Office 2007 Home & Student: Preis fällt unter 70 Euro

Office Microsoft bot die günstigste Variante von Office 2007, die Ausgabe "Home & Student" schon von Anfang an zu einem verhältnismäßig niedrigen Preis an. Privatkunden können die Heimanwender-Version des Büropakets zudem auf bis zu drei Rechnern in einem ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Leider, leider, leider, leider ohne Outlook. Sonst wäres das perfekte Paket für zu Hause.
 
@DennisMoore: Auch ohne für zu Hause kann das Paket für den ein- oder anderen perfekt sein. Klingt komisch, ist aber so.
 
@DennisMoore: Deswegen habe ich auch bei der Upgrade Aktion zugeschlagen, als das alte Office SSL für 119&$8364: auf Amazon angeboten wurde.
 
@DennisMoore: Wer braucht denn Outlook (wohlgemerkt privat) zu Hause? Sicherlich, wenn du von zu Hause aus arbeiten musst, gibt es sicherlich keine Alternative, zumindest im Moment noch. Aber an diese Leute wendet sich die Home&Student Version ja auch nicht. Wie der Name schon sagt, ist sie nur für Studenten/Schüler und/oder allgemein für zu Hause gedacht (ganz davon abgesehen, dass MS Office für diese Leute, die sie nur zu Hause verwenden, vollkommen überdimensioniert ist - denen würde OOo voll reichen). Aber für mich als Student, ist diese Version perfekt. Für meine Aufgaben- und Terminplanung habe ich Thunderbird+Lightning. Mir ist natürlich auch klar, dass auch mir OOo voll reichen würde, aber das ist nicht das Thema. will jetzt hier auch keine Diskussion lostreten.
 
@DennisMoore: Zum Glück ohne Outlook, offenbar kennst du dich mit diesem Programm nicht wirklich aus. Das neue Outlook ist wie eine lahme Ente, zu viele Bugs, und für Zuhause ohnehin zu überladen. Thunderbird oder Live Mail sind da die besseren Alternativen.
 
@seaman: Das ist ja ganz toll. Ich möchte für meine Planungen und Mailkorrespondenz aber gerne Outlook benutzen weil mir die Oberfläche und die Funktionen gut gefallen. Thunderbird mag ich dagegen nicht. Darum brauch ich auch Outlook. Notfalls könnte man auch mit "Windows Mail" auskommen, aber das ist irgendwie suboptimal. @Laika: Ich benutze Outlook 2007 seit es erschienen ist und bin sehr zufrieden, obwohl ich mir doch auch für Outlook das Ribbon-Interface gewünscht hätte. Aber das muß jeder selbst entscheiden. Lahm ist es (zumindest bei mir) nicht und den Featurereichtum mag ich auch. Thunderbird ist dagegen eher spartanisch gehalten und gefällt mir darum nicht so sehr.
 
@DennisMoore: Ja aber das neue Windows Live Mail ist auch nicht von schlechten Eltern. Ein Kalender ist da neuerdings auch drin
 
@DennisMoore: Ja, das war wirklich eine der dümmsten Ideen von Microsoft. Outlook ist fast schon eine Art Standard gewesen. Alle Handy-Sync-Tools können damit synchronisieren und viele andere Werkzeuge bauen auf Outlook auf. Bei dem 2007er gefällt mir außerdem, dass man jetzt sogar Google-Kalender einbinden kann. Das mit Vista kommende Windows-Mail taugt dagegen nix, denn damit kann man noch nicht einmal ein Windows Mobile-Handy synchronisieren. Leider weiger ich mich privat den vollen Preis für Outlook zu zahlen. Daher bleibe ich bei der letzten Office-Version.
 
@DennisMoore: ja gut, es gibt für Outlook Alternativen z.B. The Bat
oder Thinderbird oder aber auch Opera als Browser/E-Mail Client. Ich persönlich habe schlechte Erfahrungen mit Outlook 2007 gemacht und habe es kürzlich runtergeschmissen, da es immer wieder vorkommt, dass ich keine E-Mails versenden kann, obwohl die Konten Einstellungen absolut korrekt sind und der Testversand ebenfalls funktioniert. Irgend etwas kommt Outlook 2007 in die Quere. Eine Firewall ist es definitiv nicht. Mit dem Thunderbird habe ich hingegen Null Probleme.
 
@DennisMoore: Ich kann das auch nicht nachvollziehen. Vor allem weil mit der entsprechen Version von Office 2003 anstatt von OneNote (nutzt das wirklich jemand?) noch Outlook dabei war. MS hat ja mit Windows Mail Live, ein Programm heraus gebracht, was zumindest vom Mail Interface Outlook ähnelt. Ich frage mich ob Outlook nicht weggelassen wurde, um damit Windows Mail Live und damit die MS Onlinedienste einen Schub zu verpassen.
 
@DennisMoore: Wer will denn son überfrachteten Sch... haben? Frage mich immer noch, warum die Leute so auf das Office abfahren, wenn es Alternativen gibt. Die Firmen sollten auch langsam umdenken. So schwer kanns nicht sein...
 
@DennisMoore: Mein erster Gedanke war: ist da Outlook dabei? Da es nicht dabei ist, finde ich das Paket absolut wertlos. Wenn ich ein Office ohne Outlook will nehme ich OO:-) Ich nutze zwar in der Arbeit immer noch 2003 aber die 2007er macht optisch einen guten Eindruck und ne alternative zu Outlook gibts unter Windows eigentlich nicht, leider läuft die Windows Version von Kontakt (KDE) noch nicht wirklich rund.
 
@DennisMoore: Es gibt durchaus Alternativen zu Outlook die nicht so überfrachtet und virenanfällig sind. Outlook mag sinnvoll sein wenn man im Unternehmen Termine abstimmen will aber ich denke nicht dass das Programm gut geeignet für den Heimanwender ist. Der braucht im Regelfall nur die Mail-Funktionalität.
 
@chrisrohde+tk69: Nochmal: Was ihr "Überfrachtet" nennt, empfinde ich als eine gute Anzahl von Features, die obendrein sogar noch Sinn machen für einen PIM. Mir fällt spontan kein Feature von Outlook ein, welches ich für mich privat nicht für sinnvoll erachte, außer natürlich die Exchange-Anbindung. @big.bidi: Glaubst du echt, das MS solch einen Bug in einem Businessprodukt bestehen lässt und es ausliefert. Da MUSS es einen Konfiguarationsfehler geben.
 
Es steht doch eh bald Office 13 (2009) im Hause, oder wie war das? Dennoch, Office12 ist mit der Ribbon Oberfläche intuitiv und einfach konfortabeler.
 
@lets_save_the_world: Office 13 wird es nie geben.
 
@TiKu: Jaja, Unglückszahl pfffft. Sowas hasse ich, die Zahl 13 übergehen.
 
@TiKu: (+) da kennt sich wer aus ^^ (zur Erklärung: 13 ist eine "Unglückszahl" und die Amis sind so debil und halten daran fest, sowohl bei Hochhäusern "Stock: 11,12,14,15." als auch bei Office ^^)
 
die Chinesen sind da noch verrückter ... aba die müssens ja bloß fälschen bzw raubkopieren :D
 
Ich frag mich ob die leute bei MS überhaupt über den MSDNAA - Service bescheid wissen. :> Weil welcher Student kauft sich bitte das Office wenn er es auch so bekommt?
 
@KainPlan: weil nicht jeder Student Zugriff auf das MSDNAA hat... Bei uns hatte nur der Informatik Fachbereich Zugriff darauf
 
@KainPlan: Office gibt es nicht im MSDNAA.
 
@KainPlan: Dass es fast jeder Student hat mag sein. Über MSDNAA hingegen garantiert nicht. Da bekommst Du zumindest die Betriebssysteme alle. Office leider nicht...
 
@dehaase: Jo hab ich gerade auch gesehen. Ich hab noch eine "Legal Copy" vom 2005er deswegen habe ich vorher nicht nachgesehen. Dachte es gäbe dort auch das Office da ich immerhin auch mein Vista von da habe.
 
@KainPlan: Nur so zur Info: Bei mir (FHTW in Berlin) gibt es über MSDNAA kein Word und kein Excel! Ich glaube selbst PowerPoint, bieten sie nicht an (bin mir aber gerade nicht sicher). Ausserdem hat bei uns (wie bei deluxestyle) nicht jeder Student darauf Zugriff (nur wer im "Fachbereich 1" studiert).
 
@KainPlan: Im MSDNAA ist zwar eine große Anzahl der wichtigsten MS-Produkte, aber kein Office enthalten.
 
@seaman: eigentlich ist das nen Witz wenn ein Fachbereich kein MSDNAA hat, das kostet keine 500€/Semester! Das ist weniger als die Studiengebühren eines Studenten! Da sollte sich jeder Fachbereich das leisten können. Aber auch bei uns bekommen die das alle irgendwie nicht hin.
 
@KainPlan: Da fängt die MS-Seuche an... Deutschland fördert auch noch das Ganze mit... Grausam sowas.
 
@Timurlenk: Tut mir leid da widersprechen zu müssen. Teile des Officepaketes sind dort auf jeden Fall zu haben. Visio, Access, Infopath, Project gibt es dort auf jeden Fall. Zugegeben sind diese Teile des Officepakets sehr speziell und nur an einige Anwender gerichtet. Diese Teile sollten auch eher für Informatiker oder eher noch Wirtschaftsinformatiker interessant sein, daa im Studiengang auch mit diesen Sachen gearbeitet wird. Dennoch, ohne kleinkariert klingen zu wollen, sind diese Programme Office-bestandteile. Grüße
 
wo ist der haken? das wär ja echt genial. auch ohne outlook
 
@hjo: Da gibts keinen Hacken. Das Packet enthält Word, Excel und das in meinen Augen ziemlich nuzlose OneNote. Halt kein Outlook aber wenn man das nicht umbedingt braucht zugreiffen. Der Preis ist gut. Dazu kommt ja noch das man das Paket auf bis zu 3 Rechnern nutzen kann und darf.
 
@crusher99: Wenn du die Funktionsweise eine Software nicht begreifst, ist es nicht gleich Nutzlos. OneNote ist eine nuzliche Komponente im Office 07.
 
@hjo: Es gibt keinen Haken, im Gegenteil. Für 70 Euro darfst du die Version sogar auf bis zu 3 Computer installieren und nutzen. Wenn du einen neuen Rechner kaufst, musste die Version von einen der 3 anderen Rechner löschen und dann kannste sie auf deinem neuen installieren. Bin mir jetzt gerade nicht sicher, aber ich glaube die Online-Aktivierung funktioniert nur 3mal. Ab dem 4. mal musst du es per Telefon machen. Habe ich (wenn ich mich nicht irre) mal irgendwo gelesen. Meine Office 2007 Home&Student habe ich bisher auch erst 3mal installiert.
 
@Laika: Kann schon sein das es Leute gibt die mit dem Ding was anfangen können :). allerdings kenen ich keine. Fürmich isses nutzlos. Virtuelle Gelbe hafnotzien klebe ich mir in die Vista Sidebar mit Vista Bordmitteln das langt mir völlig. Is ja och egal 70 Euro für Word und Excel is und bleibt nen Top Preis.
 
@crusher99: Du solltest dir OneNote mal genauer angucken. Ich will jetzt nicht übertreiben, aber meiner Meinung nach ist OneNote die genialste Software die ich je gesehen habe! Gerade für die Recherche (bei meinem Studium) und als Notiz-Programm ist es einfach nur genial. Insbesondere die Screenshot-Funktion ist einfach der Hammer. ___Nur so als Hinweis: Ich arbeite nicht für MS, bin auch kein MS-Spion, der das Internet unsicher macht und bekomme keinen müden Cent, für die obige Werbung, von MS.
 
@seaman: Is ja gut das du das Programm nützlich findest. Stimmt schon hab mir das nie besonders lang angesehen hab dadrinne nur nen Notizprogramm gesehen und dafür wars mir etwas zuviel Autostart.. Mache mir das halt auf die Sidebar wneni ma sowat brauche und gut.
 
@crusher99: wenn Du nur gerade Word und Excel brauchst, dann probier einmal Open Office 3.0 aus. Ist mit Window Office 2007 kompatibel. . Kann genau dasselbe, kostet aber höchstens einen freiwilligen Sponsorenbeitrag.
 
@big bidi: Leider nein. OpenOffice 3.0 reicht an Office 07 nicht ran. Aber es bietet Features die Office 07 nicht hat. Grundsätzlich reichen die OpenOffice Funktionen völlig. Ach und OOo nutzt weltweit anerkannte Dateiformate, wo Office 07 schwächelt.
 
@seaman: Haste mal Recht. Ich schmeiß mir dort auch meine Einträge aus den Vorlesungen rein. Skripte oder Teile davon (Querverweismäßig) dazu als Hyperlinks und bin nicht mehr gezwungen hin und her zu klicken. Genauso verhält es sich mit Übungsaufgaben zu einem Thema. Thema durchgeackert, auf den Link und fertig. Das ist noch nicht mal alles was man mit machen kann aber wenn man ein paar Sachen nach Themen aufgliedert kann man da echt viel mit machen. Also nutzlos ist was anderes für mich. Daher (+)
 
Kann jemand was zu Windows Live OneCare sagen? der preis ist ja echt interessant gradma 10 euro bei Amazon. Aber was is das dann? Ne Jahreslizenz? Und was taugt der Scanner? Suche gerade ne Preiswerte Alternative zu meinem Antivir Premium was in 5 Tagen abläuft.
 
@crusher99: Wo ich das letzte mal OneCare hatte, lief es nicht unter Vista x64.
 
@lets_save_the_world: Damit könnte ich leben habe Vista in der 32 bit Version. Wobei ich mal denke das das mittlerweile auch gehen wird unter der 64 bit. Mich würde halt mal die Leistung des Scanners interessieren und wie sehr der das System ausbremst.
 
@crusher99: hatte mal installiert, firewall ist entsprechend erweitert und fragt etwas öfters, wer raus will.. und ansonsten gar nicht so schlecht. der virenscanner gehört gluab ich nicht zu den besten. aber 10 euro... was kann man da groß falsch machen
 
@crusher99: Da wäre ich nicht sooo sicher, dass das unter 64bit läuft ... Microsoft hat schon öfters solche "Scherze" eingebaut :)
 
@crusher99: Kasperksy Anti Virus....20 Flocken.
 
@Forum: ClamWin.... 0 Flocken
 
@crusher99:Eine bessere Alternative? Einfach den ganzen Schrott deinstallieren, weil absolut nutzlos. Sich an den Rechner setzen, das Denkapparat einschalten und sich informieren. OnaCare habe ich getestet und sage nur eins, Finger weg. Und von Symantecs Software sowieso.
 
@TiKu: kein Echtzeitsscanner und langsam. Mocht ich net.
 
@Laika: ja also Symantec werde ich mir bestimmt nicht antun..

@Forum: Kaspersky kenne ich die Version 7 die hat ganzschön gebremst.. is das mit der neuen besser geworden?

@TiKu: Naja und erkennungsrate vermutlich och gleich null.. Also von dem Opensource Ding da habi nochnix gutes gehört. Womit ich nun nix gegen Opensource Sofware gesagt haben will.
 
@crusher99: Falls du an der Scan-Leistung interessiert bist, würde ich die folgende Seite empfehlen: www.av-comparatives.org . Dort auf "Comparatives" klicken (Kann leider nicht direkt darauf linken). Die Test sind allgemein "respektiert", viele andere Seiten stützen sich auf die. Was nicht heissen soll das sie unfehlbar sind. Schlussendlich hängt es auch immer von User ab, der vorm PC sitzt. :)
 
@Forum: Der fehlende Echtzeitscanner ist für mich eher ein Pro-Argument, da sowas vor allem das System ausbremst.
 
@crusher99: Die Erkennungsrate mag hinter kommerziellen Scannern hinterherhinken, wird aber stetig besser. Bei neuen Schädlingen reagieren die Jungs von ClamWin mitunter sogar schneller als die kommerzielle Konkurrenz.
 
@crusher99: Windows Live OneCare ist der kleine Bruder der professionellen Microsoft Forefront Client Security. Die Erkennungsraten können mittlerweile mit anderen Programmen mithalten. Aber das beste an diesen technisch gleichen programmen ist, daß sie im sogenannten "Kernel-Modus" laufen (also in einem Bereich des Betriebssystemkerns, wo kein Dritthersteller reindarf, Symantec & Co.würden ja gern, aber Microsoft läßt sie nicht, was auch ihr gutes Recht ist, finde ich). Und deswegen brauchen die Antivirus- und Antispy-Lösungen von Microsft sehr wenig Perfomance. Mir gefällt zwar z.B. der AVG 8.0 Free ganz gut, ist aber ein elender Ressourcenfresser. Live OneCare für 10,- Piepen ist schon sehr günstig für so ein Programm. Grüße
 
Echt interessantes Angebot...Outlook könnte ich verkraften...jedoch haben wir in unserem Unternehmen die Professional Plus Version kostenlos bekommen...ist aber schon krass wie MS die Preise drückt...Xbox...Office...OneCare...Vista Ultimate(OEM) für 150 Chf.- ca 100 Euro)...glaube aber kaum das es aus Nächstenliebe ist... ,-)
 
@bluefisch200: natürlich nicht, kundenbindung. aber ms office ist einfach das beste office. da binde ich mich gerne dran. OOo ist für mich keine alternative, da es in meinen augen quasi nicht bedinbar ist. und dazu grausig aussieht. (jedenfalls war das bis version 2.xx so.) wie die 3er ist, weiss ich nicht. aber ich hab ja auhc schon mein ms office :)
 
@bluefisch200: "Preise drücken..." Vielleicht weil sie müssen? Keiner kauft heute ein Office für 500 Steine...
 
@tk69: Bei MS Office würde ich das....kenne keine Office Suite, welche irgendwie konkurrenzfähig wäre__-
 
@bluefisch200: Du willst mir doch nicht weismachen, dass private Leute den vollen Funktionsumfang zB von Excel kapiert, geschweige die der anderen Programme. Kannst du das, auch wenn du damit beruflich arbeiten solltest?
 
Da ist OpenOffice.org immer noch 70 Euro günstiger. Außerdem kann ich es auf beliebig vielen Rechnern überall einsetzen. Zudem beherrscht es mehr Formate. Der Funktionsumfang ist für Heimanwender, für die das genannte Paket ja gedacht ist, gleich.
Also da müsste M$ sich mehr einfallen lassen als eine hübsche Verpackung, die eh irgendwo im Keller oder Schrank langsam dahinwelkt. Ein Outlook wäre für viele ja noch ein Kaufargument gewesen, denn dafür gibt es leider noch keine offene Alternative, die dem in allen Punkten Konkurrenz macht, aber so seh ich keinen Grund, weshalb jemand 70 Euro an M$ verschenken sollte.
 
@bgmnt: Ich mag die Ribbons, und den neuen Formeleditor und auch das neue Dateiformat docx. Und ganz besonders Excel ist um längen besser und setzt die Dinge deutlich besser um. Ich gebe zu, dass meine Ansprüche da im wissenschaftlichen Bereich deutlich höher sind und komplexe Tabellen und Grafiken Fußnoten Inhaltsverzeichnisse eben keine Seltenheit sind. Aber dort hat Office einfach die Nase vorn und sind 70 Euro auf jeden Fall wert und absolut ok. Besser ist vielleicht noch Origin, was die Mathematik hinter den Graphen angeht, in der Handhabung aber auch eine Katastrophe.
 
@bgmnt: Lern vernünftigen Diskussionsstil. Das heißt MS, oder willst du dich gleich selbst als Troll offenbaren? Das MS sich was einfallen lassen muss ist deine Meinung, aber das scheint nicht ganz zu stimmen schließlich ist MSO H&S eins der am besten verkauften Programme überhaupt. Du verschänkst keine 70€ an Microsoft, sondern du gibst ihnen 70€ für ein gutes Produkt, dessen Bedienung (Ribbon) der von OO.org bei weitem (!) überlegen ist, an Logik, durch sehr kurze Einarbeitsungszeit und durch sehr schnelles Arbeiten. Ganz nebenbei hast du Unterstützung der aktuellen Standardformate, der ex-de-facto-Standardformate und der anderen wichtigen Formate mti txt, rtf usw. Du willst mir nicht wirklich erzählen, dass du irgendwo ein Dokument bekommst, dass du mit MSO 07 nicht lesen kannst. Abgesehen davon erhälst du mit Updates, Zugang zur Knowledgebase, den MS Foren und Chats genug Support, da werden dir so ziemlich alle Probs gelöst. Von der Oberfläche von OO.org kriege ich Kopfschmerzen, das wäre ein echter Rückschritt dahin zu wechseln. Da gebe ich lieber die 70€ aus und rüste alle meine Rechner mit Microsoft Office 2007 Home and Student aus.
 
@bgmnt: besser hätte man es nicht ausdrücken können .. nur pdf hast noch vergessen (+)
 
@RisingSun: PDF XPS sind bei Office 2007 nicht standartmäßig installiert, können aber als Plugin ohne Probleme eingebunden werden. Schlecht is OO sicherlich nicht, habe es ne Zeitlang im Studium selber verwendet, da der Doz des nur verwendet hat. Habs nach dem Semester aber wieder runter geschmissen...Office 2007 gekauft....für gut befunden und seitdem keine Alternative gesehen. Die Ergebniserarbeitung ist unter Office 2007 wesentlich schneller abgelaufen als in OO und das ist was zählt. Die Gründe der unbegrenzten Nutzbarkeit (auch in Verbindung mit Lizenzbestimmungen gerade im hinblick auf O2007) und die vielen Dateiformate sprechen sicherlich für OO. Aber der Punkt der schnellen und Ergebnisorientiertes Arbeit ist nun mal ein Killerargument für mich. Das rechtfertigt auch 70,- Euro für ein klasse Produkt.
 
@Lostinhell78: klar ist im beruflichen gebiet ms office im vorteil, das streitet ja auch keiner ab (wär ja auch traurig wenns nicht so wäre). jedoch für privat (um schnell mal ein paar briefe zu schreiben, oder ne kleine excel tabelle erstellen) ist OO mindestens genau so gut, und ich spar mir das geld und kauf mir damit lieber ein neues betriebssystem, wovon ich sicher mehr habe.
 
@tinko: Und dein diskussionsstil ala "krieg ich kopfschmerzen" ist da besser?

Und ja ich kriege oft genug formate die ich nur mit plugins in ms office lesen kann.

Die Umstellung vieler Firmen auf OOo passt übrigens auch nicht zu deiner "guten" diskussion da oben.

@bgmnt:
Ich sehe das ähnlich.

Ich persönlich kann mit dieser ribbon oberfläche nichts anfangen. Auch nach mehreren Monaten arbeiten damit.

Ich finde genauso das OOo gerade für den Privatanwender völlig ausreicht.
 
@tinko: Ich schreibe M$, ob es dir passt oder nicht. Ich verbinde damit die kapitalistisch ausbeuterischen Machenschaften von Microsoft. Ich schreibe so wie es mir gefällt, wie ich mir auch Kleidung anziehe die mir gefällt, egal was irgendwelche Typen behaupten was das dann zu bedeuten habe.
Und außerdem habe ich auch betont, daß für Heimanwender, für Leute, die nur einfache Standardaufgaben mit ihren Büroprogrammen abarbeiten wollen, und für die das im Artikel genannte Paket gedacht ist(!), mit OOo aus meiner Sicht vom Preis-/Leistungsverhältnis her besser bedient sind.
Und wenn Du hier mit M$-Knowledgebase und so weiter ankommst, da setz ich nur die große OOo-Gemeinschaft entgegen. Und die Oberfläche in OOo läßt sich erstens ändern (vielleicht hätte man es mal benutzen sollen um das zu erkennen?) und zweitens ist sie mir gewohnt klar, wie bei anderen Programmen eben auch. Aber die Einfachheit der Office-2007-Bedienung wird ja im c't-Artikel sehr deutlich: http://tinyurl.com/6dse4
Lerne erstmal zu lesen was andere schreiben, dann könntest du sogar mit deinem achsotollen Diskussionsstil an einer Diskussion teilnehmen.
 
@bgmnt: Ich finde es dennoch Kindisch, eine Firma nicht mit dem richtigen Namen zu nennen.
 
Meine Schwester hat übrigens ein ganzes MS-Softwarepaket (Vista, Office, Live On Care,...) für insgesammt 30 Euro bei ihrer Uni bekommen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: ja...das nennt man unter fachleuten angefixt...glaub ich...:)
 
Des Zeugs kann noch so billig werden, ich bleib bei OpenOffice.org. Is kostenlos und kann mehr...
 
@TamCore: Kann mehr? Beispiele.....
 
@TamCore: Seit wann kann OOo (3.0) mehr, als MS Office (2007)?
 
Es gibt sicherlich in OOo etwas was MS Office nicht kann aber sicherlich auch umgekehrt.

Kann office nun eigentlich standardmäßig das ODF Format lesen?
Oder PDFs?
 
@sebastian2: Nein, Microsoft Office 2007 kann das nicht, aber dafür rennt es obendrein noch nicht mal auf Linux, BSD, Solaris und ist auch für Netbooks völlig ungeeignet. Microsoft Office ist daher eine totale Sackgasse, auch 70 Euro sind immer noch aus dem Fenster geworfenes Geld.
 
@TamCore: ähmm...OOo kann zwar viel...aber pdf kann´s nicht...lesen...
 
@Rulf: Seit 3.0 mit Plugin schon...

Allerdings war das PDF eher allgemein gehalten.

Speichern kann MS Office ja auch nicht. Auch wenn das eher adobe in die schuhe zu schieben ist.
 
@sebastian2: OOo und MS Office (mit kostenlosem PlugIn) können beide PDF-Speichern. PDFs editieren kann aber nur OOo 3.0 (mit einer Extension). Aber natürlich nur ungeschützte PDF-Dateien. Bei geschützen PDFs verweigert die Extension ihren Dienst.____Aber im Grunde sind beide Suiten gleich. Die eine kann das (besser), dafür kann die andere jenes (besser). Ich habe beide (OOo 3.0 und Office 2007 Home & Student) und arbeite hauptsächlich mit Office 2007, weil es meiner Meinung nach, benutzerfreundlicher ist (durch die neue Oberfläche).
 
@seaman: Gerade diese benutzerfreundlichkeit durch diese neue Oberfläche ist pure ansichts und geschmackssache.

Aber sonst hast du Recht.

Das man geschützte PDFs nicht editieren kann ist allerdings sicherlich nichts ungewöhnliches.
 
@sebastian2: OS X kann systemweit PDF lesen und schreiben. :-)
 
@tk69: Uiuiuiuiui ... Dann muß ich jetzt gleich los und mir nen Mac holen, damit ich dieses absolute Killerfeature nutzen kann *kopfschüttel* @Fusselbär: MS Office ist ja auch ein Produkt speziell für die Windows-Plattform. Und wenn man nochmal ein bißchen "rauszoomt", wird man erkennen dass Office nur eine einzelne Komponente in einem großen MS Softwaresystem ist, wo jede Komponente (Windows,Office,Exchange,etc) seine Aufgabe hat und im Prinzip jedes Produkt mit einem anderen im System kommunizieren kann. DAS ist der große Vorteil von MS-Software. Und irgendwie verblasst da auch der Makel, dass es nicht auf anderen Systemen läuft.
 
@DennisMoore: Und schon einen gekauft? ^^ Auf anderen System läuft Office aber doch! Immerhin ist Office für Mac immer eine Version voraus... Zum Beispiel finde ich, der gerne Layouts erstellt, den neuen Layout-Modus nur in der Office2008 für Mac. Ich denke, dass das als neues Feature für die kommende Windows-Version angepriesen wird. Dass Office erst auf Mac herausgebracht worden ist, will ich nur kurz erwähnt haben. Dennoch finde ich die Software viel zu funktionsüberladen, ein Potenzial, welches man als Privatmann/frau gar nicht nutzt.
 
@tk69: Ich denke das Layouten wird wie bisher Microsoft Publisher aus dem "Professional"-Paket übernehmen. Gibts schon seit Ewigkeiten aufm PC. Ich kenn zwar Office 2008 für Mac noch nciht, aber Office 2004. Und das ist ein einziger Krampf. Nich nur für mich als PC-Office User, sondern auch für die 6 Mac-User die ich in unserer Grafikabteilung betreuen darf.
 
@DennisMoore: Gut Office 2004 liegt ja nun schon 4 Jahre zurück :-) Wenn Office aufm Mac nichts taugt, dann hat MS keine Hausaufgaben gemacht. Ich nutze es nur, wenn es wirklich nicht anders geht. Und das ist in letzter Zeit vielleicht 1 mal im Jahr vorgekommen. Und wieso sollte man auch in einer Grafikabteilung mit einem Office arbeiten? Text schnell eingeben, kann auch mit anderen Programmen.
 
@tk69: Anweisungen zur Bearbeitung von Bildern kommen üblicherweise als Word-Datei. Die muß man lesen und auch was dazuschreiben können. Und Excel wird auch gebraucht, wenn Übersichten über Bildpositionen usw. erstellt werden müssen, oder auch tabellarische Anweisungen für die Druckerei.
 
Und Microsoft hat die Preise für Asien in der Enterprise Version auf 20$ gedrückt!

Danke Microsoft - ich nutze Multilizenzen!
 
Ist schon komisch, da kommt Openoffice 3.0 raus und plötzlich sinkt der Preis für MS Office. Trotzdem werde ich privat weiterhin auf Openoffice setzen. Openoffice setzt auf offene Standards und baut auf bewährte Menüstrukturen auf. Es bietet alle Funktionen die man braucht.
 
@chrisrohde: Erfasst :).
 
@chrisrohde: Die Leute die bei anderen Computer-Firmen fehlende offene Standards bemängeln, engen sich mit Office selbst sein. Das beißt sich die Katze in den Schwanz. ^^ (+)
 
@chrisrohde: Das von Openoffice verwendete ODF ist leider kein Standard.
 
open office ftw :)

http://de.openoffice.org/
 
Also ich würd nochmal 70 Euro drauflegen. Dann bekommt man Office in a Box von Cornelsen. Da hat man alles was Office zu bieten hat.

Auch Outlook und Powerpoint
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles