PDC: Windows 7 vorgestellt - Öffentliche Beta kommt

BUILD (PDC) Microsoft hat soeben Windows 7 erstmals öffentlich präsentiert. Während der Keynote-Ansprache von Windows-Chef Steven Sinofsky und Chef-Gestalterin Julie Larson-Green war der Vista-Nachfolger erstmals in Aktion zu bewundern. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hm.Mein Eindruck, dass Vista ein totaler Flopp war bestätigt sich immer mehr!Ähnlich wie Millenium.
 
@BiG-BennY: Totaler Flopp war es absolut nicht. Mal abgesehen davon, dass Vista bei vielen Leuten nicht schlecht, bzw. besser als XP läuft, aber 7 hat ja die selbe Codebasis. Der Markt war eben nicht so schnell und hat alle Programme von XP auf Vista geportet.
 
@BiG-BennY: es ist wirklich nix neues das vista ein - aus zeitgründen - beschnittenes OS ist. es war weitaus mehr geplant. Nun soll es ebend in windows 7 einzug halten :)
 
@BiG-BennY: Mein Eindruck das Vista ein super OS ist welches eine perfekte Basis ist und Windows 7 einfach viel besser...wie Ballmer schon sagte...
 
@BiG-BennY: Welcher ahnungslose Oberhoschi hat eigentlich mit dem dämlichen Windows Millenium-Vergleich angefangen? Wenn schon dann Windows 2000 - Windows XP. Immerhin wurde nach Win ME komplett auf NT umgestellt und DOS beerdigt. Seven baut aber auf dem NT 6.0 Kernel von Vista auf und bringt hauptsächlich kosmetische und oberflächige Änderungen, ist also eher mit Win ME zu Vergleichen als Vista (ME baute auf 98 SE auf und brachte einige neue Funktionen, um die Wartezeit auf XP zu überbrücken).
 
@BiG-BennY: Dein Eindruck spiegelt die 'falsche' Meinung vieler wider ... ich weiß nicht warum Vista so einen schlechten Ruf hat ... wenn ich bedenke das ich Vista seit dem Leak nutze und von Anfang an überzeugt war (viel weniger Probleme als mit XP). Ich denke die Menschheit ist zu arrogant ... wenn ihr Vista nicht wollt dann ignoriert es -.-, aber zieht es nicht in den Dreck (wahrscheinlich ohne es vorher gründlich ausprobiert zu haben)
 
@Zebrahead: Das ist so nicht ganz richtig. Windows Millenium war nicht MS erster Versuch einer Fusion von Consumer und Business. Es war nur eine zu schneller und instabiler Versuch. Also Windows 2000 rauskam gab es bereits mit Neptune eine Beta von Windows 2000 Home Edition. Diese diente dann als Grundlage für Windows XP, da MS aus Zeitgründen ein vor allem optisch neues OS (eben Luna) auf den Markt bringen wolten. Viele Funktionen aus XP lagen bereits in der Beta von Win2kHE vor (wie die bessere Einstellungsmöglichkeit des Portfilters - der dann in Windows Firewall umbenannt wurde). Zum Thema Win7 kann ich sagen, dass es (soweit ich es auch Live gesehen habe) einiges ressourcenschonender arbeitet und jetzt schon (logischerweise) bei der 6801 stabiler arbeitet als Vista in dem Statium war (aber Longhorn - ich mein der erste Versuch - war damals auch stabiler als Vista (Longhorn ab 2004) zu seiner Zeit.). MfG Fraser
 
also die Taskleiste gefällt mir bei Vista um einiges besser. Aber sonst bin ich mal sehr gespannt.
 
@RoyalFella: Finde die momentane Taskbar auch besser. Die neue ist zu hoch.
 
@RoyalFella: Ja das ist das erste was mir in die augengestochen ist was mir echt nicht gefällt!
 
@VBTricks: laut Keynote sollte sie in der Höhe skalierbar sein. Und Touchscreen-Nutzer mit dickeren Fingern sollten MS dankbar sein :D
 
@fabian86:
Also ich denke man sollte sich das erstmal auf nem normalem 20 od. 22 zoll Bildschirm ansehen bevor man hier anhand eines Bildes voreilige Schlüsse zieht.
 
@RoyalFella: Ich denke die Nutzbarkeit ist wichtiger als die Optik. Ich werde mir mein Urteil nach dem ersten Gebrauch bilden... Dass man endlich bei der Taskleiste angesetzt hat, finde ich gut. Man kann damit noch viel machen.
 
@Speddy: Seit wann zählen 20/22-Zoll-Monitore als normal? In Zeiten von Netbooks und einer mobileren Nutzung des Internets halte ich 17 Zoll schon für sehr hoch.
 
@RoyalFella: Meine Taskleiste ist unter XP auch so eibgestellt. Große Symbole und drüber noch was für die Fenster. Also über drei Zeilen Groß. Ich finde es so besser als die kleine. Ist aber Geschmackssache.
 
@RoyalFella: Die Taskleiste wird ein Fortschritt darstellen. So, wie ich Windows und MS kenne, gibts da eine Einstellung, wo man die Größe einstellen kann. Sowas gibts sogar unter OSX. Da kann mans auch ganz klein machen. Bei mir ist das Teil eh immer ausgeblendet. :-D
 
@glowhand: Die reine Größe eines Monitors ist unerheblich. Es zählt die Auflösung. Mein Notebook hat 17", mein Desktop 24" - aber beide habe die selbe physikalische Auflösung (1920 x 1200), also zeigen beide auch den selben Inhalt.
 
lassen mer uns mal überraschen :) "öffentliche Beta" ließt sich schonmal interessant. war unter anderem auch ein grund für meinen Vista-Wechsel :)
 
Das leben geht weiter, Windows auch , Ich Liebte XP, Ich liebe Vista, und freue mich wenn es einen nachfolger gibt....
 
@Wlimaxxx: und wir alle freuen uns schon auf das geflame: 7 braucht mehr strom wie andere, 7 braucht aktuelle hardware und ausserdem jeder hat den groessten ( pc ), spaetestens zur beta wird das anfangen :(
 
@Loc-Deu: Gut gekontert (+) :-)
 
Die Taskleiste finde ich mal gut...dagegen ist das Dock nix...sehr gut gelöst...
 
@bluefisch200: richtig. Bei Heise kam die Vorschau beim Hover über die Icons in der Taskleiste nicht so rüber, da hatte ich schon befürchtet, dass die Taskbar jetzt genauso was grausliges wie das Dock von Mac OS X wird.
 
@bluefisch200: stimmt, die Funktionalität übertrifft alles mir bekannte. Und man kann als Entwickler auch eigene Funktionen dafür coden, wird also noch besser wenn neue Versionen von Programmen mit 7 Unterstützung rauskommen !
 
@m.schmidler: Ja eine einfache implementierung in .NET für diese Menues(schon vergessen wie die heissen :D) ist schon was tolles, ich hoffe noch auf ein Objekt wie z.B. NotificationIcons, damit man nicht die Menues zuerst selber Coden muss...
 
@bluefisch200: Wieso ist das Dock dagegen "nix"?
 
@el3ktro: Weil das ein Schnellstarter ist und mehr nicht.
 
@VBTricks: Äh nein, das Dock ist wesentlich mehr. Es ist Schnellstarter, Taskmanager, beherbergt minimierte Fenster und wenn man will auch ganze Ordner. man kann auch Suchordner direkt im Dock ablegen, seit Leopard gibts dann auch noch die sog. Stacks die man dort ablegen kann um schnell auf gewünschte Dateien zugreifen zu können.
 
@bluefisch200: Na mal abwarten wie schon erwähnt, ist die neue Taskleiste für Windows ein Schritt in die richtige Richtung. Mal sehen wie sich das in der Praxis bewähren wird, wenn die aufpappenden Fenster bei "Hover" einem das Auge verzerrt. :-) Es wird genügend Junkies geben, die sich die Taskleiste eh wieder anders gestalten.
 
Sorry nim, aber warum löscht du mein Link zu den Screenshots von Heise? Dann halt diese hier: http://jakemchugh.co.uk/pdc_win_7/
 
@lets_save_the_world: Seriöse Nachrichtenseite, so was geht doch mal gar nicht *ugly*
 
@VBTricks: You made my day :)
 
@lets_save_the_world: The requested URL /pdc_win_7/ was not found on this server.
 
@TamCore: Denn eben wieder heise.de: http://tinyurl.com/6j65yo
 
@TamCore: Ist inzwischen wieder weg. Ich habe sie noch gesehen :P
 
Was ist denn an der momentanen Sidebar einzuwenden? Da waren die Gadgets doch so schön aufgeräumt und bei Breitbild-Monitoren hat man an der Seite viel Platz übrig. Und einen Verzeichnisbaum im Explorer links (standardmäßig angezeigt) hätte ich auch gern. Mit Ribbon Bar bei Paint kann ich mich dagegen anfreunden (wenngleich ich Paint auch nicht nutze).
 
@VBTricks: Nach meinen Ansichten ist der Baum unter den Favoriten und den Bibliotheken gleich da ,-)
 
Irgendwie ist das jetzt soein Moment für mich, als ob Vista jetzt schon zum alten Eisen gehört :(! Irgendwie finde ich es schade, dass Vista nur soein kurzes leben hat. Kommt mir so kurz vor.. :/ Aber ich freu mich schon jetzt auf 7 :)
 
@Black-Luster: Die Vorfreude teilst du wahrscheinlich mit vielen von uns. Vista hatte bei mir und meinen Bekannten keine Chance. Mir gefällts einfach nicht. Schade nur, dass man keine schnellen Laptops mit Windows XP mehr bekommt.
 
@Black-Luster:

nein, XP war nur sehr lange auf dem Markt, 2-3 Jahre war der übliche Rythmus bei MS, XP war mal eine Ausnahme
 
Hauptsache sie schaffen es endlich mal, dass die Fensteransichten gespeichert bleiben.
 
@harpyie: http://thepiratebay.org/torrent/4457084/
 
@yobu.: Sowas sollte schon Standardmäßig funktionieren!
 
Wow, ein Bluescreen !!! *g*
 
@yobu.: der hübscheste bluescreen, den ich kenne ^^ Btw: grad gefunden: http://tinyurl.com/5gpjsx
 
@yobu.: Damits nicht so auffällt... :-)
 
Download-Link?
 
Upps. MS hat bei Fedora KDE abgekuckt! Mal schauen wie lange ich brauche, bis ich weggeklickt bin :D
 
@- wegen Vista: hm +oder - war ne schwere entscheidung! ^^ aber du hast recht kommt KDE schon wohl nah
 
Und wieder ein Windows was es nicht weiter schaffen wird:( die Mehrheit der Nutzer wird sich verirren bei Windows 7, da nur Symbole vorhanden sind und es nur noch "Geschmackssache" ist. Die Taskleiste ist einfach zu Hoch für normale Menschen die sich nicht mit PCs auskennen. Find ich schade, wenn das durch kommt... zudem sind die Farben beim Windows Media Player echt zu krass und zu hell. Mir gefiel eigentlich der schlichte Media Player 10:(
 
@SOS.Boy: due sagst es "Geschmackssache", führ mein Geschmack finde ich es gut. Und über den Geschmack von anderen zu entscheiden wage ich mich jetzt nich.
 
@SOS.Boy: ...die Taskbar ist zu hoch für normale Menschen... ich schließe mich slaXium an und sage, dass das wohl Geschmackssache ist. Ich für meinenTeil hab die Adressleiste im unteren Teil der Taskbar und meine Taskbar ist quasi in doppelter Höhe. Dafür hab ich auch direkt was um mal so kurze Notizen reinzuschreiben. P.S. Mir gefällt garkein MediaPlayer von Microsoft, bis auf den schönen alten 6.4. Aber das ist auch bekanntlich Geschmackssache. Und bei dem ganzen Geschmack mach ich mir jetzt erstmal was zu essen...
 
@SOS.Boy: Gratuliere. Disqualifiziert! Hättest du dir die Keynote angesehen, wüsstest du, dass es eine Option gibt, ob die Taskleiste große oder kleine Symbole als Fenstergruppierung anzeigt. Bei kleinen ist die Taskleiste in der alten Höhe. Die großen Symbole sind für die Touchbedienung.
 
@SOS.Boy: Früher wurden andere Systeme als KlickBunti bezeichnet. Heute hat sich das grundlegend geändert. Gut, dass man es einstellen kann. Was den Systemhunger angeht: Bei der Präsentation stand dafür hinter dem Podest ein 8-Kerne-Mac Pro bereit. Wäre nicht das erste Mal... :-)
 
Ah ja was hier eigentlich kaum besprochen wird ist der Leistungsverbaucht...ich finde es super dass man 7 heute schon soweit hat dass es auf einem Netbook mit 1Ghz und 1GB Ram gut läuft, und wir befinden uns noch in der Beta, also noch nicht alles verbessert und noch massenhaft debugcode drinn.
 
@bluefisch200: Hab den Anfang leider verpasst, hab aber im Heise-Forum gelesen, dass er gesagt haben soll, dass er die Präsentation auf nem Netbook gemacht haben soll. War das so? Muss mir die noch mal ansehen, wenn die Aufzeichnung online ist.
 
@Knarzi: Er zeigt nichts, er sagt nur dass es gut läuft und was mit der Bootzeit(habe ich aber nicht verstanden)...
 
tolle Hintergrundbilder zeigen die da... viel mehr seh ich da jetzt nicht ehrlich gesagt...
 
@kgulti: hab ich mir auch gedacht und ich meine an der Taskleiste ist ja eigentlich auch nur das Aussehen geändert worden!
 
@BiG-BennY: Habt ihr die Keynote gesehen? Da sind einige abartig geile Funktionen drinn...kennt einer ein OS welches es erlaubt Virtuelle HDs von Betriebssystemen zu erstellen und diese dann auch noch, und nun kommts, im Bootmanager nativ zu booten? Nur so als Beispiel...
 
@bluefisch200: Das ist wirklich genial, hat das Potential Backuplösungen zu revolutionieren.
 
@BiG-BennY: naja wenn man es so sieht sehen alle OS gleich aus... macht man Windows im old theme und packt es oben dran haben wir OSX !!! Einfach klasse eure Aufmerksamkeit!
 
@bluefisch200: Jup kenne ich: OS X - die Funktion nennt sich ImageBoot.
 
@el3ktro: soll doch erst mit snow leo kommen oder O_o
 
@Magguz: Genau, oder mit Windows 7 ...
 
@el3ktro: wer hat dann von wem geklaut O_o hmm muss ich mal nen Brief an Mulder und Scully schreiben :D
 
@Magguz: Naja das ImageBoot in Snow Leopard kommen wird ist schon eine ganze Weile bekannt ... mehr weiß ich auch nicht.
 
kann man sich den das keynote online ansehen ???
 
@sameersg: Angeblich ja, habe bisher aber auch nix gefunden :-(
 
@sameersg: http://www.microsoftpdc.com/ Tag 2, derzeit aber noch nicht online.
 
Mal schauen was die neue Taskleiste mit sich bringt, weil richtig bewerten kann man sie wohl nur, wenn man SIE SELBER benutzt und sieht.
Ansonsten - ich freue mich so auf Windows 7 und bin mir fast noch sicher, dass der Name noch geändert wird. Ich liebe Windows 7 schon jetzt :)
 
Die Ordner-Ansicht bei Bildinhalten ist ja mal richtig gut gelungen, alle Achtung. Der Rest ist leider immer noch recht inkonsistent. Ich mag den Trend auch nicht, dass alles klobiger, massiver wird, mir geht dabei zu viel Fläche für Informationen, bzw. Arbeitsbereich als solcher verloren. Ich vermute (hoffe) aber, dass man das ganze global skalieren kann. Mutmaßlich ist es nur für die Präsentation so groß eingestellt worden.
 
@Schließmuskel: Man kann die Icons und die Taskbar skalieren, das zeigt er ja :)
 
@bluefisch200: Hab leider noch kein brauchbares Video gefunden, falls Du da einen Link hast, wäre ich sehr dankbar.
 
@bluefisch200: Unter anderen Betriebssystemen wird das automatisch passend skaliert, und wenn die Symbole zu klein sind, werden sie beim Drüberfahren mit der Maus automatisch vergrößert.
 
@el3ktro: Du bist sowas von lästig...ja auch Windows skaliert das Automatisch, nur kann man zusätzlich noch grösse von Taskleiste und Icons ohne automatische Skalierung, also ohne es noch nicht nötig ist, die grösse Anpassen...zudem siehst du in den Videos, die du anscheinen nicht gesehen hast, dass die Funktion mit den Live Previews von Windows weit über die des Docks hinausgeht...
 
@bluefisch200: Ja das stimmt, diese Live-Previews hat das Dock nicht - dazu ist aber auch das Konzept von Programmen und Fenster bei Win und OS X zu verschieden. Ich finde die Lösung mit Exposé unter OS X aber ehrlich gesagt viel angenehmer, da man so alle Fenster (oder auch nur die Fenster eines bestimmten Programms) auf einen Blick hat - und zwar nicht als Mini-Bildchen neben der Taskleiste, sondern schön groß auf dem ganzen Bildschirm. Das ist wie gesagt völlig anders gelöst als in dieser neuen Superbar, wie ich persönlich finde aber eben auch viel eleganter.
 
@el3ktro: Du hast schon gesehen dass, wenn man mit der Maus über die Livepreviews fährt, das jeweilige Fenster in !ORGINALGRÖSSE! auf dem Bildschirm angezeigt werden...du musst einfach langsam bemerken dass die Superbar alles kann was das Dock kann und dann noch mehr...
 
@bluefisch200: Doch habe ich gesehen, Ich kann mir schon vorstellen das das ganz praktisch ist, andererseits stelle ich mir das auch ein bisschen fummelig vor - aber das wird sich zeigen wenn man es mal wirklich bedient. Ich finde den Ansatz unter OS X, das man einfach eine (Maus)Taste drückt oder die Maus in eine Bildschirmecke bewegt und dann einfach ALLE Fenster oder auch nur alle Fenster eines Programms vor sich hat, einfach etwas praktischer, das ist alles.
 
@bluefisch200: Da kommt die Windows-Manier wieder zum Ausdruck. Haben die sich mal wieder an einer Sache festgebissen, werden Funktionen über Funktionen reingehauen. Dem Frickler wirds gerade genug sein. Dem Praktiker wirds nur stören und nutzt einen Bruchteil dessen.
 
ich frag mich hier wer von wem kopiert mac os oder Microsoft wenn ich mein Mac und mein Win Rechner ansehe und das hier , dann weiß ich nicht wie das weiter gehen soll. Was gut ist der explorer das ist ein ansatz und einiges ist besser aufgeräumt, aber wenn ich mich irre übernimmt man was von mac os oder??
 
@Frecherleser2: bisher haben immer beide von beiden kopiert. ein gelungenes Konzept setzt sich halt durch. Ich find das aber auch nicht schlimm. Auch wenn eine Firma dann immer bezichtigt wird ein Plagiat erstellt zu haben
 
@Frecherleser2: Seh ich genau so wie gonzo. Mir isses komplett Wumpe. wer ein Feature erfunden hat - ich wills haben, und das reicht mir.
 
Bei der neuen Taskleiste musste wohl der Kunststil des Kubismus herhalten... Na hoffentlich bleibt das nicht so.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Elegant ist was anderes :-) Scheint aber recht funktional geworden zu sein. Und gutes Design bekommt man auf deviantART umsonst, daran wird's nicht scheitern
 
Einfach nur der Hammer. Man da freu ich mich echt mal drauf. Grüße
 
@Lostinhell78: Ja, echt der Hammer, Windows 7 bietet endlich einen Teil dessen, was andere Betriebssysteme schon seit Jahren können ...
 
@el3ktro: Nenn doch mal einpaar Beispiele, anstatt einfach sowas zu behaupten.
 
@el3ktro: Lass doch mal das Getrolle. Hier gehts um Windows 7 und nicht um "andere Betriebssysteme"
 
@el3ktro: OS X kann das ned...ich verspühre Neid...ja da ist Neid...
 
@Black-Luster: Diese Libraries - hat Vista zwar im Ansatz auch schon, gibts unter OS X aber schon eine ganze Weile. Die neue Taskleiste von W7 ist auf jeden Fall nicht schlecht, hat aber sehr viele Konzepte vom OS X-Dock übernommen, welches es ebenfalls schon ewig gibt. Einige der in der Superbar gezeigten Funktionen sind in OS X ebenfalls vorhanden - wenn auch evtl. an anderer Stelle oder anders umgesetzt. Das man WiFi-Netzwerke jetzt direkt über die Taskleiste anwählen kann - seit OS X schon immer so, das die bei MS da erst jetzt drauf kommen? Was mich an meiner langjährigen Arbeit mit Windows aber inzwischen wirklich stört ist diese einfach total beschissene - sorry - Architektur, die dahintersteckt. OS X ist so viel elegenater, durchdachter und effizienter aufgebaut ...
 
@el3ktro: Ihrgendwie bist du lustig...sag mal was an Darwin so viel besser ist...
 
@bluefisch200: Nur mal ein Beispiel: Der Wechsel von 32bit zu 64bit ist unter OS X viel, viel eleganter gelöst (hatten wir das Thema nicht schonmal?) Der Wechsel ist für den User völlig transparent, unter Win muss man sich dagegen explizit für 32bit oder 64bit entscheiden. Wenn man sich die Architektur von Win so ansieht wird man manchmal echt sprachlos. Es gibt ja den schönen Ordner system32, in dem sich die ganzen DLLs befinden. Unter der 64bit-Edition von Windows befinden sich im Ordner "system32" die ganzen 64bit-DLLs. Die verbleibenden 32bit-DLLs befinden sich - man höre und Staune - im Ordner "syswow64". Du hast richtig gelesen. 64bit-DLLs sind im Ordner "system32", 32bit-DLLs sind im Ordner "syswow64". Hallo, bin ich der einzige der das irgendwie - naja - leicht unlogsich findet?? Das ist doch total bescheuert!! Oder warum gibts unter Windows kein einheitliches Konzept um sprachneutrale Programme zu entwickeln? Für Windows gibts ja diese MUI-Packs, die auf eine ganz bestimmte Weise in Windows integriert werden. Das funktioniert soweit ganz gut. Für Office gibt ebenfalls MUI-Packs - dort funktioniert die Integration aber wieder völlig anders. Oder diese beschissenen MSI-Dateien - jedes komplett anders. Oder Startmenü-Icons. Manchmal befindet sich das Icon in der EXE-Datei selbst, manchmal als extra .ico-Datei im Programmverzeichnis, manchmal in einem versteckten Verzeichnis namens C:/Windows/Installer/{xxxxxx}. Wenn man Programme per GPOs verteilt und mit GPPs das Startmenü anpassen will ist sowas einfach extrem nervig. Bei sowas fragt man sich einfach was die Leute da bei MS sich so denken. Warum ist sowas nicht _einheitlich_? Warum muss man bei jedem zweiten Programm wieder komplett neu lernen? Bei OS X hast du z.B. in jedem Programmpaket mehrere Sprachordner - für jede unterstützte Sprache einen. Das ist bei _jedem_ Programm gleich und diese Funktionalität wird von Haus aus mitgeliefert. Bei Win muss sich da größtenteils der Programmierer drum kümmern. Fehlt in OS X bei einem Programm eine Sprache, z.B. französisch, kann ich das Programm theoretisch sogar selbst übersetzen. Ich kann noch viel mehr Beispiele nennen. Ich bin IT-Systemadministrator und verantwortlich für 200 Rechner, und ich schlage mich jeden Tag mit Windows rum. Keine Frage, es funktioniert ganz gut, hat viele Funktionen und wir sind m großen und ganzen zufrieden. Wenn ich mir aber ansehe wie umständlich viele Sachen unter Win und wie einfach dagegen unter OS X sind, wünsche ich mir eigentlich nichts sehnlicher als das wir endlich wechseln.
 
@el3ktro: Wow MS könnte auch 64bit dlls in Vista32 packen, so arbeitet OS X...zu syswow64, das ist sehr logisch da der WOW64 der 32bit Emulator ist und system32 der normale Windows Ordner...wie und wo die Programme drinn stecken kann dem User egal sein, von MS wird der Entwickler nur gezwungen dass sich das Programm in die richtigen Ordner speichert. Wo ist das Problem? Das einzige was besser gelöst ist, ist das Thema mit den Sprachen...ich entwickle für Windows und da sieht man einfach immer wieder dass Windows viel bessere Entwicklungsmöglichkeiten bietet...ich kenne nichts von Apple was mit .NET 3.5 vergleichbar ist. Zudem hast du mir gar nichts vom Kernel gesagt, nur vom OS selber ,-)
 
@el3ktro: Is ja toll was andere Betriebssysteme so alles können was 7 erst jetzt bringt. Davon abgesehen is aber in Puncto Funktionsumfang in Verbindung mit Softwareangebot (tut mir Leid aber umfangreiches Softwareangebot und Funktionsumfang in Verbindung mit guter Benutzbarkeit sind wichtiger als Docks) Windows den meisten anderen Betriebssystemen so um Lichtjahre voraus, dass diese sogar Windowsemulatoren oder dergleichen benötigen um überhaupt noch das Nischendarsein fristen zu können, welches die meisten davon nun mal haben. Nix gegen OSX oder Linux...aber die interessieren hier nicht. Die Bilder machen Lust auf mehr und darum geht es. Wenn Windows das erst jetzt hinkriegt ok. Hats halt länger gedauert. Bin auch so bisher gut zurecht gekommen ob mit oder ohne Libraries. Ne saubere Ordnerstruktur und dann benötigt man des auch gar nicht, WIFI netze hab ich mit vielleicht einem Klick mehr wenn ich übers Startmenü gehe. Architektur mag ein Argument sein, aber um darüber bei 7 urteilen zu können (vielleicht tust Du das ja noch gar nicht mal) sollte noch ein wenig Zeit vergehen bis die erste Beta draußen ist. Vorher macht so eine Aussage keinerlei Sinn (ich denke Du beziehst Dich aber auf Vista und seine Vorgänger) Grüße
 
@el3ktro: Was für'n Quark mit 32/64 bit. Als ob das irgendwen interessiert, in welchen Verzeichnissen die Dateien unter dem Windows-Verzechnis liegen. In der Praxis installierste die x64-Version von Vista, und gut is. Hab ich seit 9 Monaten auf meinen Rechnern drauf, läuft ohne Probleme, mit 32- und 64bit-Software. Und ob die Icons in der EXE oder eine separaten ICO-Datei liegen - was interressiert mich das? Wenn ich draufklicke, startet das Programm - das ist es, was ich wissen muss. Ich hab selten so unsinnige Argumente gehört...
 
@cgd: Es gibt nicht nur Anwender, sondern auc Entwickler und Administratoren - und für die sind die von mir genannten Dinge äußerts ärgerlich. Ich habe ja auch gar nicht von der Softwarevielfalt, Bedienbarkeit oder Optik von Windows geredet, sondern von der Architektur. Das die für den Endanwender i.d.R. nicht so relevant ist, ist schon klar, wie gesagt für Entwickler und Administratoren eben schon. Hat das OS eine schlechte Architektur macht das dem Entwickler nur mehr Arbeit, die er eigentlich in sein Programm stecken sollte. Eine schlechte Architektur macht auch dem Admin mehr Arbeit, die er eigentlich in die Optimierung des Systems stecken sollte. Und DAVON ist im Endeffekt dann der Endanwender doch wieder betroffen.
 
uuuh bald wird der "wegen windows 7" spruch geboren :)
 
Schaut super aus. Wird bestimmt mal wieder gut.
Wenn sie aus den ersten Fehlern von Vista gelernt haben
 
also irgendwie erinnert mich das an irgend ein OS mir f':llt nur grad net ein welches
 
Ich will nur mal bissel aufräumen: Features und Missvertändnisse von bzw. zur Superbar: 1. Die Icongrösse kann man einstellen, sowie die Grösse der Superbar verändern 2. Die Farbe verändert sich mit Aero mit also wird es nicht dieses Baby Blau bleiben 3. Wenn man zuviele Icons in der Superbar hat skalieren sich diese automatisch runter dass mehr rein passen 4. Wenn man eines der kleinen Previews mit der Maus überfährt wird das Programm in Orginalgrösse an seiner richtigen Position angezeigt, wenn sich andere Livepreviews neben dem befindet auf dem die Maus ist, werden diese volkommen durchsichtig an ihrer richtigen Position dargestellt, hoffe hiermit sind einige der Aussage da oben korigiert da ich viel falsche Aussagen höre und dies unmitelbar zu Gerüchten im Web führt.
 
Mal schauen, ab 2009 geht's richtig rund, WIndows 7, Snow Leopard and Co. Der bessere soll gewinnen! Lg. Alex
 
@AlexKeller: Jaaaaaa! Und möge Gott mit ihm sein!
 
irgendwie sehe ich da nur ein paar oberflächliche und grafische neuerungen. wäre mir daher niemals die 300€ wert die MS dafür wieder haben will...
 
@mtothew: Bitte ganze Präsentation schauen und dann urteilen und nicht anhand von Bildern...
 
Hat eigentlich Win7 endlich den BIOS-Nachfolger EFI?
 
@tk69: Ein OS hat kein BIOS oder EFI...aber ich kann dir was verraten, mein Vista x64 läuft nativ auf einem Macbook...also muss es was können(ach ja das kann nur das 64bit Vista das 32 wurde hier vernachlässigt)? ,-)
 
@bluefisch200: Stimmt, das OS ist nicht DIE Sache dabei. Aber - um es anders zu formulieren - kann Win 7 EFI unterstützen? Vista ist eh außen vor, weil nicht tragfähig.
 
@tk69: Ok ich werde ned mehr schwammige Fragen stellen. Vista x64 ja x86 nein = 7 x64 zu 100% 7 x86 vieleicht...ist die Info so ok? :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum