Microsoft schießt nun auch gegen neue MacBooks

Notebook Nachdem der Computer-Hersteller gestern neue Notebooks vorstellte, versucht Microsoft die Aufmerksamkeit sofort wieder auf die PC-Welt zu lenken. Dafür veröffentlichte der Software-Konzern einen Preisvergleich. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wo ms recht hat haben sie recht :)
aber der apple status ist vielen den aufpreis wert.
 
@KingArmy: genau meine meinung...
 
@KingArmy: genau wie manche ihren pc bei aldi,lidl norma holen, vom mediamarkt will ich gar nicht reden
 
@KingArmy: Die Rechnung stimmt nur oberflächlich, wenn man den Wert der Geräte nach einem Jahr der Nutzung vergleicht, schaut das schon ganz anders aus.
 
@KingArmy: Nun, dann stell ich einfach mal folgende Frage: Zur Auswahl steht ein SEAT und ein Audi beide haben 4 Räder, den selben Motor, allerdings unterschiedliches Design. Der Seat kostet 4.000 € weniger, allerdings solltest Du beachten, im Audi gibt es einige Extras die Du beim Seat nicht dazu kaufen kannst und nie bekommen wirst.
Welchen Wagen kaufst Du? In diesem Vergleich verschweigt Microsft, das auf den Dells und Hps dieser Welt kein MAC OS laufen wird. Aber auf dem MAC wohl aber Windows einwandfrei läuft und dabei besser aussieht.
 
@skibbi: Da geb ich dir Recht.....wenn auf einem MAC Windows läuft sieht er gleich viel besser aus ^^
 
@skibbi: blödsinn. auf meinem HP läuft Mac OS bestens
 
@skibbi: ich dachte erst, dass du mit den extras, die man einbauen kann, einen pc meinst den man beliebig aufrüsten kann und nicht jedesmal ein neues gerät kaufen muss...
 
@Ludacris: das will ich sehen! Das wird nie im leben so laufen wie auf einem macbook.
 
@KingArmy: was ich nicht verstehe: wenn du sagst der apple STATUS ist den leuten soviel wert, meinst du echt, dass apple käufer das geld ausgeben, um ein statussymbol zu haben? ehrliche frage, meinst du nicht, dass die verarbeitung, das design und vor allem das os zu dem kauf führen? würde mich interessieren.
 
@Matico: full ack. ich habe mir einen mac nicht als status gekauft sondern weil der einfach funktioniert. das design spielt zwar auch eine rolle (die neuen macbooks finde ich einfach gelungen). für mich ist das komplettpaket (hardware/software) ausschlaggebend gewesen und ich habe es bis heute (kauf 2006) nicht bereut. gibt es eigentlich einen anderen hersteller welcher led displays hat und die geräte aus aluminium gefertigt sind? im übrigen interessiert es mich mal bei welchen herstellern man z.b. die 2te grafikkarte noch als cpu nutzen kann (kommt mit snow leopard und opencl) bzw. man die grafikleistung dank der 2ten karte noch verbessern kann?
 
@Balu2004: Also ich kenne Apple-Jünger, die nicht nur wegen des Disgns kaufen, sondern weil es einfach Apple ist. Zum Teil geben sie das sogar zu und das ist kein Scherz.
LED-Displays gibt es bei vielen Herstellern, unter anderem bei Dell XPS-Geräten sowie Sony-Notebooks. Notebooks mit Aluminium-Gehäuse gibt es ebenfalls unter anderem von MSI, wenn auch nicht in dieser neuartigen, innovativen Fertigungstechnik. Und dass man Grafikkarten (onboard + extern) zusammenschalten kann, ist alles andere als neuartig, schau dir die neueren Notebooks auf NVidia-Platform an oder google mal bitte nach "AMD Puma", was auch schon ein paar Monate am Markt ist. Ich will hier die Books vom Apfel nicht schlecht machen, aber man darf auch gerne mal über den Tellerrand hinaus blicken! :)
 
@KingArmy: naja.. ich hab die wlan karte austauschen müssen.. aber es läuft
 
A propos gegen Macs schießen: http://cad-comic.com/comic.php?d=20050608 bzw. http://www.cad-comic.com/comic.php?d=20021126 :D
 
@kron: ich bin ein großer von von cad :) aber man sieht schon an den jahreszahlen 2002 und 2005 das man diese vorurteile als überholt ansehen kann :)
 
@kron: Na, dann muss ich aber noch http://www.little-gamers.com/2008/10/07/it-has-nothing-to-do-with-cs4-beta/ loswerden. ACHTUNG: Dazu muss man als Mac-Nutzer aber auch etwas Selbstironie mitbringen.
 
die discounter notebook kann man ja gleich nach dem kauf entsorgen . mangelnde qualität , fehlender service , und unter umständen noch beschnittene hardware um die kunden zu täuschen ... armselig.
 
@lazsniper: hp = discounter notebook? ich mache mit hp geräten nur sehr gute erfahrungen. der kunden service ist top und 3 jahre laufen die normalerweise ohne probleme...
 
winfuture , ihr werdet wohl auch geschmiert ? tatsachen löschen kann jeder ...
 
@lazsniper: was meinst du damit?
 
@: er regt sich auf, weil er wohl glaubt, man hätte seinen kommentar gelöscht, dabei ist er aufgrund einer hohen zahl von negativen bewertungen deaktiviert worden. aber hey, verschwörungen sind viel schöner als tatsachen. bei einem kommentar der mit "scheisse" beginnt, ist es wenig überraschend, wenn dieser schnell in der warteschleife landet.
 
Die neuen Dell Notebooks sind echt gut, und da kann auch niemand davon reden das diese keinen Wert auf Design legen, ich finde die sehen besser aus als die klobig wirkenden (alten, zu den neuen kann ich noch nichts sagen) macbooks.

Auch das Tastaturlayout mit den auseinanderstehenden Tasten finde ich nicht besonders anziehend, man kann damit zwar ganz normal schreiben aber vom aussehen finde ich ein klassiches Tastatur layout wie es der Studio 15 hat schöner.

Auch die Multifunktionstasten sind bei "normalen" Notebooks besser angebracht als auf den MacBooks bei denen man zwischen Multifunktionstasten und F Tasten entscheiden muss (oder eben Fn drückt).

Vor allem da Dell momentan Aktionstage hat denke ich wird es den ein oder anderen Tag geben an dem man mit dem Preis noch besser gegen Apple schiessen kann (mal sehen was morgen das Studio17 bietet, ich hoffe momentan noch auf ein gutes Studio15 Angebot dann werde ich mir das sofort bestellen :-) )
 
@myreaper: ein dell fanboy <3 bist süß ! aber mal ehrlich , die apple geräte sind sowas von hefitg beeindruckend wenn man sie "real" in der hand hatte ! nichts dick , nichts klobig , nichts störend . einfach perfekt . bei dell ist der fehlende service einfach auffallend . das call center im ausland , man versteht die leute kaum , probleme schildern , vergiss es .
 
@lazsniper: kannst mir erzählen was du willst, ich bin kein wirklich dell fanboy ich habe nur bis jetzt einfach nur gute sachen miterlebt was dell betrifft.

Mein Onkel hat sich mal nen Dell Rechner bestellt der läuft wunderbar und macht keinerlei Probleme war ne schnelle Lieferung und wir hatten da auch ma den Support angerufen waren alle nett und konnten uns gut helfen.

btw. ich sitz hier in der Arbeit an meinem PowerBook, neben mir sitzt nen Azubi mit nem PowerBook und nem privaten MacBook und vor mir der Ausbilder auch mit MacBook wir nutzen hier fast ausschlieslich Apple Systeme, egal ob PowerBooks MacBooks MacBooks Pros iMacs oder Mac Minis aber das Design ist es nicht wert und es gibt viele Notebooks die schöner aussehen als diese Power/MacBooks....

Über Dell habe ich praktisch nur so geschwärmt weil ich seit 2 Monaten am überlegen bin was ich mir für ein Notebook hole, und ich habe viel verglichen, viel angeschaut und viel überlegt, und Mac ist von Anfang an ausgeschieden wegen des Preises und weil ich jemand bin der zwar das Design eines Notebooks mit im Auge hat aber eben nicht nur, ,deshalb ist mir ein Studio15 ganz willkommen das ein vernünftiges maß an Leistung mit gutem Preis und schickem Design verbindet, es würde auch noch Notebooks zum gleichen Preis mit besserer Ausstattung und auch schönem Design geben aber bei Dell stimmt der Support nunmal auch

Achja ich mag dich auch kleiner apple fanboy <3 :>
 
Grundsätzlich hat Microsoft damit ja recht, aber bei den meisten Apple Käufern ist der Preis nicht das entscheidene Kaufkriterium. Bei Apple geht es ja eher darum ein Stück "Lifestyle" zu kaufen. Irgendwie wirkt die Reaktion für mich daher, als hätte man nicht ganz verstanden worum es bei Apple Produkten geht bzw. als wüsste man nicht so recht wie man auf den Erfolg von Apple reagieren soll.
 
@wir.sing: Nunja, Lifestyle kann man eben nicht in Zahlen ausdrücken (ich drücke es in money for nothing aus, aber das kann/soll/darf jeder für sich entscheiden) sondern MS vergleicht eben Fakten, was ich vollkommen ok finde denn MS schießt hier nicht gegen einen sehr netten Gegner sondern reagiert im gleichen Maße auf die vielzähligen Kampagnen des Herrn Jobs.
 
@wir.sing: Lifestyle würde ich auch nicht sagen wollen. Eher: Hard- und Software - ein rundes System. Dadurch sind Apple-Produkte zwar etwas teurer, aber sind preisWERT. So ein AluBook werden die anderen gar nicht aufbringen wollen. Was die Wertigkeit und Stabilität der neuen Books betrifft, können die Billig-Plastik-Teile nicht mithalten. Wer nur die reine Rechnerleistung brauch, der soll sich doch so ein Frickelsystem kaufen und damit glücklich werden. MS hat eh keine Ahnung von der eigenen Herstellung - abgesehen von Kleinteilen. Wieso müssen die sich so aufspielen, wie ein kleines verstörtes Einzelkind? Dell, Asus, Plaste-Samsung, Sony etc müssten jetzt gegenhalten...
 
@tk69: Na ja, teuer sind Apple Produkte, weil es trotzdem gekauft wird. Sprich Apple kann es sich leiste, die Produkte zu überhöhten Preisen zu verkaufen.
Mac Systeme sind aber wirklich eine schöne Runde Sache. natürlich kriegt man das auch mit Windows und nem PC hin. Nur muss man davon dann ahnung haben.
 
@TobiTobsen: Ja? Dann zeig mir mal wie du es hinbekommst bei Windows ein Programm per drag&drop zu installieren und deinstallieren...nur so als Beispiel...ich bin GNU/Linux Fan weil mir nur hier die freiheit geboten wird die ich benötige aber wenn ich ein Computer-System haben wollte, könnte ich mich nur an Apple wenden. Denn nur die bieten das an! Für Hardcore-Gamer kommt natürlich nur Windows in Frage...
 
@wir.sing: auch hier nochmal die frage, besser zwei, eine habe ich oben schon gestellt: glaubt ihr wirklich, dass die menschen das geld für ein statussymbol ausgeben und nicht für verarbeitung, design und vor allem das OS? wer von euch hat schon mal an einem mac gearbeitet? die frage ist ehrlich gemeint und soll niemanden dizzen. ich glaube, dass viele der kritiker sich nur das anlesen was andere sagen, leider sind die quelle eurer information meinst leute die meinen, dass man gegen apple sein MUSS wenn man einen pc hat. was meiner meinung nach totaler humbug ist :)
 
also die tabelle find ich mager.
ich glaub es weiß nicht jeder sofort was mit c2d gemeint ist.
ich denke mal das dritte wird arbeitsspeicher sein? hätte aber auch dabei stehen können
 
@DerBademeister:
Lies dir mal den Link unter dem Artikel durch. Die Grafik ist nur ein Ausschnitt, darum fehlt dort das Wichtigste.

http://blog.seattlepi.nwsource.com/microsoft/library/PCs_are_still_a_better_value.pdf
 
@neos: ja hab ich ne minute später dann auch gesehen, aber das macht die tabelle oben trotzdem nicht besser
 
was bedueten die Gegenüberstellungen 2/3 und 2/4 ... raff'sch ni. Das vergleichbare PCs oder Laaptops güstiger waren, is doch schon immer so. Das ganze könnte man gleich noch auf das iPhone und die iPod Reihe ausweiten. Ich frag mich allerdings, was MS damit erreichen will. Die Leute, die sich ein Gerät von Apple kaufen, wissen doch, das es im Vergleich teuer ist, aber vielleicht schätzen sie ja das Design und/oder das BS und sind so mit dem Preis/Leistungsverhältnis zufrieden. Ich arbeite im Beruf nur mit Macs und trauere jedesmal, wenn ich heim komme und mich an meinen PC oder mein Laptop mit Windows setzten muss. Es ist jedem seine Sache, ob er bereit ist mehr Geld auszugeben. Ach ... egal ... die "I'm a PC"-Werbeserie war wenigstens noch amüsant ... das von MS find ich eher armselig!
 
@H4sche: Das Bild in der News ist nur ein Ausschnitt aus der PDF Datei von Microsoft. Der Auschnitt ist dabei aber nicht gerade ideal gewählt. Klick unten auf den Link bei "Weitere Informationen" um zu eigentlichen PDF zu kommen. Danach macht das ganze deutlich mehr Sinn. Edit: Da anscheinend einige Leute nicht verstehen worauf ich mich bezog: H4she sagt im ersten Satz das er nicht versteht was die 2/3 / 2/4 Zahlen bedeuten. Der Zusammenhang was diese Zahlen bedeuten, wird erst klar wenn man sich das PDF von MS auch anschaut. WF hätte halt hier einen anderen Ausschnit aus dem PDF wählen können.
 
@wir.sing: ah ... mh wer lesen kann ... :) Der Ausschnitt ist ja mehr als unpraktisch gewählt. Interessant ist auch, das man Fakten wie GigaBit-Lan komplett weglässt und laut der Tabelle das 13,3" MacBook kein WLan hätte. Tatsache ist aber, das es sogar den 802.11n-Standard unterstützt. Ach, alles nur Gemache, scheiß Propaganda!
 
ich bin gern bereit für design allein mehr zu zahlen . das hat aber jeder für sich selbst zu entscheiden , und nicht einen anderen damit zu verurteilen !
 
@lazsniper: Kein Mensch hat ein Problem damit wie du deine Mäuse verjubelst. Dein erster Comment zeigt aber, das DU offenbar ein Problem damit hast, das es Leute gibt, die nicht bereit sind hunderte von Euro für ein Apfel-Logo zu bezahlen solange es technisch wesentlich besser ausgestattete Geräte gibt. Design ist Geschmackssache und kann hier wohl kaum als Argument herhalten. Du wirkst eher gekränkt, das es Menschen gibt, die dir nicht den anvisierten Respekt zollen, weil du unheimlich clever 1200 Euro investiert hast und etwas besitzt auf das andere deiner Meinung nach neidisch sein sollten.
 
@lazsniper: design bedeutet NICHT automatisch statussymbol und glamouroptik. design beinhaltet meiner meinung nach auch dinge wie haptik, komfort, zusammenspiel zwischen os und hardware, sich wohlfühlen mit dem was man nutzt und es geniessen zu können. warum meint jeder, dass design automatisch ein schwanzverlängerer richtung aussenwelt ist? ich bin mir sicher, dass es viele porsche fahrer gibt die spass am fahren haben. klar, sie werden auch gerne mal gesehen, würde ich auch mit so einem auto. aber ob die sich das alle nur kaufen damit sie von anderen gesehen werden....näää das glaub ich nicht. die haben damit auch alleine spass :)
 
Naja, das der Preis unverhältnismäßig hoch ist, dürfte mittlerweile jeder wissen. Was aber noch störender ist, ist das man als Mac-User quasi in einem goldenen Käfig sitzt (wie vor ein paar Tagen schon mal in einer News berichtet wurde). Und man muß auch nicht meinen, das es mit dem Mac-Book getan wäre. Erst kommt der iPod dazu, dann vielleicht noch ein iPhone und sobald man sich im AppStore und iTunes registriert hat, hat man sich die Ketten quasi selbst angelegt. Und zwar durch die absichtliches Inkompatibilität der Apple-Entertainmentprodukte zu anderen Dienstleistern, sei es nun Mobilfunk oder Musik.
 
@DennisMoore: Vielen ist das egal. Da sieht man an steigenden Zahlen der Apfel verkäufe.
 
lächerlich. ich kauf mirn apple, weil ich kein windows will. ist das so schwer zu verstehen? dafür gebe ich auch gerne ein paar euronen mehr aus.
 
@willi_winzig: hmm 300 euro mehr weil man ms nicht mag? komm schon da gibt es wirklich günstigere alternativen.
 
@willi_winzig: oder du kaufst dir einen normalen PC und installierst dir Linux drauf und bezahlst einen Batzen weniger. Mmmh. Schwierig, schwierig.
 
@Samin: Kommt drauf an, ob man Linux will oder nicht. Somit ist nichts mit schwierig. Viele kaufen sich auch nobel Autos, obwohl die kein Geld haben.
 
@willi_winzig: Weißt du, ich würde mich nen Mac nur kaufen, um Windows dort zu Installieren :D Ansonsten, ganz ehrlich, flenn halt, wenn du nicht mit den Faktem umgehen kannst. Böses MS, weil die dich so persönlich getroffen haben :(
 
@kinterra: Viele kaufen sich auch einen VW Golf, obwohl der Seat Ibiza ein und das selbe ist (exakt selber Motor, exakt selbe Materialien, exakt selbe Verarbeitung, exakt selbe Austattung), nur das der Grundpreis billiger ist und ein wenig anders aussieht. Das selbe gilt auch für PC-Notebooks und Macs. (Hardwaremäßig).
 
@willi_winzig: Ist doch extrem kurzsichtig diese Sichtweise. Denn was bekommst du dann Mac OS X. Und ganz unabhängig von dessen Qualität, was machst du, wenn dir das auch nicht gefällt? Linux? Und dann?
 
@VBTricks: Solaris, OpenSolaris, OpenBSD, NetBSD, FreeBSD, DragonFlyBSD, PC-BSD, Desktop-BSD, GNU/Hurd, AIX, HP-UX, IRIX, Sinix, AMIX, UnixWare, Tru64, AFROS, OS/2 (eComStation), SkyOS, AROS, ZETA (BeOS), PROLOGUE, MenuetOS, AmigaOS, Domain/OS, OS/400 (i5/OS), z/OS, MPE/iX, Banyan Vines, RSX-11, RT-11, TOPS-10, EUROS, LynxOS, QNX, RTEMS (wird Hauptsächlich im medizinischen u. Rüstungsbereich eingesetzt, also ein wenig zuverlässiger als die anderen ^^), VxWorks, Inferno, RTOS-UH, Plan 9 (der Nachfolger von Unix, offiziell von den Bell Labs), JavaOS, und viele, viele mehr. _______Suche dir eins aus. :-)
 
@tekstep: das ist so , ohne wenn und aber. ich bin sogar noch so pervers und habe auf meinem notebook ein kostenloses ubuntu installiert. es läuft super und es läuft und läuft und läuft.......
 
@tekstep: zu deinem beitrag nr 2 ./ spaß......mein gott kennst du gemeine ausdrücke :-)
 
@tekstep: du hast ROS vergessen
 
@willi_winzig: Da hast du recht. Wenn man einen Windows ersatz will, muss man Appel nehmen. Linux ist kein ersatz. Und ich nutze auch Linux.
 
@TobiTobsen: OSX ist genauso wenig ein Ersatz für Windows, wie es bei jedem GNU/Linux Derivat der Fall ist. Es sind Alternativen! Keiner will ein 2. Windows...naja einer war da schon glaube ich....lol
 
@nati0n:

also die meisten die ich kenne wünschen sich ein alternativ System mit hoher Kompatiblität zu Windows, am besten noch gleiches Design... also im grunde ein 2. Windows
 
man darf aber nicht vergessen das man bei apple auch einiges an entwicklungskosten zahlt die andere hersteller nicht haben (da meistens ein standart layout verwendet wird)

dann noch features wie der lithium polymer akku und der mega safe anschluss sind schon eine feine sache und zeig mir ein Windows notebook das vergleichbare hardware hat und mit einem neun zellen akku 5h im wireless betrieb surfen kannst neben bei musikhören chatten, etc
 
@X@ser!s: glaubst du wirklich, dass in macbooks ne andere technik steckt als in anderen notebooks? Die kochen genauso mit Waser wie alle anderen auch... Und "die anderen" haben genauso Entwicklungskosten
 
@X@ser!s: Mein Dell XPS M1330 hält dabei gute sechs Stunden durch. Der C2D T9300 ist schon ne Wucht. :)
 
@Liquidator: Das MacBook schafft die 5h aber mit'nem leichten 45Wh Akku :P
 
@X@ser!s: Und das neue Trackpad nicht vergessen... :-) Das macht auf dem iPod touch schon ne menge Spaß, ich bin gespannt, auf die neuen MacBooks...
 
@Slurp: Ich rede nicht von CPU, Northbridge oder dergleichen. Sodern vom Mainboard

Das ist massive viel arbeit soetwas zu entwickel ein mainboard hat bis zu 9 layer schichten das verschlingt immens viel geld
ein hersteller von windows pcs greift auf ein standart layout zurück das kostet halt nichts da dieses layout bereits so wie es ist funktioniert
dann kommen da noch funktionstests etc. dazu

Da liegt der unterschied, bei apple wird halt alles massgefertigt wärend beim pc meistens ein layout von der standge genommen wird. Diese entwicklungskosten muss man ja auch wieder reinbringen war bei Rambus ja auch so leider sind die halt zu geldgirig geworden und hamm zuhohe lizengebüren verlangt weshalb sie halt untergegangen sind obwohls die bessere technologie war :(
 
@X@ser!s: Standard-Layout für Notebooks? Halte ich für ein Gerücht, habe noch nie zwei Notebooks gesehen bei denen das "Layout" oder die Mainboards oder die Kühlung oder sonst irgendetwas (außer Laufwerke, Chipsätze) gleich sind. Jeder Hersteller entwickelt da seine eingene Hardware, genau wie auch Apple. Kannst du denn deine Behauptung irgendwie belegen?

Was stimmt, dass Apple viel in der Hardware-Entwicklung tut, wie das neue Touchpad oder der Fertigungsprozess für das Gehäuse. Wobei es letzteres auch schon eine Weile gibt, nur bisher nie für Notebooks genutzt wurde.

Zu deiner Frage nach einem 5h Notebook: Das gibt es, allerdings mit 9-Zellen-Akkus bei 15,4"-Geräten. Studio 15 von Dell oder Samsung R560 sind zwei Geräte, die ich persönlich kenne und das können. Ich denke hier bringt aber die Unix-Basis und deren Energiemanagement einen großen Vorteil für Mac OS. An der Hardware allein kann es kaum liegen, da mittlerweile ja die gleichen Komponenten verwendet werden, wie sie auch in PCs zu finden sind.
 
@neos: das die das layout für das board anpassen ist auch klar aber intel gibt immer eine spezifikation für ein standart board mit und dieses wird auch meistens genutzt wenn es auch geringfügig angepasst wird, ich bezweifle das du jemals ein macbook pro oder macbook von innen gesehen hast und dieses dann mit nem HP, Dell oder IBM vergleichst (die vorm ist anders aber ich meine das layout :) __>schaltplan ) Da liegt dann der unterschied
 
Die meisten die hier gegen Macs schimpfen, haben noch nie einen zum arbeiten benutzt geschweige denn OS X vor der Nase gehabt.
 
@stenosis: Ich hab vor 1,5 jahre das erste mal mac geschnuppert (damals G4 jetzt stolzer besitzer eines macbook pros würde mir nie wieder was anderes kaufen)und war sofort begeistert. Mit dieser einfachheit wie das system läuft ist einfach nur cool. Da muss man sich viel weniger darum kümmern das das system in schuss bleibt nach vielen vielen jahren windows bin ichs halt leid das es sachen gibt die 3 jahre auf der selben hardware laufen und auf einmal laufen sie nichtmehr niemand weiss was der grund ist. Beim mac läuft halt alles einfacher und unproblematischer merkt man halt an das es ein unix distribution ist :)

Tja im vergleich mit vielen anderen herstellern bevorzuge ich einen mac immer da ich mit den meisten touchpads nicht klar komm mir bei einigen notebooks die tastatur auf die nerven geht (wennst mal wo arbeitest wo es nicht sonderlich hell ist) diese probs hast halt am mac nicht vorallen ist ein led display ein guter kaufgrund, sowie akku laufzeit, desing, etc
 
@stenosis: doch hab ich und ich mag es nicht. ist allerdings meine meinung/erfahrung, also subjektiv. objektiv hingegen ist das preisgefälle, welches oft mit der besseren qualität der hw oder des os erklärt wird. beides sind für mich keine driftigen gründe (so viel) mehr geld für ein produkt hinzulegen.
 
@Lord eAgle: Naja windows vista schimpfen auch genug leute und wenn man frag ob sie es schonmal gestestet haben hör ich immer NEIN

also kann man auch davon ausgehen das es viele gibt die mac os nicht kennen und trozdem sagen das es schlecht ist :)

jedem das seine, für spiele verwende ich immer noch mein gutes windows für alles andere nur mehr den mac
 
@stenosis: Die Wahrscheinlichkeit ist. Zumindest wenn man sich den Marktanteil von Mac und OS X Sytemen anguckt. Objektiv gesheen ist Mac ne feine Sache. Zu teuer klar, aber ich habe mir trotzdem einen gekauft. Und solange Leute das machen, ist der Preis ok ^^
 
@stenosis: Genau das Selbe sage ich auch immer, wenn welche über Windows XP, Vista, 7... schimpfen.
 
Pro MacBook: 1. Es mag gute Gründe für MacOSX geben. 2. Die Verarbeitung ist toll, in die neue Bauweise ist sicher mehr Hirnschmalz (und Geld) geflossen als beim letzten Fernostbarebone. 3. Das Design zählt eben doch mit. 4. Die Leistung passt! 5. Innovationen (Touchpad als Maustaste = genial, MagSafe, etc.) findet man bei Konkurrenten nur selten.
 
@Thunderbyte: Wenn ich bei meinem Thinkpad aufs Touchpad tippe, reagiert das auch wie eine Maustaste.
 
@Fusselbär: wenn du danach gehst konnten das auch die äteren macbook pros und sogar macbooks. einfach in den systemeinstellungen einstellen und du musst es im grunde nie mehr nutzen. schau dir am besten das video des 13 zoll an und du siehst was genau gemeint ist.
 
Leider beachten die netten Microsoft Leute nicht, dass die Grafikkarte in keinem ihrer Modelle bisher zu finden ist, und das maximale eine 8600 M GT ist.....
Desweiteren ist in den neuen MacBook Pros DDR 3! Speicher verbaut und keine DDR2, ebenfalls nicht möglich bei Dell.

All das mag den Preis vermutlich nicht 100% rechtfertigen, dennoch bin ich davon überzeugt, dass sich die Anschaffung allein wegen Mac OS X lohnt, aber jeder muss das selber wissen inwieweit er sein Geld in Software, Hardware oder eben ein Versandrechner aus Irland investiert.
 
@adarkn: Naja, dann vergleicht man halt mit einem anderen Notebook. Das Samsung R560 Aura Madril kostet weniger als die Hälfte eines MacBook Pro, ist aber wesentlich besser ausgestattet, unter anderem mit mehr Speicher... DDR3-Speicher. Egal wie man es sieht, rein preislich hat Apple keine Chance im Vergleich.
 
@Islander: da gibts dann immer noch ein problem das nicht lösbar ist
ES LÄUFT WINDOWS DRAUF :)
 
@Islander: Laut Preisvergleich kostet es 999 (meine Information) ergo kostet es nicht die Hälfte. Zudem hat es einen langsameren Prozessor, eine schlechtere Display Auflösung und die Laufzeit liegt nur bei 3h maximal. Das MacBookPro liegt 4 respektive 5h.
Das das den Aufpreis nicht rechtfertigt ist mir rein technologisch bewusst.
Aber das habe ich ja bereits erwähnt.
 
@Islander: ich kann mich erinnern das thg das macbook pro nachbauen wollte mit handelsüblichen allerweltsteilen. (preislich gesehen) das ende vom lied war das sie gerade einmal weinger wie 100 euro einsparten.
 
@adarkn: Außerdem wird es ja auch noch getestet...da geht auch eine Menge Kohle drauf...
 
Sehr interessanter Punkt. Zumal das iPhone nur ein paar Millionen mal verkauft wurde, von einem Konzern der noch nie zuvor ein Mobiltelefon auf den neuzeitlichen Markt geworfen hat, aber hey das werden wir alle noch erkennen......
 
@adarkn: Deswegen ist es ja zu teurer, schlecht funktionierender Müll.
 
@muschelfinder: leider kann ich dir da nur wiedersprechen, mein iPhone funktioniert einwandfrei. Ich wüsste auch nicht, dass häufige Fehlfunktionen angeprangert wurden, und selbst wenn wann kam das letzte Update für dein Mobiltelefon raus?
 
Wenn ich schon sehe das die dinger gefräst werden, dann weiß ich auch, warum die soo viel teuer sind. Bei Plastikteilen, brauche ich ein Werkzeug für ne Spritzmaschine und nen Arbeiter der Diese bedient.
Fräsen dauert viel zu lange!! Die schaffen vielleicht in ner Stunde 10 Macbooks, während mann mit dem Kunststoffspritzen hunderte herstellt.
Also haben sie die Mehrkosten zur Konkurenz künstlich erhöht.
 
Diese Zahlen stimmen, aber ist das alles?????????????????? Nene Microsoft, die Apple Hardware hat viel mehr zu bieten als das hier, aber dass versteht "leider" der Normaluser nicht. Der Normaluser kann "leider" nicht zwischen LCD und LCD mit LED unterscheiden. Der Normaluser versteht "leider" die Fertigungstechnik, für diese Laptops nicht, wem schon mal ein Macbook Air aus der Hand fiel, weiss wieso. Der Normaluser kann nicht zwischen USB und Firewire unterscheiden, der Normaluser weiss nicht einmal den Unterschied zwischen VGA und Display Port, geschweige was SLI ist. Das Mag Safe und die hintergrundbeleuchtete Tastatur, was ist das, wieso braucht man das???? Wer schon mal eine Fotoshow zeigen musste, weiss warum. Bei mir in der Schule stolperte mal ein Klassen-Kamerade über verschiedene Laptopkabel, am Schluss war nur mein Laptop noch auf dem Tisch, alle anderen Laptops waren am Boden, tja......... Slot in Laufwerke, wieso haben das nicht schon andere Hersteller entdeckt???? Multi-Touch, geringe Bauhöhe, Helligkeitssensor (Stromsparen), kein Fingerprint (für was), sehr leise. Bluetooth 2.1 EDR, W-Lan Draft N, Magnetverschluss, 2 M-Pixel Kamera (die Meisten haben 1.3 M) etc................... und OS X Leo :)
 
@AlexKeller: stimmt genau... den vergleich den m$ da aufzählt ist eher nüchtern und rein oberflächlich zu sehen. scheint fast so das mehr neid drin steckt als alles andere. dein bsp ist genau perfekt hingestellt wie "skibbi" "Nun, dann stell ich einfach mal folgende Frage: Zur Auswahl steht ein SEAT und ein Audi beide haben 4 Räder, den selben Motor, allerdings unterschiedliches Design. Der Seat kostet 4.000 &$128: weniger, allerdings solltest Du beachten, im Audi gibt es einige Extras die Du beim Seat nicht dazu kaufen kannst und nie bekommen wirst. Welchen Wagen kaufst Du? In diesem Vergleich verschweigt Microsft, das auf den Dells und Hps dieser Welt kein MAC OS laufen wird. Aber auf dem MAC wohl aber Windows einwandfrei läuft und dabei besser aussieht."
 
@AlexKeller: Tja, das werden sie nicht verstehen können... Viele haben den Tunnelblick und wollen partout nichts anderes, einige wenige gehen wieder zurück zu Windows, weil es ihnen für sie dort besser gefällt - warum auch nicht -, die meisten verstehen es nicht, weil bei ihnen eine gewisse Sensibilität der heutigen Effekt- und Geiz-Ist-Geil-Hascherei abhanden gekommen ist. Wir müssen diese Leute nicht überzeugen. Wir wissen aber, dass man sehr, sehr gut ohne MS und Kisten arbeiten kann.
 
@Himmellaeufer: Echt toller vergleich :D Stimm dir damit vollkommen zu! Hab derzeit OSX testweiße auf meinem Dell laufen und hab seit dem Windows nur noch per Parallels gestartet... (Wers nicht glaubt das das möglich ist soll danach doch ma google'n!) - hat zwar einiges an Zeit gekostet dies so gut wie möglich hinzubekommen, aber es hat sich auch gelohnt - das nächste Notebook hat garantiert n Apple Logo. Bedienung ist Top, keine Abstürze, Bootet wahnsinnig schnell und hab auch alles drauf was ich brauche - der billige Vergleich is einfach nur mehr kindisch!
 
@AlexKeller: Ahja. Bei dir in der Klasse ist also mal einer so über Stromkabel gestolpert, dass alle Notebooks ausser deinem Macbook auf dem Boden lagen. Und das alles nur, damit du hinterher hier mit deinem MagSafe-Anschluss prahlen kannst. Ist ja schön, dass du so von deinem Mac begeistert bist, aber deshalb gleich so einen Mist zu erzählen, das muss ja nun auch nicht sein...
 
Ich habe den Nerv getroffen "grins". Aber beim Bewertungssystem mache ich nicht mit, zu kindisch. Lg. Alex
 
Hallo,

dieser Post passt vielleicht nicht in den Kontext aber ich möchte dennoch meine Meinung zu diesem Thema äußern.Ich war lange Zeit ein MacBook - User, da ich der Meinung war dass Apple die besseren Produkte(und hierzu zählt die "user experience") herstellt.Das große Plus ist auf jeden Fall dass Hard- und Software perfekt aufeinander abgestimmt sind.
Mit der Zeit aber, je länger ich meine Apple Produkte verwendet hab musste ich feststellen dass diese Perfektion einen Preis hat: die Freiheit.Ich war es leid mir von Mr. Jobs sagen zu lassen ob ich Blu-Ray verwende oder nicht, ob mein Notebook ein HDMI Anschluss hat oder nicht, ob mein Screen glossy ist oder nicht, welche Anschlüsse mein Notebook zu besitzen hat( eine berufliche Powerpoint-Präsentation ohne einen Beamer-Adapter von Apple gestaltet sich schwierig).
Was die Austattung angeht, das Design von Apple ist sehr gut, die Qualität ebenso, jedoch gibt es in der PC-Welt Hersteller wie z.B Sony die auf hochwertigere Materialien(Carbonfaser und Magnesiumlegierungen) als Aluminium setzen und designmäßig genauso auf dem neuesten Stand sind.
Zur Zeit benutze ich persönlich ein qualitativ Hochwertiges HP Pavillion dv5 1160 EG mit besserer Hardware-Austattung als das neue MacBook Pro, und einem Preis, der rund 50% guenstiger ausfällt.Das einzige Problem an PC ist nicht die Hardware, das Design oder die Qualität, es ist Vista, nicht weil es schlecht ist, sondern weil es schlechter als Mac OS X in Verbindung mit Apple Hardware ist.Windows 7? Ich bin kein Microsoft-Fan um positive Vorhersagen zu äußern, dennoch - es hört sich so an als ob der Riese MS aufgewacht ist...wir dürfen gespannt sein was in 2009 und 2010 auf uns seitens Apple und vor allem MS zukommt.Gruß
 
@monaire: dein beitrag liest sich aber wie die meisten alibi-mac user die mac noch nicht einmal selbst gestartet haben, mac produkte benutzt *g*

ganz ehrlich ich hab nix gegen apple basher, jeder nimmt was er persönlich für richtig hält, aber diese märchenonkel nummer die einem erzählen möchte das man ja selber apple benutzt habe und es aus ideologischen gründen wieder abgegeben hat ist wirklich schon sehr leicht durchschaubar da sie ob du es nun glaubst oder nicht reine vorurteile sind und du mit vorurteilen und sachen argumentierst welche lediglich produktbeschreibungen und namen enthalten mehr aber und das ist entscheidend "nicht" . ich kenne keine sau die nach nem switch wieder zu pc gewechselt ist, allein schon weil man eben durch mehrfach os durch bootcamp oder paralels die entscheidende freiheit bekomt die man bei keinem anderen os bekommt, und hdmi blueray , das waren sachen die waren zu macbook zeiten bereits bekannt, und steve jobs auch, und ebenso die markenstrategie von apple, von daher warst du zu deinen angeblichen macbookzeiten unter drogen und hast es erst jetzt gemerkt das du davor nix gemerkt hast oder du verzapfst einfach nur nen scheiss mit der zuckerbrot und peitsche masche, von wegen, "apple hat ja super design und user expierience aber ich erzähl mal eben noch ein bischen aus der vorurteilskiste " und das füllt zu mindestens zu 80% deinen beitrag
 
@kompjuta_auskenna:
1.antippen von dateien funktioniert nur mit dem button unter bootcamp, nicht mit dem touchpad, was sich als besonders schwierig gestaltet wenn man nur einen button hat, die zwei-finger option ist eingeschränkt für rechtsklick

2.das letzte update von bootcamp, also 2.1 ist unter macbook ende 2007 inkompatibel mit service pack 1 was vista unbrauchbar macht(ja vista war so schlecht)

3.der hibernate modus von vista unter macbook funktioniert nicht, äußert sich dadurch dass der anmeldescreen immer wieder an geht

4. marktstrategie von apple: kein blu-ray , da der itunes store künftig hd inhalte anbieten wird und dies wäre natürlich schlecht für den verkauf über itunes

5.paralels ist zusatzsoftware, dabei ist es kostenpflichtig und man gibt noch mehr geld aus als man eh schon apple für die kombination hardware-software zahlt

6.nochmal, ich bin kein fan von ms und auch nicht von apple, jeder hat gute und schlechte seiten.und natürlich ist es schmerzhaft zu hören dass es apple user gibt die zu pc's geswitcht sind.
 
Sorry aber einige hier scheinen ihre rosarote windowsbrille auf zuhaben.
kein schnöder pc bietet mir das was apple mir bietet.
Qualität vom feisten (Glas, Alu), Pfiffige Hardware lösunges wie der magnetische stromstecker, magnetischer deckelverschluss. Beleuchtete Tastatur. Und da geniale OS nicht zu vergessen.
Und was bekomm ich von Dell & Co? Plastikschrott, der nach der zeit nach gibt und anschlüsse die kein mensch mehr brauch. VGA z.b. oder s-video, total überflüssig.
Und die Display-Auflösung lässt in vielen fällen auch zu wünschen übrig.

NIE WIEDER WINDOWS!
 
@l3roc: wenn du dir einen Dell Rechner kaufst im selben Preissegment wie ein Macbook, dann ist dieser dem Macbook bei weitem überlegen, weil die Hardware wesentlich besser ist!
Ja toll Magneten sind super... gerade in der nhe von Festplatten sorgen sie für den erhalt der Daten...
Nen Freund hat nen Macbook, 1/2 Jahr nach ihm habe ich mir ein Thinkpad zugelegt. also jetzt nach 2 Jahren, wackelt sein Bildschirm, und das plastik sieht auch nicht mehr so schön aus.
während ich bis lang noch keine Problemee hatte.
Ach ja, was hällst du davon mal nen Macbook mit Arbeitsspeicher nachzurüsten? :Macht mal eben 200€ und man muss das Macbook einschicken.
Alleine diese Tatsache ist für mich nicht Tragbar.
 
@robs80: das ist doch totaler quatsch .. ich habe an meinem macbook den speicher selbst getauscht und das war super easy .. akku raus, 3 schrauben lösen und speicher tauschen. in der firma haben wir hb notebookx (nc6400 + co) und da ist das ganze sowas von schottig gelöst: 1 speicherriegel ist unter der tastatur und einer normal von unten .. in einem haste recht speicher bei apple direkt würde ich mir auch nicht kaufen sondern z.b. dsp-memory und Co (was man aber weiss wenn man sich etwas mit macs beschäftigt) mein mackbook ist übrigens aus der ersten serie (2006 nur coreduo) und ich habe die von dir geschilderten probleme noch nicht aufzuweisen .. lediglich leichte verfärbung aber da geht man einmal mit einem schnutzradierer drüber und dann ist es auch schon wieder gut.
 
Mir ist es egal, dass das neue Macbook (13") in der größten Konfiguration einen Haufen Geld kostet. Ich werde mein weißes Macbook verkaufen und mir ein neues holen, auch wenn DELL oder andere Firmen ähnliche Produkte auf dem Markt haben. Apple ist nicht billig, aber ich glaube das wollen sie auch nicht sein, sonst würde ja jeder eins haben... Jedenfalls soll jeder das nutzen was er für richtig hält und hier nicht alles und jeden niedermachen. Ich nutze beide Systeme, meinen Mac(book) für html/css/php arbeiten, für unterwegs, sowie Textverarbeitung und ähnliches, den PC für AutoCAD sowie diverse Spiele ..
 
Preis ist eben nicht alles. Mal sehen wenn Microsoft das versteht. Die iPods gehen auch weg wie warme Semmel und sind nicht die billigsten. Apple Produkte sind bekannt für gute Qualität, gute Bedienbarkeit und "netten Kleinigkeiten" (wie hier schon beschrieben) und stehen für einen gewissen Status bzw. Flair. Die Leute sind bereit mehr Geld auszugeben, wenn die Qualität linear oder progressiv steigt.
 
Naja das mit dem Autovergleich von oben finde ich nicht so gut.

Der Selbe Motor mag ja stimmen das Design auch, aber Apple gibt dem ganzen eine andere Motorsteuerung (sprich Mac OS) damit kann man nicht an jeder Tankstelle Programme nachtanken und tut sich schwer Programme zu finden.
Normale Hersteller mit Windows können hingegen wegen der beliebtheit und der großen Verbreitung überall Programme tanken. Das sollte man nicht vergessen !!

Darum werde ich bei Windows bleiben. Apple gibt mir rein garnichts ab.
Alleine schon das überhebliche getue dieser Firma.
Sie haben ja mit dieser Werbung angefangen.
Sie habens wohl mit ihrem Nischendasein nötig andere Produkte schlecht zu machen um auf ihr überteuertes Material aufmerksam zu machen.
 
@andi1983: Das stimmt zum größtenteil so wie du es geschrieben hast.
Apple hat summa sumarum das beste Produkt auf dem Markt, allerdings schafft Apple das nur durch genaue Abstimmung von Hardware und Software sowie weitere restriktive Maßnahmen was die Produktpalette angeht.Im Grunde ist es unfair Microsoft mit Apple zu vergleichen, allein dadurch da das Windows OS nicht maßgeschneidert auf eine bestimmte Hardware entwickelt wird.
Trotz all dem, Apple ist um einiges besser als die Konkurrenz, allerdings hat das ganze auch seinen - manchmal doch sehr übertriebenen - Preis.
 
@monaire: (+) sehe ich genauso. Was als das "beste Produkt" zu deklarieren ist sicherlich übertrieben.
 
Vielleicht sollten mal richtige Linuxrechner angeboten werden? Dort würde man sogar die Kosten für das Betriebssystem sparen und hätte dann sogar ein gutes, welches auch nicht einfach durch neue Versionen ersetzt wird, die man teuer neukaufen müsste.
 
@bgmnt: Wenn Linux publiziert wird und den Markt einnimmt, wird es Geld kosten. Da bin ich mir zu 99% sicher. Der Mensch in dieser Welt ist ein Kapitalist, also warum nicht nutzen? Wenn Linux >50 Euro kosten wird, werdet ihr an meine Worte denken.
 
In Fast allen Kommentaren der "Windowshasser" ist immer ein Fehler.
MS selber stellt keine PC's her. Apple Schon. also ist es logisch das ich als Computer und Betriebssystemhersteller, meine Computer mit meinem Betriebssystem abstimme. Um den kunden höchste zufriedenheit zu gewährleisten.
Würde MS auch selber Computer herstellen, bin ich mir ziemlich sicher, dass dieser Rechner weitaus besser wäre als ein Macbook. Aber Ms liefert nun mal nur ein Betriebssystem und die Hardware wird in anderen Firmen zusammengeschraubt.
 
[etwas Offtopic] Um noch mal die Freude zu vermitteln, mit so einem System zu arbeiten, trifft - wie ich denke - das youtube-Video ganz gut den Kern. Es sind sowohl Lifestyle-, als auch Pro-Software dabei. Und wie ich mein ganz gut gelungen :-) _____________________________ http://tinyurl.com/4y479s
 
was ich bei den vielen beiträgen hier sehr interessant ist, ist das viele wettern apple ist so teuer, apple ist schlecht usw. wieviele von den thread erstellern haben bereits mal ein paar wochen mit einem mac gearbeitet? imho sind das also viele vorurteile .. auf der anderen seite sind das dann genau die leute die sich beschweren das andere an vista ebenfalls mit vorurteilen rangehen und sie ja sowieso nie getestet hätten, die presse ist schuld am schlechten image usw. wann verstehen die leute das jeder, der sich sein system aussucht (ob windows/mac/linux ..) seine gründe hat sich sein system so auszusuchen wie es ihm beliebt. man einer scheint es dem anderen nicht zu gönnen das er sich einen mac/vista/linux rechner zulegt..
 
Ich bezahle gerne etwas mehr. Mein Mac System läuft und läuft. Es macht einfach Spass... MicroS.... hat mit dem Vista nix gutes gemacht... Ich wette die Zahl der Mac User wird in den nächsten Monaten noch weiter steigen.

:)
 
Wieso muss MS noch jemanden ueberzeugen? Seid den letzten Macbooks sind auch die Geräte ohne OS....also mit Windows ohne OS X....gestorben...sie sehen einfach total schlecht aus...es kann ich mir gleich sein was für ein Notebook genutzt wird für Vista...die Qualität von Apple ist schon länger nicht mehr was sie war...in der Zukunft wird das Geld in Lenovo Dell und Co. gesteckt, da man bei diesen einfach preiswerter mehr Leistung bekommt.
 
@bluefisch200: Du scheinst ja gar keinen Durchblick zu haben. Schon mal die neuen Books in den Händen halten dürfen? Ok, es soll tatsächlich Leute geben, die das nicht sehen können, weil das Mangels geringem Vermögen nicht machbar ist. Nun gut, damit muss man leben.
 
@tk69: Ach...es tut mir so leid...wenn man sein Geld nicht für Apple Geräte ausgiebt ist man in deinen Augen gleich am unteren finanziellen Rand...tja muss sehr schlimm sein wenn man seinen Status nur noch durch "gewisse" Geräte ausdrücken kann.
 
@bluefisch200: Was hat Qualität mit Status zu tun? Hirn einschalten!!
 
@tk69: Ach ich beziehe mich auf den schönen Satz: "Ok, es soll tatsächlich Leute geben, die das nicht sehen können, weil das Mangels geringem Vermögen nicht machbar ist" ... ich kann nicht verstehen wie man so was sagen kann... und Qualität hatten Apple Geräte einmal...zudem ein Notebook mit Glossy!!! bei mir in der 1 Sekunde schon wegfällt...
 
@bluefisch200: Zeig mir ein Notebook, was derzeit von der Qualität der Ferigung der aktuellen Books und im Gesamtpaket mithalten kann! Glossy kann man leider nicht mehr aussuchen. Das ist echt schade, das stimmt. Arbeite zu Hause mit beiden Arten. Das matte 20er habe ich in der Nähe des Fensters und das 24er Glossy einen halben Meter weiter weg. Es lässt sich ganz gut arbeiten - mit beiden.
 
@tk69: Ja da muss ich zustimmen, die Fertigung ist wirklich erste Sahne...mir geht es aber nicht darum...es sind mehr so Sachen wie Akkus die drauf gehen...Pixelfehler....defekte Laufwerke....GPUs welche Fehlerhaft sind...sich gibt es auch bei Windows Notebooks aber es ist mir nie so aufgefallen...die Fertigung ist ja wie schon gesagt einfach geil, jedoch steht für mich da wieder die Frage im Raum...braucht ein Consumernotebook einen Solche Herstellung? Sicher nicht...Glossy ist zudem der Killer der MBPs...sag mir jemanden der professionell arbeitet(mit Mac Pro z.B.) und sich einen Glossy hinstellt...Apple hört nicht mehr auf die User...sie sind zu einem Geldgeilen Unternehemen mutiert welches durch die iPhone Hype einen ab bekommen hat...vom netten Unternehemen welches uns vor dem "bösen" MS rettet ,-) sind sie weit weg...momentan ist mir MS sympatischer und ein MacBook wird kein neues kommen bis sich bei Apple was ändert...schade eigentlich denn die Geräte(die alten) sehen wirklich toll aus...
 
@bluefisch200: Hattest du persönlich schon mal Probleme mit Apple-Geräten? Also ich habe 5 Geräte und absolut keine derartigen Probleme, die du aufgezählt hast. Apple - muss man sagen - steht auch eher im Rampenlicht, weil sie einerseits eine übersichtliche Palette an Geräte anbietet und weil sie eben "in einer anderen Ecke brodeln". Alle anderen Anbieter überhäufen den Kunden mit Books, verwirren ihn mehr. Letztendlich schlägt sich das auch auf den Wiederverkaufswert aus. Ich denke mir, dass es bei anderen Herstellern nicht viel anders ist.
 
@tk69: 1x Akku drauf bei meinem MacBook(der Versuch in die OS X Welt) und 1x wurde mein iPod Nano G2 einfach so schwarz und musste umgetauscht werden...und eben, diese Aussage: "e eben "in einer anderen Ecke brodeln"....war Apple mal...sie sind nicht mehr so wie vor ein paar Jahren...
 
@bluefisch200: Das mit dem Akku und dem iPod ist nicht schön - zugegeben. Ich denke aber, dass sie anstandslos getauscht worden sind, oder? Ich denke weiterhin, dass sie dennoch auf Grund ihrer Produktpolitik in einer anderen Ecke brodeln. Hätte zB Dell ein eigenes Betriebssystem, wäre das ganz genauso. Man wertet die Geräte einfach anders als eine Medion-Kiste.
 
@tk69: Ok ok is ja gut sie brodeln in ner anderen Ecke ,-) Und ja wurde ohne was zu sagen ausgetauscht...es stöhrt mehr das einfach nicht verfügbar sein der Geräte...und Medion ist doch ein besserer Witz...ich kaufe wenn schon HP und Lenovo...aber dagegen dass ich die neuen Geräte einfach nicht schön finde kann man nichts machen ist jedoch auch nur meine Ansicht...so nun reichts irgendwie habe ich hier genug geschrieben :D
 
@bluefisch200: (+) :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles