Mac-Kloner verkauft Mac OS X-Rechner mit Blu-ray

Desktop-PCs Trotz des laufenden Rechtsstreits mit dem Computerhersteller Apple bringt Psystar neue Mac-Klone auf den Markt. Diese sind nun auch mit Blu-ray-Laufwerken ausgestattet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die sind ganz schön hartnäckig! Ich kann nur hoffen das die sich Behaupten können.
 
@The Grinch: "die" = Apple oder Psystar?
 
@The Grinch: Na hoffentlich kann sich Psystar durchsetzen. Dieses "Mac OSX" nur mit "Apple Hardware" ist doch panne. Damit sind bestimmte Unternehmen im Vorteil, nämlich die Apple-Zulieferer ... und das ist in der Tat Wettbewerbsfälschung
 
@RegularReader: wenn du eine sofware programmierst und ein paar hersteller hast von denen du annimmst das sie ordentliche qualität verbauen, warum solltest du nicht das recht haben auch diese auszuwählen - für deine sofware -
 
@Wahnsinniger: Es geht mir nicht unbedingt über Apples Herstellerwahl, sondern um das Installationsverbot von Mac OSX auf andere "Nicht-Apple-Systeme".
 
@RegularReader: Das ist gerade der entscheidende Vorteil bei Apple Systemen. Ich bekomme ein OS was perfekt auf meine Hardware zugeschnitten ist.
 
@John Dorian: und warum muss dann apple andauernd gegen ms wundern, wenn sie doch in verschiedenen liegen spielen?...
 
@RegularReader: Und auch diese ganzen Programme, die nur unter Windows laufen sind auch schlimm. Da wird Windows total bevorzugt, dabei sind Mac und Linux mindestens genauso gut. Besonders bei Spielen! Aber Moment, ich muß das ja alles gar nicht kaufen. :-)
 
Wird vielleicht mal Zeit das Psystar einen Werbespot gegen Apple Hardware macht :>
 
@Law90: Genau und der fängt dann so an: Hello, I am a Mac and I am a Hackintosh... :-)
 
Frage: Kennt jemand von euch den "hack" für Blu-Ray, weil soviel ich weiss unterstützt das OS X noch gar kein Blu-Ray?!? Muss ich eventuell im EFI etwas ändern.........
 
@AlexKeller: sicher wird es unterstützt, kannst ja mit toast auf bluray brennen... und jeder normale bleray brenner kann eingabaut werden und wird erkannt.... verstehe nicht so ganz warum man direkt bei apple nur keine bekommt...
 
@Wahnsinniger: Weil denen die Lizensgebühren zu hoch sind und mit deren Gewinnaufschlag würde das zu den Preisen keiner kaufen...
 
@AlexKeller: Es geht wohl eher um die Fähigkeit hochauflösende BluRay-Filme abspielen zu dürfen, von wegen Kopierschutz und so. Natürlich könnte man auch ein BluRay-Laufwerk unter OSX als Brenner und Lesegerät verwenden. Aber eben nur für Daten und nicht mehr. Apple hat völlig Recht, dass dieser lizenzfreie Einsatzzweck momentan noch uninteressant für den Endkunden ist. Zumal Apple ja kein Laufwerk verbaut und dann nur die Materialkosten von 300 Dollar draufschlägt. Dazu kämen nochmal 30% Apple-Exlusivitätsgebühr. Macht also rund 400 Dollar für BluRay.
 
@DennisMoore: Danke an alle, für diese informativen Antworten :)
 
@DennisMoore: Naja... ob ich das als Kunde brauche oder nicht, entscheide ja immer noch ich und nicht Apple. Glaube kaum, dass eine zusätzliche Option beim Ordern so das Problem wäre.
 
@shql: Kommt auf die Lizenzbedingungen an. Schließlich ist es Mac OS X, welches die BluRay-Schutzmechanismen handlen muß. Somit würde wahrscheinlich eine Lizenz pro verkauftem Mac OS X fällig, egal ob es von vornherein mit BluRay umgehen kann oder nicht. Zwar entscheidest du ob du BluRay brauchst oder nicht, aber Apple entscheidet ob Mac OS X das kann oder nicht. Die wägen ab und enscheiden für den Moment, dass es noch nicht reinkommt.
 
Einen Leistungsvergleich zwischen einem Apple Rechner und einen Psystar mit OS X - Rechner bei vergleichbarer Hardware würde mich mal interessieren. Dann könnte man evtl. mal sehen ob der Mehrpreis von Apple wirklich zurechtfertigen ist.
 
@cyron5761: Der Aufpreis ist ja nicht wegen besserer Hardware sondern dafür dass da ein abgebissener Apfel abgebildet ist ^^
 
@cyron5761: ist ein ammenmärchen das apple-rechner nun so unverhältnismässig teurer sind als windoofs-rechner. vergleich mal mit anderen namhaften herstellern - bspw. Sony ... wer Apple-rechner mit aldi-medion-schrott vergleicht dem ist eh nicht mehr zu helfen.
 
@McNoise: Dann vergleich doch mal einen namhaften Hersteller wie Dell oder HP mit Apple. Bei hardwareidentischen Notebooks liegen die Preise bei Apple dennoch bis zu 500 EUR höher. Und das wird allein durch "ein auf's System abgestimmtes Betriebssystem" gerechtfertigt? Ja, nee... Is klar...
 
@e-chr1s: Klar ist das gerechtfertigt. Ich zum Beispiel habe keine Lust auf irgendwelche Hardware Konflikte, mit ständig irgendwelche Treiber zu installieren oder sonst was einzustellen, es soll einfach funktionieren damit ich arbeiten kann. Für Freaks und Spieler vielleicht nicht so wichtig.
 
@John Dorian: Sorry, aber wenn ich an einem PC (du in diesem Fall an einem iMac, Mac, MacBook o.ä) nur arbeite, dann installier ich herzlich selten neue Treiber. Wofür? Excel, Word, Powerpoint, Access, Outlook sowie Photoshop brauchen keinesfalls den neusten "Nvidia-Big-Bang II"-Treiber um zu laufen. Und beim Mac beschränkt sich das "Hardware" aufrüsten ohnehin auf den Speicher und den kriegst du auch beim PC ohne Probleme getauscht (es sei denn du verwechselt DDR1 mit DDR2 oder DDR3...). Sorry, die Argumentation ist m.E. Unfug.
 
@McNoise: Mich würde einfach mal der Vergleich interessieren. Ist doch bestimmt spannend - oder nicht? Vielleicht bekommst du ja von ein Nicht-Apple-System mehr Leistung - wer weiß? :-)
 
@McNoise: Sony ist genauso überteuert wie Apple. Ich vergleiche mit Mittelklasse Business-Modellen von HP oder Dell (so um die 800-1000 Euro) Da kriegt man zwar auch ein Mac für's gleiche Geld. Nur hat der dann ne kleinere HD, lansamere CPU, weniger Anschlüsse usw... Und die Verarbeitungsqualität des Apple ist auch nicht besser, als bei einem Dell oder HP in dieser Preisklasse.
 
@e-chr1s: schau, vergleicht doch nicht immer "ps mit ps" nimm einen macbook um 1200 euro (nur ein beispiel) und such dir dazu wurscht welches windows gerät mit egal welcher leistung um den selben preis aus (vlcht krigst ja sogar mehr mhz usw) und dann rechne zb ein h264 video... und schau wer schneller ist, wieder nur ein beispiel ein porsche bringt aus einem 6 zyl boxer moter die selbe leistung wie ein ferrari mit einem v8 ....
 
@Wahnsinniger: ...was bedeutet, dass ein gleich teures Gerät eines andern Herstellers mit OS-X noch schneller wäre. Und darum geht es in diesem Thread! Könnte ich auf dieses "Windows"-Gerät OS-X installieren, müsste Apple die Preise ihrer Hardware senken, um mithalten zu können. Abgesehn davon ist OS-X dann auch wieder nicht so viel performanter, dass es aus einem 1.6Ghz Single Core einen 2.6Ghz Dual-Core machen kann. ...ok. ich übertreibe etwas:) Ganz abgesehn davon, dass auch noch andere Dinge fehlen bzw. nur gegen Aufpresi erhältlich, die heute bei andern Notebooks Standard sind. Einfach weil Apple meint, dass man das nicht braucht...
 
@superfoo: 1:0 für dich
 
ich bin ein grosser freund des apple konzepts, besitze einen mac und ein iphone. ich glaube auch an die qualitativ überlegene hardware und an die rechtfertigung der meisten preise. obwohl das so ist hoffe ich, dass psystar hier etwas in bewegung setzt. ich will das mac os auch für "normale pc's"! ich will frei wählen dürfen.
 
@Matico: Mit den ganzen verschiedenen Hardware Konfigurationen wird Mac OS nicht besser laufen als Windows. Das ist ja gerade das Konzept von Apple und dafür gebe ich gerne mehr Geld aus.
 
@Matico: warum soll deren intelprozessor oder geforcegrafikkarte qualitativ hochwertiger sein, als retail-versionen?
 
@klein-m: vermutlich weil dieselben komponenten bei apple das doppelte kosten. hab erst gestern im appleshop eine geforce 8800gt für 230 euro gesehen. Und jetzt soll mir wer kommen und mir darauf einen vernünftige marktwirtschafliche antwort geben (http://tinyurl.com/6kdbvc)
 
@Matico: also, es ist ja nicht so, dass ich deinen keinen mac mehr kaufen würde. es ist nur so, dass ich die wahl hätte. das gibt mir immer ein gutes gefühl...@klein-m diese diskussion ist so alt und dein ansatz den prozessor als grundlage für eine diskussion über qualität zu nehmen zeigt mir, dass eine antwort total umsonst wäre.
 
@Matico: der "prozessor" und die "graka" waren nur beispiele dafür, dass die apple-komponenten qualitativ überhaupt nicht anders sind (ot von dir: "QUALITATIV überlegene..."), als retail-version... würde eine antwort von dir nicht umsonst sein, wenn ich jeder komponente aufzähle?... ich hätte auch allgemein fragen können, warum apple-komponenten qualitativ überlegen sind, im vergleich zu retail-komponenten... meine fresse, echt...
 
@Matico: Mit glauben hat das herzlich wenig zu tun. Fakt ist, dass Apple genau die gleichen Chipsätze, CPUs, RAM-Bausteine usw... verbaut wie die anderen Hersteller auch. Und wenn man die Verarbeitungsqualität der Geräte anschaut, schneiden sie längst nicht immer am besten ab.
@John Dorian: Das ist kein Konzept sondern ein Vorwand, um die eigene Hardware besser bzw. überhaupt verkaufen zu können. Es läuft ja schon jetzt diverse Hardware von Drittanbietern problemlos unter OS-X. Die Hardwarehersteller programmieren die Treiber, nicht Apple. Wieso sollen andere Hersteller nicht auch können, was Intel, nvidia usw... kann? Richtig! Weil man es aus den oben genannten Gründen nicht will!
 
@Matico: naja qualitativ überlegen war wohl doch ein bisschen doof gewählt. dafür habe ich ja auch gleich wieder ein minus kassiert. ich meine eher, dass ähnliche geräte, wie oben schon beschrieben, von sony & co. so ziemlich das gleiche kosten. kauft doch was ihr mögt, ich bin auf keiner mission. was ich eigentlich die ganze zeit sagen wollte: ich hätte gerne ein freies os von apple, auch für pc's. vergesst den rest und nutzt was ihr mögt :)
 
@Matico: Das minus kam nicht von mir. Bin eh kein Freund des Bewertungssystems hier. Durch das Verschwinden von gewissen Beiträgen, werden andere Beiträge total aus dem Kontext gerissen und es macht keinen Spass mehr die die Comments zu lesen. Wenn man das System so lässt, müsste man konsequenterweise auch den blauen Pfeil abschaffen und nur noch Comments, welche sich auf das Topic beziehn zulassen. Gebe dir übrigens recht. Wer glaubt, dass ein 400 Euro Aldi NB mit einem guten Dell oder HP-Business Gerät qualitativ vergleichbar ist, naja der soll sich eins holen:). Sony halte ich allerdings für überteuert, genauso wie Apple.
 
@Matico: Mach doch deinen Mac einfach mal auf und guck dir die Komponenten an. Standardprozessor, Standard-RAM, Standard-Festplatte, Standard-Grafikkarte und alles zum Standardpreis + 40% Aufschlag. Dann ist es keine Frage des Glaubens mehr, sondern die ob man Augen im Kopf hat oder nicht. Also ich würd da ja das heulen kriegen. Das einzige was an den Apple-Innereien wirlich gut gelöst ist, ist der Zusammenbau. Der ist wirklich durchdacht und vorbildlich durchgeführt. Alles hat seinen Platz und ist optimal positioniert und auch die Kühlung ist sehr gut gemacht.
 
@Matico: wie gesagt, ich habe hier keine mission. ich könnte schon wieder stundenlang dinge schreiben die keiner lesen will :o) ich weiss nur eins: viele apple zweifler die ich kenne haben es irgendwann einmal versucht und KEINER ist wieder zum pc zurückgekehrt. und wir sind alle nicht reich, der preis tut weh :p
 
@Matico: Achtung, jetzt kommt ein Schock ... Der Mac ist auch ein PC! Ja, ehrlich. Ein Personal Computer vom Scheitel bis zur Sohle ^^. Aber ich weiß schon was du meinst. Das Betriebssystem. Es ist wirklich sehr einfach und übersichtlich gehalten. Und wenn man bereit ist dafür einen höheren Preis als für "normale" PCs (IBM PCs) zu bezahlen, dann bitte schön. ICH wär jedenfalls nicht dazu bereit, zumal mir persönlich die Einfachheit schon wieder zu einfach ist. Irgendwie ist Mac OS X von der Oberfläche her zu einfach gestrickt. Wenn man was aufwändigeres einstellen will, kommt man oft nicht um die Konsole rum. Bei Linux ists genau das andere Extrem. Da kommt man vor Konsolenspielereien kaum noch zum Arbeiten auf der grafischen Oberfläche. Windows ist das (wenn auch nicht perfekte) Zwischending und für mich daher im Moment immer noch Konkurrenzlos.
 
@Matico: gerne können wir darüber sprechen was qualität ist und welcher preis für apple hardware gerechtfertigt ist. die komponenten als grundlage für den preis ist jedoch keine grundlage für eine fruchtbare diskussion und diese aussage hat NIX mit apple zu tun:o)
 
@Matico: Wenn Du ein freies OS willst, nimm eine der Orginal Berkeley System Distributionen, die sind frei!
 
@Matico: also ich musste Berkeley System Distribution erst einmal googlen. ich meine das es möglich sein soll, das mac os auf allen pc's zu installieren. ich suche nicht irgendein freies os :P
 
Alles Gute für Psystar, alles, was Bewegung in den Markt bringt, ist bei mir grundsätzlich willkommen. Aber nochmal eine Frage zur Aussage, daß das Macintosh-Betriebssystem speziell abgestimmte, und dadurch besonders gute Hardware hat oder benötgt. Kürzlich gab's hier zu einer WF-News eine Diskussion, wo MS-Fans Windows dafür lobten, daß Windows so vielfältig und insbesondere auf vielfältigster Hardware eingesetzt werden kann und daß das gute von Funktionieren von MacOS X nur daherrühre, das es eben genau auf spezielle Hardware abgestimmt sei. Deswegen sei es keine Kunst, in so begrenztem Hardware-Raum tolle Leistung zu erbringen. Die Macintosh-Fans konterten, daß dies nicht stimme, es sei ganz normale Hardware, wie sie auch in IBM-kompatiblen PC's stecke, im Einsatz. Was stimmt denn nun??? Grüße
 
@departure: Apple benutzt seit 2006 ganz normale Hardware. Einzig das Mainboard ist "speziell", da es kein BIOS gibt sondern das moderne EFI(Windows Vista Ultimate x64 unterstützt auch EFI). Der einzige unteschied zwischen PC und Mac ist das Mac EFI statt BIOS benutzt.
Vor 2006 war dies noch ganz anders, da hatten die Macs PowerPc-Prozessoren von IBM und eine ganz andere Architektur. Nun läuft OSX auf Intel-Prozessoreren und auf der selben Architektur wie Windows.
 
@tatata: O.K., danke für die Erklärung. Das Argument der Windows-Fraktion, die zu MacOS X erklären, daß es keine Kunst sei, für einen so engen Rahmen an Hardwaremöglichkeiten sehr gute Betriebssystemsoftware zu entwickeln, zählt nun also nicht mehr, MacOS X unterstützt nun also alle denkbare Hardware, die auch unter Windows funktioniert? Meinst Du das so?
 
@departure: Intel Prozessoren, Intel Chipsätze (inkl Audio und NIC), Nividia Chipsätze, Nvidia und ATI Grafik. Eigentlich was so ein normaler Consumer PC halt auch hat. Das mit Perfekt aufeinanderpassen war einmal, dadurch das Apple immer wie mehr Hardware unterstützt. Doch eben kleine Dinge wie zbs das Trackpad, Sudden Motion Sensor, Backlight sind speziell auf das OS angepasst.
 
@departure: "Was stimmt denn nun???" ... Je nach Fanboylager und Situation das eine oder das andere. Eben das was gerade passt ^^
 
@tatata: Danke nochmals für die Aufklärung, hab's verstanden.
@DennisMoore: So sieht's wohl aus, stimmt (obwohl's dämlich ist, kann denn der Krieg nicht mal aufhören?). Grüße
 
Wenn Apple so in diesem Sinne nicht gegen vorgehen kann, muss Apple halt OSX richtig lizensieren lassen. Für sage mal 200 Euro je Lizenz an Fremdvertreiber.
Dass würde sich Psystar schon überlegen. Jetzt kstet Leopard so um die 100 Euro.
Viel zu billig !

Auf original Apple rechner liegt wie gewohnt eine OSX kostenlos dabei.
 
@Nania: So ist das nicht, du zahlst beim Kauf eines Apples das OSX natürlich mit.
 
@ayin: Du zahlst sie aber nicht zusätzlich, sondern das OS(X) gehört zum Lieferumfang eines jeden Apple Macinstosh. Das sich die Lizenzkosten für selbiges in den Kaufpreis integrieren ist mehr als nur glasklar.
 
@e-chr1s: Sicher ist das für mich klar, aber für nania scheinbar nicht, wenn sie meinst es wäre kostenlos.
 
@Nania: 100 Euro für OSX sind genug, schließlich sollen OSX Benutzer das jeweils aktuelle OSX ja auch etwas häufiger neukaufen.
 
dann baue mal einer von den psystar zujublern, selber eine firma auf , entwickle ein laufendes system, und dann komm ich und mach dann mit deiner idee geld, und bestehe vor gericht auch noch auf mein recht indem ich mit der monopolkeule um mich schlage.

die frage ist nun was dreißter ist? psystar, oder die freaks die psystar in ihrer art auch noch zuspruch leisten?
 
@kompjuta_auskenna: Wenn ich mal davon ausgehe, dass du mir dann auch die Lizenzen für mein System bezahlst, dass du weiter verscherbelst, kannst du das gerne tun.
 
@kompjuta_auskenna: OSX ist zum größten Teil aus kostenlos erhältlicher OpenSource Software zusammengestellt. Was ist nun dreister? OpenSource Software als "OSX" zu einem sehr hohem Preis zwangsverdongelt mit völlig überteuerter Hardware vertreiben zu wollen, oder eine Firma, welche nur die Zwangsverdongelung aufweichen will?
 
hfsdhsldlkjdsldsadadsadadasduwpoieus.dm
 
@Reuters: Leider noch nicht. Du kannst Dein Rechner aber direkt auf der Website bestellen. Nachteil: Der günstigste Versand liegt bei 125.89 US Dollar via DHL. :-(
 
Also ich finde nicht dass diese Rechner aussehen wie Apfelklone. Eher wie Rechner von Dell oder so. Nur weil die OSX verwenden soll es unter Klone verbucht werden? Für mich sind das PC's mit OSX drauf na und. Soll Apfel sich doch freuen. Das trägt zur Verbreitung von OSX und langfristig auch zur Verbreitung von Apfels eigenen Rechnern bei. Denn OSX ist ein super BS kann man nix sagen.
 
@Traumklang: Die Rechner von Psystar sehen hässlich aus. Und auf sone graue PC-"Maus" sieht das OSX auch nicht besser aus. Apfel gehört zum Apfel. In der Win-Welt ist das von Beginn an anders.
 
@tk69: Ja, und normale PCs kommen in der Hässlichkeit gleich nach den neuen MacBook (Pro)s.
 
Ich denke Psystar hat gute Chancen, OS X Hardware für den Mittelstand anzubieten. Im oberen Segment sehe ich das aber nicht so, da ist nicht nur Leistung gefragt sondern Qualität bei der Verarbeitung. Wenn da Psystar auch mitziehen will, müsste Sie noch viel Boden gut machen. Billige Silent Lüfter und minimierte Gummierung nützen da wenig. Am besten einfach ein Gehäuse bauen, wie bei einem Bau eines Liftes. Der Lift selber (bei uns die Rechnerinnereien), sollten nicht aktiv mit der Aussenhaut (Gehäuse) in Berührung kommen. Die Verbindung könnte mit einer isolierten Schraube von statten gehen. So hat man fast null Geräuschemission. Und so könnte man Apple auch in diesem Bereich ein Schnippchen schlagen :). Lg. Alex
 
Die Psystar PC's können auch mit Win XP & Linux betrieben werden, nicht nur mit MacOS. Schaut auf deren Store: http://store.psystar.com/
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles