E-Plus will gemeinsames Netz für mobiles Internet

Mobiles Internet Der Mobilfunkanbieter E-Plus hat gegenüber der Welt angekündigt, Regionen ohne DSL mit drahtlosem Breitband-Internet versorgen zu wollen. Dabei will man mit den anderen großen Mobilfunkanbietern zusammenarbeiten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Finde ich so an sich ne relativ gute Idee, trotzdem wird diser Prozess sehr langwierig sein udn auch sehr kostenaufwenig... Und dann stellt sich natürlich noch die Frage, ob dies wirklich sinnvoll zum Einsatz gebracht wird und auch werden kann...
 
@Württemberger: Ähhhhh, das ist doch wohl immer so.
 
@spacken123: ähhhh wie dein Name schon sagt
 
@kgulti: Was hast du jetzt daran nicht verstanden, Kindchen?
 
@spacken123: Seid 2 Wochen Mitglied und direkt andere User beschimpfen... wer von uns beiden "das Kindchen" ist... das sollen andere User entscheiden... achja immer die Netiquette beachten!
 
@kgulti: Ach ja, und wer hat damit angefangen? Wie man in den Wald ruft, so schallt es wieder raus. Denk mal drüber nach!
 
Warum grade die?? Haben überhaupt kein Edge und höchstens in Ballungsräumen UMTS. Uns sonst auch ein eher schlechtes Mobilfunknetz. Ich würde das eher Vodafone oder der Telekom zutrauen.
 
@bigb702: Unterschätze o2 nicht. Gerade was schnelle Übertragungstechniken (UMTS und HSDPA, EDGE kommt jetzt auch langsam) angeht, sind die gut dabei.
 
@bigb702: t kom... *totlach*
 
@bigb702: aha, schlechtes Mobilfunknetz.... Nutze fast durchgängig seit Start das E+ Netz, bei uns daheim gibt es nix besseres, also bitte nicht VERALLGEMEINERN. Danke.
 
@bigb702: Habe eh e-plus, kann deine Aussage bezüglich des schlechten Netztes absolut nicht nachvollziehen, hatte noch nie Probleme. Und Internet funktioniert auch wunderbar.
 
@bigb702: Du hast die Gründe, warum gerade E-Plus daran interessiert ist, aufgezählt.
 
@sirtom: Na ja, du sagst nicht verallgemeinern, und tust es selber :)... E-Plus ist hier bei m ir auch nicht schlecht. Aber gerade im Ländlichen Bereich ist es nachweislich schlechetr als die beiden großen. Musst mal bei Connect nachlesen.
 
"Die meisten Mobilfunknutzer benötigen gar keine schnelle Datenverbindung." ... Ja ne ist klar... und die meißten Autofahrer brauchen auch kein Auto ... die wollen alle wieder mit dem Perdekarren fahren ...
 
@FuTurO: Denke mal ein 300 Kbit anbindung reicht für die meisten fälle. email, im internet surfen. für videos (YouTube sollte 1,5Mbit auch langen). eine irre LTE geschwindigkeit von 15-45Mbit ist für mobile anwendungen des massenmarktes vollkommen übertrieben. Es ist wohl von vorteil wenn 1000 leute jeder mit 500Kbits ins netz kommen als 10 mit jeweils 10Mbit. Deinen Auto vergleich sollte man in folgendes abändern. ePlus meint "lieber breitere straßen für vorhandene Autos, als schnelle Autos auf den Schlaglochpisten zu verheizen"
 
find ich sowiso schwachsinnig dass jeder ein eigenes Netz baut... wenn alle an einem bauen würden wäre das vorhandene Netz kompletter und warscheinlich auch schneller! Hier in der pampa gibt es einige Landstriche wo man entweder D1 Netz hat oder D2... das ist so idotisch, da bräuchte man quasi 2 handies oder ein Multi-Simcard-Gerät um dauerthaft erreichbar zu sein. Ok hier geths nur um Mobiles Internet, ab da schauts aufm Land noch viel schlechter aus als beim Telefonnetz.
aber ich glaub das thema interresiert 70% der Bevölkerung nicht da sie in den Städten eh die auswahl aus zig verschiedenen Netzen hat die nahezu 100% Netzabdeckung haben...
 
@Wade: Du hast den Sinn von "Konkurrenz" und "Wettbewerb" nicht verstanden, gäbe es nur einen Anbieter bzw. hätten alle die gleiche (Netz-)Basis, würde sich das - für uns Endverbraucher - sehr negativ auf den Preis auswirken.
 
@sirtom: Was man ja sehr schön am DSL Markt sieht, wo es im DSL Bereich hauptsächlich das Netz der Telekom besser gesagt des alte Bundesnetz gibt. Ok hier gibt es regional auch andere Anbieter. Oder beim Glasfasernetz, was gerade aufgebaut wird.
 
In Anbetracht der Tatsache, dass E-Plus vor kurzem veröffentlicht hat, 23% des Umsatzes durch Datenverbindungen zu machen, erscheinen mir seine Aussagen doch recht...weltfremd.
 
Wundert mich nicht, dass E-Plus gerne ein gemeinsames Netz haben möchte. E-Plus hat defakto garkein echtes (Funktionierendes) UMTS Netz, von HSDPA mal ganz zu schweigen. Da kann man doch was vorschieben, wie die arme Landbevölkerung die kein DSL hat, um wenigstens im Ländlichen Gebiet auch mal ein vernünftiges UMTS Netz anbieten zu könnn. Wenn es aber den Leuten, die noch keine Breitbandanbindung haben, wirklich helfen sollte, finde ich es trotzdem gut. Nur den Hintergedanken von E-Plus sollte man schon bedenken.
 
@TobiTobsen: Da hast du vollkommen recht. Selbst o2 hat 75 % ihres Umts Netztes auf HSDAP schon. E-Plus denkt auch nicht an den Datenturbo, mit der Aussrede es würde sowieso nicht genutzt werden fast. Netzbooks sind sehr in Mode, bald werden sie ein HSDAP Modul drinnen haben. Ab 2,50 € kann man schon ins Internet, ohne Vertrag. Sogar eine Flatrate für HSDAP gibt es für 12,50 € im Monat.

Das ganze ist sehr in kommen. Eplus will doch nur was von dem Kuchenabhaben, ohne mitzuarbeiten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!