Adobe stellt seinen Flash Player in Version 10 bereit

Multimedia Der Software-Hersteller Adobe hat seinen Flash-Player in Version 10 veröffentlicht. Damit stellt das Unternehmen die neue Fassung nur einen Tag nach dem Erscheinen des Konkurrenten Silverlight 2 bereit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
haben die dann mit der Version 10 auch die bekannten Sicherheitslücken geschlossen?
 
@neo325: schön wäre es, vorallem den zugriff auf festplatten.
 
@neo325: Wird so sein, wie immer. Alte Lücken zu und Neue auf....
 
@neo325: Da viele DRM als Sicherheitslücke ansehen, wurde in Flash10 eine neue Lücke geöffnet. Leider geht der Artikel auf dieses zusätzliche "Feature" nicht ein.
 
@Witi: Kein Programmierer muss es implementieren, wenn es nicht gebraucht wird. Dass Adobe das Unterstützt ist doch super: Man müsste sich sonst geschützte Videos mit anderen Playern abspielen (die vielleicht nicht so weit verbreitet sind)!
 
@all: an die idioten von minusklicker hier, geht auf die straße spielen wenn ihr keine ahnung habt was man mit flash (durch seinen lücken) alles anstellen kann. was ist da so schlimm drann wenn man hofft das dies in version 10 behoben ist. wird echt zeit dass die admins euch einmal in a... treten.
 
Hardware-Beschleunigung unter Zuhilfenahme der GPU ?? Ist es unter Linux schneller oder wird die Hardwarebeschleunigung besser verwertet ??
 
@Kostja1000: Grundsätzlich sollte im Linux im Vollbildmodus die GPU zu Hilfe genommen werden. Dies funktioniert aber nur solange keine Compositing Manager (a.k.a. Compiz) aktiv sind. Falls du so etwas nutzt, wird im Vollbildmodus weiterhin software rendering genutzt (a.k.a immer noch sau langsam). Leider kommt der Flashplayer im Linux von der (gefühlten) Performance immer noch nicht an die Windows Version heran.
 
@wir.sing: Ich muss aber leider gestehen das die Performance deutlich besser ist als die der os-Flash-Player! Bei den meisten werden größere Flash-Files nicht mal richtig dargestellt (z.B. Gnash), leider.
Ich bin dennoch guter Dinge das sich dies ändert!
Back to Win (eigentliches Thema): Ich habe das Gefühl das der F-Player in FF stabiler läuft (soll heißen z.B. weniger ruckeln) wie z.B. bei YTube. Ich nehme trotzdem an dass das nur ein fiktives Gefühl ist :D!
 
Version 10 von Adobes Flash, Version 2 von MS Siverlight. Die vermüllung des Webs, nächste Runde. ^^
 
@tekstep: Ich bin auch nicht soo begeistert von dem Rück... ähh Fortschritt durch solche Technologien. Immer mehr Blink-Blink Werbungen, unnütze Animationen....
 
@tekstep: japp....aber das sind letzte Zuckungen...HTML5
 
Es wäre schön, wenn Adobe endlich mal auch eine 64-Bit-Version für Windows und Linux anbieten würde. Weiß jemand, warum das nicht gemacht wird?
 
@Txxxxs: eventuell weil die 32-bit version funktioniert und da nicht viel ist was man für 64bit optimieren könnte?
 
@unwichtig: Nein die 32-bit Version funktioniert eben _nicht_ mit dem 64-bit Internet Explorer bzw. den 64-bit builds von Firefox. Unter Linux kann man dank nspluginwrapper den 32-bit Player mit Tricks noch dazu bewegen mit dem 64-bit Firefox zu arbeiten, wirklich stabiel ist das ganze aber nicht. Es wäre daher schön, wenn Adobe endlich eine 64-bit Version herausbringen würde.
 
@unwichtig: Es geht nicht unbedingt um Optimierungen/Schnelligkeit, es soll aber Leute geben, die z. B. ein Ubuntu 64-Bit inklusive Mozilla Firefox 64-Bit einsetzen und daher ein entsprechendes Plugin nicht fehl am Platz wäre. Man kann zwar mittels Wrapper die 32-Bit Ausgabe ebenfalls verwenden, jedoch ist das eher eine Notlösung bzw. einige Nutzer scheinen damit Probleme zu haben.
 
@unwichtig: Nach deiner Logik könnte das Teil ja auch in 16bit laufen. Warum es soviele 64-Hasser gibt ist mir schleierhaft.
 
@Txxxxs: hier findest du die Gründe: http://blogs.adobe.com/penguin.swf/2006/10/whats_so_difficult_64bit_editi.html
 
64 BIT, macht bei einem Browser und den meisten anderen Programmen keinen Sinn und bringt gegenüber 32Bit sogar Nachteile, wie die doppelte RAM-Belastung! Zur Info: 8 Bit entsprechen 256 (2^8) Möglichkeiten und reicht um ASCII (Basis-Alphabet und Zahlen) abzubilden. Möchte man noch Umlaute & Sonderzeichen (ANSI/UNICODE) sehen, werden 16 Bit ~65.000 (2^16) Möglichkeiten/Zahlen benötigt. 32 Bit ~4,3Mrd für alle Alltagsaufgaben locker ausreichend und werden nur für z.B extrem große Datenbanken und Spiele benötigt. 64Bit ~ 8,4 Tri Möglichkeiten, diese extrem(!) hohe Genauigkeit ist lediglich für wissenschaftliche Berechnungen nützlich. Es macht also durchaus Sinn schon auf 32 Bit zu setzten, 64Bit sind jedoch heutzutage weit überdimensioniert, daher wie oben geschrieben unnötig und nachteilig. AN ALLE MINUS-BEWERTER, eine Begründing für eure Bewertung fände ich nett.....
 
@knoxyz: meine Begründung kannst du haben: du schreibst Unfug. Alleine wenn man 4 GB Speicher oder mehr nutzen will, brauchts dafür sinnvollerweise ein 64-bit System. Windows emuliert darauf eine Umgebung (WoW64), in der 32-bit Programme laufen. Richtige 64-bit Software sollte auf einem 64-bit System also schneller laufen. 32-bit Plugins in 64-bit Browsern funktionieren so gar nicht, d.h. nicht nur das Plugin muss in der Emulation laufen, sondern auch der Browser selber. Du aber wirfst Genauigkeit mit Zeichensätzen wild durcheinander und hast scheinbar nicht den geringsten Schimmer, was du da überhaupt schreibst. Genug begründet?
 
@Txxxxs: Ich weiß nicht wie oft ich noch meine aussage bringen soll, dass es mehr sicherheit bringt. Ein 64-Bit Browser hat einen größeren adressraum, und kann so bei buffer-overflows/etc. durch ASLR(siehe wiki) punkten. Das ist 2^32 mal sicherer als bei einem 32-bit browser(für diese art von angriff).
 
@der_ingo: Dort wo ein 32Bit-OS mit 2GB auskommt, wird ein 64Bit OS mit 64-BitProgs auch den doppelten RAM benötigen. Von daher ist es auch schlicht notwenig, dass ein 64Bit-OS wenigstens dies beherscht. __ Es werden ja eben KEINE 64Bit-PlugIns benötigt, wenn sinnigerweise ein 32-Bit-Programme verwendet werden. Außerdem ist es oft so, dass 32Bit-Programme schneller auf einem 64-Bit-OS läuft als ein 64-Bit-Prog, klingt seltsam ist aber Tatsache. Einen entsprechenden Test gab es vor etwa einem halben Jahr in der ct'. Ich rede nicht von Zeichensätze, sondern den "darunterliegenden" / grundlegenderen Zeichencode (das ist ein Unterschied!) und bringe deshalb auch nichts durcheinander.
 
@dodnet: einfach nur " - "
 
@knoxyz: Kann es sein, dass du die Tatsache ignorierst, dass man 32bit Flash nur mit Leistungseinbußen unter einem 64bit System benutzten kann. Welcher User hat gerne Leistungseinbußen, du etwa?
 
Hast du dafür eine Quelle? Ich lerne gerne dazu, allerdings sind mir unbegründete Kommentare (wie "lol" & Co) dafür nicht seriös genug... PS: wenn die Abweichung <= 10 % ist, kann es getrost als Messungenauigkeit abgetan werden.
 
@knoxyz: Quelle: Benutz doch mal deinen Kopf, 32bit muss entweder emuliert werden oder ne ganze Menge 32 bit Bibliotheken nachgeladen werden. Ich denke schon das du das verstanden hast und jetzt nur aus Prizip auf deinem Standpunkt bestehst.
 
@knoxyz: Warum sollte ein 64-Bit Programm "doppelt" soviel Arbeitsspeicher brauchen? Kannst du das erklären? Ich meine, einen Teil der Speicherbelegung bestimmen ja die Variablen bzw. deren Datentypen eines Programms: die 64-Bit würden, soviel ich weiß, z. B. in C einige Datentypen erweitern, d.h. die Speicherbelegung wäre tatsächlich höher. Wenn man aber diesen Raum nicht braucht/ausnutzt, kann man ja bei alten/passenderen Datentypen bleiben, sodass sich die RAM-Belegung gegenüber 32-Bit in einigen Fällen nicht ändert (int verbleibt üblicherweise wohl auf 32-Bit, da long die 64-Bit abgedeckt). Im Übrigen habe ich soeben mal die Arbeitsspeicherbelegung anhand des Programms "HWMonitor" getestet, welches sowohl in einer 32- als auch in einer 64-Bit-Version zum Download bereitsteht: ich verwende MS Windows Vista Business 64-Bit. Die 32-Bit Ausgabe kommt unmittelbar nach Start bei mir auf 2710 K, die 64-Bit auf 2725 K (jeweils laut Task-Manager) - in meinen Augen nicht annähernd eine Verdopplung. Genauso setze ich bei Verwandten Ubuntu 8.04.1 64-Bit ein u. sehe nach dem Start und einigen zusätzlich installierten Programmen eine Arbeitsspeicherbelegung von um die 300-350 MB (von 1 GB, falls das etwas ausmachen sollte): ich kann mir nicht vorstellen, dass die 32-Bit-Version von Ubuntu auf nur 150-200 MB mit der Standardinstallation kommt, da es für ein modernes Betriebssystem ein unglaublicher Wert wäre.
 
@knoxyz: Txxx... hat recht knoxyz. (nicht falsch verstehen) Du solltest dir vielleicht mal ein paar Artikel über 64bit Programmierung durchlesen und wirst erkennen dass ein Programm nicht zwingend notwendig mehr AS verbraucht (und in keinem Fall das doppelte). Fakt ist dass ein Programm das vollständig 64bit-Verarbeitung nutzt, theoretisch, immer schneller sein muss als ein Programm das auf einer 32bit CPU abgearbeitet wird. Ich nehme an das dies verständlich ist. Wenn du jetzt z.B. aus Performance-Gründen oder Sicherheits-Gründen "erweiterte" Datentypen auf einem 64bit System nutzt, dann ist es logisch dass mehr AS verwendet wird, dies sollte sich aber trotzdem positiv auf die Performance ausüben. Natürlich gehen wir hiervon aus das beide CPUs baugleich sind und sich nur in der Busbreite unterscheiden (32/64bit).
 
@John-C und Txxxxs. Eure Kommentare sind nicht kompatibel :)
@Txxxxs: Dann ist dein getestetes Prog. kein reine 64-Bit-Software - wie 99,999% der 64Bit-SW und daher sind so viele 64-Bit-Jünger im Irrglauben.... 64-Bit verbraucht per faktum die doppelte Speichermenge, weil die Variablen (wie du selbst gesagt hast) doppelt so lang sind!
 
@knoxyz: Dann schau dir mal bitte folgenden Artikel an -> http://tinyurl.com/55gwrl -> darin wirst du erkennen das nicht zwingend notwendig mehr Speicher verbraucht wird. z.B. das verbreitete Modell LP64: Dort sind nur die long- und Zeiger-Datentypen auf 64bit "angehoben". Mal davon abgesehen dass die statischen Variablen noch weniger mit den dynamischen Variablen zu tun haben wirst du jetzt einsehen das 64bit Programmierung auf den Compiler ankommt und auf die Programmierung. In Visual Studio (Win) ist dies mit den Datentypen ähnlich.
In Visual Studio kannst du ein Programm für 32bit und 64bit entwickeln und compilieren ohne eine Zeile zu ändern. Wenn du darauf aus wärst, in 64bit- genauso wenig AS wie in der 32bit-Version zu verbrauchen, könntest du dass machen, ohne eine Zeile Code zu ändern....
 
@knoxyz: Und deine Begründung? Wie gesagt, wenn ich beispielsweise mein 32-Bit C-Programm auf 64-Bit portiere, viele Variablen des Datentyps int verwende, die aber auf einem 64-Bit-System weiterhin 32-Bit lang sind, dann schließt das doch, trotz einem "optimierten/richtigen" 64-Bit Programm, eine Verdopplung der Arbeitsspeicherbelegung aus. Ich bin kein Experte der Programmierung, vielleicht ist das bei anderen Programmiersprachen/Compilern anders, jedoch behaupte ich, kann man nicht einfach sagen, dass sich bei einem 64-Bit Programm die RAM-Belegung genau verdoppelt. Sie mag höher liegen, aber "exakt" doppelt so hoch, ist sicherlich eine Geschichte, die sich aufgrund 32-Bit x 2 = 64-Bit so eingebürgert hat. Aber wie bereits von einem meiner Vorredner geschrieben, bringt 64-Bit v.a. den Vorteil mit, mehr Arbeitsspeicher adressieren zu können - gerade PC-Spieler wissen, dass für moderne Spiele 3-4 GB RAM schon fast Pflicht sind, zudem liegen die Preise heute extrem niedrig. Insofern kann man nicht ewig mit einem 32-Bit System fahren, und wenn man also ein 64-Bit System einsetzt, dann möchte man auch gerne entsprechende Software dazu nutzen. Wenn man zudem einen 64-Bit Webbrowser zur Verfügung stehen hätte (unter Windows z. B. beim Firefox noch nicht offiziell der Fall, unter Ubuntu 64-Bit schon), dann möchte man doch auch ein entsprechendes Flash-Plugin einsetzen, und das ist ja das eigentliche Thema hier. Und wenn du schon auf der erhöhten RAM-Belegung herumhackst - unter einem 64-Bit Ubuntu/Mozilla Firefox läuft das 32-Bit Flash-Plugin auch, nur eben mit 32-Bit Bibliotheken, die ja wiederum extra heruntergeladen und installiert werden müssen, zudem die Speicherbelegung in die Höhe treiben, also -> 64-Bit Flash-Plugin, und alle sind glücklich (die, die meinen, 64-Bit-Software ist unnötig, verschwendet doppelt soviel RAM, sind ja nicht gezwungen, 64-Bit einzusetzen, können ja weiterhin auf 32-Bit bleiben). :)
 
Eichel65 und Txxxxs: Ich stimme euch zu bzw. sehe es genauso und weiß ebenfalls das in Software die Datentypen beliebig, von der Gefahr des Überlaufs abgesehen, abwärtskompatibel ausgewählt werden können. Meine eigentliche Meinungsverschiedenheit mit den oberen Kommentaren, dass 64-Bit-Software (Browser, FlashPlayer, MS Office/OOo, ...) aktuell für den Privatgebrauch überdimensioniert/überflüssig ist, hat niemand begründet wiederlegen können. @Txxxxs: Mit dem Standpunkt, dass 64-Bit für die RAM-Verwaltung bei Spielen benötigt werden könnten, hast du allerdings Recht!
 
Und wieder bietet Adobe den Player NICHT für den IE7 x64 an! Schwache Leistung. (Ja ich weiss, man kann ja den IE7, oder Alternativen in 32bit nutzen)
 
@The Grinch: sehe ich genau so!
 
@The Grinch: Es gibt (fast) keinen Grund überhaupt eine 32 Bit-Software zu verwenden. Warum machst du es dir also nicht leicht und verzichtest auf 64Bit. Nur weil's sich toller anhört?! Begründung siehe Kommentar 04-06.
 
Dank meinem Flashblock seh ich davon ja nur, was ich sehen will. Aber jetzt muss ich wieder das ganze Kram updaten auf allen PCs, weils dann irgendwann nur mit der Version geht. Silverlight hab ich bisher nirgends drauf, hoff mal, dass das weiterhin in seiner Nische bleibt.
 
@kscr13: Warum nutzt du Flashblock und deinstallierst den Flash-Player nicht einfach?
 
@knoxyz: weil man damit gezielt Flash-Inhalte aktivieren kann und den ganzen Werbe-Flash-Müll nicht sieht?
 
@dodnet: Ok, da hast du recht und ich den ersten Satz teilweise überlesen. PS: Die Negativ-Bewertung habe ich dir hier nicht gegeben.
 
@kscr13: Silverlight ist mir bisher nur einmal begegnet (ich hab es nicht installiert), und zwar auf einer M$-Seite. ^^
Keine Ahnung wo man das brauchen soll. *g*
 
Wurde da jetzt endlich mal das Problem in Verbindung mit ICQ 5.1 behoben??
 
@legalxpuser: und warum da Minuspunkte? Ich nutze noch gerne ICQ 5.1, weil mir das neue viel zu "aufgecrapt" ist!
 
Hm, mit dieser Version und Opera 9.60 funktioniert bei mir www.wetter.at nicht mehr. Geht das bei euch noch? Z.B. http://www.wetter.at/wetter/oesterreich/wien/wien
 
naive frage, das heißt wohl dass die werbung die filtere jetzt viel schöner aussehen würde ? hm...was eine errungenschaft. ein lob an die entwickler ....endlich die t-com oder acor werbung in 3d und die lautsprecher brüllen dazu in 24bit highquality den werbetext in den raum.
 
ein minus ?....ihr seid aber ungerecht...soll dass heißen die qualität der werbung wird nicht verbessert. ich stell mir das gerade vor..ich sitze im meeting raum und plötzlich kommt die werbung von xy damenbinden und das in 24 bit. ich habe den eindruck ihr missachtet die features dieser entwicklung.
 
und noch ein minus...jetzt bin ich traurig und will mit euch nichts mehr zu tun haben. da oben hat einer so viele pluspünktchen erhalten und ich bekomme nichts. ihr seid böse.ich nehm jetzt meinen teddy und geh ins bett, das habt ihr davon.
 
@islamophobic: was ist denn mit dir los?
 
Irgendwie kommen hier nur die negativen Seiten heraus. Flash bietet nicht nur die Möglichkeit die Werbung bunter zu gestalten (auf die übrigens viele Seiten-Betreiber angewiesen sind), sondern auch interaktive Inhalte. Ich selber programmiere schon seit einiger Zeit selbst mit AS3 unter Flash und freue mich über den neuen Player. Ausserdem lassen sich dank der neuen Beschleunigung auch wesentlich aufwändigere Spiele umsetzen. Schaut euch mal im Netz um (z.B. bei mir unter boese-mieze.com) wieviele Spiele es kostenlos im Netz gibt (die von Leuten wie mir programmiert werden). Gut, es gibt auch viel Müll, den findet man überall. Ach ja, ich stehe auch nicht auf psychodelisch blinkende Werbung. Davon gibt es nur Augenkrebs und man wird ganz kirre. Langer Rede, kurzer Sinn: mich freuts :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles