Nvidia: Grafik-Beschleuniger für Adobe CS4-Nutzer

Grafikkarten Der Grafikchip-Hersteller Nvidia hat sein neues Produkt Quadro CX vorgestellt. Dabei handelt es sich um einen Grafikbeschleuniger, der sich an Nutzer der Adobe Creative Suite 4 richtet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gabs diese news nicht vor einigen tagen mit ATI?
 
@Hate-Love: Das waren ganz andere news
 
@sabisabi: Nein. Ich vermute, dass er die News meint, in der stand, dass ATI-Grafikkarten PS4 beschleunigen etc.
 
Richtig! Es stand drin, dass die normale ATI HD4XXX Serie Photoshp beschleunigen kann, was bei nVidia eben nur mit den besagten Quadro Karten möglich ist. Außerdem kann ATI (angeblich) auch schon Photoshop CS3 beschleunigen! :)
 
@Awake: hier ises wohl besser beschrieben ^^ http://www.computerbase.de/news/hardware/grafikkarten/nvidia/2008/oktober/nvidia_quadro-karte_photoshop_cs4/
 
Sehr gute Idee, Nividia. Nur schaaade, schade, dass ATI/AMD-Grafikkartenbesitzer die Beschleunigung gratis bekommen. Na Nvidia ? wieder mal am Bedarf vorbei Produziert?
 
@Pegasushunter: Erst mal sollte es einen Leistungsvergleich der beiden Lösungen geben, dann kann man sich über Bedarf und Rechtfertigung der Kosten unterhalten.
 
@Pegasushunter: Jede CUDA-fähige Karte sollte auch mit der Adobe-Software zurecht kommen. Die da oben ist lediglich für den wirklich professionellen Anwender gedacht.
 
@Schließmuskel: Die Basis bildet eine Nvidia-GT 200 GPU. Damit wäre doch das Thema Leistungsvergleich fast geklärt. Oder?
 
@Bloedelbarde: Ich denke auch, dass eine GT200 GPU (GTX280) selbst mit optimierten Treibern extra für Photoshop gegen eine 400 Euro Lösung mit zwei 4870 nicht wirklich anstinken kann.
 
@Bloedelbarde: Subjektiv würde ich dem zustimmen, aber so wie es scheint, wird der Chip ja in einer speziell angepassten Umgebung, als absoluter "Fachidiot" eingesetzt. Das kann schon ein deutliches Plus an Leistungs bedeuten. Von daher, einfach mal sehen, was die Testergebnisse sagen, so ganz blöd und weltfremd sind die nVidia-Entwickler ja auch nicht.
 
@Schließmuskel: Mit dem ersten Teil könntest Du Recht haben. Mit dem letzten Satz eher nicht.
 
@Pegasushunter: Ich glaube kaum dass professionelle Anwender eine SLI Lösung einbauen werden. Dann doch eher eine diskrete Karte die einzig und allein für die Effektberechnung da ist. Und so wie der Text oben beschrieben ist, möchte man glauben dass es sich um eine reine Zusatzkarte ohne Grafikausgang handelt, die also nur zusätzlich verbaut werden kann.
 
Adobe hat sich selbst ins Aus geschossen. Auf der einen Seite GPU-Beschleunigung, auf der anderen ist es nicht möglich, die Software auf einer SSD zu installieren.
 
@Islander: Wieso kann man die Software nicht auf einer SSD installieren? O.o
 
@Necabo: Bestätigen kann ich das Verhalten nicht, ich würde die Ursache aber beim Kopierschutz suchen, die älteren Versionen schreiben ja auch alle in (normal) nicht zugängliche Bereiche der Festplatte.
 
@Islander: Das erklär bitte mal! Wenn Du von einer SSD redest, dann meinst Du eine SSD-Festplatte?
 
@Islander: Äh korrekt. Stand heute auf verschiedenen Newsseiten. Wie es ausschaut begräbt sich der Kopierschutz irgendwo im Bootsektor der Festplatte. Da SSDs so etwas (in der gleichen Art) nicht haben fallen die damit aus dem Nutzungsbereich der Adobe-Software. Somit ist ein wirklicher Leistungsschub dank einer schnelleren Auslagerungsdatei zunichte gemacht.
 
@The Grinch: auch wenn ich nicht Islander bin- die Antwort ist: JA. Es geht um SSD Festplatten
 
@Islander: macht doch nix, wenn man es nicht auf einer SSD installieren kann ... das würde ja auch nur den Start des Programms beschleunigen. Oder kann man später die Auslagungsdatei auch nicht auf die SSD schieben?
 
@H4sche: Hmmm, so hab ich es noch nicht betrachtet. Stimmt, das müsste gehen. Das Problem ist dann allerdings wenn jemand nur SSD-Platten im Rechner hat. Wobei das dann wohl eher unwahrscheinlich ist, ausser vielleicht bei Notebooks.
 
@Islander: Natürlich haben auch SSDs einen MBR, sonst könnte man kein Betriebssystem installieren!
 
Wieso jetzt so Software-spezifisch? Wenn ich jetzt statt mit Photoshop mit GIMP arbeite, habe ich diese Performance.Vorteile dann nicht mit so einer Karte?
 
@Recon_g4: Erst wenn GIMP hardwareunterstützte bzw. GPU-unterstützte Berechnungen anbietet. Ist wohl eher eine Frage der Zeit, wobei GIMP ja auch einen anderen Benutzerkreis anspricht.
 
@Recon_g4: unterstützt GIMP GPU-Beschleuniger? Die Quadro Karten gibts doch schon länger, nur hat Adobe jetzt einen GPU-Beschleuniger integriert.
 
@Recon_g4: Wenn du mal auf den Preis guckst, wirst du merken, dass diese Lösung sich an Profis mit reichlich Kohle richtet. Ich glaube kaum, dass diese Zielgruppe GIMP benutzen wird. Das sind eher diese Lifestyletypen, die ansonsten im Leben auf Nobelkarossen und Applezeugs abfahren.
 
@DON666: lol wohl eher firmen...
 
Kann mir jemand sagen wo ich denn eine Testversion von Adobe Premiere CS4 bekomme? Auf einigen Seiten lese ich das die Software schon getestet wurde, auf adobe bekomme ich aber immer die Meldung das ich benachrichtigt werde wenn sie verfügbar ist.
 
@snowhill: dann wird das wohl auch stimmen, was dir auf der herstellerseite gesagt wird. wobei ich allerdings auch schon darauf warte :) Die Leute die es getestet haben haben eventuell die Software als Vollversion zu Hause. Aber auf solche Zusammenhänge könnte man auch ohne Hilfe kommen.
 
nicht schlecht das teil - jedoch 2000 $ ist nicht gerade billig.
 
da stellt sich mir die frage, warum grafikkarten der konkurenz, obwohl sie so laufen, wie die von nvidia, das als "elektromarktversion" schaffen... warum packt eine gtx280 das nicht? oder besser, 8 gtx260 nicht?... ist doch käse!... langsam f*cke ich auf nvidia... :(
 
@klein-m: Die Quadro Karten sind auf andere Berechnungen ausgelegt.
Bei Wikipedia steht auch noch ein wenig dazu:
http://de.wikipedia.org/wiki/Nvidia_Quadro
 
@Celas: Das ist Blödsinn, das sind die gleichen Karten nur mit anderem Treiber, die Treiber sind anders ausgelegt, sonst nichts. es gab früher schonmal einige Mods (reine Software!) um GF Karten zu Quadro Karten zu machen. Man musste "nur" das GrakaBios flashen und das war es dann auch schon.
 
@klein-m:

Da Gamerkiddies auch gerne sich mal ein Adobe CS "besorgen" und die ja mehrheitlich Nvidia Spielegrafikkarten verbaut haben, ist es nur eine Frage der Zeit bis modifizierte Treiber erscheinen, die dem System vorgaukeln sie sei eine Quadro. Denn bis auf eine andere Bios und den teuren OpenGL Support den man bezahlt ist die Hardware bei Quadro Karten und Gamergrafikkarten identisch. Schliesslich nutzt Adobe CS4 nichts anderes als die CUDA von Nvidia, dieselbe Hochsprache mit der Nvidia PhysX realisiert hat. Daher müsste eigentlich ab einer GeForce 8 die Hardwarebeschleunigung bei CS4 funktionieren.
 
@klein-m: Ich glaube kaum, dass es an nVIDIA liegt, wenn Adobe das Zeugs passend für ATI-Karten programmiert. Du fickst die falsche Firma.
 
@klein-m: Die normalen Karten von nVidia können das auch. Nur haben die Quadrokarten noch zusätzliche Features und 1.5 GB RAM. Könntest dich jetzt übrigens auch mal fragen warum die Konkurrenz neben den Gamer-Grafikkarten auch noch professionelle Karten anbietet (FireGL).
 
@DennisMoore:

Es ist klar warum beide professionelle Karten bauen, arbeite selber tagtäglich mit einer Quadro am CAD.
 
Die Quadro benötigt man soweit ich weiß nur für Premiere & Co. Für Photoshop sollte eine normale Graka völlig ausreichen. Ich selber konnte bisher keine Einschränkung in PSCS4 feststellen.. -> GTX 260.. Das ist meiner Meinung nach einfach nur humbuk @ Quadro für Photoshop.. Wer aufwendige CAD-Zeichnungen und 3D-Objekte bearbeiten möchte benutzt ohnehin entsprechende Produkte und nicht vorrangig Photoshop..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter