Microsoft-Patent: Automatische Sprachdaten-Zensur

Microsoft Microsoft meldet wie viele andere Unternehmen häufig Technologien zum Patent an, auch wenn diese in der nahen Zukunft nicht in bestimmte Produkte einfließen sollen. Jetzt hat der Softwarekonzern ein Patent auf eine Technik zur automatischen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
LOL.."Ich finde Ballmer blöd, der muss jeden Tag nur Mist erzählen..." __> "Heute schon die neusten Ballmer News gelesen? Der Typ ist doch echt der Hammer, zum Glück erzählt der immer die Wahrheit :)." Wäre lustig, wenn jetzt China gegen das Patent klagt mit der Begründung "Wir hatten das schon vorher." :D :D
 
@DasFragezeichen: ++ :D find ich klasse.
 
da wird sich China aber freuen :)
 
@chrislog: Die reichen bald Klage ein, weil China das schon lange hat, wie sich dann rausstellt :)
 
Hmm frage mich gerade wie das in Echtzeit gehen soll? Wahrscheinlich garnicht.. also diesen "Kontrollwahnisinn" kann ich persönlich garnichts abgewinnen. Ich frage mich dann immer sofort wann wird die Sicherheit zur Kriminalität?
 
@KainPlan: eine viel interessantere frage ist, wann diese trottel hier aufhören sinnlos minuse zu verteilen?!
 
Also ich finde das *PIEP*.
 
Vielleicht gab es die Software schon früher, bei dem Titel "piep piep kleiner Satellit". Hoffentlich werden Radiosender nicht irgendwann zu solcher Zensur gezwungen. Das wäre das Aus für Rap und Hip Hop Songs.
 
@KamuiS: Ist zur Zeit in des US so, dass eigentlich alles zeitversetzt ausgestrahlt wird, damit man böse Wörter auspiepen kann. Wird aber bisher manuell gemacht. Ist also geschickt von MS sich einen Automatismus dafür zu patentieren, denn damit kann man viel Geld verdienen. Und nur darum geht es bei solchen Patenten.
 
Ja, ich hab das schon gefunden: http://tinyurl.com/623ehb
 
@tk69: XD (+)
 
Sowas geht schnell schief, grade in den USA. Die Redefreiheit ist den Amerikanern ihr heiligstes, da WIRD es Klagen geben wenn dieses System eingesetzt wird. Auf jeden Fall.
 
@IcySunrise: In den Staaten wird die Redefreiheit sehr hoch gehalten, aber nicht die Medienfreiheit. So überwachen 90 % der amerikanischen Arbeitgeber die Netzaktivitäten (Webadressen und Emailinhalte) ihrer Mitarbeiter, viel blockieren auch unerwünschte Zugriffe. Aber reden darf jeder was er will - irgendwo.
 
@Timurlenk: was sieht doch in bananenrepublik deutschland auch nicht viel anderst aus...
 
Am besten bauen wir dann auch noch einen PLC (programmable logic controller) ins Gehirn der Menschen ein und verhindern das Aussprechen, meist der Wahrheit, bevor sie überhaupt was sagen können.
Tut mir leid aber ich steh auf Freiheit! Das ist so als würde man Künstlern verbieten Karikaturen zu malen, die die Wahrheit wiederspiegeln!

Natürlich, wenn man denkt das die Mitarbeiter inkompetent sind und Mist reden, dann ist das für die Firma sinnvoll.

Ich weiss nicht wem wir das zu verdanken haben, den Menschen die Fehler begangen haben und aus Ihren Missetaten Menschen auf die Idee gekommen sind über Sie zubestimmen.
Oder irgendwelchen Business-Kasper-Kontrollfreaks?
Ich will nicht in eine Schublade mit den ganzen Versagern gesteckt werden!!! Und mit Versager mein ich jetzt nicht die armen Arbeitslosen sondern, die Leute die sowas lesen und gar nicht merken das sie damit gemeint sind - poor mankind
 
@r00t: sehr unwahrscheinlich.. die dinger sind sau teuer.. :(
 
eigentlich keine überraschung. ich wette drauf das das schon lange gemacht wird im polizeistaat, aber jetzt wirds langsam öffentlich, damit sich auch der redneck im amiland dran gewöhnt.
 
Höhö, da wird ja beim Abspielen von Pulp Fiction die Hälfte Dialog fehlen. ^^
 
@bgmnt: The Big Lebowski....
 
@bgmnt: ich denke grad an die southpark folge wo die bestimmt 1000 mal scheiße sagen :D

http://de.youtube.com/watch?v=gP1BZOs-Q_Y
 
Aber gibt es das System nicht schon mit Echelon? :-)
 
@bgmnt: Nein, Echelon ist nur zum Abhören gut, damit unsere Freunde böse Terroristen finden können. Eventuelle Weitergabe von Firmengeheimnissen an Firmen im eigenen Land wird vehement bestritten. Zensieren kann man damit aber nicht.
 
@Timurlenk: Naja, das ist ja nur noch ein kleiner Schritt. Ob ich die Wörter nun filtere, oder filtere und dann ausblende ist gehüpft wie gesprungen und ändert an der Tatsache nichts. Die eine Codezeile mehr sich patentieren ist aus meiner Sicht albern, aber wer es braucht.
 
nicht schlecht. kann man da so in eine liste alle wörter eintragen und somit den gesang aus einer musikdatei filtern?
 
Also ich sahe darin einen Vorteil bei Kindern.
So könnte zum Beispiel bei Parent Controll (oder wie diese Software von MS zur Überwachung der Kinder am Pc heist..) sexistische oder beleidigende Wörter gefiltert werden. Denke da, als Beispiel, an irgenwelche Pornorapper. Wer möchte schon dass, sich seine Kinder so etwas anhören?
 
@slaXium: es ist doch noch immer die pflicht der eltern die kinder zu erziehen und nicht der wu-tang clan im tv, oder? was meist du? davon abgesehen lernen kinder heutzutage spätestens in der ersten klasse schimpfwörter. ich sehe das mehr als eine art entwicklung. auch kinder können sich ärgern und ihre wut zum ausdruck bringen. das eine ist prügeln und das andere schimpfen. ich denke selbst wenn die nicht rap konsumieren würden die immernoch schimpfen. kontrolle ist nie ein lösung sondern aufklärung.
 
@QUAD4: Erziehung und Aufklärung ist natürlich der bessere Weg, aber auch sie führt nich immer zum Erfolg (merke ich auch schon bei Nichten und Neffen). Kinder werden auch sehr stark vom Umfeld beeinflusst, und so könnte man dann vllt schonmal Internet als Quelle auschliessen da sie ja dort auch "unfreiwillig" auf soetwas stossen können. Ich will jetzt auch nich damit erreichen das sich die Kinder nicht streiten oder schimpfen, gehört wirklich einfach zur Entwicklung dazu,wie du sagst. Aber ein Total verkehrtes Bild vom sexual Lebenmüssen sie nich auch durch Musik bekommen, sie verstehen die hälfte nicht aber glauben es einfach. Gilt bei Pornos auch so. Für mich ist dieser wirklich abartige Porno Rap auch nichts künsterisches oder freie Meinungsaüsserung, wenn doch könnte man auch rechtsradikale Lieder erlauben. Darüber will ich jetzt aber auch garnicht diskutieren, ich will nur sagen das ich darin eine Chance sehe das Umfeld Internet für Kinder sicherer zu gestalten...
 
"Ich kenne jemanden der gerade sein Staat...*piep*sex*piep*...amen macht!" So eine Patent kann nur von der *piep*-Firma Nr. 1 kommen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr