Scientology-Gegner wegen DDoS-Angriff vor Gericht

Hacker In den USA muss sich ein Online-Aktivist aus Verona, New Jersey, wegen eines Distributed Denial of Service (DDoS)-Angriffs auf die Server von Scientology vor Gericht verantworten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hätten die das nicht wenigstens machen können ohne sich dabei erwischen zu lassen? :P
 
Also das sie gegen Scientology freut mich bin ich wenigstens nicht der einzige der so gegen die denkt, aber deshalb gleich ne DOS attacke zu starten naja ich weiß ja nicht.
Aber es gibt Leute die Taten sprechen laßen.
Hoffentlich bekommt der nicht noch 5jahre auf gebrummt
 
Richtig so! Also ich meine Scientology angreifen. Auch wenn es sich um eine Straftat hierbei handelt im Sinne des Gesetzes. Aber diese Verbrecher bei Scientology werden ja auch nicht wirklich angegangen entsprechend der Gesetze. Anscheinend kann man sich nur noch so helfen.
 
@MaloFFM: Da m uss ich dir wiedersprechen, Selbstjustiz ist nie ein Mittel, auch wenn man ab und an solche Gefühle entwickeln könnte, den auch hier im Land gilt" Recht haben, bedeutet nicht automtisch Recht bekommen", was sehr sch...ade und ungerecht ist!
 
@moremax: Warum ist Selbstjustiz kein Mittel?Für mich immer noch das beste Mittel, so einfach kann das laufen!Erfolg ist sofort zu erkennen.
MfG
 
@MaloFFM: *hust* meine Server waren auch dabei *hust*
Selbstjustiz ftw!
 
@TamCore: es gibt mehrere gute Gründe, das nicht öffentlich zu bekennen. Da wäre als erster mal die Strafbarkeit, dazu noch die Chance von Scientology aufs Korn genommen zu werden.
 
@Mekeritrig: sollen die doch kommen O_O
 
@moremax:

Es hieß mal vor dem Gesetz sind alle gleich, das stimmt schon lange nicht mehr wer am besten lügt dem wird geglaubt, das sieht man ja in der Politik (und auch eigene Erfahrungen) Recht haben und Recht bekommen sind 2 paar schuhe und eine frage des Geldes. Wer Geld hat kauft sich sein Recht so einfach ist das.
 
Mr. Guzner wird sich wohl den Rest seines Lebens mit Scientology rumschlagen dürfen, die vergeben eher nicht.
Ich frage mich nur, wie sie an seine Daten kamen und die Attacke dokumentierten. Bei DDoS gehen ja einzelne Quellen eher in der breiten Masse unter.
 
ich hoffe mal das die USA irgendwann den Scientology Quatsch überwinden kann, dann zerbröckeln auch die Spinner in Deutschland.
 
@~LN~: solange die breite masse nicht von ihrem religionstrip runterkommt, wird es so einen quark immer in den staaten geben... ich sage nur: flying spaghetti monster... fsm-4-life... :)
 
@klein-m: Richtig. Möchte noch ergänzen, das Scientology noch vergleichs- weise harmlos ist. Da gibts ganz andere Kräfte, die dieses Land überleben und überwinden muß. Schaut Euch mal die Dokumentation "Invasion der Amateure" an. Thema ist die US-Invasion im Irak. Da stehen einem sämtliche Haare zu Berge.
 
10 Jahre! Hallo?
In Amiland ist zwar sowieso alles anders, aber auch dort kommen garantiert Mörder mit weniger davon. 10 Jahre, wenn auch maximal, ist für solch einen Witz doch echt übertrieben. Eine Geldstrafe finde ich gerechtfertigt, Sozialstunden oder sowas wären auch noch akzeptabel, aber ins Gefängnis? Wem hat er denn explizit geschadet? Ist jemand tot? Liegt jemand deswegen im Krankenhaus? Hat jemand einen psychischen Schock davongetragen? Ist jemand irgendetwas entwedet worden?

Naja, solch politischen Entscheidungen sind ja selten mit Logik zu erklären. Außerdem gelten ja wirtschaftliche Schäden heutzutage mehr als wenn einzelne Personen geschädigt werden.
Also merke: Lieber jemanden umbringen und auf schlechte Kindheit und so weiter setzen als eine solch gezielte Attacke verüben, bist bestimmt nach 3 Jahren auf Bewährung wieder draußen.
 
@bgmnt: _Höchststrafe_ von 10 Jahren. Mörder werden hingerichtet oder bekommen mehrere Leben lang eine Freiheitsstrafe, die sie auch absitzen. Aber hauptsache mal ein paar Schlagwörter aufgeschnappt und auf dem Niveau der Bild-Zeitung gepostet, als das eigene Hirn eingeschaltet zu haben.
 
Tja dumm gelaufen! Wer einen solchen wirtschaftlichen Grosskonzern angreift ....

Was verkaufen die eigentlich?
 
@esbinich: Ich hoffe du meinst die letzte Frage nicht ernst?
Scientology bezeichnet sich selbst als Kirche, in den USA haben sie glaube auch den Status. Allgemein werden sie aber als Sekte betitelt, was sie meiner Meinung nach auch sind.
Es ist bei denen von Gehirnwäsche und solchem die Rede. Deren Mitglieder leben mehr oder inder nur noch dafür.
 
@esbinich: ein einfaches Weltbild und angebliche einfache Lösungen für die komplexen Probleme des modernen Lebens.
 
@kleinespegasus: Die Frage ist gar nicht so unberechtigt. Der "Gründer" (L. Ron Hubbard) begann als Buch-Author, hier in Deutschland fällt mir auch ganz spontan so eine Staubsauger-Marke ein.. "Kirby" soll wohl irgendwie mit drin hängen, wobei das auch nur Urban Legends sein können. Sonst würde ich sie eher der Rubrik "Heuschrecken" zuordnen :)
 
@esbinich: Totalen Schwachsinn verkaufen die. Wundert mich das die Mehrheit der User hier nicht Pro-Scientology ist, vergleichsweise bagatellhafte Delikte wie "Raub"-Kopien werden doch auch immer angeprangert. Hängt also scheinbar damit zusammen WER der nicht oder nur unwesentlich Geschädigte ist. Was ist jetzt eigentlich verwerflicher, Vista-, MacOS oder gar Ubuntu-Kopie ?
 
@ishc: Ich hab in den letzten 40 Jahren keinen einzigen Menschen getroffen, der Pro-Scientology ist. Ich hab mir mal die Mühe gemacht den Dianetik-Quatsch von Hubbard durchzulesen. Der Wert dieser Bücher beschränkt sich auf ihren Brennwert.
 
nicht schlecht. kann man dmitriy guzner für den friedens nobel preis nominieren?
 
@hjo: Dein Kommentar ist so sinnfrei wie die Aktion von Guzner. Scientology mit Kinderstreichen bekämpfen - wow! Was soll'n das bringen? Wenn Scientology die Faxe mit dem PC empfängt bedeutet das Tonerverbrauch = Null. Klingelpartie wäre wirkungsvoller gewesen *lol* Das sind clevere reiche und abgebrühte Geschäftsleute, für die brauchst du andere Geschütze,
 
Wäre er bloß zu Scientology gegangen, die hätten ihn von all seinen Krankheiten und Strafen befreit...aber nein, er musste ja dieser "Wahrheit" glauben (Achtung Ironie...) :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!