AMD trotz Verlust auf dem Weg zur Besserung

Wirtschaft & Firmen Beim Chip-Hersteller AMD lief es in der Vergangenheit alles andere als zufriedenstellend. Nicht zuletzt um den Bankrott abzuwenden, hat das Unternehmen vor knapp zwei Wochen schließlich die Aufspaltung in zwei Firmen bekannt gegeben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wir können nur alle hoffen, dass weiterhin eine Tendenz nach oben ist, sonst heisst es irgendwann ordentlich in Tasche greifen zu müssen.
 
@vaka: wenn man unbedingt gute leistung haben will, sollte man auch bereit sein dafür das geld auszugeben...
 
@Murmeltier89: vielleicht will man das aber auch nicht? für einen Officerechner ist mir ein billiger stromsparneder amd lieber, zum spielen nehm ich lieber einen intel her.
 
@Murmeltier89: aha, was hat das damit zu tun? Etwas genauer für dich: Wenn Amd weg ist, bleibt nur noch Intel und somit ein Monopol und das heisst wiederum, dass es preislich nochmal in die höhe geht, weil man ja sonst keine Alternative hat. Aber wenn das Geld bei dir so locker sitzt, kann das ja egal sein :)
 
@ayin: Stromsparender AMD... naja, also in vielen Modellen liegt Intel da vorn... Veralgemeinern kann man das nicht gerade. Nimmt man z.B. einen Intel E8400 mit seiner Leistung und versucht der Leistung einen AMD entgegenzustellen,- dann merkt man das Intel da ganz schön die Nase vorn hat in Sachen weniger Strom.
 
@maichawkins: AMD stellt Grafikkarten (stromsparender als die nVidia Pendants!) und CPUs her... Nicht verwechseln :) Geht hier nicht nur um AMD<>Intel, sondern auch und vor allem um AMD<>nVidia
 
@maichawkins: Wenn man den reinen Verbauch der CPU betrachtet und nur den Minimalverbrauch, der absolut möglich ist, nimmt, dann kann man deiner Aussage vielleicht zustimmen. Nun das große Aber: Die Boards, die die Niedrigstrom-Intels beherbergen verbrauchen dafür mehr Strom als ihre AMD-Pendants. Und wenn man das zusammenrechnet schenken sich unterm Strich beide Systeme wieder kaum etwas. Zumal man in DIESEM niedrigverbrauchs-Segment auch beachten muss, dass die Leistung der AMD-Prozessoren besser ist als die der Intels. Das habe ich nicht aus der Luft gegriffen, ein Beispiel findet sich hier: http://tinyurl.com/5m8w3f
 
Das waren noch Zeiten, als ein AMD-Prozzi für weniger Geld besser und schneller war als ein Intel und man durch Übertaktung einen Intel nochmals um Längen schlagen konnte... :-) Hoffentlich kommt AMD mal wieder auf diesen Punkt
 
@maichawkins: Es gab die letzten 20 Jahre immer ein hin und her. Jetzt ist eben Intel dran, immerhin war AMD gute 8 Jahre schneller als Intel. Ausserdem sind 330 Mio $ WENIGER Miese alles andere als ein Pappenstiel und mehr als erwähnenswert. Wenn es so weitergeht hat AMD bald wieder mehr Ressourcen zur Verfügung.
 
Auch wenn AMD auf dem Weg der Besserung ist, bei der Börse ist das leider noch nicht angekommen (der Kurs der Aktie liegt derzeit irgend wo um 4$). Es wäre echt schade wenn AMD zu einem Pennystock degeneriert.
 
@The Grinch: Wieso? Hat doch um 10% zugelegt was in den Zeiten viel ist.
 
@knuprecht: hat sogar um fast 20% zugelegt, fragt sich nur wie lange das hält. Als der Verkauf der Fabs bekannt wurde ist sie auch von 3,10€ auf 3,9€ gestiegen, das war aber schnell wieder weg. gestrieger Tiefstand war z.B. nur ca. 2,7€! Wenn es bei AMD aber so gut weiter geht lohnt sich der Kauf von AMD Aktien sicherlich. (wenn die Finanzkriese vorbei ist)
 
@Desperados: Das wird schon was länger anhalten. Den die Analysten haben mit 40cent Verlust pro Aktie gerechnet aber es sind nur 11cent. Somit hat man die Analysten schon wieder übertroffen aber diesmal positiv.
 
hoffen wir mal dass amd wieder auf die beine kommt^^
amd/ati sind eh die besten!
 
Ist doch schön zu sehen das es aufwärts geht. MIt ausgelagerten FABs und dem Deneb im Rücken wirds dann noch etwas besser. Intel stagniert und AMD kann aufholen. Schließlich ist der Nahalem ja nicht der grosse Wurf wie der C2D.
 
@knuprecht: Es war ja auch nie zu erwarten das der Nehalem ein Quantensprung im PC Bereich wird. Viel wichtiger ist die Performancesteigerung im Serversegment, weil Intel dringend einen Konkurrenten zum Opteron/Phenom gebraucht hat.
 
@Plasma81: Ja, genau. Die Xeon 4-Kerner sind den Barcelonas ja sowas von unterlegen *rolleyes*
 
@DennisMoore: Bei gleichem Takt ist der Xenon unterlegen. Und als File oder Web Server auch nicht zu gebrauchen. Denn dort stehen pro Watt Leistung mehr im Vordergrund als sonst wo.
 
@knuprecht:

Zumal mein Phenom 9950BE TDP140W durchaus auch auf 1,2V statt 1,3V bei 2,6Ghz läuft (Vista 64bit) und damit weitaus weniger Leistung verbraucht als vorher, er dürfte damit sogar deutlich unter der Verlustleistung eines 9950 BE125W liegen. Ich denke das die teuren Server CPUs sicherlich auf besonders niedrige Betriebsspannungen getrimmt sind, um im Vergleich Rechenleistung zu Verlustleistung gut da zu stehen.
 
@DennisMoore:

Du kannst keine 0815 Anwendungen wie Spiele mit Anwendungen für Server vergleichen.
Die Serveranwendungen sollten in der Regel wesentlich besser an die jeweiligen CPUs angepasst sein.
Und es ist ja nun hinreichend bekannt, das Intel CPUs bei Multithreading aufgaben wesentlich schlechter dastehen können als die von AMD.
Wäre allgemeine Software ordentlich auf beide CPU Architekturen angepasst würde AMD auch Intel regelmäßig in den Arsch treten.
Leider verwenden viele Firmen noch veraltete (Intel)Compiler, die AMD Prozessoren schlechter aussehen lassen als sie wirklich sind.
 
@X2-3800: "Die Serveranwendungen sollten in der Regel wesentlich besser an die jeweiligen CPUs angepasst sein" .... "Leider verwenden viele Firmen noch veraltete (Intel)Compiler, die AMD Prozessoren schlechter aussehen lassen als sie wirklich sind." Also warum sollte ich dann nochmal AMD-Serverprozessoren kaufen???
 
@DennisMoore: Höhere Effizienz, bessere Skalierbarkeit.
 
Freut mich für AMD und vorallem für seine Mitarbeiter. Bald sind sie über den Berg. Die Grafiksparte blüht und gedeiht wie lange nicht mehr - Fusion wird ein toller Wurf. Davon bin ich überzeugt.
 
"...Nicht zuletzt um den Bankrott abzuwenden, hat das Unternehmen vor knapp zwei Wochen schließlich die Aufspaltung in zwei Firmen bekannt gegeben. ..."
.__-schlichtweg FALSCH... die aufspaltung soll den positivtrend,der seit fast 6 monaten nach oben geht, zusätzlich pushen. würde amd die produktion nicht abspalten...der Quartalsverlust mwäre genauso "niedrig" wie jetzt 2 wochen n ahc der VERKÜNDUNG...der abspaltung. (!)
__-praktisch passiert ist noch gar nichts...diesbez. also ..das gelaber mit bankrott verbreiten schlimmstenfalls einige nicht-objektive "journalisten" oder solche, die es gern wären.....
__-ich habe vor einigen monaten (zufällig nach den letzten quartalszahlen) schon geschrieben, daß ende des dritten quartals die welt deutlich besser für amd aussehen wird (siehe http://winfuture.de/news,38846.html__-ganz unten !!!)...

ok, ich lag rund 40 mio eur daneben :-).-.-

auf jeden fall zeigt der neue quartalsbericht, daß amd richtig gehandelt hat...
bisher in ALLEN belangen...sowohl den ersten nativen quad zu entwickeln.. als auch den strukturellen wandel anzugehen (wozu nunmal auch das auslagern der produktion gehört)...

__die auslagerung ist also NICHT ZWINGEND ERFORDERLICH...
sondern stellt so ziemlich den letzten (und größten schritt) der umstrukturierung seitens AMD der letzten 2 jahre dar...
pünktlich zu weihnachten liegt bei vielen dann das neue amd schlachtschiff mit 45nm unterm weihnachtsbaum :-D

__-ES LÄUFT WIEDER rund bei amd !!!...weiter so !
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr