Data Mining schaltet Datenschutz im Internet aus

Hacker Auf einer internen Microsoft-Sicherheitskonferenz wurde demonstriert, wie sich ohne Angriffe auf ein Computer-System umfassende Informationen über einzelne Nutzer oder auch Unternehmen sammeln lassen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Helft mir mal, ich stehe gerade auf dem Schlauch... wie kann der werte Herr Temminghs von eMails zwischen zwei Unternehmen wissen, OHNE in das System eines der beiden Unternehmen bzw. der Provider einzudringen?
 
@Tyndal: Das würde mich aber auch mal interesieren... Weil Firmen veröffentlichen ganz bestimmt keine internen Emails ...
 
@Tyndal: Steht doch da oben alles drin, oder stehe ich jetzt auf dem Schlauch?
 
immer trampeln alle aufm schlauch rum
 
@Tyndal: da reicht schon ein kleines manipuliertes GIF in der e-Mail :)

guggst du z,B. hier http://www.winfuture-forum.de/index.php?showtopic=140982&hl= :) wie das gif auschaut (und ob man es überhaupt sieht) ist so ungewiss wie dessen programmierte Funktion
 
@Tyndal: Firmen haben meist eine feste IP-Adresse. Dann schaut man nach was da so alles ankommt und kann z.B. erkennen, dass viele EMails von einer anderen Firma kommen (auch feste IP) und schon hat man eine "Verbindung" der Firmen herausgefunden. Untersucht man nun den Verkehr der beiden Firmen genauer, wann was (verschlüssert oder nicht, kleine oder grosse Datenmengen) übermittelt wird, kann man z.B. Rückschlüsse über die "Beziehungen" beider Firmen ziehen. Solche Informationen können für bestimmte Leute wichtig sein, obwohl die gar nicht genau wissen was da so alles an Daten ausgetauscht wird.
 
@drhook: und wie willst du (auch wenn die ne feste ip haben) "nachschauen" ohne ins System des providers oder der firmaeinzudringen? @LuitziFa made my day :D
 
Mit diesem Tool kann man Herrn Temmingh gewaltig in die Suppe spucken.

http://www.winfuture-forum.de/index.php?s=17449d2ef61771524c517e5375391aab&showtopic=145562

Es ist doch immer wieder erstaunlich, wie aktuell das Thema immer wieder ist. Aber Einige werden's wohl nie begreifen. :(
 
@Ken Guru: Ich halte nicht sehr viel von deiner "Eigenkreation", sie verursacht hauptsächlich unnötigen Netztraffic.
 
@swissboy: Macht nichts. Der Traffic, den Robosurf erzeugt, ist im Gegensatz zu Spam und Werbungsinhalten vernachlässigbar gering.
 
@Ken Guru: Das stimmt! Einige begreifen's nie. :-) http://tinyurl.com/
 
@deppenhunter: Ich weiss immer gerne, wo mich ein Link hinführt. Insofern...
 
@Ken Guru: me2
 
@swissboy: Ich halte nicht sehr viel von deiner "Meinung", sie verursacht hauptsächlich unnötigen Netztraffic. :)
 
@Ken Guru: So eine dämliche Ausrede habe ich ja noch nie gehört.
Du siehst doch dann, wo der link hinführt. Man muss doch nicht unnötigerweise den Kommentar mit ellenlangen links zumüllen.
 
@Ken Guru: Unnötigen Netztraffic sollte man nicht mit anderem unnötigen Netztraffic rechtfertigen!
 
@deppenhunter: Beispiel gefällig? tinyurl.com/889g89e9ge8g != www.nazi.de. Nun denk noch mal drüber nach.
 
@Ken Guru: Da hast du wohl recht. Man kann's aber auch übertreiben.
 
Aber der gute Bürger hat ja nichts zu verbergen, daher stört ihn ja sowas auch sicher nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen