PDC: Sensoren - Damit Windows 7 weiß, was los ist

BUILD (PDC) Vor einiger Zeit tauchten erste Hinweise auf, wonach Windows 7 Unterstützung für so genannten "Sensoren" bieten würde. Dabei kann es sich zum Beispiel um GPS-Empfänger oder Lichtsensoren, aber auch um Software-basierte "Sensoren" handeln, die auf ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hm, ich finde die Idee an sich gut, immerhin sieht man das sich MS doch noch Gedanken über sinnvolle Features macht =)
Ich hoffe mal das es vielleicht mit diesen Sensoren auch für Entwickler leichter wird, zumindest auf Basis des .NET Framework auf Sachen wie CPU Temperatur etc. zuzugreifen.
Insgesamt finde ich 7 bisher mehr als geil ^^ Und ja, ich mag die neue Taskleiste. Ich halte eh nichts davon, über sie zu meckern bevor man sie nicht selbst ausprobiert bzw. mit ihr gearbeitet hat. Ich schimpfe ja auch nicht über ein Auto, was noch nicht auf dem Markt ist...na ja, meine Meinung, jeder hat eine andere, und das ist doch das Schöne an uns ! ^^
 
@T.C.F: für leute die zwar lesen , aber nicht denken können , für die sind einige der sensoren sicher sinnvoll !! das mein beitrag eher als joke gedacht war , darauf kommst du wohl nicht !?? dickes - dafür !!
 
@mobilkom: Hm, na heutzutage hören sich viele "ernst gemeinte" Beschwerden zu solchen Sachen eben genau so wie dein Post an. Deshalb kam ich wirklich nicht drauf, ich entschuldige mich also natürlich dafür, und entkräfte mein - sofort...=)
 
@mobilkom: Joke ? Das nennst du witzig ? Witzig wäre es, wenn du dich über eine offensichtliche Schwäche der Sensoren witzig gemacht hättest - hast du aber nicht, außerdem ist das Konzept wirklich gut.
 
@T.C.F: entschuldigung angenommen . es gibt aber mindestens noch 5 leute die das nicht verstanden haben !! du bekommst deswegen nachträglich ein + von mir !
@m.schmidler : hab ich mit irgend einem wort gesagt das das konzept schlecht ist ?? nein !! - dafür
 
Ich will einen Sensor, der merkt wann ich Kaffee brauche und mir sofort einen kocht :-)
 
@Absolon: Azubi oder Frau machts auch :D
 
Klingt ja so als könnte man die Sensoren auch für Haussteuerung nutzen. Zum Beispiel abschalten von Licht wenn sich längere Zeit niemand in einem Raum aufhält oder umweltbewuste Heizungssteuerung.
Oder auch in Sachen Sicherheit, wenn ein Notebook unbefugt wegbewegt wird. Order auch Raumüberwachung etc.
Wer’s braucht und richtig umsetzen kann dann ist es evtl. nicht schlecht.
 
@Gong: Dafür einen Windows-PC einzusetzen, scheint mir keine gute Idee zu sein. Als Beispiel sei der Jahresurlaub erwähnt, wo man vielleicht 3 Wochen nicht da und der PC normalerweise aus ist. Eine dedizierte Haussteierung ist sicher auch weniger softwarefehler-anfällig und soltle auch weniger Strom benötigen als ein "ausgewachsener" PC. Aber eine Koppluingsmöglichkeit mit dem PC ist sicher gut, weil man dann auch mal spontan vom PC aus die Heizung raus oder runter drehen kann oder das Sonnenschutzrolle etwas absenkt, weil man nahe am fenster sind und die haussteuerung das nicht so flexibel merkt. Und natürlich kann man per Mausklick schon mal einen kaffee brühen lassen und den kleinen Robeter "Vollzugsmeldung" beauftragen, mal einen Pizza zu bringen (natürlich muss der die vorher aufbacken o.ä.)- es gibt also auch viel raum, die offline-Zeiten dank Vernetzung zu reduzieren *g* MfG Drachen
 
@Drachen: Schlecht klingt das nicht, zugegeben. Aber deine Skepsis ist mehr als berechtigt. Es gibt viele schwerwiegende Gründe, warum zu solchen Steuerungen keine Windows-PCs eingesetzt werden. Mal sehen was die Funktionen taugen. Hoffen wir mal dass sie nicht kurz vor der Markteinführung dem Rotstift zum Opfer fallen oder als Ultimate-Extra Versprechen enden, das wäre sehr schade.
 
Das finde ich auch sehr gut, das Windows 7 solche Sensoren mit einbaut.
Winodws 7 ist 1000mal besser wie Vista.
Weiter so!!!
Super!!!
 
@phoenix0870: Vor ein paar Jahren hat man noch gesagt Vista wäre so viel besser als XP. Erst nach den öffentlichen Betas bzw. dem Release hat Vista sein wahres "Gesicht" gezeigt.
 
Die werden auch noch einen Wetter-Sensor einbauen. Bei Sauwetter fährt Windows 7 erst gar nicht hoch...
 
@Klitschko:

umgekahrt, fährt nur bei schlechtem Wetter hoch, bei Sonnenschein sollte man ja lieber an die frische Luft gehen :)
 
Ich denke ist ne gute Idee. Zum einen eine einheitliche Schnittstelle für Geräte und somit flexiblere Software. Und warum sollte nicht der Monitor etwas abdunkeln und die Tastaturbeleuchtung sich ein schalten, wenns vorm Monitor dunkel wird^^
 
Ah klasse, dann kommt ein Näherungssensor dran und mein PC dreht den Sound hoch, wenn ich nicht direkt dran sitze (dann höre ich die Musik besser, wenn ich in der Wohung zu tun habe), oder er dreht ihn runter, wenn ich davor sitze, damit mir nicht die Ohren abfallen von der lauten Musik :) Und man kann mal wider das Thema automatische Abmeldung oder Screensaver aufgreifen, welches seit locker über 10 jahren imme rmal wieder aufkommt: Sensor erkennt, dass sich der User entfernt und schaltet den Monitor dunkler oder aus oder halt den Screensaver ein. Und wenn wir wiederum das alte Thema aufgreifen und die vom Überwachungsminister verordneten ID-Implantate vom PC lesen lassen, dann brauche ich nie weider Kennwörter, weil ich automasich angemeldet werden, wenn ich beispielsweise mit den Händen nahe genug an Maus oder Tastatur komme und gerade kein anderer User angemeldet ist. Man kann also viel machen und sicher kommennoch enige genial-verrückte ideen dazu, aber natürlich wird auch wieder erschreckend viel Mißbrauch möglich sein (Wann kommen Werbefenster, die von Eye-Tracker gesteuert, die Zwangswerbung immer vor dem Klick auf OK einschieben oder, wenn die Spam-Mafia zuschlägt, nur gegen Zahlung aus dem Sichtbereich verschwinden?). ich kann mir auch vorstellen, dass Schwerstbehinderte dann den PC bedienen können, weil dieser Augenbewegung und vielleicht leichte Fingerbewegungen auswerte und als Steueranweisungen interpretieren kann. MfG Drachen
 
@Drachen: Sinnvoll wäre die Vitalfunktionen von WOW Spielern zu überwachen. Dann könnte sich der PC abschalten, bevor die Kiddies nach 72 Stunden dauerzocken tot vom Stuhl fallen. Oder automatisch die Vorhänge aufmachen, damit sie wenigstens sehen ob's Tag oder Nacht ist. Vielleicht schützt sich die Hardware auch selbst. Wenn ein cholerischer Spieler auf seine Tastatur eindrischt könnten sich die Tasten einfahren oder Giftstacheln mit starken Beruhigungsmitteln ausfahren. :-)))
 
...ich würde lieber abwarten wie sich diese Sensoren in der Praxis wirklich Verhalten!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!