Frau wegen "Mordes" an virtuellem Freund verhaftet

Recht, Politik & EU In Japan wurde eine 43-jährige Frau festgenommen, die ihren virtuellen Ehemann "ermordet" hat. Ihr wird das unbefugte Eindringen in ein Computersystem und Sabotage an Daten zur Last gelegt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
aha, ich hoffe sie wurde virtuell festgenommen und die prüfung des tatbestandes erfolgt ebenfalls virtuell...! so ein blödsinn, wirklich.
 
@kabuko: Wie wahr! Nächstens bekommt man noch Strafzettel für zu schnelles Fahren in Need for Speed & Co!
 
Oder ne Anzeige wegen erregung öffentliches Ärgernisses bei Wet. Oder wegen Drogendealerei bei GTA, oder... :-)
 
@kabuko: Also Mord ist es nicht, aber zumindest Sachbeschädigung. Daten gehören auch zum persönlichen Eigentum, und somit ist der Sachverhalt übertragbar (soweit aus deutscher juristischer Sicht). In der Meldung steht nicht(!), daß sie wegen Mordes angeklagt wird! Lediglich, daß sie verhaftet wurde und momentan der Fall geprüft wird. Die Meldung ist also bloß mediengeil übertrieben, damit möglichst viele sie lesen. Doch den Informationen in der Meldung selbst ist nur zu entnehmen, daß Anzeige gegen sie erstattet wurde, worauf die Frau festgenommen wurde. Vom Anklagepunkt steht hier nix! Immer schön vorsichtig lesen, auch WF will irgendwie Geld verdienen. :-)
PS: Maximal 5 Jahre für Mord wäre ja schon fast sehr verleitend …
 
@bgmnt: das wird wohl eher als "computerbetrug" gewerten, als echter mord. in görmany ist das der §263a. die unbefugte Verwendung von Daten usw..
 
@kabuko: Warum gibt er ihr auch sein Passwort. Ich würde meiner nicht vorhandenen Frau auch nicht meine Kreditkarte geben, wenn ich mich von ihr trenne. Selbst schuld. Einfach lachhaft so was.
 
@bgmnt:
die Frage ist ob man für so eine, ich denke eher kleine, Sachbeschädigung in D festgenommen wäre? irgendwie ist das total übertrieben in meinen Augen. Eine Straftat ist es aber trotzdem.
 
@Daniel_84: echt aufmerksam gelesen! in Japan ist es passiert!
 
@Bru-ba: Mordanklagen wegen Headshot bei CounterStrike
 
LOOOL, so steigt der Staat ins Internet ein...natürlich darf das I-Net keine rechtsfreie Zone sein, aber dass man OnlineGames zu Staatsgebiet erklärt... :D
 
@DasFragezeichen: Es geht prinzipiell ja nicht um das Game, sondern um das Eindringen in das System etc. Hätte genau so gut ein Bankenserver sein können, auf dem sie sich einloggt. Die Überschrift ist aber natürlich sehr irreführend! :-)
 
Soweit mir bekannt ist, geht es bei einer seriosen Justiz nicht um Annahmen (was hätte alles sein können), sondern um TATSACHEN. Stimme deshalb 'DasFragezeichen' zu!
 
na komm. ein bankbeamter gibt seiner holden ja auch nicht seine zugangsdaten.... auch ein bissl selbst schuld. hätt ja zum abschied sein passwort ändern können
 
@rex*05: Die Überschrift erfüllt ja ihren Zweck, sie hat Aufmerksamkeit erregt.
Ob wohl die virtuelle Version vom CSI bei den Ermittlungen geholfen hat? ^^
 
@seital: die stehen eh unter der Tastatur :)
 
Wäre ja der Hammer wenn sie dafür eine Haftstrafe bekommt. <Virtuell Festgenommen>, unfassbar!
 
naja, der man hat wohl zeit in dieses game investiert, und da die Frau den Char gelöscht hat entsteht dem man wohl schon ein gewisser schaden, dauert ja wieder zeit sein char auf dem stand zu lvl´n, mit Mord hat das mal garnix zu tun, ist wohl eher mit sachbeschädigung vergleichbar.
 
@solitsnake: Stimmt, das steht ja auch im News-Text: Unbefugtes Eindringen (Hacking) und Datenbeschädigung. Dies wird hierzulande (CH) auch mit max. 3 Jahren Freiheitsstrafe sanktioniert. Die Überschrift ist vielleicht etwas reisserisch...
 
@Rhodos: "Da die Nutzerin das Passwort vom Account ihres Partners besaß, loggte sie sich dort ein und löschte dessen Avatar."
für mich klingt es so als hätt er ihr die daten gegeben
und die überschriften .. jaja gegen winfuture redateure kann sogar der u-bahn express (.at entpricht klatschüberschriftstechnisch evtl. der bild zeitung) scheiss gehn.
 
@solitsnake: Hm, die Kenntnis des Passworts berechtigt nicht zum Löschen der dadurch zugänglichen Daten.
 
@Rhodos: nur unbefugtes eindringen (hacking) is es ja dann nicht wenn er ihr die daten zum einloggen gibt.
datenbeschädigung bleibts. das stimmt schon
 
@solitsnake: wenn die Frau rechtmäßig im Besitz des Passwortes war hat sie ein Handlungsrecht mit diesem Account. Wer als User anderen freiwillig seine Zugangsdaten mitteilt ist sich dieser Möglichkeiten bewusst oder unendlich bescheuert. Besonders Krank sind auch die Behörden die sich mit so etwas befassen.
 
@seital: Kann trotzdem unbefugt sein - nicht befugt, sich mit dem bekannten Passwort einzuloggen. Der Tatbestand lautet "unbefugtes Eindringen", was nicht unbedingt "Hacking" sein muss (wobei Hacking stets unter "unbefugtes Eindringen" läuft).
 
@brunner.a: Das stimmt so nicht ganz: Wenn ich dir ein Passwort geben, muss ich zwar damit rechnen, dass du es benutzt, was dich aber noch lange nicht dazu berechtigt. Juristen sind komplizierte Leute :-)
 
@Rhodos: was ja auch eigentlich unter cracking laufen sollte. aber gut. der zug der benennungsfeinheiten is schon lang abgefahren.
da ich mich da rechtlich offen gestanden nicht auskenn schliess ich mich da brunner.a an... kommt auf das was ich meinte...
 
@Rhodos: Nicht nur das.
Es ist ein Spiel, bei dem man sich mit echtem Geld Vorteile erkauft. Halt auch ein Asia-Grinder eben. Somit ist zusätzlich noch ein finanzieller Verlust entstanden.
 
Was doch alles in Maple Story möglich ist... :)
Ich glaube, ich deinstalliere das Spiel gleich... xD *wow installieren*
 
@Göki: WoW das Terroristen Spiel? :)
 
Die Frau wurde nicht wegen Mordes verhaftet. Aber mit so einer Überschrift muß man hier wohl generell rechnen, egal wie der tatsächliche Sachverhalt lautet.
 
Naja, die Headline spircht wieder für sich. Das man sie gleich in Haft nimmt kann ich nicht verstehen, aber letztendlich ist Sie woanders eingedrungen und hat dies zerstört, wo ihr "Partner" ja wahrscheinlich dafür bezahlt hat. Andere PC´s ausspionieren usw. ist ja bei uns auch verboten.
 
@mschatz: wenn er aber iher wissentlich die zugangsdaten überlässt liegt die fahrlässigkeit wohl bei ihm. klarerweise ist es nicht aktzeptabel, dass sie seinen account löscht, aber dennoch ist es nicht so eindeutig!
 
@kabuko: da stimmt auch wieder, wird wohl zivilrechtlich ausgestritten werden müssen, weil Sie ja am Ende eigentlich dem sein Geld "verbrannt" hat...
 
Ich habe neu angefangen und bin momentan Level 15. Ich habe sooooo viel Zeit schon in das Spiel investiert. *spoiler*1 1/2 Stunden*spoiler*
Wann lerne ich meine virtuelle Traumfrau kennen bei der ich meine Daten vertrauenswürdig abgeben kann? =) xD
 
Was zum Geier? Die Leute leiden doch alle an Realitätsverlust.
 
Aber nur, falls wir nicht wirklich schon in der Matrix sind :)
 
Naja, da sie das PW kannte, dürfte das ja wohl kein unbefugtes Eindringen "hacken" sein. Wenn ich meiner Freundin den Schlüssel zu meiner Wohnung gebe, brauch ich mich ja auch nicht zu wundern, wenn sie plötzlich in selbiger auftaucht. :-)
 
@F@ZZ: Kann trotzdem unbefugt sein.
 
.... und sie verwüstet weil du schluss gemacht hast... XD
aber wegen dieser art von sachbeschädigung gleich KM-weit von zuhause in U-Haft... kräisie shice
 
Ihr wird also unbefugtes Eindringen in ein fremdes System und Datensabotage vorgeworfen. Verständlich. Was aber nicht verständlich ist, ist das WF auf den "OMG virtueller Mord führt zu Verhaftung" - Zug mitaufspringen muss. Für sowas haben wir die deutsche Bild-Zeitung, bzw. die österr. Kronen Zeitung, und den schweizer. Blick oder gar die engl. Sun. Ihr könnt eure Headlines wirklich transparenter gestalten ohne.
 
@Pygmalion1: Korrekt. Das selbe Problem, mit der selben News gabs auch bei 'nem anderen "Newsportal". Aber was soll man sich über das Nivaeu aufregen? Wenns im Fernsehn schon keins gibt...
 
Naja mit so einer überschrift gehört der Artikel wohl eher in die Kategorie Kurios :)
 
ist denn schon 1. Apirl ? O_o
 
Die URL www.winBILD.de funktioniert grad nicht... war doch auch diese Seite hier oder? Könnte man bei der Überschrift jedenfalls denken.
 
@dodnet: bekommst ein plus von mir! also bei manchen news sinkt die qualität wirklich auf bild (bei und in österreich auf das "kronen zeitung") niveau! es gibt aber zum glück auch viele gute news hier.
 
ISt wohl ein übler Scherz? Der Kerl ist doch selbst schuld, wenn der der Tussi das Passwort sagt...
 
wenn ich solche art news lese frage ich mich wirklich wie die zukunft des menschen aussieht. das es überhaupt zur anzeige gekommen ist und es auch noch für erst genommen wird, kann man nur an den gesunden menschenverstand zweifeln.
 
@QUAD4: wie schon einige angemerkt haben: es kam offensichtlich zu einem finanziellen schaden - warum sollte man das nicht anzeigen? wenn du vergisst, dein auto abzuschließen und das autoradio wird geklaut ... willst du dann nicht auch gerechtigkeit?
 
Und was finden nun hier die meißten daran so sonderbar oder komisch?
 
Wie geil ist das denn? Bald kommt die Wasser-, Strom, Müll- etc Rechnung auch noch ins Haus geflattet bei Onlinern Zocker. Die Welt wird immer verrückter. :D
 
Nen Avatar gelöscht!
z0MFG!
 
kann der account nicht wiederhergestellt werden???
 
@Ludacris: wenn ein user seinen account löscht, tut er das normalerweise mit absicht. oft kommt eine sicherheitsabfrage - damit es nicht versehentlich passiert. wenn man seinen account löscht, geht man davon aus, daß davon nichts übrig bleibt (datenschützer: kuckuck!). pech ist, wenn jemand anderes das ohne eigenes wissen für einen tut :D
 
Die Leute werden immer und immer seltsamer.
Die sollten lieber mal was mit richtigen Menschen in der REALEN welt machen, und nicht den ganzen Tag bis 3 in die Nacht Zocken.
Was soll eigentlich eine virtuelle Hochzeit sein?
Das finde ich nicht mehr normal!
 
frauen sind schon furien... naja auch ein digitaler "ehemann" muss irgendwann das zeitliche segnen, so oder so :)
 
Geldstrafe für 'Sachbeschädigung' o.ä. - auf das wird es wohl letztlich hinauslaufen.
 
Charlöschungen in Online Rollenspiele sind schon für mich Alltäglich früher gewesen, ich rede von Flyff, dem MMORPG das (nicht ganz) kostenlos von Gpotato zu haben war, niedliches Spiel, wohl war, doch die Nutzter waren größten Teils wirklich Naive genug mit einigen Tricks wie GM-Tooling ihre Name und Passwort rauszurücken. Man wird in fast jeden MMORPG aufgerufen, keineswegs seine Accountdaten jemanden anderes zu geben, wers Dennoch tut, is selber Schuld. Ich kenne ein Haufen Spieler, die einfach so ihre hart erarbeiteten Chars verloren haben.
 
OT: ich glaub winfuture würde das bewertungsssystem sofort abschalten wenn man nach 7 minusbewertungen auch newsmeldungen kicken könnt, wf wär leer...
 
*Pssst, nicht weitersagen - ist ein Geheimtipp nur für HardcoreChecker*
...............................................................Es.gibt.Alternativseiten................................oder,.ja.wenn.du.dazu.fähig.bist................................kannst.du.auch.etwas.eigenes.bastel................
...................
Ein berechtigtes (-) kann es aber für die nicht vorhandene Möglichkeit eines Zeilenumbruchs geben! Prima, dass dafür jedoch dieser Blödsinn machbar ist o.O
 
Schon ein interessantes Rechts und Unrechtsbewußtsein was von den meisten hier an den Tag gelegt wird :rolleyes:
 
@ Winfuture: "Nach Angaben der Ermittler ist sie Geständig und erklärte," WIE ist die Frau: geständig - nicht Geständig!
 
@gorgel: recht hast Du - allerdings zeigt sich WF bei Korrektur Kommentaren äußerst uninteressiert.
 
oh mann "mord", "5 jahre haft" mit ner strafe wäre es auch gut gewesen...
 
@kabuko LOL das wäre hart für mich nochmal den scheinabgegebn das halt ich nicht nochmal aus!!!!
 
sorry, aber ganz ehrlich gesagt ist es für mich ein witz. angenommen ich würd jetzt über wow ne tusse kennenlernen und mit ihr ein virtuelles-verhältnis aufbauen.. würd dann auch paar wochen aber mit ner anderen dann "raiden" gehen und sie würd dann austicken, meinen acc löschen usw. das wäre mir scheiß egal, dann würd ich blizzard stressen bis sie mir meinen acc wiederbeschaffen und net die alte von 620kilometern bei mir ins revier bringen lassen fürn lächerlichen fuck-account. irgendwo hörts ja echt mal auf, vorallem weil da ja auch einiges an steuergelder für den mist draufgehen.. und in dem fall auch net zu knapp.
 
also ich fänd das nicht so lustig wenn einer in irgend einen Account von mir eindringt und alles löscht oder was weiss ich was anstellt, geht hier ja nicht um Mord, ist halt eine dummer Newstitel! Am ende wirds auf eine kleine Geldstrafe oder so hinauslaufen wegen Computermanipulation, Betrug oder sowas in der art!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles