Microsoft startet globalen Aktionstag gegen Piraterie

Microsoft Microsoft startet heute ein neues Programm zur Bekämpfung der illegalen Verbreitung seiner Produkte. Das Unternehmen will mit einer neuen Kampagne erstmals umfassend über seine weltweiten Anti-Piraterie-Maßnahmen informieren. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eigentlich ist das endlich mal etwas wo es nicht ganz so schlimm ist, außen vor gelassen zu werden. :D
 
Ich finde in Deutschland sollte auch strenger gegen den Besitz von Software ohne gültige, rechtmäßig erworbene Lizenz vorgegangen werden. Und zwar mit drakonischen Strafen. Z.B. Besitz einer nicht rechtmäßig erworbenen Windows-Kopie = 20 000 Euro Strafe, Offenbahrungseid nicht möglich, und 120 Stunden sozialer Arbeit. Und Veröffentlichung der Personen auf bekannten Seiten im Internet, wo jeder nachsehen kann, ob ihm bekannte Personen dabei sind.

Oder hat jemand einen besseren Vorschlag?

Minus-Klicker fühlen sich angesprochen ? Dann kauft Euch eine legale Windows-Lizenz!!
 
@Pegasushunter: ja stimmt geb dir recht in sachen sozial stunden für illegales zu leisten das wär mal was , was microsft einführen könnte. zb für die umwelt. aber nicht nur 120h sonder 3 mal so viel. weil der ehrliche war bis jetzt immer der dumme
 
@Pegasushunter: Also ich stimme dir nur zum kleinen Teil zu. Ich finde Betriebssysteme sind "Programme" die jeder braucht und man somit auch Käuflich erwerben sollte, allerdings sind deine Strafen mehr als Exorbitant, dann darfst du warscheinlich 50% der Privathaushalte wegsperren. Bei "sonstiger" Software sehe ich das wieder zwiespältig, weil nicht jede Software die ich nutze oder teste, kaufe bzw. brauche ich auch zwangsläufig.
 
@Pegasushunter: dir gehts noch gut?? es werden Kinderschänder teilweise nicht so hart bestrafft wie du es für ne WinKopie vorschlägst, ist mir eigentlich egal wer und ob er illegal Windows benutzt, wir haben grössere Probleme...
 
@Moe007: Verurteilte Kinderschänder bekommen also unter 20000 Euro Strafe und unter 120 Stunden sozialer Arbeit für ihr krankes Verhalten als Strafe ? Interessant. Welches Land meinst Du, in dem das so ist? Wer sich ein kostenpflichtiges Betriebssystem nicht leisten kann, kann doch ein nicht kostenpflichtiges OS nehmen. Wenn ich mir kein Auto oder Brot leisten kann, klau ich es mir ?
 
@Pegasushunter: öffentliche Steinigung wäre auch eine Option... Wohl zu heiß gebadet heute morgen...?!
 
Pegasushunter versteht offenbar auch nicht, dass es hier allein um *kommerzielle* Piraterie geht und *nicht* um Leute, die sich ihr Windows aus Tauschbörsen oder ähnlichen Quellen besorgen, d.h. es geht um die Anbieter und von denen nur um die mit finanziellen Interessen. Dem "gemeinen Sauger" solch drakonische Strafen aufbrummen zu wollen ist völlig unangemessen.
 
Wer hat denn hier so früh schon die Schaufeln verteilt?? (morgendlicher Kampf im Sandkasten...) Jungs, beruhigt Euch mal wieder - oder wollt Ihr auf dem Weg zur Arbeit gleich ein paar Nutzer von Windows-Kopien erlegen?

Nette Aktion von MS, die den Privatanwender allerdings nicht erreicht und Geld, das besser angelegt werden könnte. So schreckt man den "Privatkopierer" wohl kaum ab.
 
Wie wäre es mit einer Weltkarte, wo MS seine - teils unredlichen - Bemühungen, Einfluss auf Regierungen und normende Institutionen zu nehmen, anzeigt? Danke an die MS-Mitarbeiter für die Minusse im Voraus...
 
@Melonenliebhaber: Wie wäre es mit einer Weltkarte und Liste, auf der alle Unternehmen stehen, die das auch machen ?
 
@Melonenliebhaber: Ich möchte gerne genaue, aktuelle Statistiken sehen, welche wirklich zeigen wie MS in dieser Sache vorankommt.
 
Irgendwie hab ich hier das Gefühl dass das Bewertungssystem hier extra Konfliktpotenzial birgt. Aber zum Topic. Ich finde es gut wenn MS da mal was tut. denn solch gewerblicher Handel mit gefälschten Lizenzen ist nicht nur Piraterie sondern auch Betrug. Ich hab schon ein gefälschtes Office Paket in den Händen gehabt. Man kann es kaum vom Original unterscheiden. Da steckt schon krimminelle Energie hinter die man Bekämpfen muss.
 
Mit OpenOffice wär' das nicht passiert 1!elf
 
Juhu, ein Aktionstag, da mach ich mit! Oh Moment, mein Bildschirmhintergrund ist gerade schwarz geworden und da is so ein komischer Text. Erst mal schauen was das ist, dann bin ich dabei.
 
@Islander: rofl *mitmach* :D
 
Es ist schon verständlich, warum MS gegen Raubkopierer ist oder wollt ihr arbeiten und dafür kein Geld bekommen?
 
@jediknight: Schon klar und klingt schon vernünftig. Aber trotzdem lasse ich mich nicht durch einen Aktionstag, der von Industrie und Handel ins Leben gerufen wurde, vor den Karren spannen. Bin ich deren Handlanger, oder was? Ich besitze keine Raubkopien, aber das geht mir dann doch zu weit. Wenn die wollen, das wir mitarbeiten, müssen die mir diese "Arbeitszeit" auch bezahlen!
 
Die sollen mal in China anfangen. Dort wird sehr viel illegales vertrieben.
 
Es ist doch aus dem Text klar ersichtlich, dass es hier *nicht* um Privatanwender geht, die sich ihr Windows oder Office aus irgendeiner Tauschbörse oder ähnlicher Quelle besorgen. Es geht um diejenigen, die Raubkopien *verkaufen* und sich so damit bereichern und häufig auch andere betrügen, indem sie ihnen vorgaukeln, es sei eine legitime Kopie. Dazwischen scheinen hier viele nicht zu unterscheiden.
 
Bevor M$ so viel Geld in solch eine Kampagne steckt, sollten die sich erst mal richtig um die Kunden kümmern, die eine legale Kopie erworben haben. Letztes Jahr im Herbst wurden wegen eines "Updates" in einem M$-Server jede Menge legale M$-Installationen für illegal erklärt und wer schon mal ein neues Motherboard eingebaut hat und sich dann am Telefon um eine neue Aktivierung "bemühen" musste, weiß wo von ich hier rede.
 
Mit Vista geht Microsoft in die richtige Richtung. Jetzt noch im Windows 7 schärferes DRM, noch weniger Windows kompatible Software, höheren Hardwarehunger,Formular zum täglichem ausfüllen was man so täglich gemacht hat, eine UAC zur UAC einbauen, der Preis verdreifachen ... quasi, wenn man keinen einzigen Kunden hat, wird es auch keine Kopien mehr geben. Andere versuche sind einfach rausgeschmissenes Geld. Oder Windows unter eine freie Lizens stellen, das würde auch gehen. Eine Welt voller gerechten, ist das nicht toll :)
 
Sind leute mit volumen lizenz (nich aus m netz) aber ohne hologram cd auch raubkopierer? würd mich mal interessieren, kenne da jemanden^^
 
@Billy Gee: Nein, die CD an sich hat eigentlich erstmal garkeinen!(maximal MAterial)-Wert. Ich habe auch eine Schullizens, d.H. den Key habe ich mir von einem Lehrer geben lassen und ein Image dazu. Und trotzdem ists Original Lizensiert
 
@darkalucard: ok wenn das so is besitze ich ja sogar ein original :D das wusste ich nich ich dachte immer ich habe eine "original fälschung".... hab mch gewundert warum die jahre lief bzw läuft ohne cack und ohne schwarzen bildsschirm... dann kann ich ja beruhigt sein... dachte man muss ne original cd vorweisen.... aber eins is komisch wenn ich mit n lite sp3 einbaue geht der key nich mher weil das ja ne volumen/firmen lizenz/version is, muss ich da was besonderes einstellen das es zb oem gebrannt wird? ...weis das zufällig einer? würde gerne n aktuelles image brenenn meine cd is schon voll zerkrazt... dann würde ich gleich noch alle updates die updatepack creator hat einbauen^^
 
@darkalucard: den key hast du von einem lehrer ?? sollte das wirklich der fall sein und dein lehrer oder du müssen xp neu installieren, kanns bei der ms hotline das ein oder andere problem geben. aber was ein glück für dich, dass wir eben alleine im internet sind, so wird niemand erfahren dass du eine raubkopie benutzt.
 
@islamophobic: ne die ruf ich nicht an^^ der is nich vom leherer der is von einer firma... klar hab ich original status, was mich auch immer wuderte.... aber die helfen ein nich bei nlite sachen das ja nich deren programm... wenn muss ich mich bei nlite anmelden und n thredd machen ....keine zeit/lust momentan dachte das is schnell geklärt zb irgend n haken vergessen vorm brenn oder so^^ ...aber egal dann install ich das updatepack immer nach n instalen.... n wechsel/reinstal steht ja nich bevor in nächster zeit :)
 
@islamophobic: Du hast ja DIE Ahnung :) Unser Lehrer ist natürlich mit der Schule bei MSDNAA Lizensierung bei Microsoft angemeldet und verfügt somit pro Jahr auf eine begrenzte Anzahl von Schulseriennummern welche er frei an Schüler weitergeben kann. (Natürlich nur Eine pro Person). Und ich meine nach 5 mal installieren muss man dort eh anrufen. Ist aber kein Problem, den Fall der Schulversion schildern und gut ist :) Also es ist nicht EINE Volumenlizens der Schule sondern viele MSDNAA Lizenzen eben für Schüler :)
 
@darkalucard: stimmt, ich kann dir nicht widersprechen, ich habe "DIE Ahnung".
 
zitat: massiv mit rechtlichen Schritten gegen Personen und Firmen vorging, zitat ende, lol...ja in china haben sie die lizenzen verbilligt. aber mit allem nachdruck :-) und jetzt kommt bestimmt noch der "red nose day" gefolgt von halloween. ./ ironie =off // Mickey Mouse läßt grüßen !
 
M$ macht da alles richtig wenn sie gegen den illegalen Vertrieb vorgehen. Schlieslich bereichern diese sich an den Produkten von M$. Jeder Windows Desktop egal ob legal oder illegal ist für M$ besser als ein Linux oder MAC Desktop. Somit hat M$ kein Interesse die User zu Hause zu vergraulen. Aber Geld machen mit Vertrieb darf nur M$ machen.
 
Absolut richtig, was MS$ hier tut. Es ist eine Sauerei, wenn Du als ehrlicher Kunde bei einem Versandhändler eine Office- Lizenz kaufst, und erst später, beim Aufspielen eines Servicepacks erfahren darfst, daß es sich um eine Kopie handelt. Da es den Verkäufer dann mit Sicherheit nicht mehr gibt, bist Du dann derjenige, der ohne Lizenz arbeitet.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!