Handy-Dermatitis: Telefone als Krankheitsauslöser

Handys & Smartphones In Großbritannien wurde die "Handy-Dermatitis" jetzt als eine eigene Hautkrankheit definiert. Dies soll die Aufmerksamkeit auf Ausschläge richten, die von Mobiltelefonen verursacht werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So ein Unfug!Wer gegen Nickel allergisch ist der hat es immer (auch bei anderen Nickel haltigen Produkten)und nicht nur bei einem mobile Phone!!!Handy Dermatitis dümmer gehts nimmer!MfG
Was kommt als nächstes ???Bitte Festplatten nicht bei 90 Grad waschen, das ihr sowas hier noch schreiben mögt kann ich nicht nachvollziehen!
 
@Carp: Genau, weil ja Nickel zu 50% in unserer Luft vorkommt müssten die es immer haben, dümmer gehts echt nicht mehr^^
 
@OttONormalUser: Er meint mit sicherheit verbrickelte Nillen ... ah. vernickelte Brillen :)

Spaß bei Seite. Der Herstelle kann hier ja reagieren. Und das sollte er auch.
 
@OttONormalUser: Axo kommt also nur in Handys vor?! Na klar sonst gibt es keine Produkte mit Nickel genau lol.Solltest dich evtl mal mit einer Nickelallergie auseinandersetzen!Wünschen würde ich es Dir trotzdem nicht auch bei so einem Kommentar !MfG
 
@Carp: viel erschreckender ist es doch dass man sich bewusst sein muss, welche riesigen zeitperioden da leute scheinbar direkt am telefon abhaengen dass die davon kontaktallergien etc bekommen weil sich metalle, stoffe usw aus dem material herausloesen durch schweiss, feuchtigkeit etc....

ist schon krank diese gesellschaft der dauerwichtigtuer und quasselstrippen. vielleicht sollte man in handyhuellen, etc eher noch mehr schadstoffe einbauen und mit warnhinweisen versehen dass leute weniger lang sinnlos am telefon abhaengen und sich weniger das hirn weichkochen. lieber ne kontaktallergie und dann auch mal gutsein lassen als nur not matschbirne im oberstuebchen.

ich finde es muessen warnungen wie auf den ziggyschachteln her usw usw.

have fun.
 
Was wird jetzt kommen? Handys, die bei Benutzung eine Zinksalbe absondern?
 
immer wieder finden sie entwas schlechtes, was handys/handystrahlung angeht.
Sie solten mal sagen, ob die Dinger jetzt ungefährlich oder killergeräte sind.
 
@MF333: Die Strahlung hat nach vielen, vielen, vielen Studien keine Nebenwirkungen.
Einzig der Kopf erwärmt sich beim Telefonieren, aber das liegt an der Wärmeabstrahlung des Akkus, und das ist nicht unbedingt gesundheitsfördernd. Bei Freisprecheinrichtungen würde der Aspekt also auch wegfallen.

Zum Artikel: Selten dämliche Idee. Soll jetzt jedes Produkt mit Nickel eine eigene Krankheit bekommen? Nachher gibt es für alle Produkte irgendwelche Krankheitsbezeichnungen, da sich gegen irgendwas immer ein Allergiker finden wird.
 
@bgmnt: "liegt an der Wärmeabstrahlung des Akkus" da tippe ich aber eher auf einen defekten Akku wenn der bei dir bei normaler Benutzung warm wird. die wärme die im Kopf entsteht hat eine andere Ursache. das hängt mit der Strahlung und Frequenz zusammen ähnlich wie eine Mikrowelle bringt die Handystrahlung die Zellen in Bewegung so das durch diese Bewegung wärme entsteht. gefährlich ist das aber nicht da es ja viel schwächer und auch eine etwas andere strahlung ist wie in der Mikrowelle.
 
@bgmnt: FALSCH! Es wurde nachgewiesen das ein eingeschaltetes Handy am Kopfende den Schlaf stört! Hab ich sogar hier mal irgendwann gelesen!!!
 
@ToBit: ich rede mir auch ein, daß ich nicht schlafen kann, wenn mein Handy an ist bzw. neben mir auf dem Nachttisch liegt. Das wirkt sich dann so aus, daß mir zu warm ist. Ob ich mir das nun einrede oder es medizinisch zu erklären ist, ist mir egal - ich machs über Nacht aus.
 
@ToBit: Mumpitz. Ich schlafe genau so gut wenn das Handy ausgeschalten ist, wie wenn es eingeschalten ist. Uebrigens: Ein klassiker ist nach wie vor der Telefonmast, ueber den sich die umliegenden Anwohner aufgeregt hatten. Die Anwohner haetten Kopfschmerzen und Schlafstoerungen wegen dem Masten. Antwort der Telefonfirma: "Wie schlimm wird's wohl, wenn wir das Ding erst einschalten?" Also, wenn man meint, Handystrahlung koenne toedlich sein... die umgebende, natuerliche Radioaktivitaet ist viel viel schlimmer.
 
@sibster: Fußende, Leute, wo ist das Problem? Da muß man sich mehr bewegen, wenn das Handy sich meldet, das erhöht die Wachsamkeit und Konzentration, bevor man das Handy anfasst.
 
@3-R4Z0R: a) trifft das auch zu wenn das Handy nachts klingelt? b) Das Beipiel was du da anführst taugt genauso wenig als Beweis für die Unschädlichkeit von Strahlung wie die Story vom 90jährigen Opa der seit 70 Jahren raucht und noch kein Krebs hat die Unschädlichkeit des Rauchens beweist, zumal diese Stories zu 99% gelogen sind. In den USA hat die Tabakindustrie auch jahrzehntelang die Konsumenten über die Risiken des Rauchens vorsätzlich belogen. Interne Studien hatten schon in den Sechzigern das Gegenteil bewiesen. Ich wäre an deiner Stelle sehr vorsichtig mit voreiligen Schlüssen. So lange gibts die Mobilgeräte noch nicht, mal abwarten was die Forscher in den nächsten Jahren herausfinden.
 
es gibt einige studien die sagen das die elektrostrahlung am handy schädlich ist sowie natürlich den schlaf stört.
die studien die breiten zuspruch findet in den medien sind mitunter von der lobby selber finnanziert und sagen nichts neagtives aus weils den absatz sinkt. kranke menschen sind besser. denen kann man auch noch medikamente verkaufen.
 
@QUAD4: ich stimme dir voll und ohne wenn und aber zu. begründung: ich habe kaufmannische sowie technische ausbildungen heute faßt man dieses als it-science zusammen und kann man mittlerweile studieren. in jungen jahren arbeitete ich mitunter in einem forschunglabor einer anerkannten elekronikschmiede. warum trugen die die da an irgenwelchen elektronische schaltungen rummachten wohl bleischürzen? ein satz eines ausbilders liegt mir noch besonders in den ohren, wir brauchen hier nicht zu diskutieren ob elektromagnetische strahlen schädlich sind oder nicht, wir diskutieren bestenfalls wie wir un schützen können. in den 50er jahren stellte man im militärischen bereich bei wachpersonal an radar oder trafoanlagen des öfteren einen plötzlichen tod fest. obduktionen ergaben dass die ärmsten innerlich regelrecht nach metallart aufgrund der strahlung sortiert waren. kuper in dieses eck ...usw. ich hab das aus erster hand , mein damaliger ausbilder war ingenieur beim bund, jeder student der elektrotechnik wird dies bestätigen. warum hat man wohl die spannung der überlandleitungen reduziert, obwohl dies für die betreiber einen höheren kostenaufwand bedeutet. warum werden plötzlich ältere handys verboten ? warum sind beide entwickler der handys ( engländer) an hirnkrebs gestorben. ferner ist es fakt dass die handys im nutzungsbereich das hirn erwärmen und die innere modekular struktur die ja einer eigenschwingung unterliegt aus dem gefüge bringt. aber alles ist unbedenklich da die wirtschaft millionen mit diesen tragbaren " microwellen " macht. die wellen sind ähnlich der der microwellen ...man vergleiche den frequenzbereich....allerdings nicht so intensiv. die, die sowas für unbedenklich halten, könnten es auch wagen ihren kopf in eine micowelle zu stecken. warum muss man in krankenhäuser die handys ausschalten und das obwohl die ops und die sensible elektronik in den krankenhäusern speziell abgeschirmt sind? Für unsere im vergleich zum hirn simple elektronik sind diese strahlen schädlich für uns selbst jedoch nicht? was passiert den zwischen den synapsen? das ist so quasi hightech elektronik im hirn. ein satz meines damaligen mentors fällt mir noch ein: unsere generation und die nächste wird den strahlen nicht gewachsen sein. die nächste oder übernächste ist dann soweit mutiert ( mutation ist der erste schritt zur evolution ) dass sie der strahlenbelastung gewachsen sind. aber ...alles wird gut..nur keine panik...die wirschaft wird es danken. wir werden breitbandmäßig nur noch verarscht. sorry, ist aber so.
 
@islamophobic: Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Danke.
 
@islamophobic: Danke für den guten Post. Der wichtigste Punkt ist (wie bei fast allen anderen Dingen auch) die Dosis. Wer am Tag 5min telefoniert oder ein paar SMS schreibt muß sich sicher keine Gedanken machen. Wer aber während seiner Regenerationsphase das Handy neben dem Kopfkissen liegen hat der setzt sich einem unkalkulierbaren Risiko aus. Bei Kindern ist das u.U. noch schlimmer. Handys im Schlafzimmer sind eh eine der übelsten Unsitten unserer Zeit, und das nicht nur wegen der Strahlenbelastung.
 
@islamophobic: In die Sonne legen erwärmt den Kopf auch. Böse Sonne (du hast angefangen mit blöden Vergleichen :) Wer Mikrowellen und Radar mit Handystrahlung vergleicht beweist eh, dass er keine Ahnung von der Materie hat. Also entweder liest du zu viel Bildzeitung oder möchtest einfach nur trollen.
 
@bigls: zitat : elektromagnetische strahlen ....kasper !
 
Die schlimmsten allergischen Reaktionen lösen solche Studien aus. Ihr glaubt gar nicht wie, wenn solche Studien in den Zeitungen oder im Fernsehen veröffentlicht wurden, wie dann der Andrang beim Arzt zunimmt.
Und natürlicher Weise gibts auch gleich ein teures Medikament in der Apotheke ohne Rezeptpflicht. Mann ohh Mann, vor tausenden Jahren war feuermachen auch "Teufelswerk".
 
@rubberduck: Klar, die Leute haben eben Angst. Bei den ergebnisorientierten Studien weiss man ja auch nicht was man noch glauben kann. Den industriefinanzierten Studien kann man genauso wenig trauen wie den Studien, die kramphaft die Schädlichkeit der Strahlung beweisen wollen. Ein Medikament gegen Strahlung? Das wäre ja ein toller Trick :-)))
 
@SkyScraper: ein wenig eigeninitiative muss schon da sein. ganz besonders im zeitalter des internets. hier gibts ja nicht nur prOn. der mensch ist aber wie wir alle wissen bequem und möchte alles in den arsch geschoben bekommen. da fällts natürlich schwer die "wahrheit" zu finden.
 
Ich sehe keine Kommentare O_o
 
Ich krieg auch immer Plaque wenn ich die Handy-Klingelton-Jamba-Sparabo-Werbung sehen! Das ist auch eine Krankheit.
 
@all
ich will hier keine panik oder unsicherheit verbreiten deswegen hier noch ein offizieller Link unserer Regierung: ( Strahlenschutzbehörde )
http://www.bfs.de/de/bfs
Für die ganz vorsichtigen:
http://www.eprotect.info/index.cfm?6ED6EC92B0B07E70D0428535C3674DC6
gruß
 
An das hätte ich wirklich NIE gedacht. Ist aber interessanter Bericht! Kontaktdermatitis ist nämlich eine verdammt unangenehme Sache, vor allem wenn man nicht weiss, woher man sie hat. Kann mir schon gut vorstellen, dass einige Viel-Telefonierer eine Kontaktdermatitis am Ohr entwickeln. Fazit: Geschwollenes, entzündetes, hochrotes, juckendes Ohr rund um die Uhr, manchmal verschwindet es, dann kommt es wieder __> wegen dem Juckreiz kratzt man __> Durch Kratzen entstehen Wunden __> Durch Kartzen entstehen evtl. Narben oder vielleicht sogar eine bakterielle Superinfektion, die im Extremfall sogar das Ohr kosten kann. Der Hautarzt erkennt vielleicht auch keine Ursache und ist gezwungen eine Cortison-Salbe zu verschreiben, die auf Dauer auch nicht gesund für das Ohr ist (dünne Haut, braune Flecken, oberflächliche Adern werden sichtbar und das sieht nicht toll aus.)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte