Verbraucherzentrale warnt vor Download-Anbieter

Recht, Politik & EU Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz hat eine Warnung vor dem Anbieter Opendownload.de veröffentlicht. Dieser soll fragwürdige Rechnungen an seine Nutzer verschicken. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Musste man bei dieser Seite etwa Name und Anschrift mitangeben, um an den Download zu gelangen? Oder verschicken die Betrüger auf gut Glück Mahnungen an zufällige Adressen? Ich meine, wer normalerweise über OpenSource-Software bescheid weiß, weiß in der Regel doch normalerweise auch, dass Name und Anschrift auch im Internet schützenswert sind... oder mache ich es mir zu einfach? EDIT: Darf man jetzt nichtmal mehr eine konstruktive Frage stellen, ohne von "Minusdeppen" heimgesucht zu werden? Mensch nochmal...
 
@Astorek: steht ja im Text: >>Nach mehreren Klicks kamen sie zu einer Anmeldeseite. Neben einer Eingabemaske für persönliche Daten fand sich dort ein kaum erkennbarer Hinweis auf Kosten und Laufzeit von zwei Jahren.<<
 
@Astorek: du sagst es doch selbst: "wer normalerweise über OpenSource-Software bescheid weiß..." - schätze mal vielleicht ältere menschen die nicht so versiert sind mit computern kennen sich da nicht so gut aus oder leute die nur selten den pc nutzen...
 
@Astorek: Ich habe eben mal auf der Seite geschaut. Du musst, wenn du z.B. OO3 laden willst deine ganze Adresse angeben. Zum Schluss ist dann nur ein Feld welches angekreuzt werden muss wo dahinter steht: " Ich akzeptiere die AGB und die Datenschutzerklärung und verzichte auf mein Widerrufsrecht". Also wer das da macht, ist aber auch nicht wirklich der Hellste. Man könnte ja auch direkt beim Hersteller der Software die Sachen laden.
Hier der Link: http://www.opendownload.de/anmelden.php?name=OpenOffice -> Bitte NICHT ausfüllen und anmelden. :-P
 
@Astorek: tja...wer bescheid weiss....viele wissen einfach nicht bescheid. wüßten alle mehr bescheid wären solche Meldungen http://www.spiegel.de/netzwelt/tech/0,1518,585811,00.html auch nicht notwendig. Sie sind es aber ganz gehörig.
 
@pellewolf: Genau du sagst es. (+)
 
@Forum: Wieso "bescheid weiß"? Alleine der Spruch "...und verzichte auf mein Widerrufsrecht..." sollte doch schon einen stutzig machen.
 
@Astorek: Soweit ich weiß, gibt es auch genügend solcher Softwareanbieter, wo man nur die email angeben muss und dann eben versucht wird über die email-Adresse abzukassieren - womöglich ohne Namen und ohne Anschrift^^
 
@Forum: wenn Du Dir die Seite ansiehst, wirste eines merken: die haben es darauf abgesehen, dass Du nicht LIEST sondern nur beiläufig HINSCHAUST. Du nimmst nur das Wort Widerrufsrecht wahr, weils immer bei diesen Kästchen steht. Das Wort "verzichte" wird schön untergejubelt.
 
Und nebenbei muss man auch den Verzicht auf das Wiederrufrecht bestätigen
 
@herRrscher: habe die agb gar nicht gelesen, aber wenn das schon drin steht, kommt eh kein geldender Vertrag zu stande. Zumindest hier in Deutschland nicht.
 
Ich finds eine Sauerei, aber unabhängig davon verstehe ich nicht, wie Leute ihre echten Daten dort eintragen. Irgendwelche Pseudodaten reichen doch aus...
 
@meau: stimmt aber wenn man unter zeitdruck ist und nur flüchtig liest ist der jammer nachher um so schlimmer, nebebei ist mir das auch passiert und bekomme (nun ist die mail adresse gelöscht) bis zur löschung einige Zahllungsaufforderunegen und Mahnschreiben, sogar einmal per post. nur soviel Briefmarken werden die nicht haben oder kaufen wollen um allen das zigmal per post zu senden. seit einfach vorsichtiger !!!
 
Ich denke die Leute sollen ruhig bezahlen für ihre Dummheit.Immer dieses ich hab es nicht gesehn oder es war zu klein gedruckt!Also wenn ich schon meine ganzen Daten irgendwo angeben muss dann lese ich alles auch das Kleingedruckte.Ich glaub ich sollte auch mal in Laden gehen und was mitnehmen ohne zu bezahlen da ich die kleinen Preise leider nicht gesehen habe.Die Leute jammern hinterher über ihre eigene Dummheit so siehts doch aus.MfG
 
@Carp: Zumindest in dem Punkt, dass man misstrauisch werden sollte, wenn man persönliche Daten angeben muss gebe ich dir Recht. Wer kostenlos einen Download zur Verfügung stellt verlangt inder Regel keine Daten oder schlimmstenfalls eine E-Mailadresse und meinetwegen einen Accountnamen. Wenn mehr Daten verlangt werden richt es immer nach Betrug. Gleiches gilt für Communitys und ähnliches.
 
Dann haben die die Seite aber schon umgebaut, denn neben dem Anmeldeformular stehen ganz groß rechts die Kosten dafür. Is schon Wahnsinn das es immernoch soviele Seite gibt die auf so einer Basis Geld verdienen! Denn es muss ja noch genügend Leute geben die sich einschüchtern lassen und zahlen, sonst würden solche Seite, die es echt massig gibt, nicht mehr im Inet auftauchen.
 
@deafnut: Ist dasselbe wie mit Spams: Wenn von einer Billiarde verschickten Werbemail auch nur einer klickt und das Produkt kauft, war es die Sache wert... So leider auch in diesem Fall mit der "Dienstleistung"... edit: Wieder Minustrolle hier unterwegs, wa? Würde mich interessieren, warum ich eine negative Punktzahl verdient hätte...
 
@Astorek: Das mit den Minustrollen frage ich mich allerdings auch. Ich dachte, bei so einem Thema wären wir alle einer Meinung (na gut, alle außer dem dubiosen Seitenbetreiber selbst...).
 
ich finde, viele der user die auf solche abzocke reinfallen, sind selber schuld. für einen kostenlosen lutscher beim händler um die ecke oder beim besuch der apotheke und mitnahme der kostenlosen apotheken-zeitschrift wurde keiner auf die idee kommen, seine persönliche daten preiszugeben. mit ein wenig gesundem menschen verstand, sind solcher dreiste abzocker anbieter zu umgehen. nichts desto trotz solche praktiken gehören verbotten. mfg
 
@FlatFlow: Bedenke: Viele der Nutzer, die auf solche Abzocker hereinfallen, sind nicht unsere Generation, die sich mit all diesen Hinterhältigkeiten der freien … äh pardon, sozialen Marktwirtschaft auskennt! Früher gab es weit mehr Vertrauen und weniger Versucht den Leuten das Geld über drei Ecken aus der Tasche zu ziehen. Außerdem beschäftigen sich ja viele nicht mit dem ganzen rechnertechnischen Kram, die sehen irgendwo, daß ein tollen Programm angepriesen wird, wollen es haben und suchen den schnellsten Weg dorthin. Und wenn das eben über eine solche Seite führt, dann ist das eben so. Wenn sie nämlich überall gelesen haben, daß es kostenlos ist, dann bleibt diese Annahme bestehen. Es ist traurig, aber schuld sind nicht alleine die Nutzer, denn es wird ja gezielt versucht unwissenden das Geld aus der Tasche zu ziehen, und zwar mit solchen absolut hinterhältigen Mitteln. Und Betrug zeichnet sich immer dadurch aus, daß niemand permanent 100% aufmerksam sein kann.
 
@System89: wenn die AGB´s aber gegen deutsches recht verstoßen ist es deren pech (also das der verfasser)!
 
@System89: Liest du alle AGB die dir begegnen? Gibt so eine Statistik, wieviel Zeit verschwendet würde, würde jeder jede AGB lesen, die er zu sehen bekommt. Und dann gibt es auch noch einen Unterschied zwischen lesen und verstehen. Manchmal ist im Juristendeutsch nämlich ein Oder ein Und. :-)
 
@bgmnt: ja aber, dann ist das doch betrug, die ganzen rechnungen und mahnschreiben sind gegensandslos. ich bin kein freund von versicherungen, aber heute ist man ohne rechtschutz richtig am arsch. mfg
 
Es gehört mal ins Bewusstsein einiger (v.a. älterer) Bürger, dass alle persönlichen Daten (erst recht die Anschrift) schützenswert sind, auch im Internet. Hätte absolut nichts dagegen, wenn mal sowas in der Schule beigebracht wird. Aber sowas wird wohl auch in einer Bildungsreform geben (die schon zig Jahrzehnte her ist und in DE sowieso immer als altmodisch bezeichnet wird). Sorry 4 OT, aber das musste jetzt sein^^.
 
Warnt bitte gleich mal auch vor "mega-downloads.net", die können auch 96 Euronen im Jahr abzocken. MfG
 
Steht doch klipp und klar da:'Durch Drücken des Buttons "Anmelden" entstehen Ihnen Kosten von 96 Euro inkl. Mehrwertsteuer pro Jahr (12 Monate zu je 8 Euro). Vertragslaufzeit 2 Jahre.' Da tut mir keine/r leid, der/die sich da angemeldet haben.
 
mega-downloads.net der selbe Sauladen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Habe da seit Tagen E-Mail Verkehr wegen den 96 Euros...Habe dort nie was gemacht oder abgeschlossen.Weis der Teufel woher die meine Adresse haben.Bei der letzten Mail vor 2 Tagen habe ich mit dem Anwalt gedroht,seit dem ist Funkstille...Winfuterteam auch diese Firma gehört auf die schwarze Liste.Danke
 
"Durch Drücken des Buttons "Anmelden" entstehen Ihnen Kosten von 96 Euro inkl. Mehrwertsteuer pro Jahr (12 Monate zu je 8 Euro). Vertragslaufzeit 2 Jahre." Steht auf der Anmeldeseite sogar direkt neben dem Anmeldeformular. Ist zwar trotzdem Abzocke und sehr dreist sowieso, aber irgendwie auch selbst schuld solche Leute die sich überall schnell anmelden ohne sich soetwas durchzulesen. Wenn es versteckt in den AGBs steht kann man das überlesen ja noch verstehen, aber direkt neben dem Anmeldeformular sollte man schon einmal schauen.
 
@mtoss: und was wenn sich ein vermeindlicher Freund mit deinen Adress- und Kontaktdaten dort anmeldet? Also bevor Rechnungen ins Haus kommen wäre es schon nett wenigstens einen ordentlichen schriftlichen Vertrag zu bekommen und ggf. abzuschließen. Sich einfach nur auf die Eingaben des Nutzers zu verlassen ist extrem dreist und unverantwortlich und sollte verboten werden. LG
 
@mtoss: Ich bin bei denen nie auf der Seite gewesen noch hat ein anderer Zugriff auf meinen PC.Der Rechner ist auch soweit sauber von Trojanern und Co.Ich musste auch mal erst nachschauen was das überhaupt ist Megadonload.net das ist der selbe Verein wie Rapshare und Co wo Leute urheberrechtliche geschützte Inhalte verticken tun.Von Rapshare gab es erst vor ein paar Tagen hier bei Winfuture einen Bericht.Ich war bei denen nie auf der Seite noch hatte ich was bei denen was angeklickt.Letzten Samstag kam eine Mail von denen ich solle auch 96 Euro überweisen...Auf Fragen meinerseits gab es nie richtige Antworten,selbst schon (fast) Beleidigungen giengen denen am Arsch vorbei.Habe dann vor 2 Tagen mit einem Anwalt gedroht und Funkstille seit dem.PS Meine E-Mailadresse ist schon etwas älter,mehr aber auch nicht.
 
Man müsste die Firma verklagen weil sie Opensource Software die FREI ist für entgelt anbietet, da sehe ich eine klare Verletzung der Richtlinien für OS Software. Sicherlich sollte man schauen und lesen bevor man irgendetwas "eingeht". Allerdings machen die das heutzutage so raffiniert das nur derjenige mit dem geübten Auge es erkennen kann. Und wir wir ja wissen sind nicht alle Menschen Computer Profis und haben dementsprechend nicht ein Auge für sowas. Schweine ,in Grund und Boden müsste man die stampfen!
 
Auf der Anmeldeseite steht rechts normal gross: "Durch Drücken des Buttons "Anmelden" entstehen Ihnen Kosten von 96 Euro inkl. Mehrwertsteuer pro Jahr (12 Monate zu je 8 Euro). Vertragslaufzeit 2 Jahre. "

Spätestens wenn man seine Anschrift angeben muss für einen kostenlosen Download sollten doch die Alarmglocken läuten? Anscheinend muss das Geschäft rentieren und sich genug "Dumme" finden. Hauptsächlich kommt man auf die Seite weil auf P2P-Seiten einem gesagt wird dass entweder der eMule oder Torrentprogramm verhindert dass man mit Fullspeed laden kann, für ein Update hier klicken oder "Ihr Mediaplayer verhindert dass sie Videos in voller Qualität anschauen können, für ein Update hier klicken."
Für Neulinge ist das verwirrend. Da fallen wohl viele drauf rein...
 
@darkgrey: Bin nie auf denen ihrer Seite gewesen ''Peace''
 
Auch bei Mega-Downloads.net ist ein Betrüger... Da sind auch kostenlose Programme dabei und nur Schnulli drin. Da kann man bei Chip Download kostenlos herunterladen. bei Mega-Downloads.net kostest für 1 Jahr für ne schlappe 96,- € statt 2 Jahresvertrag. Habe selbst dort erwischt und habe schon Mahnbescheid bekommen. Der nächste kommt bald Inkassobrief.... Ich werde das sowieso nicht bezahlen, weil das nur Schnulli und Virusgefahr ist. Habe auch an Verbraucherzentrale gemeldet und sie wissen schon bescheid. Also nicht bei Mega-Downloads.net anmelden.... Gruss Dany
 
"Der Seitenbetreiber bitte für ..." KORREKT ALDA
 
Bekomme von sharelite solche E-mails in denen geschrieben steht das ich zahlen soll usw...die Mails dienen mir nur zur Unterhaltung und werden nicht beantwortet. Bin mal gespannt auf was für einen Betrag ich zum Schluss komme, jetzt sind es schon 102 euro. Wer bietet mehr? XD
 
Seltsam das der Wortlaut der News bei winfuture genau dem der News bei golem.de entspricht.
...obwohl die News bei golem.de 2 Stunden eher da war...
 
@timohepolis: wow hast du auch die formatierung, schriftfarbe und -art verglichen?
 
FRECH!
Aber muss schon sagen, clever gemacht, die Seite sieht zunächst okay und legal aus. APositive Farben, gut strukturiert etc. Aber dennoch muss man eben weiterhin ganz genau hinsehen um solche Abzocker entdecken! Wer bei so etwas Adressen angeben muss, sollte grundsätzlich stutzig werden - aber wem sag ich das.....
 
wer denkt denn das es umsonst ist wenn mann auf eine seite geht wo von mehreren herstellern software zum download angeboten wird und das mit mega speed ???
die machen das einfach mal so umsonst ?? ne seite online stellen und den trafic schenken sie euch ?

Träumt weiter
 
@Sir @ndy: Das Trafficproblem ist zunächst erstmal Sache des Betreibers nicht des Nutzers. Und ich glaube nicht dass wenn du jemanden vor die Wahl stellst sich OpenSource und/oder freie Software kostenlos runterzuladen, oder eben 8€ / Monat dafür zu bezahlen er sich für die kostenpflichtige Variante entscheidet. Somit wäre es definitiv fairer den Benutzer vor die Wahl zu stellen, ob er (z.B.) in Form von Spenden helfen will, oder sich die Software eben kostenfrei runterlädt. Eben die Tatsache dass es sich hier um freie (noch nicht einmal selbst entwickelte) Software handelt macht die ganze Sache so dreist. LG
 
Bin gleich mal auf Opendownload.de - und boar, ey! Alles so geil aufbereitet und -ich raste aus!- OpfenOffice.org! Zum Download! Woar! Gleich mal registriert und fröhlich gesaugt! Stylisch! Und Firefox! Was wäre bloß, wenn ich die Seite nie gefunden hätte? Alle Topp-Open-Source-Produkte auf einer Seite!!! Ne, mal im Ernst Leute: Frech wäre es, wenn sie an dem 1-Euro-für-ein-Download-Exchange von Google mitmachen würden und obendrein ein Euro pro installiertem Firefox kassieren würden... Aber man soll niemals "nie" sagen, die Dreistigkeit einiger Leute ist durch nichts zu überbieten. Aber es gibt immer einen, der sich bei sowas anmeldet, ohne sich durchzulesen, worauf er sich da grad eigtl. einlässt.
 
Lieber Alexander Varin, ich wäre künftig vorsichtig, wenn es an der Tür klingelt...
 
..die Leute haben z.b. nach Emule gesucht ?? UND geben ihr WAHRE Adresse an ?? naja...muß man DAZU noch irgendetwas kommentieren? und WARUM geben Leute überhaupt Ihre WAHRE Adresse an,wenn Sie nur irgendein Programm laden möchten ??? Dumm gelaufen...
 
Bin auch darauf reingefallen. Habe aber per Rechtsanwalt (Rechtsschutz) Widerspruch eingelegt. Habe heute von der Ikasso Firma Content Services Schreiben erhalten, dass keine weiteren Forderungen gestellt werden. Ohne Rechtsanwalt hätte ich sicher noch einige Drohbriefe erhalten.
Also : Nicht zahlen, Widerspruch einlegen und nicht weiter reagieren
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles