Schlank und sparsam: Neue LCD-Generation kommt

Monitore & Displays Der Hersteller von LCD-Panels Chi Mei Optoelectronics (CMO) hat seine neue Generation von Displays vorgestellt. Diese sollen sehr stromsparend arbeiten und eine deutlich bessere Bildqualität bieten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
so sooo, mit 60MHz also. na denn werd ich meinen screen mal von 60Hz auf die angesprochenen MHz pimpen :)

Edit: zur info an alle minus-klicker, es stand hier 2x MHz anstatt Hz.
 
@Shel: Wenn niemand drauf hinweist bleibt der Fehler aber bestehen... -.-.-.- 240Hz find ich allerdings auch schon erstaunlich, bisherige Displays haben ja oft bei mehr als 75Hz gestreikt. Wirkt sich das eigentlich auf die GPU-Leistung aus, da das Bild ja dann 4x sooft "gepinselt" werden muss?
 
@monte: nein, du musst zwischen Frames Per Seconds (FPS) und Bildschrimwiederholrate (Refresh-Rate) unterscheiden. Die Grafikkarte rendert ein Bild x-fach in der Sekunde (x FPS). Der Bildschirm aktualisiert das Bild y-fach in der Sekunde (y Refresh Rate). Sprich, wenn deine Grafikkarte 30 FPS schafft, dann wird lediglich der Inhalt 30 mal neu erstellt. Der Monitor hingegen zeigt einfach das "Bild, dass er bekommt" 240 mal in der Sekunde dar. Angenommen deine Grafikkarte schafft nur 1 Bild in der Sekunde, dann würde der Monitor dieses eine Bild halt 240 mal in der Sekunde darstellen.
 
@Morpheus3k: thx für die Erklärung - aber dennoch, dann braucht der Monitor doch sicherlich deutlich mehr Saft (also im Vergleich selbe Technik einmal 60Hz einmal 240Hz)?
 
@monte: augenscheinlich ja nicht
 
@gonzohuerth: Augenscheinlich die Klammer nicht gelesen. Aus welchem Grund werden eigentlich Fragen weggebombt (per Minus)? Ihr sollt Spam oder Falschaussagen nuken, nicht Diskussionen oder Dinge, die nicht eurer Meinung entsprechen -.-
 
Gaaaaanz vorsichtig anfassen, bitte...das Teil könnte zerbrechen!
 
Die Dicke ist mir ehrlich gesagt egal, zumindest wenn das Ding auf dem Schreibtisch steht. Aber mal eine andere Frage: Worin besteht bei einem LCD der Vorteil, bei so einer hohen Taktung?
 
@Der_Heimwerkerkönig: Na der Film dauert halt nicht mehr 2 Stunden sondern nur noch 30min. Haste mehr Freizeit.
 
@Der_Heimwerkerkönig: naja, "das bild" wird dann 240 mal pro Sekunde auf die Scheibe gepinselt. Das macht andere (aufwendige, patentierte, ...) Schaltverfahren (wie OverDrive(r) oder so) überflüssig.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Schnellerer Refresh = weniger Schlieren nehm ich an.
 
@DennisMoore: Das könnte sogar Sinn ergeben. Obwohl ich selbst auf meinem LG mit der herkömmlichen 60Hz-Technik nicht davon bemerke.
 
@tommy1977: Habe unter anderem auch einen LG mit 60 Hz und konnte bisher keine Schlieren feststellen. Kennt jemand vielleicht irgend eine Testsoftware in der Richtung?
 
@Der_Heimwerkerkönig: Der eigentliche Sinn hinter diesen 240 Herz ist ein Schlierenfreies Bild hinzubekommen, beispielsweise ein normaler LCD oder auch Röhrenfernseher gibt das bild mit 50 bzw 60 Herz wieder, ein 100Herz LCD/Fernseher: ist so im Volksmund gebräuchlich - liefert die Doppelte Menge: kann man vergleichen mit interpoieren Fotos - dadurch erreichst du ein Schlierenfreies Bild, was vor allem z.B. beim Fussball nützich ist: liegt aber im Auge des Betrachters - meiner Meinung nach.
 
@Der_Heimwerkerkönig: ... ich denke, dass es auf jeden Fall Vorteile bei der Einstellung des Vertikalen Synchronisierung geben wird, da die Frames bei den "normalen" 60Hz schnell in nicht mehr spielbare Bereiche gedrückt werden können ...
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ich kenne die Website Prad, da kannst du mal nach Testsoft für LCD´s schauen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: 3D Anwendungen. es gibt spezielle 3D-Brillen, die erst ab 100Hz funktionieren (50Hz pro Auge).
Daher war dies bisher nur mit CRTs möglich.
Siehe z.B. ELSA 3D Revelator (alte ELSA AG).
 
@moremax: Das ist eine klasse Seite, der Link ist schon zu den Favoriten gewandert.
 
"Ein 15,6-Zoll-Display verbraucht so den Angaben zufolge weniger als ein Watt." Mhmm schwer zu glauben. Für Notebooks ideal. Was verbrauchen bisherige 15 Zoll Displays?
 
@zivilist: >1 watt :D
 
@zivilist: bei aktuellen Notebook-Displays liegt der Stromverbrauch bei etwa 3 Watt, die älteren (z.B. mein ASUS aus dem Jahr 2003) ist noch mit 4,5 Watt angegeben.
 
@zivilist: Ich kann dir sagen, dass ein akoya mini (10") ca 16W verbraucht (das netbook, nicht das display). Wenn man das background-light auf maximale Helligkeit stellt werden daraus 18W (btw ebenso W-LAN an nochmal +2W^^). Würde also je nach Helligkeit von etwa 2-5W ausgehen (geschätzt) für das Display ausgehen (10" wie gesagt).
 
@zivilist:
Also auf Chip habe ich folgendes geshene (für 19 Zoll Monitore):
Unter Last zwischen 30 - 40 Watt, sonst immer <0,1 Watt.

Also schätze ich mal, dass ein Notebook 15" ca. 20-30 Watt verbraucht.
Da der Monitor meistens der größte Stromfresser ist (ich schätz mal so 50% ??? ), wäre das eine gewaltige Stromeinsparung.

Annahme:
Ein Notebook würde heute 4h mit dem Akku ausheben, wobei 50% vom Monitor gefressen werden. Bei einer Reduktion von 20-30Watt auf unter 1W, das so gut wie nichts verbraucht, wäre das eine gewaltige Stromeinsparung. Somit müsste ja mit dem gleichen Notebook und neuem Display eine Gesamtzeit von ca. 6h Arbeitszeit.

Also, wenn ich mit meiner Berechnug jetzt nicht vollkommen daneben liege, wäre das ein wahnsinns Fortschritt. Die Frage ist nur, ab wann gibts denn die Displays für die breite Masse zu vernünftigen Preise? Zwar gibt es schon ein paar LED-Displays aber die sind noch recht teuer und noch nicht in großer Stückzahl erhältlich.

Ab wann dürfen wir uns also über neue Displays für die breite Masse freuen?
 
@zivilist: erscheint mir schon glaubhaft, wenn man sieht, wie hell inzwischen Taschenlämpchen mit Konpfzellen für 1,49 schon sind...3 Watt Hightech LED-Leuchten sind schon fast Halogenmäßig (bis auf die Lichtfarbe)
 
Wie andere Produzenten auch, wechselt das Unternehmen beim Rücklicht auf LEDs. Bei Notebook-Panels konnte man den Stromverbrauch dadurch um bis zu 80 Prozent reduzieren, hieß es. Ein 15,6-Zoll-Display verbraucht so den Angaben zufolge weniger als ein Watt.
____________________________________-
Das halte ich allerdings für eine Falschangabe, 10 watt wären schon wahrscheinlicher. Normalerweise braucht schon die Hintergrundbeleuchtung allein mehr als 1Watt auch wenns LEDs sind.
 
@X2-3800: 10 Watt bei Notebookdisplays? Vielleicht war das vor 15 Jahren so...
 
@X2-3800: Notebook-LCDs bauen auf einer vollkommen anderen Technologie auf, als normale Desktop-LCDs. Anders wäre der flache Bau gar nicht möglich.
 
@X2-3800: ich bin auch der Meinung, dass es doch deutlich mehr als <1W sein wird, und sich das so verhält wie mit den verbrauchsangaben von Autos (theoretisch, wenn man fast nich gas gibt und nie innerorts fährt...).
Wenn man sich schon einmal alleine vor Augen führt, dass die Leistungsärmsten LEDs von OSRAM (die zu den Sparsamsten überhaupt zählen) 4,8W (für Bunte) und 7,2W (für Weiße sind), hilft da auch schon fast keine andere Bauart mehr...
außer man engagiert sich Superman und lässt ihn Super-LEDs erfinden, die nur mit der Energie des Universums gehen :D
 
@pornrulle:
Die Leistungsaufnahme einer LED liegt allemal im Milliwattbereich. Du redest hier von Leuchtmitteln, einem Glühbirnenersatz, ein solches Leuchtmittel enthält aber 50 bis mehrere hundert LEDs, damit man die Lichtleistung einer Glühbirne erhält.
Eine solch hohe Lichtleistung wird man aber für sein Notebook-TFT nicht brauchen und hat man auch nicht. Mach mal abends im dunklen Zimmer zuerst dein Notebook an und anschließend die 60 Watt Zimmerlampe.... Merkst du den Unterschied?

Achja und selbst bei den Leuchtmitteln gibt es mittlerweile welche im Bereich von 2 Watt. Es kommt irgendwie immer darauf an, welche Lichtleistung man benötigt, oder?
 
Nun an LCDs wird Energie gespart, und wenn denmächst die Elektro Autos auf dem Markt kommen wird es woanders wieder gebraucht werden...Bin mal gespannt wie es in Zukunft gehandhabt wird
 
@Wlimaxxx: Ich versteh den Comment nicht. Aber zu E-Autos... demnächst... bis die sich durchsetzen ist der Liter Benzin sicher bei 5€ (Euro - komisch, das Zeichen wird nach dem abschicken nicht angezeigt, beim editieren ist es aber dennoch da^^).
 
@Wlimaxxx: Was soll das für eine Argumentation sein, dafür kann man auch wiederum Energie sparen, oder meinst du Öl ist kein Energieträger? Es ist jawohl besser einen Elektromotor mit nahezu 100% Wirkungsgrad anzutreiben, als einen Benzinmotor der 65% der Energie als Wärme abbläst.

Es macht immer Sinn Energie einzusparen wo es geht, ob es jetzt Strom ist der auch aus Wind, Sonne oder Wasserkraft gewonnen werden kann, oder ob es halt direkt ein Fossiler Brennstoff ist - Wumpe Hauptsache die Menschheit versinkt nicht 2015 aufgrund der größten Energiekrise die unsere Welt jemals gesehen hat :)
 
@rAcHe kLoS: "Es ist jawohl besser einen Elektromotor mit nahezu 100% Wirkungsgrad anzutreiben, als einen Benzinmotor der 65% der Energie als Wärme abbläst."

Einen Elektromotor mit 100 % Wirkungsgrad... 0,00 Verlust, das musst du mir mal Zeigen :)
 
@Bambif: nich ganz 100%.. bei elektrischen motoren kann eine effizienz von bis zu 99,5% erreicht werden.
 
@Wlimaxxx: HÄ ? "mein feuerzeug braucht weniger gas, aber dafür braucht meine Heizung mehr, wenn ich das Fenster auflasse " ist ähnl. intelligent die aussage, sorry...
 
ich will mal testen wie schnell man geminust wird wenn man geminust werden will. BITTE MINUST MICH ALLE
 
@s3m1h-44: 1. minus um 15:58 Uhr
 
@s3m1h-44: +
 
@s3m1h-44: Komisch, der einzige Beitrag, der hier nicht hingehört hat 5+ ... alle anderen sinnvolle Diskussionen sind schon am verblassen -.-
 
Wow - 240Hz und dann S-IPS :P
YEHA! Zum Glück habe wollte ich bis 2009 mit dem kauf meines 24" warten! Vll. kriegen die Honks es ja noch gebacken auf 24" ein bisschen mehr als nur 1920 x 1200 zu knallen! 2560 x 1600 z.B! 1920 x 1200 kann ich nämlich auch auf 17" haben! Ansonsten: Dann wird das ja doch was mit den 3D Brillen von ... kP wie die hießen! THX FÜR DAS MINUS :)
 
Na wie ein Zufall läuft seit wenigen Tagen die TV-Werbung für 200 Hz Sony TV.
 
Yeess, deshalb hab ich noch gewartet! DAS ist mal wirklich ein großer Qualitätssprung und Vorteil...mir tun nur die leid, die sich die letzten ein-zwei Jahre ein nun völlig veraltetes Gerät gekauft haben. Gut, für Leute nahe an Hartz IV wird die alte Technik mit ausreichend gutem Bild demnächst halbwegs bezahlbar.
 
Wenn jetzt noch endlich die Bildqualität stimmt, dann sind die sogar wirklich mehr als nur arbeitstauglich. Bisher waren die Bilder von Flachbildschirmen im Vergleich zum Röhrenbildschirm doch recht unansehnlich.
 
Toll! Als die TFT's an den Start gingen, sagte man uns, dass die Bildwiederholungsfrequenz keine Bedeutung mehr haben wird!
Jetzt scheint das alles nicht mehr zu gelten?
Erst 100 Hz bei TV's, dann 240 Hz bei den Monitoren?
Praktisch, so wird die Lebensdauer gefünftelt.

Ob dieser Schritt das Wahre ist,, muss sich zeigen:)
 
@haxy: meine eltern haben sich grad nen 100hz full-hd gekauft und im gegensatz zu meinem 50hz full bringen höhere wiederholungsraten wirklich was bei bewegungen und kameraschwenks.
 
@haxy:
empfinde ich ebenfalls als erstaunlich. gut...das mag an meinem fehlenden fachwissen im bereich der paneltechnologien liegen. ich hatte immer angenommen dass die hz zahl die anzahl der bilder ist, die ein fernseher in einer sekunde entgegennimmt....schöne sache. aber ein leuchtender pixel ist kein bild eines röhrentvs. was nützen mir 240bilder pro sekunde wenn die panels viel zu träge sind um diese veränderung anzuzeigen. ich hatte immer angenommen dass prinzipiell die umschaltgeschwindigkeit der displays erhöht werden müsste. und da sehe ich noch viel nachholbedarf. ich meine gelesenzuhaben dass die durchschnittliche umschaltzeit immer noch bei gut 25ms liegt. natürlich mit realistischeren tests als den herstellereigenen. ist da 60hz wirklich schon ein limitierender faktor?
 
Ich behaupte mal, kein Mensch kann mit bloßen Auge erkennen, ob der Bildschirm 75 oder 200hz hat. - Somit also für Otto Normalverbraucher nicht gerade ein Kaufgrund.
 
@Driv3r: ich behaupte jetzt einfach mal das gegenteil =P
ich denke schon das man das recht gut erkennen kann
 
@der Flow: kann es sein das du einen CRT benutzt? da würde man das nämlich erkennen. Aber bei einem TFT?
 
Wiess jemand wann die Technik denn ausgereift ist und in Serie geht bzw. wann sich der 0815-Verbraucher derartige LCDs leisten können wird?!
 
Das ist ja alles schön und gut...
Aber wo hier an Strom gespart wird, wird es bei CPU, Mainboard und GraKas umso mehr verballert....
DA solte man mal ans Stromsparen denken... vor allem bei GraKas
 
Bei immer größeren Diagonalen und kleineren Tiefen müssen die bald aufpassen, dass der Bildschirm nicht knickt. :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles