Neue Sicherheitsvorschriften für MP3-Player in Arbeit

MP3-Player & Audio Wie die EU-Kommission am heutigen Montag bekannt gab, arbeitet man derzeit an neuen Sicherheitsvorschriften für MP3-Player. Grund ist, dass die Geräte bei zu hoher Lautstärke schwere Hörschäden mit sich bringen können. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hoch lebe die EU! Ich hätte gerne eine genaue Vorschrift wie ich mein Leben zu leben habe.
 
@Joggie:

Oh ja, brauch ich auch!

BTW: Die sollten auch gleich Autos verbieten, damit passieren Unfälle und bei vielen Straftaten sind auch Autos beteiligt!
 
@Joggie: Oder Dein Leben zu enden hat!
 
@Joggie: Aber dann auch bitte mit Erfolgszusicherung.
 
@The Grinch: nicht schlecht. wenn rentenkasse =! voll, dann ende leben <=67 .
 
@Joggie: hi, potenzieller kunde der kunden von der firma wo ich arbeite
 
www.verbietetbrot.de
 
@Joggie: www.verbietetkiddiesundhirnlosminuspunkteverteileratwinfuture.de
 
Wie laut sind denn etwa 89 db?
 
@Hu: http://de.wikipedia.org/wiki/Schalldruckpegel
 
@Hu: 90 dB Dieselmotor 10 m entfernt, in vergleich dazu: 10 dB Blätterrascheln in der Ferne :) mfg
 
@FlatFlow: Ah, da drunter kann man sich schon mehr vorstellen. Danke.
 
@TTDSnakeBite: Ich weiss was du meinst Eigene Meinungen und Humor werden hier mit - bestraft^^ (aber den Keks will ich sehen :P)
 
@Gärtner John Neko: bin eh schon weg wie fast alle meine beiträge, wird wohl langsam an der zeit den kindergarten hier zu verlassen und mich nach alternativseiten um zu schauen. winfuture war jahrelang meine lieblingsseite, mag ich heut noch, könnte seit dem neuen bewertungssystem aber 95% aller user hier erschlagen -.- (bildlich gesprochen...)
 
@Gärtner John Neko: Was das Bewertungssystem angeht muss ich euch da zustimmen. Auch wenn ich noch nicht betroffen war finde es nicht gut das hier so viele - verteilt werden. Seine Meinung sollte hier jeder vertreten können. Von mir bekommt man nur ein Minus wenn man selten dämliche Komentare abgibt. Verteile da lieber mehr + :-)
 
@TTDSnakeBite: Wenn man sich selbst nicht so wichtig nimmt, dann wird eine negative Bewertung zur Belanglosigkeit...
 
@DCBlaze: bei mir auch so... (+) versucht jemand (ich) jemanden (TTDSnakeBite) zu beruhigen und die Stimmung wiederherzustellen kriegt man auch gleich ein -
 
@Schließmuskel: von mir aus können meine beiträge alle -5 oder gar -6 haben, jedoch vergeht einem irgendwann die lust am schreiben wenn 3 von 4 beiträgen verschwinden, wenn man es dann mit anderen vergleicht die einen noch größeren müll posten und dafür noch mit 5+ belohnt werden -.-
 
@TTDSnakeBite: ne, sind schon mindestens 95% ,-) aber du bist in den 5% mit mindestens 200 anderen normalen und netten mitgliedern dabei :)
 
@TTDSnakeBite: Der Punkt ist doch, so lange sich jemand offensichtlich an negative Bewertungen ärgert, so lange macht es auch jemanden Spaß negativ zu bewerten.
 
@DCBlaze: Ich halte das neue Bewertungssystem für überflüssig,vorher war es doch ok.Computerbase.de hatte etwas ähnliches eingeführt,dann folgten etliche Änderungen,da es von vielen sogenannten Fanboys usw. missbraucht wurde.Veränderungen ja,aber was gut war - ist...sollte man so lassen.
 
@Schließmuskel: ist jetzt auch schon egal. habe entschlossen auf diesen kindergarten (es gibt ausnahmen) hier zu pfeifen. habe ein paar alternativen gefunden. machts gut!
 
@DCBlaze: genau deshalb sollten auch alle beiträge da bleiben wo sie sind. Ich sage nur Meinungsfreiheit!
 
Ich finde es sollte jedem selbst überlassen sein wie laut er Musik hört und wie er sein eigenes Gehör versaut :S edit: ich hör selber auch die ganze Zeit laut Musik und ich finde bei manchen Liedern muss das einfach so sein^^ Braucht die ja nicht zu kümmern solange man nicht mit nem überlauten MP3-Player auf der Strasse herumrennt und jedem an den Kopf hällt :P
 
@Gärtner John Neko: Na ja, ab nem gewissen Alter sollte man eigentlich in der Lage sein sich zu überlegen wie laut man seine Musik hören will (auch ich höre Heavy Metal lieber laut :-) ) aber grade Kinder sind sich dem noch nicht bewusst. Jeder 6-8 jährige hat verm. schon einen MP3-Player und die werden den sicherlich gerne weit aufdrehen, da es sich dann ja oft um einiges besser anhört. Für die wäre es dann besser wenn eine Begrenzung eingeführt wird.
 
und spätestens mit 30 bekommt man dann tinnitus... ab dann, wird nicht mehr lustig. mfg
 
@Gärtner John Neko: Okay!
Doch dann solltest Du auch für die Behandlung des Tinnitus (ca. 25.000 Euro) und die Batterien des Hörgerätes (ca. 500€/a) selbst aufkommen.
 
@kerewe: Wenn ich Tinnitus krieg bezahl ich dass meinetwegen selbst, würd ich sogar von der Versicherung her verstenehen, und heul nachher nich rum und verklag den Hersteller (jaja die amis :D)
 
@Gärtner John Neko: Glaubst Du wirklich, was Du da schreibst? Ober bist Du einfach nur noch zu jugendlich-naiv, um den Inhalt einer solchen Aussage wirklich zu durchdringen? Geld will verdient sein ...
 
@Gärtner John Neko: Und eine Tinitus-Behandlung selbst zahlen ist sicher nicht lustig. Mal davon abgesehen, dass du genausowenig wie alle anderen wissen, was in 10, 20, 30 Jahren mal ist....vielleicht bist du dann Harz IV-Opfer äh Empfänger. Und dann muss natürlich das gemeine Volk für deine Behandlung aufkommen. Ich bedanke mich schonmal jetzt bei dir!
 
@kerewe: Ja sonst würde es nicht hier stehen. Ich weiss was du meinst dennoch bleib ich bei meiner Meinung dass jeder selber entscheiden soll wie lange und wie laut jemand Musik hört und auch die Folgen tragen muss. PS: Ich arbeite und krieg nie Harz da ich nicht ma in Deutschland wohne :P
 
@Apolllon: Vielleicht bin ja in 10, 20, 30 Jahren ja auch schon tot! Ich halte die "was-wäre-wenn"-Argumentation in diesem Fall für nicht-legitim. Man sollte vielleicht das Machbare gestalten und versuchen, in der aktuellen Situation zu leben... Außerdem: bei einer Erkrankung sollte der finanzielle Aspekt auch nicht unbedingt im Vordergrund stehen. Schwerhörigkeit macht einsam und - trotz aller Hilfsmittel - immer noch eine schwere Beeinträchtigung der Lebensqualität.
 
@kerewe: wo du recht hast (+)
 
@Gärtner John Neko: Sollte auch jeder entscheiden, wie schnell er auf der Straße fährt? ... und welche Drogen er schluckt? Geht man vom "idealen Menschen" - nach welchem Maßstab sei dahin gestellt - aus, dann mag das ja vielleicht klappen. Aber der "reale Mensch" hat leider nicht immer ganz verinnerlicht, dass seine Freiheit an den Freiheiten der anderen endet, dass Freiheit auch Einsicht in die Notwendigkeit sein kann und dass man mitunter auch vor sich selbst geschützt werden sollte.
 
@kerewe: Ich versteh was du meinst (+) aber musik hören mit drogenkonsum vergleichen :S :P (ja mir egal gebt mir doch -)
 
@Gärtner John Neko: Sorry, falls ich missverständlich war !!! Ich wollte nur Raserei und Drogenkonsum als Beispiel für menschliche Dummheit anführen. Bitte so lesen .... !
 
toll EU, dann darf ich bald für nen mp3 player auch schon nen 1000watt verstärker rum schlappen um noch was zu hören? oO wer sind die dass die uns so einiges vorschreiben? edit: erst -6?? ihr enttäuscht mich, der beiträg müsste seit einer stunde weggeminust worden sein :P
 
@TTDSnakeBite:
Bei den besseren MP3-Playern muß dann wieder nur eine "ordentliche" Firmware drauf gemacht werden, und dann läuft wieder alles! Bei iPod ist das ja schon möglich. Die Hersteller von den Geräten werden kaum eine extra Hardware für die bes******
** Europäer entwickeln.
 
@TTDSnakeBite: du brauchst also kopfhörer, die bei voller leistung, gleich die nachbar mit hören können? mfg
 
@TTDSnakeBite: solltest dir ma gedanken machen wieso die hälfte deiner beiträge minus erhalten, hab diesen beitrag von dir mit minus bewertet weil er weder konstruktiv noch sonnvoll noch witzig ist. einfach niveaulos
 
@Hardcore: dann fass dich mal an die eigene nase, hab deine kommentare von heute gesehen, da war KEINER konstrukiv, sinnvoll oder witzig :P
 
@FlatFlow: nein, ich hab kopfhörer die sehr laut sind, aber das höre NUR ich, kannst 30cm neben mir stehen und bekommst nichts mit. ich hasse leute die mit ihrer musik die umgebung beschallen, deshalb achte ich drauf dass auch niemand was hört... die waren bei meinem w890i dabei und da dringt wirklich gar nichts nach aussen
 
@TTDSnakeBite: freut mich zuhören, dass es noch menschen gibt, die achten auf ihre nachbar und mit menschen ,) mfg
 
@FlatFlow: Rofl, brauchst auch schon nur gutes Stück Kopfhörer von AKG oder Sennheiser und bei halber Lautstärke hört die BAhn schon mit (In-Ear versteht sich^^). Da braucht man noch nicht einmal laut aufdrehen!
 
@TTDSnakeBite: und ich habe 600 Ohm- Kopfhörer, die bei voller Lautstärke eines Gerätes, welches mit einer kleinen 1,5 Volt- Batterie betrieben wird, gerade einmal Zimmerlautstärke ereichen. Um die Kopfhörer laut zu bekommen, braucht es schon einen wirklich guten Verstärker! (Sind halt edle, geschlossene Studio- Kopfhörer)
 
@AWolf: Da zeigt sich wieder, für jeden Zweck das richtige Equipment. Studio-Kopfhörer haben schon den Verwendungszweck im Namen. Es kommt ja auch keiner auf die Idee, Motorradreifen ans Mofa zu montieren (und dann zu fordern, man soll deshalb die Hubraum-Begrenzung aufheben).
 
http://tinyurl.com/5y9elj
Weiter unten ist eine Liste mit Beispielen zu Dezibellautstärken.
 
Ich hätte lieber einen Verbot von Lautsprechern an Handys... Oder einem Verbot von Abspielen der Musik aus Handys, etc in der Öffentlichkeit... Die ganzen Jamba-Nasen in der Öffentlichkeit gehen mir nämlich gehörig auf den Sack
 
@Slurp: ein wahres Wort (+)
 
@Slurp: ja ja ja!!!!! Besonders die ganzen assis im Bus und Sbahn mit kanakenmukkeeee
 
@Slurp: Japp, inkl. eine Verbot dieser drecks DschigeDing-Klingeling- Jamba-Müllwerbung.
 
@Slurp: ganz meine meinung. mfg
 
@Ensign Joe: Eine tolle Ausdrucksweise... damit bist du keinen Deut besser
 
@Ensign Joe: OOoohh, ja. Dieses beschissene Bushido-Sido-Eko-Zeugs da. Ich bin hart, du bis smart, ich werf dich mit deinem Handy aus der Bahn - während der Fahrt..*yeah yeah * und dann auch noch diese ganzen Affen da mit ihren Kaputzen drüber, und lederhandschuhen an, im sommer^^ Dass das andere Leute nerven tut, das merken se noch nicht einmal. Solche Jammerlappen! Für alle dieser Meinung gibts soowas von viele [++++] Endlich mal leute die die Sau mal bei den Eiern packen. Passt wie die FAust aufs Auge...
 
Zum Glück gibt es Hersteller wie Cowon die es einem ohne viel Gefrickel erlauben diese vermeindlichen "Sperren" zu deaktivieren.
 
Es würde ausreichen, seitens der Krankenkassen, Schäden die durch Modeerscheinungen wie zu laute Musik im Kopfhörer, Tötovierungen, Piercings usw. einfach aus der Versicherungsverpflichtung auszuschließen. Schließlich is das dann selbst verschuldet. Als nächstes kommt dann ne Vorschrift, wie nach ich vorm Fernseher sitzen darf damit ich meine Augen nich schädige? ne also die eu ist ein nicht ernstzunehmender Lachverein für mich. Und selbst wenn da neue REgelungen kommen, dann kommt auch ne custom firmware die diese beschränkung locker aushebelt und dann wird auf diese Verordnung gekackt...
 
@Rikibu: Die Idee ist im Grunde nicht schlecht. Denn wer muss für all die gehörgeschadigten später zahlen? __> Alle, auch die sich da etwas zurückhalten. Was ist aber nun wenn man nicht aufgrund lauter Musik taub wird? Bauarbeiter, oder einfach so.... Muss man das dann aus eigener Tasche zahlen?
 
@Rikibu: Also ich bin da geteilter Meinung. Wie ich bei o3, re 1 bereits sagte, wird es für Kinder sicherlich nicht verkehrt sein. Erwachsene zu bevormunden ist aber etwas anderes. Vielleicht sollte man eine softwareseitige Lösung suchen, also z.B. das Abschalten der Begrenzung über ein PW. Dann können Eltern die MP3-Player ihrer Kinder limitieren.
 
@DCBlaze: Das gibt es bereits, hat mein Creative ZEN. Ansonsten, ACK.
 
@mcbit: iPods haben's auch ...
 
Wie wollen die das überhaupt festlegen?
Das hängt doch immer von den Kopfhörern ab.
Meine sony inears sind genau richtig wenn ich den ipod etwa 3/4 aufgedreht hab. Dagegen ist mir mit meinen UltimateEar Hörern die allerniedrigste Stufe am iPod noch fast zu laut.
 
Das ist so dermaßen dämlich. Zum einen sind nicht alle Kopfhörer gleich laut am Ohr und zum anderen sind dann Leute, die Musik jenseits des Loudness War hören, erst recht angeschmiert, weil diese bereits 6-12 dB leiser ist als der heutige Pop-Durchschnitt. Aber daran denken die natürlich nicht.
 
Problem ist ja auch, wenn man mit dem Ding durch die Stadt läuft.. ( 80dB ... Starker Straßenlärm, Staubsauger, Schreien, Kinderlärm.) Damit wäre dann nämlich ein Sinn eines portablen Medienspielgerät dahin. (fällt mir jeden Tag auf.. auf der Straße muss ich das Ding lauter stellen sonst hör ich nur Autos)
 
@Samin: Also: Der Schalldruck eines in 10 m Entfernung fahrenden Kraftfahrzeugs (Auto, Bus, vorschriftsgem. Krad) beträgt etwa 77 db. (vgl. http://www.lärmkarte.de/ oder http://www.gesundheitsamt.de/alle/umwelt/physik/schall/kfz.htm ...) Da dürften doch 80 db in 8 mm Entfernung zum Trommelfell ausreichen, um noch durchzudringen. Mit dem Schaffen einer zusätzlichen Lärmquelle im Ohr vermindert man die akustische Umweltverschmutzung nicht, im Gegenteil, man macht sie ja nur noch schlimmer....
 
@kerewe: Ich hör lieber entspannende Musik als dröhnende LKWs und plärrende Kindergartengruppen. Das ist vielleicht nicht gesünder oder schädlicher für die Ohren, aber auf jeden Fall gesünder für die Nerven.
 
@Samin: Wenn ich mir die Möglichkeit offen halten will, dann sollte ich meine Ohren aber nicht überstrapazieren. Gewiss: Es ist ein übles Dilemma.... aber ich nehme heute lieber eine Zeitlang Kindergeschrei im Kauf, als in 20 Jahren auf Mozart, Brönner oder Supertramp verzichten zu müssen...
 
@Samin: Lies dir mal deine Gebrauchsanweisung durch.
Die Dinger sind offiziell im öffentlichen Verkehr VERBOTEN.
Ja, ich weiß... macht keiner, sieht keiner... ich auch nicht. Aber wenns nach dem Gesetzgeber geht, gehören Stöpsel im Verkehr (egal ob als Fußgänger, Fahrradfahrer oder Autofahrer) nicht ins Ohr.
 
@kerewe: und jetzt höre bitte eine Aufnahme, die leider mit -20 db ausgesteuert wurde . :-(

Die verbleibenden 60 db reichen im Bus nicht mehr zur einfachen Sprachversändlichkeit.
 
@AWolf: Dann bearbeite sie nach oder besorge Dir eine richtig ausgesteuerte. Man muss ja nicht gerade die schrottigsten Aufnahmen im Bus hören, oder? Und wegen Deines Einzelschicksals braucht man eine sinnvolle Regelung nicht zu kippen ... (BTW: Deine Annahme, dass eine mit -20dB ausgesteuerte Aufnahme nur 60dB auf die Ohren bringen kann, ist einfach nur falsch. Mit einem PA-Verstärker und den entsprechenden Boxen fliegen Dir die Ohren weg. Es ist Unfug Input und Output zu verquicken - dazwischen liegt die Verstärkung....)
 
@magister operis: 1. Es handelt sich um das Master einer eigenen Aufnahme vor Bearbeitung. Richtig, auch wenn ich mit -20 db aussteuere, um Reserver für die Musik zu haben, kann ich das mit jeder PA laut bekommen. Nur- mit einem neumodischen MP3- Player kann ich die auf die schnelle erstellte MP3- Datei nicht bei der Heimfahrt im Auto mit meinen AKG- Kopfhörern hören, da der Verstärkungsfaktor lmitiert ist, damit sich die Kiddies nicht mit dem tot- gemastertem Tokyo-Hotel ihre Ohren schrotten.
 
@AWolf: Du hörst im Auto mit Kopfhörern Musik? Das würde ich mir echt noch einmal überlegen - ist echt gefährlich... Kann denn das Anhören einer auf die Schnelle erstellen Aufnahme wirklich nicht bis zum Nachhausekommen warten? Da wäre der Genuss doch ein ganz anderer als so hop-hop zwischendurch, oder?
 
Ja, haben die keine anderen Sorgen? Wer sich mit den Dingern die Ohren kaputt macht, ist selber schuld, warum gleich wieder was zum Bevormunden erfinden? Im Übrigen gillt das nicht nur für MP3-Player, sondern auch für jedes Abspielgerät, welches man lauter machen kann. ich denke dabei z.B. auch an Autoradios.
 
Also so langsam drehen die wohl richtig durch
 
@MaxPower110786: Also so langsam drehen die wohl richtig "auf" :P
 
Die EU-Kommission mal wieder, diese Narren: dann kauft keiner das nach den bekloppten EU-Kommissions-Vorstellungen kastrierte EU-Zeugs, sondern besorgt sich lieber offene Produkte aus dem Weltweiten Markt, dank Globalisierung. Nicht das ich dauernd superlaut Musik hören müsste, aber wenn ich mich frei dazu entscheide, mir beim einen oder andern Song, oder auf einem Konzert mal gelegentlich gewaltig was auf die Ohren zu geben, ist das ganz alleine meine eigene Entscheidung, bei der ich mich nicht von irgendeiner ständig Amoklaufenden EU-Kommission gängeln lassen werde!
 
Wie wäre es denn mit ner Kindersicherung diesbezüglich. Man muss per Passwort die Maximallautstärke entsperren und dann kann man aufregeln bis die Hütte kracht. Würde bestimmt von vielen Eltern gut angenommen werden. Denn die meisten Mp3-Player werden ja an die Kinder verschenkt. Ansonsten sage ich nur dass ein Mündiger Bürger selbst entscheiden sollte ob er sich das Gehör versauen will oder nicht.
 
@Traumklang: Vielleicht einfach bessere Kopfhörer anschließen, die einen (unschädlichen) abgrundtiefen Bass bringen, dafür aber im 3-4 kHz- Bereich neutral sind, und nicht klippen.
 
@AWolf: Experte, was? Seit wann ist Bass unschädlich? Die Namen einiger Fachbegriffe zu kennen reicht nicht, man sollte auch deren Inhalt verstanden haben, - sonst ist's Blubber.
 
@magister operis: Du kennst Dich aus? Um tiefe Frequenzen widergeben zu können, benötigst Du viel mehr Leistung, als es bei den, für die Sprachverständlichkeit wichtigen Frequenzen notwendig ist. Nimm eine Test- CD und schaue wie weit Du den Lautstärkeregler aufdrehen mußt, um Frequenzen < 30 Hz zu hören. Warnung: Bei dieser Einstellung _nicht_ auf Frequenzen zwischen 1- und 8 kHz umschalten, da ansonsten Dein Ohr Schaden nimmt. Bitte nenne mir eine Konsumer- Kopfhörer- Verstärkerkombination, die einen 25 Hz- Ton in gesundheitsgefärdenter Lautstärke widergeben kann!
 
Es wird auch nur ein Tropfen auf den heißen Stein sein.Mag sein das man die Mp3 Player runterpegelt.In der Discothek gehts dann weiter.Welcher Veranstalter hällt sich an die Vorschriften wenn es um die Beschallung geht.Gegen früh morgens laufen die PA's zwischen 120 und 140db ^^
 
Ihr Kritiker. Seid ihr so geil darauf, dass Eure Ohren kaputt gehen? Dass eure Kinder erst später merken, dass sie viel zu laut Musik gehört haben. Ihr könnt doch noch so erwachsen sein, Gesetze brecht ihr ja trotzdem. Also ist das mehr als i.O., dass das so vorgeschrieben. Denn wenn ihr wollt, dann könnt ihr auch lauter Musik hören, wenn ihr es wollt. Sei's jetzt mit einem Hack oder sonst mit den Kopfhörern mit Lautstärkeregler... Sorry, aber dass man sogar über sowas meckern muss, die euren Ohren gut tut... Pfff...
 
@Saiba: Hast Du jemals ein Klassik- Stück auf einem schwachen CD- Player über einen guten Kopfhörer gehört? Oder gar eine schlecht ausgesteuerte eigene Sprachaufzeichnung?
 
@AWolf: Wusstest Du schon, dass es für solche Stücke Programme gibt, die Lieder lauter machen können? Sag' mir wieviel Klassikstücke du hast. Wenn's auf deinem mp3Player mehr oder weniger alle Lieder Klassikstücke sind, dann hackt man entweder seinen mp3Player oder man stellt all seine Sammlungen etwas lauter ein. Auf dem PC. Es betrifft wieder mal die Mehrheit. Und die Mehrheit hört nicht Klassikstücke. Und da die Mehrheit zu dumm ist um zu begreifen, wann's so laut ist, dass es für die Ohren schädigend wird, macht man so ein Gesetz. Und tja. Wo's der Mensch nicht checkt, gibts ein Gesetz. Ist doch sinnvoll?! Wenn man's umgehem will, dann macht mans einfach. Da hinderet einem niemanden. Aber eben es sollte generell eine max. Lautstärkeregel geben... Ach was stuss ich hier. Ihr "hört"'s ja vlt. dann mal in 20 Jahren, dass das Gesetz gar nicht so schlecht gewesen war / wäre :-)
 
@Saiba: Dast Du Dir schon einmal Gedanken darüber gemacht, daß ein Musik- Fan die Dynamik der Stücke _nicht_ glattbügeln möchte. Stell Dir einmal vor, im Kino wäre der Sound genauso totkomprimiert, wie im Fernsehen! Genauso geht es Musikliebhabern mit edlen Aufnahmen.
 
VolumeBoost Patches und die Sache ist für den versierten Benutzer vom Tisch. Aber was anderes... Wenn die EU so stark an meiner körperlichen Gessundheit interessiert ist, wieso kümmert sie sich nicht direkt um eine psychologische und nimmt auch Handys in Angriff? Es wäre der nächst logische Schritt, die Lautstärke von denen auch herunter zu gesetzen. Dann hört auch mal diese Vergewaltigung von Musik auf, wenn in der Einkaufsstraße wieder mal jemand den Oberchecker markieren will ^^ ("VolumeBoost Patches und die Sache ist für den versierten Benutzer vom Tisch.") DAS ist wirklich etwas, worüber es sich zu nörgeln lohnt. Wenn auch die Geräuschbelästigung bei volle Kanne iPod Action im Bus andere Lebewesen stark nervt, schade ich im Prinzip am meisten mir selbst (was mich immer wieder beruhigt wenn ich in seine solche Situation gerate, nebenbei hiflt dann 1) freundliches Bitten 2) der Busfahrer...)
 
@Samin + kerewe: Das können wir gerne mal im Forum ausdiskutieren wenn ihr möchtet. Dafür ist hier nicht der richtige Ort. Keine Frage das Kinder korrekt erzogen werden sollten, aber es wurden schon Kindergärten nicht gebaut, nur weil ein zwei Anwohner in 100m entfernung geklagt hatten. Kinder sind unsere Zukunft. Wer das nicht sieht und sich dafür einsetzt soll einsam sterben. Hiermit verurteile ich auch Eltern die ihre Kinder vernachlässigen und gleichgültig gegüber ihren Kindern sind.
 
@Powerprobot: Ich ich verurteile auch die, die Ihren Kinder keine Rücksicht anerziehen... Sozialisierte Kinder sind unsere Kinder, aber nicht Egomanen..
 
@magister operis: Da gebe ich dir völlig recht. Ich habe auch 4 Kinder und denen werde ich auch Recht und Ordnung und auch Rücksichtnahme beibringen. Denn z.Zt sieht es ziemlich Essig mit einigen Jugendlichen aus. Die haben einfach kein Respekt mehr und pöbeln durch die Gegend: mitunter hier auch im Forum oder in den Kommentaren. Leider gibt es aber militante Kinderhasser wie es auch militante Nichtraucher gibt. Leben und leben lassen mit gesundem Menschenverstand.
 
@Powerprobot: Ganz meine Meinung ...
 
Vielleicht hört dann auch endlich dieser nervige Krach in der S-Bahn auf. Ist echt ätzend, wenn meine Musik über Kopfhörer von der Musik anderer über deren Kopfhörer bei einer Entfernrung von drei Metern übertönt wird!
 
Eine Begrenzunfg der Lautstärke ist sinnvoll, nur wie soll das erreicht werden? Insbesondere Klassik- Aufnahmen sind häufig mit einem niedrigenPegel aufgenommen. Gute Kopfhörer haben oftmals einen mieserablen Wirkungsgrad (Mein AKG 240 braucht wirklich einen lauten Verstärker, damit bei Hörspielen die Sprache so laut ist, daß ich sie beim Autofahren vewrstehen kann) Totkomprimierter Lärm kann auf billig- Kopfhörern jedes Ohr schrotten.

Es ist technisch nicht möglich, eine Lautstärkebegrenzung zu konstuieren, die trotzdem den Bolero von Ravel im Auto hörbar machen.
(sehr leiser Beginn, der sich steigert bis zum Paukenwirbel) Ein Klassikfan dreht im Auto die Latstärke herunter, wenn dem MP3- Player die Puste ausgeht.
 
@AWolf: Jap, Klassik ist leise. Es gibt tatsächlich welche die hören das, ich gehöre dazu! Hast recht.
 
Allgemein: Gute Aufnahmen zeichnen sich durch einen geringen Lautstärkepegel, mit kurzen Dynamikspitzen aus. Laut mit wenig Leistung geht nur mit gnadenlosem Komprimieren und Pushen der schädlichen Frequenzen. Leider wird eine dB- Grenze gerade die guten Aufnahmen so leise machen, daß Details nicht mehr hörbar sind. (PS. Bei einem Klassik- Konzert peakt meine Anlage auch mal auf 2 * 100 & 2* 50 Watt, wenn eine Pauke geschlagen wird (Und die Lautsprecher bringen das auch entsprechend rüber).
 
Bei manchem Jugendlichen ohne Hirn mag es ja gut sein, dass er sich damit nicht ganz seine Ohren ruiniert.

Aber es gibt auch Menschen mit Hirn die vielleicht selber entscheiden können, was sie mit ihrem Mp3 Player machen und wie laut sie damit Musik hören.

Ich finds nur schade weil meiner nur am Nachttisch liegt und an Lautsprecher ohne Verstärker angeschlossen ist. Dann bräuchte man wieder Lautsprecher mit Verstärker...

Und am Schluss gibt es für jeden Mp3 Player im Internet dann doch wieder eine Software um das ganze zu entfernen, weil sonst der Absatz einbrechen würde.

Bzw kauft man sich einen guten China Mp3 Player ohne jegliche Beschränkungen :-)
 
Ich habe ja auch nur halbwegs gutes Hifiequipment zuhaus.Die Boxen können Schalldrücke von ca.100db wiedergeben und das ist gut so.Jeder Nusik wo die Pegelorgie entzogen wird,hört sich fad und leblos an.Ich will die Musik erleben und nicht nur hören.Ein Arbeitskollege von mir hat sogar eine mittlere PA zu hause stehn...Wow geht die ab.Mit 80db vergeht der Musikgenuss total.Lautstärke + den Sound dazu ist Ansichtsache.Ich bin knapp 42 Jahre alt und mein Gehör ist selbst in diesem noch überdurchschnittlich top :-)
PS.Ich alter Sack war diesen August auf der Streetparade in Zürich.Dort arbeiten die mit Schalldrücken bis zu 160db.Ohne Gehörsturtzverhüterli ging auch bei mir nichts :-))) In meinem PKW rappelt eine Anlage mit gemessenen 139db (1,5KW Leistung) Mein Arbeitskollege (45) und ich sind auch als Hobby DJ's unterwegs,Elekrtonische Musik(Goa,Psychadelc,Trance,...).So jetzt dürft ihr mich alle für verrückt erklären.
 
@null.dschecker: Armer Mensch - was hältst Du davon, Deine Persönlichkeitsbildung einmal abzuschließen?
 
@null.dschecker: Okay, Du bist ein super Typ. Und hast so ein super Auto mit einer super Anlage, die man super Ausmessen kann. Und Du warst auf einer super Veranstaltung und hast ein super Hobby. Die Botschaft ist angekommen. Jetzt kannst Du Deinem Therapeuten auch etwas erzählen ...
 
so gut ich die begrenzung auf einen maximalen schalldruckpegel auch finde, so nervig ist sie im alltag. insbesondere dann, wenn man sehr leise aufnahmen hat, konnte man bei den alten playern ja noch massig lautstärke hinzufügen indem man den regler einfach weiter aufdrehte.. nur, wenn der schon auf 100% steht dann hat man ein problem :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles