerechtfertigt sind (über die Höhe lässt sich streiten), bei GW allerdings unverschämt wären, wenn es welche hätte. Den kostenfreien, zusätzlichen Content, erwähnen wir mal gar nicht.
 
@f!R: Alle MMORPGs in der Art wie WoW kosten, und sie kosten alle monatlich zwischen 10-15Euro. HDRO, AoC, Vanguard, WAR um ein paar zu nennen. Guild Wars ist sicher ein gutes Spiel, aber nicht direkt mit den anderen vergleichbar.
 
gz! sag ich nur.
und wie immer blöken die stammtisch spammer hier ihre unwissenheit heraus.
bla bla bla alles süchtige bla bla so viel geld zahlen monat für monat bla bla bla

hobbys kosten geld, auser man hält "im keller sitzen" für n hobby...
 
Also ich versuche immernoch zu verstehen, wie man erst das Spiel zum Vollpreis kaufen kann um dann im Monat nochmal 13€ (=156€ / Jahr) zu bezahlen um spielen zu dürfen. Das es auch anders geht zeigt ja bekanntlich Guild Wars, dass man einmal im Laden kauft und dann ohne Monatsabo spielen kann. Zudem finde ich WoW soweit ich das mal probiert habe wirklich nicht sonderlich gut.
 
@Memfis: siehe Kommentar 15,re:3 und 03,re:7
 
Naja, WoW ist halt einer der Urväter mit einer vielen bekannten Story. Und da mitzumachen bindet halt. Aber mit 11Mio Usern anzugeben und ständig Server-Probleme zu haben ist traurig. Zum Beispiel gab es seit dem Patch auf V3.x keinen einzigen Tag, wo das Spiel ordentlich lief. Und das für 13Eur...
 
oh.. so viele WoW gegner hier ? Hätte das nun nicht gedacht.
dann oute ich mich hier mal als WoW Spieler .. ich spiel es seit dem Relase und das auch nicht grade wenig .. das ganze auch heute noch mit Begeisterung.
Ich fieber zur Zeit auch zum Addon WOTLK hin und kann es schon lange nicht abwarten mich wieder neuen Herrausvorderungen zu stellen.
Für mich ist WoW schon länger kein Spiel mehr .. Es ist ein ewiger Kampf um die Krone .. eine Jagt nach Fistkills, Platzirungen auf dem Realm und streben nach ruhm und ehre .. ich glaub jetzt hagelt es minuse XD aber das mir egal ^^
 
@coi: von mir ein (+) ! sehr mutig von dir dich hier so vor allen zu entblößen
 
@coi: dass du in eine andere welt lebst und das zugibst, ist schonmal mutig. Manche möchten im RL einiges erreichen und sich die herausforderungen stellen, andere in WoW. Irgendwann kapiert man das und oder auch garnicht. Ist das schlimm in eine andere welt zu leben und drauf stolz zu sein? Für uns sicher nicht.
 
@sabisabi: Du bist mein "Held des Tages". Welche Hobbies hast du? Jedem das seine, aber wegen genau solchen Leuten wie dir, sprechen viele nicht aus das sie gerne PC-Spiele spielen. Manche mögen im RL was erreichen, wenn ich sowas schon höre. Als ob das eine das andere aussschließt. Aber Lebe du weiter in deiner Welt.
 
@messias17: Er spielt WoW, na und? Andere schrauben am Auto herum, andere gucken den ganzen Tag Talkshows im Fernsehn, die anderen sammeln Briefmarken, manche schreiben irgendwelche Software für Linux... Ist das denn so schlimm? Nein, nur bei WoW. Gegen EgoShooter wird hier ja auch nichts gesagt... Ich spiel auch seit zwei Jahren WoW, habe mich zwar nie groß für Raids und Items interessiert, aber durchaus jeden Tag so zwei Stunden. Nebenbei hab ich auch ein RL, studiere fleißig und hab andere Hobbies wie Musik machen, etc. Wenn man so gegen WoW schießt, muss man auch gegen alles andere schießen was süchtig macht. Und am Ende leben wir in der Steinzeithöhle, nur mit dem Unterschied, dass wir wegen Klimawandel und Gesundheitsschutz kein Feuer schüren dürfen.
Jedem das seine, solange keine anderen drunter leiden. Und jeder lebt in seiner Welt, na und? Was ist daran schlimm?
 
Die WoW kranken - oder auch spieler, wie man sie nennen möchten sind doch zu etwas gut: Blizzard schwimmt schon in kohle, dank den. Daraus folgt, dass sie geld haben um andere spiele zu entwicklen wie StarCract 2 und Diablo 3 und und... ich danke euch ihr süchtigen. Zahlt schön weiter und es gibt tolle neue spiele.
 
@sabisabi: Allen eine Sucht unterstellen ist wie dir zu unterstellen, dass du einen sehr eingegrenzten Horizont besitzt und nicht weitder denken kannst als deine Nase aus deinem Gesicht herausragt.

Mein bruder spielt Fußball, meine Schwester liest viele Bücher. Das sind so ne Art Hobbies von denen. Ich lese nicht ganz soviele Bücher, spiele mitlerweile keinen Fußball mehr (mein Job lässt das halt nicht mehr zu) und ja, ich nenne World of Warcraft mein hobby.
Warum?
Wegen des Spiels, des Spielsystems, der Leute mit denen ich dann meine Zeit verbringe, mich unterhalte, an einem Teil ihres Lebens mitwirke.
Ich gehe arbeiten (ja, täglich, regelmäßig, pünktlich), habe eine Lebensgefährtin welche arbeiten geht, wir haben gemeinsame Interessen (nein, nicht WOW) und Haustiere. Sogar Freunde haben wir, man, komisch oder?
Wenn ich spiele und es an der Tür klingelt gehe ich die Tür öffnen. Ich koche, mache den Haushalt, telefoniere, gehe spazieren, spiele mit den Haustieren ... alles täglich und regelmäßig.
Süchtige zeichnen sich durch Kontrollverlust aus. Das zeigt sich daran dass der Haushalt verkommt, an Telefone nicht mehr rangegangen wird und allgemein das Alltagsleben NACH dem Raid, der Instanz, der erlangung eines Rufes, Goldvorrates, Items, Daily Quest dran kommt.

Nochmal zu dir:

Kemme nicht alle Leute über einen Kamm. Vielen WoW Spielern wirst du garantiert das Wasser nicht reichen können. Viele haben einen Abschluss, ABitur, sind promovierte oder auch "nur" diplomierte Menschen, haben einiges erreicht in ihrem Leben und was kannst du?
Na wenigstens flache Kommentare zu einem Thema verfassen welches du nicht mal im Ansatz zu beurteilen versuchen solltest.
 
@nubie: was ich kann? - ich kann wow wiederstehen :) *poing
 
@sabisabi: Deutsch kannst du definitiv nicht^^
 
Genau, alle WoW-Spieler sind krank und süchtig, Frisöre sind schwul, Frauen
können nicht einparken, usw. usw. ...
Immer wieder lustig, dass gerade die Kommentare gegen WoW meist auch
die dümmlichsten sind. Aber ich will hier ja nix pauschalisieren... :)
 
mann mann, wie intolerant und verbohrt hier manche ihre stammtischmeinung rauskotzen! ja ich spiele auch, aber ich habe ein reallife, das in jedem fall wichtiger ist. ich spiele vielleicht ein, zwei mal die woche für ca 2 stunden...und auch nur wenn meine bekannten nach absprache online sind. und ja, beim zusammenspiel haben wir sehr viel spass, weil wir einfach eine nette truppe sind. ich verstehe nicht, warum hier soviele leute ablästern müssen und stereotype meinungen von sich geben müssen. wer ein spielsucht-problem hat, hat bestimmt anders liegende pschologische probleme in seinem leben, die bestimmt nix mit wow an sich zu tun haben! in meinem bekanntenkreis hat niemand ein spielsucht problem, aber die haben auch alle normale jobs, ein ausgefülltes familienleben und noch andere hobbies im leben, so wie ich auch.
 
Ich spielte WoW nicht mehr, weil ich Spielsucht habe. Der Arzt sagtet mich, das ich psychisch krank bin. Genauso wie Camfrog-Sucht! Über 1 Jahr bin ich ruhig und zufrieden. Viele Männer (schwul) machen Freizeit und Treffpunkt! Nie wieder Spielsucht!!!
 
@KiLLaX: Öhm. Ja. Danke für deinen Beitrag.
Gut dass du deine Sucht pberwunden hast und nun mit Männern deine Freizeit verbringst.
 
@KiLLaX: ich kann dir raten, in deinem jungen kindesalter noch mal öfter die schule zu besuchen! zu hast zusätzlich zu deinen anderen problemen noch die unfähigkeit vernünftige sätze zu bilden! ich weiss echt nicht, was du uns sagen willst!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

60 Tage Game Time Card im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles