PDC: Windows 7 soll problemlos auf Netbooks laufen

BUILD (PDC) Microsoft will mit Windows 7 die mit Windows Vista gemachten Fehler auf keinen Fall wiederholen - dies ist einer der Grundtöne, der bei allen Veranstaltungen der Professional Developers Conference 2008 mitschwingt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So langsam hab ich das Gefühl, dass Microsoft versucht durch Win7 die Fehler die man mit Vista bei der Leistung gemacht hat wieder gut zu machen.
 
@cell85: wenn sie nicht nochmals drauzahlen wollen bleibt ihnen auch nichts anderes übrig, feedback aus vista werden sie genug bekommen haben.
 
@cell85: Ja... was sollen sie sonst machen?!
 
@cell85: "Ohhh mein Gott, ich glaube jetzt nicht dass du das gesagt hast" Aber von mir ein Plus für die zutreffende Aussage. Wie du siehst, haben einige Pro-Windows-Trolle deine Aussage negativ bewertet.
 
@cell85: Irgendwo (auch hier von winfuture) habe ich mal ein Zitat von Steve Balmer gelesen, welche so ähnlich lautete: "Windows 7 ist das bessere Vista!". Natürlich werden die Fehler die bei Vista gemacht wurden in Win 7 ausgemärzt, so wird in Win 7 nämlich das Augenmerk SEHR stark auf die Performance gelegt, weil alle Welt sich beklagt hatte, dass Vista zu viel Performance in Anspruch nimmt.

Aus diesem Grund habe ich (persönlich) Vista in meiner OS-Generation auch ausgelassen. Ich werde von XP auf Windows 7 springen. Ich habe das Gefühl, dass 7 die Optik von Vista und (zumindest annähernd) die Performance von XP vereinen wird (hoffentlich :) ).
 
@cell85: Nein, echt? :-O. Ist ja nicht so dass es oben gleich als erstes in der News steht :D
 
@cell85: was ich bisher so gelesen hab macht ms auch kein geheimnis draus
 
@shiversc: Oh Vicky Pollard ist auch hier :)
 
@John Dorian: :)
 
Langsam hab ich den Eindruck, dass Windows 7 wirklich ein Hit werden könnte. Alle tollen Bestandteile von Vista, bessere Performance auch auf schwächeren Geräten, etc. Ich denke, das wird so gut verkauft wie XP.
 
@jackattack: Erst mal abwarten und Tee trinken. Das mit der besseren Performance, tolle Bestandteile, blablabla hört man vor jeden neuen Win Release. Mal schauen bis die ersten öffentlichen Betas rauskommen, dann werden wir weitersehen obs ein Hit oder Flop wird.
 
@tekstep: nunja ... Demos sind leider kein blablabla und zeigen bisher wirklich durchdachte sachen!
 
@jackattack:

naja, XP hat sich aber eher schlecht verkauft, sicher aber über die Jahre verbreitet und wurde letztendlich doch anghenommen bei den Usern
 
es waren keine fehler wo gemacht wurden, sondern der löwenanteil der bugs geht an die hardwarebauer die zeit war reif für diese leistungsklasse nur das man jemals wieder zurück in die leistungsklasse des pentium 2 oder 3 kommen würde konnte niemand wissen. dieser atom oder via c3 cpu schrott taugt doch überhaupt nichts leistung null
 
@subwaytohell: Witzbold. In der Vergangenheit war es nach überentstimmernderMeinung bisher so, dass sich die Hardwarehersteller immer ein Rennen um die schnellste Hardware geliefert haben und Die Software bis heute kaum hinterher kommt, besonders im privaten Feld. Und jetzt kommst du und sagst, dass die Hardware zu langsam ist. Lustig.
 
@subwaytohell: du hast schonmal mit einem System mit Atom CPU gearbeitet bzw. Benchmarks drauf laufen lassen? Der in den Netbooks eingebaute N270 liegt locker auf dem Niveau eines P4 mit 2 GHz. Vista ist auch auf den aktuellen Netbooks kein Problem.
 
@subwaytohell:

eine entsprechende plattform ist natürlich angebracht, daran gibt es nichts zu rütteln, aber ich habe oftmals den eindruck dass vista in einigen bereichen zum teil sinnlos performance einbüßt.
 
Find ich super :) Was soll man mehr sagen.
 
@DUNnet: wobai man erwähnen muss, dass google beim finden die nase vorn hat
 
@hjo: (+) :D Ich habs gefunden :)
 
"Einer der Bereiche, in dem Microsoft mit Vista versagt hat, was das Unternehmen vor einigen Monaten auch offen zugab, sind die derzeit so populären günstigen Mini-Notebooks, welche auch als "Netbooks" bezeichnet werden."____________ Zur Entwicklungszeit von Vista gab es ja auch so wahnsinnig viele Netbooks.
 
@Slurp: Trotzdem sind die Masse der im Umlauf befindlichen Computer allesamt nicht viel schneller als die aktuellen Netbooks. Wenige meiner Kunden haben einen Dual-Core oder zwei GB RAM.
 
@Slurp: Stimmt schon ^^ Aber MS hätte vll. Ihr OS so entwickeln sollen das es auch mit irgendeiner geänderten Option auf Leistungsschwächeren Systemen läuft man kann sich leider nie auf alles vorbereiten. Aber jetzt kann man ja Win7 auf den Dingern nutzen und es kommt ja schon bald... also kein Problem, wartet man halt. Will mir ja auch noch ein Netbook kaufen, aber jetzt warte ich wohl damit bis Win7 vll.
 
@shiversc: es besteht auch kein Grund, der Masse der im Einsatz befindlichen Rechner einfach so ein neues Betriebssystem zu installieren. Grad im Firmenumfeld laufen die Maschinen so lange, bis die Anwendungen das System nicht mehr unterstützen oder die Hardware halt eh getauscht wird.
 
"Damit die sehr günstigen Rechner nicht den Absatz von Vista schmälern, hat man den Herstellern zudem Grenzen auferlegt, was die Ausstattung betrifft. Windows-Netbooks dürfen nur mit maximal 1 Gigabyte RAM und höchstens 160 Gigabyte Festplattenspeicher angeboten werden - andernfalls muss der Hersteller eine teurere XP-Lizenz erwerben." <- Irgendwie verstehe ich den Absatz nicht ^^. Es ist bestimmt noch zu früh für mich... Übersetzt für mich hört sich das so an: Damit sich Vista gut verkauft, müssen die Netbooks schlecht sein, sonst müssen die Herrsteller XP-Lizenz kaufen ^^. Klar, wenn Vista Netbooks nicht unterstützt, und diese sehr gut wären, würde man öfters Netbooks kaufen, und damit kein Vista. So greift mancher doch lieber zum Notebook (weil leistungsfähiger) und kann dort sogar Vista benutzen. Aber was hat das mit XP zu tun? Ich meine.. es heißt ja auch Windows-Netbook und kein Linux-Netbook, was dies dann wiederum logischer machen würde.
 
@NewsLeser: Ich versteh es leider auch nicht ^^ Bin aber auch gerade erst aufgestanden :P
 
@NewsLeser: Microsoft verkauft die "Netbook"-Fassung von XP, mit der du viele Netbooks kaufen kannst, billiger als die normale XP-Lizenz. Und damit du die kaufen darfst, darf dein Netbook bestimmte Leistungsgrenzen nicht überschreiten, sonst ist der Normalpreis fällig. Quite simple, und mit Vista hat's schlicht nix zu tun...
 
@cgd: Danke, jetzt hab ich es auch verstanden ^^ (+)
 
"Microsoft will mit Windows 7 die mit Windows Vista gemachten Fehler auf keinen Fall wiederholen..." Dann müssen sie ja ein komplett neues OS entwickeln
 
@meau: Macht MS schon mit dem Midori Projekt, erkundige dich mal. Nur das dauert halt ne weile länger als 2 Jahre um es zu veröffentlichen. Aber in einigen Jahren kannste dich von deinem Windows verabschieden und auf ein .NET OS setzen alá Singularity, SharpOS oder dann halt das richtige Midori das eine Windows emulation beinhalten soll, damit die alten Programme kompatiebel sind.
 
@meau: Sehr kompetenter Beitrag. Muss schon sagen... (-)
 
Ich finde es klasse das Windows 7 auch auf Netbooks laufen wird.
Weil ich finde es bei Netbooks nicht gut das man nur aus gewählte(vom Hersteller) Software benutzen kann und somit nicht nen vollen zugang zu den Geräten hat.
Da wäre ein Netbook mit Windows 7 nun auch für mich optimal
 
Bleibt nur die Frage, ob das eine Spezialversion oder die normale Version ist...
 
@VBTricks: Mit Abschaltung aller Features klappt das wohl...
 
@tk69: Ohne Abschaltung aller Features klappt das wohl...
 
Das hört sich doch wirklich sehr gut an! Ich finde, daß man lieber ein kompaktes und ressourcensparendes Betriebssystem entwickeln sollte, als sich darauf zu verlassen, daß PCs immer schnellere Prozessoren bekommen. Insofern bin ich sehr gespannt auf Windows 7.
 
wenn windows 7 auch auf netbooks gut läuft,wirds ja wahrscheinlich auch auf älteren PCs gut laufen. :D
 
Warum nicht gleich so? Am besten wäre es wenn Microsoft Windows 7 als kostenloses Upgrade bereitstellen würde, für alle die auf Vista hereingefallen sind. Scheint ja eh nur eine Art von Luxus-Service-Pack für Vista zu sein?
 
"Windows-Netbooks dürfen nur mit maximal ... angeboten werden - andernfalls muss der Hersteller eine teurere XP-Lizenz erwerben." - Öhm, ist XP denn kein Windows? :D
 
@Ferrum: es muss eine teurere Lizenz erworben werden, nicht eine teure. Soll heissen eine Lizenz mit XP HOME for UMPC ist günstiger als eine normale XP HOME lizenz
 
@wieselding: Keine Ahnung was du mir sagen willst. 1. hab ich zu keinem Zeitpunkt irgendwas von "teuer" erwähnt, sondern lediglich den Abschnitt aus der News hier runterkopiert, in welchem ebenfalls von "teurere" gesprochen wird. 2. ist mir der Unterschied zwischen den beiden Wörtern durchaus bewusst. 3. ist mir auch der Preisunterschied zwischen den Versionen bewusst. 4. ging es mir mit meinem Kommentar darum, mit einem leicht ironischen Augenzwinkern den mehrdeutigen Satzbau in der News aufzuzeigen. 5. wurde extra für die Leute, die es nicht verstehen, noch der Smilie hintenangefügt, um auf den Wink mit dem Zaunpfahl aufmerksam zu machen. 6. wäre es daher angemessener vor dem lesen und schreiben erstmal zu überlegen, bevor man urteilt und andere belehrt.
 
@Ferrum: Dass die Winfutureredaktion öfters 2-deutige Sätze schreibt dürften inzwischen alle wissen die öfters hier sind. Aber jedes mal das eine Haar zu suchen ist auch nicht viel besser. Da nützen auch smielies nicht.
 
@wieselding: Die Haare muss man nicht suchen, manche stolpern darüber und müssen die Sätze dann ein zweites mal lesen. Da sowas nicht sein muss, und jahrelange Kritik (nicht nur destruktive) von vielen Usern kaum Verbesserung bringt, brauchen sich manche Redakteure nicht wundern, wenn man sich leicht spitzfindig über ihre Formulierungen amüsiert. Zumal mein Kommentar, im Gegensatz zu deinem, nur aus einem ziemlich engstirnigen Blinkwinkel belehrend erscheint, ansonsten aber eben eher amüsant gedacht war.
 
Hi @ modulares OS. Willkommen in der Gegenwart, Windows! :)
 
@tatata: Was das betrifft bleibt auch Windows 7 mit seinem erscheinungs Termin in der Vergangenheit ^^
 
@tatata: Öhm, Modulares OS? Ich glaube, da ist Microsoft bis jetzt immer noch in der Vergangenheit. Denn ich sehe an Win7 nichts modulares. Man darf auf Midori hoffen, welches ein modulares OS von Microsoft werden soll. Noch immer sind bis jetzt Unix-basierte Systeme modular (OSX,Linux, usw.). Aber btw., das wird ein spannendes Rennen um den Netbook-Bereich zwischen Linux und Microsoft, da Microsoft bis jetzt nur mit XP und Vista dort vertreten ist, wobei beide Systeme nicht grade mit Sparsamkeit glänzen^^
 
@HardAttax: das du nix modulares siehst liegt eher daran, dass du nicht weißt was das bedeutet und alles nach plapperst was dir andere erzählen. Vista ist ja schon von Grund auf modular, aber ist für dich ja auch neu :) Jede Funktion ist in Vista ein Paket, dass durch XML Dateien beschrieben wird.
 
@MagicAndre1981: Hmm, also Vorab: Ich denke mal, wir sind hier bei WinFuture, wo man wohl gesittet diskutieren kann, auf evtl. Fehler korrigiert wird. Aber nicht auf eine Art und Weise, die nicht angebracht ist. Aber darauf will ich jetzt nicht weiter eingehen, ich bin doch nicht im Kindergarten gelandet....Naja, jedem das seinige Niveu. So jetzt zu meinem Standpunkt, warum in meinen Augen das Betriebssystem von Microsoft noch immer nicht modular ist. Schonmal versucht unter Vista den WMP zu entfernen, oder sonstige Systemkomponenten, die du nicht brauchst. Oder dir ein Windows gekauft, und dabei Komponenten abgewählt, die du nicht brauchst?. Viel spaß. Das verstehe ich unter Modular. Ich denke mal mit Windows 7 wirds nicht anders laufen, da man sonst Verluste einfährt, wenn jeder nur das kauft, was er braucht, anstatt das Komplettpaket.
 
@MagicAndre1981: Erkundige dich mal bitte was ein Modulares Betriebsystem überhaupt ist. Das Funktioniert nicht mit XML Dateien. Und demjenigen der dir einen Punkt gegeben hat für diese Unwahrheit gehört bestraft :)
 
Na das ist eine News, die mich sehr freut. Habe mir erst vor über ein Monat ein eeePC 1000H gekauft. Ansich ein tolles teil, aber wenn man darüber nachdenkt, dass XP eigentlich schon der Rang abgelaufen ist... So wäre auch mein Netbook gewappnet für die Zukunft :) Viel mehr ärgert mich, dass er einen Lenovo in der Hand hält. Den wollte ich mir auch erst besorgen, aber nachdem sich der Release durch irgendwelche Probleme auf November sogar verschoben hat, wurde es eben der ASUS, der ja technisch dem Lenovo ebenbürtig sein sollte. Jedenfalls bin ich mit dem eeePC zufrieden.
 
@Slevin: Gut zu wissen. Habe auch schon ein Video mit Vista auf dem 1000H gesehen, aber eh der vollständig im Windows war dauerte mir das doch zu lange. Wie sieht es denn da mit den Treibern aus? Gehen die auf DVD mitgelieferten Treiber für XP auch problemlos unter Vista? (schließlich soll ja Vista Software auch auf 7 problemlos laufen)
 
@Morku90: Nein, XP Treiber gehen nicht unter Vista, da Vista ein neues Treibersystem hat(das OS ist irgendwie doch Modular...egal)der schritt Vista->Seven bringt kein neues Trebersystem also gehen alle Vista Treiber unter Sieben :)
 
@bluefisch200: XP Treiber gehen in vielen Fällen auch problemlos unter Vista, allerdings sind dann manche Features nicht verfügbar.
 
@Morku90: also ich finde persöhnlich asus besser wie lenovo.... asus hat ein besseres mainboard für note- und netbooks. in der regel ist ein ein 2 jahre alter asus genauso gut wie ein nagelneuer lenovo....
 
spätestens bei version 7 werden auch die letzten linux-fans zu windows wechseln. also schonmal ein willkommen im voraus.
 
Wenn sie zumindest bei den convenience features endlich mal mit OSX oder einem aktuellen UNIX-DE gleichziehen wuerden, vielleicht.
 
@bolg: OS X und Komfort.....äh du träumst nicht gerade?
 
Jaja, genau, ueberhaupt nicht benutzerfreundlich oder komfortabel.
 
Wer weiss, was Anfang 2010 dann alles als Netbook bezeichnet wird bzw. werden darf (schreibt MS ja mehr oder weniger direkt vor). Die Maschinen sind dann wahrscheinlich so schnell wie aktuelle normale Notebooks, was diese Ankuendigung wieder relativiert.
 
@bolg: Das ist keine Ankündigung...er zeigt es ja auf aktuellen Geräten also sind Netbooks das was sie heute schon sind...
 
Fehler sind dazu, das sie bei der nächsten Version besser gemacht werden.
Warten wir es ab...
 
ich benutze bereits win7 und bin davon total begeistert! Ich hatte bereits alle os von windows ab win-nt. ich finde aber das vista genauso schlecht ist wie win-nt damals.... wie gesagt windows 7 lohnt sich! ich habe auch schon windows bei notebooks und netbooks ausprobiert(keiner war stärker wie 1ghz und 512Mb RAM!) und es funktionierte einwand frei! beide hatten WLan, und win 7 hat alle treiber allein instaliert! und ich finde das windows 7 ein modulares OS ist, da man WMP und so entfernen kann wenn man will.....

Ach ja ich benutze Windows 7 Ultimate 32-Bit ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles