Sozial ist Trumpf: Motorola plant ein "Google-Handy"

Handys & Smartphones Bis Motorola sein erstes Handy auf Basis von Googles Betriebssystem Android auf den Markt bringt, wird noch einige Zeit vergehen. Inzwischen steht aber offenbar fest, dass der Handyhersteller ein solches Gerät entwickelt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zum einen finde ich diese neue Mode bedenklich, dass die ganzen Handy-Preise nur noch mit Vertrag angegeben werden. Was interessiert mich ein Handy-Preis in einem US-T-Mobile Vertrag? Kann man da nicht mehr einfach den Gesamtpreis ohne Vertrag nennen, genau wie VOR dem iPhone? Zum anderen bezweifle ich, dass Motorola es schafft, mit einem google-Handy wieder auf einen grünen Zweig zu kommen. Motorola versucht schon seit einiger Zeit, jedem Trend hinterherzurennen (Linux, WM, Symbian, Android...), da ist es nicht verwunderlich dass der Absatz sinkt, wenn man keiner Linie treu bleibt. Obendrein ist es wohl nicht von der Hand zu weisen, dass man sich auf dem Erfolg des Razr ausgeruht hat und danach den eigenen technischen Stillstand eingeläutet hat. Denn selbst mit einem für damalige Verhältnisse innovativen Design kann man 5 Jahre später keinen Blumentopf mehr gewinnen, wenn man nichts neues mehr bringt und technisch kaum Verbesserungen einführt. Selbst aktuelle Motorolas kommen kaum über 2 MP raus und das wird sich in einer google-Razr-Version kaum ändern.
 
@Apolllon: Ich finde es gut dass Motorola verschiedene Betriebssysteme anbietet. So kann der Kunde wählen was er will. Es mag sein dass Motorola sich ausgeruht hat, aber ich denke sie wollen jetzt aufholen und sind bei den aktuellen Trends dabei. 2 MP sind für ein Handy ganz in Ordnung. Wenn man richtige Fotos machen will braucht man sowieso eine richtige Digicam mit optischen Sucher, optisches Zoom, geringem Bildrauschen etc.... Ein Handy kann das schon aus Platzgründen nicht bieten.
 
@chrisrohde: ich find ne cam im handy ganz praktisch zum abknipsen von z.b. aushängen am schwarzen brett etc. dann muss man nich alles abschreiben. und da sind 3mp ganz gut, damit man auch was erkennen kann. für ernstzunehmende fotos sind sie nich unbedingt geeignet, aber für schnappschüsse eigentlich schon, wenn man nich ständig ne digi-cam rumschleppen will.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen