Bush unterschreibt umstrittenes Anti-Piraterie-Gesetz

Internet & Webdienste US-Präsident George W. Bush hat am gestrigen Montag ein umstrittenes Anti-Piraterie-Gesetz unterzeichnet, welches auf Bundesebene härtere Strafen für das illegale Herunterladen von Musik und Filmen mit sich bringt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na, dann hat ja ein Vertreter der FI oder der MI einen gut bezahlten und sicheren Job. Glückwunsch...
 
im westen nichts neues... :(
 
War zwar vorher schon amtlich, aber das hier unterstreicht es nur noch mehr. George W. Bush geht als der beknackteste Präsident in die Geschichte ein, da werden sie in tausend Jahren noch drüber lachen. Vermutlich werden sogar die Blondinenwitze zu Bushwitze!
 
@Islander: Sein Alter war genauso beknackt.
 
@Islander: Seit dem ein Schauspieler President (Ronald McDonald äääähmm Reagan) wurde stehen da nur noch Schauspieler rum. Aber der Schorsch doppel U ist ein Kandidat für die Goldene Himbeere.
 
@Islander: +. Aber wer diesen Menschen ZWEIMAL wählt, hat es auch nicht anders verdient. George denkt sich bestimmt, wenn ich falle -> dann richtig.
 
@Islander: Doch haben schon früher einige gewußt, was da kommen wird: www.dollarlink.biz/viewimage.php?file=/images/9xr86766.jpg www.dollarlink.biz/viewimage.php?file=/images/z4U86766.jpg :-))
 
@Islander: "bist du bescheuert" = engl: "are you bush ?"
 
@Balticsyndikat: naja, ich denke mal, dass für Bush gar keine 2. Amtszeit geplant war, wenn es nach dem Am. Volk geht^^ Bush-Clan wollte selber noch alles ausnützen :-)
 
@moribund: http://tinyurl.com/42b66o
 
Kann es sein, dass das Gesetz eher gegen Innovationsklau (aus Asien) gerichtet ist (siehe "dass die Regierung alles tun wird um amerikanische Innovationen zu schützen") und die Musikindustrie quasi eher als Abfallprodukt davon profitiert?
 
@F98: merke dir, Echolon und NSA ist überall
 
@F98: ...ist mir auch durch den Kopf gegangen. Die großen wirtschaftlichen Verluste werden durch die billigen Plagiate von großen "westlichen" Marken aus China eingefahren. Damit hat die Masse der Bevölkerung ja gar nichts am Hut...
 
@F98: Na dann solln se eben aufhören dort produzieren zu lassen und sollen auch von denen nix kaufen. Wer das kleine Cuba mit Embargos belegen kann und das seit Jahrzehnten der kann das auch mit Chinesien. Aber da trauen se sich nicht. Man könnte ja was auf die Mütze bekommen vom grossen Bruder. Feiglinge sind das
 
@Traumklang: Die USA ist Dank Bushs Politik derartig verschuldet bei den Chinesen - wenn China den Geldhahn zudreht ist die USA endgültig völlig bankrott.
 
@moribund: Genau das meinte ich Damit. Sie haben nicht den Arsch in der Hose die Amis, weil sie sich Jahrelang abhängig gemacht haben von Billiglohnländern. Deutschland ist da leider keine Ausnahme. Und das alles nur aus Profitgier.
 
@moribund: bankrott sind sie (und wir) schon lange, das Geldsystem ist das Problem, es wird "Geld geschöpft" und entsteht auf der Bilanz der Staatsbank/FED/Bundesbank als Schuld. Edit: Seite baut sich langsam auf, viel zu lesen, aber http://tinyurl.com/4mooay
 
Was ist denn der Unterschied zwischen "strafrechtlichen Verfahren" und "zivilrechtlichen Verfahren"?
 
@fleischi: Frag doch deinen Lehrer in der Schule :-)

Im Zivilrecht geht es um das rechtliche Verhältnis zweier Parteien zueinander. Die Parteien können natürliche Personen sein (auch Menschen genannt) oder sogenannte juristische Personen, z.B. ein Unternehmen oder ein Verein.

Im Strafrecht ist eine der Parteien der Staat, vertreten durch einen Staatsanwalt, und es geht darum, ob die vom Staat erlassenen Gesetze verletzt wurden.

Eine Anzeige bedeutet zunächst mal nichts anderes, als dass man einer zuständigen Stelle einen Sachverhalt meldet, den man nicht in Ordnung findet. Dann wird zunächst geprüft, ob dieser Sachverhalt strafrechtlich relevant ist. Wenn ja, eröffnet der Staatsanwalt ein (Straf-)Verfahren. Es kann aber auch sein, dass der Sachverhalt strafrechtlich keine Bedeutung hat, dann gibt es halt kein (Straf-)Verfahren. Dennoch hat eine Person A möglicherweise einen rechtlichen Anspruch gegen Person B (z.B. auf Schadensersatz nach einem Verkehrsunfall. Dann hat Person A die Möglichkeit, einen Zivilprozess anzustrengen.
 
Nun: Bush wird in der Geschichte eingehen , als BESTER Lobyst aller zeiten!
8 Jahre voller Lobysmus, das macht ihn so schnell keiner nach.
Ach was hat uns Amerika gebracht? Cola und Mc.....
 
@wlimaxxxx: Scientology, Krieg, Rassismus, die kuriosesten Gesetze dieses Planeten ...
 
@wlimaxxxx: Lobbyist und Lobbyismus...
 
@wlimaxxxx: was haben wir denn der Welt bisher gebracht? Wenn wir schon schlechtmacher-Sprüche klopfen, dann bitte auch die eigene Nase anfassen.
 
@the grinch: Stimmt, den Rassismus haben die Amis ja bekanntlich erfunden. Amerika ist das eigentliche Reich des Bösen aus dem nichts gutes kommt. Der gesamte IT-Markt und etliche andere weltbewegende Dinge kommen zwar aus den Staaten aber die haben das sicherlich irgendwo geklaut. Kann ja nicht jedes Land so mustergültig sein wie z.B. Deutschland...
 
@ecki2k: Du hast ja Grundsätzlich recht und Deutschland ist alles andere als Mustergültig !! Jedoch fangen wir keinen Krieg wegen den Lobbyisten an (Irak Krieg) Und sehr viel was zur Zeit auf der Welt nicht stimmt hat seinen Ursprung in Amerika.
 
@ecki2k: siehe http://www.us-politik.ch/teil2.htm unter '1939 US-Firmen und die Nazis' zum Thema IBM, Lochkarten und Co.
 
Seit gestern gibt es also einen Kriegsgrund mehr für die USA. Ist ja auch logisch, nicht jedes Land tut Öl und Süßwasser schachern. :^)
 
Und sollte Obama an die Macht kommen, wird es wieder rückgängig gemacht. War doch immer so, dass scheidende US Präsidenten in letzter Minute noch dutzende von Gesetze erlassen haben, die dann vom Nachfolger gekippt wurde, insbesondere dann, wenn es ein Wechsel von Republikaner zu Demokraten oder umgekehrt gab.
 
@JTR: Schade nur, daß Obama nicht lange Präsi bleiben wird. Seine erste wird auch die letzte Amtsperiode sein, da er vorher garantiert umgebracht wird. Jeder, der zu stark gegen die überprofitgierigen konservativen Kräfte in den USA vorgegangen ist oder diese auch nur vermutlich in Gefahr gebracht hätte, hat dies bisher mit seinem Leben bezahlt (John F. Kennedy, Martin Luther King, Robert Kennedy). Wenn ihm sein Leben lieb ist, wird er besser nicht Präsident. Glaubt ernsthaft jemand, daß die depperten Amis einen Menschen mit schwarzer Hautfarbe dauerhaft im Präsidentenamt werkeln lassen? Am Ende tut der sogar noch was für Umweltschutz (also alles rückgängig, was Bush abgekündigt hatte, Stichwort CO2-Ausstoß), Umweltschutz ist aber schlecht für den Profit. Und dann noch aus dem Irak-Krieg aussteigen wollen! Der spinnt wohl, der Obama! Gibt's keinen Krieg, gibt's kein Geld! Alte Weisheit, die immer noch stimmt. Arme Welt! Grüße
 
@departure: Keine Panik, Obama wird nicht Präsident. ^^
 
@JackDan: Das glaube ich auch, die Mächtigen werden schon was unternehmen, das Obama gar nicht erst Präsident wird, dann brauchen sie ihn nicht zu töten.:-) Bei der Wahl zur zweiten Amtszeit, von dem "guten" Herrn Busch, gab es ja schon die ein oder andere Ungereimtheit. Wär doch gelacht wenn das nicht nochmal klappt!
 
@LaEnZ: nicht nur bei der 2. Wahl gab es die ein oder andere Ungereimtheit :) Aber das ist ja nen Thema für sich..
 
@omenshad: Da hast du recht, sonst könnte man ja den 11.September ja auch mit aufführen, das Hobbypiloten mit Passagierflugzeugen in zwei Türme donnern, ist eher unwahrscheinlich!
 
@departure: Das Obama nicht lange an der Macht bleibt sollte schon klar sein. Aber hoffentlich schafft er in dieser kurzen Zeit den weißen Pappnasen das Handwerk zu legen und den Lobbyismus einzuschränken. Ob Weltmacht oder nicht, beliebt ist das Land nicht, hat sich so ziemlich jeden auf der Erde zum Feind gemacht.
 
@LaEnZ: Nicht die "Mächtigen" werden die Präsidentschaft von Obama verhindern, sondern das konservative amerikanische Volk wird meiner Meinung nach McCain wählen. Und jeder der glaubt, dass der Lobbyismus in Amerika etwas besonderes ist sollte sich aufkeinenfall mit der politischen Realität in unseren mitteleuropäischen Ländern auseinandersetzen. Manchmal sind die User auf Winfuture wirklich ein wenig Weltfremd. Oo
 
@JackDan: Ich kann mich gar nicht erinnern, den Lobbyismus als einzig amerikanisches Problem deklariert zu haben, aber gut wenn du das aus meinen Worten rauslesen kannst, bitteschön. Die Front der amerikanisch konservativen Bevölkerung brökelt in den Staaten so langsam vor sich hin, und die Bankenkrise tut das übrige. Viele Amis denken sich, sie könnten mal was neues probieren und wenn das auch nicht klappt, die nächste Wahl kommt bestimmt. Jedenfalls die zwei Amis die ich kenne, denken so und wählen normaler Weise die Republikaner, aber diesmal nicht!Manchmal trifft man hier auf WinFuture, die Neunmalklugen unter den Neunmalklugen.Oo
 
@LaEnZ: Sry, dich hab ich gar nicht gemeint, bezüglich des Lobbyismus, wollte eigentlich toshimitsu antworten. Nur der erste Satz war eigentlich an dich gerichtet. Wenigstens gibt mal einer Konter, auch wenns der Falsche war. ^^ Back to the Topic: Wir werden sehen wie die Wahlen ausgehen werden, meiner Meinung nach konnte Mc Cain bei den Duellen besser abschneiden. Man sagt ja, dass die Kriese im Finanzsektor historisch gesehen eher Obama als Mc Cain helfen soll. Nun hat aber Mc Cain, im Bereich Staatshaushalt, eindeutig das bessere Programm. Wir werden sehen, wie sachbezogen die Amerikaner wählen werden.
 
@JackDan: Ok, Entschuldigung angenommen, fürs "Fehlereinsehen" gibt es sofort ein Plus, ist ja nicht Gang und Gebe hier! Spannend finde ich die Wahl schon im Amiland, sicherlich werden noch viele konservative Amerikaner ihrer Linie treu bleiben und McCain wählen, aber ein Teil wird meiner Meinung nach vorübergehend das Lager wechseln. Ob es reicht, werden wir wirklich bald sehen!Schönen Tag noch!
 
@LaEnZ: Danke! Für die höffliche Umgangsform gibt es von mir auch ein Plus. Schön zu sehen, dass es auch noch Menschen im Internet vernab vom "Trolldasein" gibt. Auch dir noch einen schönen Tag und eine spannende Wahl. ^^
 
Noch höhere Strafen? Waren die nicht für Normalsterbliche sowie so schon unbezahlbar? Oder kommen die jenigen dann gleich ins Gefängnis wenn für eine MP3-Datei keine Lizenz vorliegt?
 
@Novanic: In den USA gibts ja z.B. auch 3x lebenslänglich :) Und Chips im 10kg Sack.
 
Spricht dieses Gesetz nur gegen Musik und Film downloads, oder auch für Spiele und Computer Programme?

Wenn ich das richtig gelesen habe, darf man in den USA noch Spiele usw. downloaden.
 
es gibt immer iwelche wege was zu machen, ob es nun piraterie ist oder sonst was, sagen wir es so, alles was für den verbraucher zum vorteil is wird negativ gewertete wo andere große firmen etwas geld verlieren in dem sie schon in tonnen schwimmen.... aber ich finde es nur knallhart das der staat den firmen noch hilft, normalen menschen die richtig übern tisch gezogen werden, haben dioch eh miest die ar***karte, so is es doch
 
Es ist doch auch nur eine Frage der Zeit bis dieses Anti-Piraterie-Gesetz auch bei uns kommen wird. Ob genau so oder ein klein wenig anders seih mal dahingestellt.
Den auch in Schland haben die Lobbyisten viel zu viel Macht und wir neigen ja dazu den Amis alles nach zu machen.
 
@omenshad: wie jetzt? Hast wohl anscheinend nicht alles mitbekommen was dieses jahr so alles verabschiedet wurde :) Ich sage nur...2009 geht es los :)
 
@Devil7610: Was dieses Jahr verabschiedet wurde ist nur der Anfang ! Und unsere ach so tollen Medien berichten da halt leider nicht so wirklich drüber... (Da hat sich die Lobby halt auch schon gut eingekauft.)
 
Es wird immer einen Weg geben, software illegal downloadensiehe rapidshare, tinydl.com usw.
 
Cool, dann sitzt ganz Amerika bald hinter Gittern... ^^
 
"Nehmen wir an, es gibt nur einen Computer für die ganze Familie und ein Familienmitglied nutzt das Gerät, um Filme und Musik herunterzuladen und ein anderes Familienmitglied um Hausaufgaben zu machen - der komplette Computer wird beschlagnahmt", so der Sprecher weiter. "
Toll, das ist doch schnon lange so! Selbst hier in DE! Fragt mich mal, März 2006 wurde meiner beschlagnahmt, hab ihn heute noch nicht wieder! Die können mich mal, möchte mit denen nichts mehr zu tun haben ...
 
„Der PRO-IP Act sendet die Nachricht an alle Urheberrechtsverletzer in den USA, dass die Regierung alles tun wird um amerikanische Innovationen zu schützen“

Welche amerikanischen Innovationen bei Film und Musik? Naja, vielleicht führt das Gesetz ja doch zu etwas. ^^

PS: Die IP in Amiland ist meines Erachtens statisch, weshalb das Aufspüren des „Piraten“ ja wesentlich leichter ist. Aber der armen Musik- und Filmindustrie muss man es ja noch leichter machen, sonst geht ihnen vor Anklagerei bald das Geld aus.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles