Kripo: Bundesdatenschützer weitgehend abgetaucht

Datenschutz Eine deutliche Aufwertung des Amtes des Bundesdatenschutzbeauftragten fordert der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK). Er reagiert damit auf die letzte Serie von Datenskandalen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Der Bundesdatenschutzbeauftragte hat ein herausragendes Wächteramt. Dafür muss er absolut unabhängig sein, was er bisher leider nicht ist", ..."

____das ist wohl wahr...und selbst wenn es einen DSBA GÄBE...der integer WÄRE...die welt schert sich einen dreck um datenschutz. in ein paar jahren bekommen wir einen RFID eingepflanzt..(statt der tollen,klau/mißbrauchbaren "all-in-one" karte)....mit dem vorwand der sicherheit, des datenschutzes und der "komforts"....naja wie immer halt....und spätestens dann...wenn die totalte kontrolle jedes einzelnen keinen mausklick mehr weit weg ist,können wir alle datenschützer und solche die sich dafür hielten., in der pfeife rauchen !!!....
 
@obiwankenobi: Es zwingt Dich keiner, bei Payback/ Deutschlandcard etc. mitzumachen, den Personalausweis gibts auch (noch) ohne Chip & Fingerabdrücke!
Das, was meiner Meinung nach zuerst kommt, ist die komplette Abschaffung von Bargeld. Dies würde auch begründen, warum sich die Banken und die Regierung einen Dreck um Skimming schert, obwohl dafür recht simple Lösungen infrage kämen.
Weiterhin könnte die Hochfinanz, die mit den Regierungen unter einer Decke steckt, über wesentlich mehr Geld verfügen. Und dann, wenn das Bargeld abgeschafft ist, mündet das in eine Weltwährung. DAS ist die Zukunft, leider, nicht die Pflichteinplanzung eines Chips in jeden Menschen!
 
@obiwankenobi: wenn wir einen RFID-Chip "bekommen", dann wird zeitnah das Bargeld abgeschafft. Wart's mal ab. Edit @ReBaStard: Du meinst, erst das Bargeld und dann geht es unter die Haut? Ich nehme das wohlwollend zur Kenntnis, das zählt auch als "zeitnah" :)
 
@Hirschgoulasch69: Dass schöne Nebenbeoprodukt bei Abschaffung des Bargeldes ist ja auch dass keinerlei geldtransfers mehr ohne Staatswissen funktioniert und sich somit das Finanzamt schön einklinken kann. Dafür muss aber auch bei den Banken viel passieren. Ich kenne einige Leute die garkein Konto haben weil sie mangels Einkommen, keines bekommen.
 
Datenschutz? So etwas existiert? Das ist doch nen Witz! Wenn man Datenschutz möchte darf man niemanden, nicht einmal Firmen (Strom, Telefon, Vermieter) oder sonst wem, seine Daten nennen. Aber selbst dann ist man ja nicht sicher, weil die Einwohnermeldeämter die Daten selbst verschludern wie in der Vergangenheit bekannt wurde. Vor allem eine Regierung die auf der einen Seite "Datenschutz" propagandiert aber auf der anderen Seite ne "Vorratsdatenspeicherung" verlangt ist der Letzte, dem ich meine Daten anvertrauen oder auf dessen Datenschutzbeauftragten ich hören würde...
 
@DarkKnight80: dein EMA kann deine Daten bei Interesse sogar verkaufen! So lange du die Daten nicht einfrieren lässt und denen somit verbietest, deine Daten ohne dein Wissen weiter zu geben, kann das EMA deine Daten an interessierte Religionsgemeinschaften, für gezielte Werbung usw. verkaufen. Ich kenne das jetzt nur aus Sachsen, wird aber in anderen Ländern ähnlich sein!
 
@H4sche: Ich weiß nicht, woher Du das kennst, aber das mit dem Weiterverkauf ist Blödsinn. Der einzige Missbrauch ist die Weitergabe an die GEZ als "halbstaatliche Behörde" oder als was die sich ummantelt. Derartige Sachen liegen beim Dienstherren und nicht bei den "ausführenden Organen". Da haben private Firmen mehr Interesse und Möglichkeiten zum Datenverkauf.
 
@Davediddly: mit den Alliierten kam die private Institution BRD und deren Schröpferlinge GEZ sind nur ein Detail.
 
@Hirschgoulasch69: Mit derlei "Fachjuristerei" belegt mich ein Bekannter regelmäßig. Ich wollte eher was über seine neuen Produkte wissen und nicht nach welchen Paragraphen welcher Gesetze die BRD gar nicht existiert weil z.B. GG selbst territorial aufgehoben oder gar nicht entstanden wegen Rechtsnachfolge... .
Selbst wenn alles stimmig wäre.. für den Alltag eher uninteressant.
 
@Davediddly: "für den Alltag eher uninteressant" - solange "alles beim alten bleibt", richtig?
 
@Hirschgoulasch69: Muss ich euch beide verstehen? Wenn das ernst gemeint ist klingt es auf jeden Fall sehr interessant. ô.O
 
@Davediddly: 1min googeln hätten dich da viel viel schlauer gemacht, aber nein, einfach mal gefährliches Halbwissen streuen! http://tinyurl.com/6p6lc7
 
@[Dane]: schau mal http://tinyurl.com/4x6qg4 aber bitte nicht voreingenommen sein, daß ist nämlich das Rückgrat der Medienmanipulation: wir sollen voreingenommen sein zu kritischen Themen. Aktuell US-Präsidentenwahl z.B.: http://tinyurl.com/5j5x79 - Obama ist nicht in den USA geboren, darf also kein Präsident sein. Wen interessiert es...
 
@H4sche: Aha. Ich erzähle über einen Bekannten, der mich über Dinge (eben jenes Halbwissen) zulabert, die mich nicht interessieren. Dann kommt so einer wie Du, der mir erzählt ICH verbreite Halbwissen (wo?) und kommt - als Krönung - mit Escher! Der Halbwissenverbreiter schlechthin. Die regelmäßigen Anrufe, wie gefährlich das Internet sei und mit Verweis auf Escher kann ich schon nicht mehr zählen.
@hirschgoulasch69: Nein, im Gegenteil. Aber die Haager Landkriegsordnung als (fast alleinig) derzeit geltende Rechtsordnung zu betrachten*, halte ich für etwas... nun ja, nichts Fortschrittliches. :-) *so die Meinung des Bekannten. Edit: Sorry, Du meintest das erste Post. Trotz oder gerade wegen Escher auch nicht besser: Interna-Wissen. :-)
 
Das der Überwacher der Überwacher im Verantwortungsbereich des Innenministers sitzt, ist wirklich bedenklich. Das der BDK in diesem Zusammenhang von Abhängikeiten und Rücksichtnahme spricht, gibt mir die Hoffnung das sich selbige (die Kriminalbeamten) noch nicht vollends vor den Karren der Terrorangst und Urheberrechts-Hysterie haben spannen lassen. Das beim Thema Datenschutz etwas faul in unserem Land ist, zeigt nicht zuletzt, dass eine Demonstration von mehrern zehntausend Menschen gegen den Überwachungswahn (letzten Samstag in Berlin) in den Medien kaum Erwähnung findet. Ist das im Interesse des Staates, oder der Bürger?
 
@benderson: Kann "ich froh sein", dass ich nicht hin konnte. Gehöre auch zu den 34.443? Unterzeichnern. Mich interessiert mal, was mein Vater (GdP-Thüringen) dazu (zum Polizeieinsatz aus seiner Warte) meint... .
 
Sind die Daten in der EDV dann kennt Sie jede Sau, das ist ein Spruch aus den 80ern, frage mich jetzt warum da seit Monaten rumdiskutiert wird, war doch schon in der 80ern bekannt, so long !!!
 
norton internetsecurity druff und ruh is. 10 datenschützer in form von personen gespart.
 
@hjo:
Deine Aussage hat so ziemlich den gleichen Sinngehalt wie "Milkiway spielt grün".
 
@DSidious: werd auch nicht das gegenteil behaupten
 
@hjo: Sicher doch. Und ich kenn den Nikolaus....
 
Der Schaar ist schon gut, keine Frage.Schaar hatte viele Interviews gegeben in letzter Zeit sowie diverse Interviews in Radiosendungen. Leider hat er im Grunde nichts zu sagen, sondern kann nur "beraten", und genau *das* ist das Schlechte daran. Er hat nicht genug Einfluss, um Dinge zu ändern.
 
@Animotion: Leider können manche Leute nur viel reden und haben doch nichts gesagt, gerade in der Politik.
 
Man muss sich fragen, warum die wohl abgetaucht sind?
Man kann es sich schon denken, nämlich weil diese Leute genau wissen, wo jeder einzelne beschattet wird und wenn dieses heraus kommen würde, dann würden diese Menschen zur Verantwortung gezogen und genau deswegen tauchen sie ab.
Ist mir schon klar und für so etwas bezahlen wir unsere Steuern und können uns dagegen nicht wehren.
Traurig!!!
 
Das die immer erst tätig werden wenn etwas daneben gegangen ist!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.