Vista Home Basic vor allem bei kleinen Firmen beliebt

Windows Vista Eigentlich will Microsoft mit Windows Vista Home Basic wie der Name schon sagt eine Basis für besonders günstige Computer für Heimanwender schaffen. Im Handel gibt es jedoch kaum Systeme, die mit der optisch stark abgespeckten Vista-Variante ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Solange keine erweiterten Netzwerkfunktionalitäten benötigt werden (spätestens bei 'ner Domäne kriegt man große Probleme) und die Mitarbeiter damit zufrieden sind: Warum nicht?
 
@Astorek: lol sehr nett ausgedrückt (spätestens bei 'ner Domäne kriegt man große Probleme)...jo...da exakt ende. was mich in bezug auf die basic varinate in vergleich zur business version verwunderte ist, dass sich die basic in bezug auf einzelne ältere jedoch auch neuerer programme kompatibler zeigt. warten wir mal service pack 2 ab. vielleicht sind dann diese ungereimtheiten auch aus der welt.
 
Ich habe mir kürzlich ein Lenovo ThinkCenter gekauft. Es wurde standartmässig mit der Vista Business Edition ausgeliefert. Für einen Einzelplatz Destop, welcher zudem ohnehin nur für Office Applications verwendet wird, ist das fast ein Overkill. Viele Dienste musste ich abstellen, da ich sie nicht brauche. Ich kann mir sehr wohl vorstellen, dass ein kleines Unternehmen mit nur wenig Working Stations ein OS benötigt, welches schlicht daher kommt, für die User einfach zu bedienen ist und vermutlich spart ein Unternehmen damit pro Arbeitsplatz eine schön Summe an Lizenzgebühren ein.
 
@big bidi:
standardmäßig...
 
@big bidi: Ich weiß nicht, warum du für diese Aussage soviel Minus Bewertungen erhälst, denn du hast Recht! Deswegen wird Windows 7 auch viel schlanker daher kommen. Da sieht man mal wie schlecht das Bewertungssystem hier doch ist, bzw. wie viel User hier keine Ahnung haben.
 
@dragonx: ja, ich weiss, man schreibt standardmässig mit 2xd.
Für diese Richtigstellung hast Du ja auch +4 bekommen. Meine Güte, ist das ein Kindergarten !
 
@Dario: ich sehe für meinen Beitrag weder + noch -. In dem Fall gibt es auch solche, denen mein Beitrag gefallen hat, denn ein + hebt ein - wieder auf.... Danke für Dein Mitgefühl. Anscheinend bist Du nicht der einzige, der dieses System schwachsinnig findet.
 
@big bidi: Ein weiteres mal falsch, obwohl er dich richtig korrigiert hat. Ignorant.
 
@Warui: das es dass "ß" in der neuen deutschen rechtschreibung nicht mehr gibt und daher durch ein "ss" ersetzt wird is dir aber schon klar, oder? zumal es den beitrag eh nicht wesentlich ändert und auch so jeder wusste was gemeint war :)
 
Ich denke mal die kleinen Firmen die Windows wollen holen sich eben das billigste Windows das sie bekommen können. Ob es unbedingt beliebt ist weiss ich nicht, es ist eben das günstigste. Die Firmen die Windows XP haben wollen oder auf Netzwerkfunktionen setzen holen sich eher Vista Business.
 
Und von Windows 7 wird's gleich eine Business Basic Version geben ^^
 
@aney1: Ja wäre schon wenn es wieder nur 2 Windows 7 geben würde, Home und Ultimate/Professional und für die HMPC verrückten dann das Media Center extra mehr braucht man doch nicht
 
@Clawhammer: Oder einfach ein Windows und man kauft die gewünschten Module nach Bedarf dazu.
 
Vista Home Basic ist deshalb so beliebt bei kleinen Firmen, weil das auf dem günstigsten Lidel, Aldi, Mediamarkt PC vorinstalliert ist und sich die Firma keinerlei Gedanken um ihre IT Infrastruktur macht. Sobald dann irgendwann ein Server und ein Netzwerk Einzug hält kommt das böse erwachen weil die Home Edition mit dem Server einfach nicht will und neue Lizenzen teuer werden.
Gab´s doch schon zu XP Zeiten zu genüge, billigen PC abgegriffen, Systemhaus angerufen -> bitte PC in´s Netz bringen, PC gestartet *ups* XP Home Edition, tja tut mir Leid. (Und komm mir jetzt blos keiner mit den Umbiegetricks für die Home Edition auf ne Pro. Halbe Sachen dürfen die Hobbybastler daheim machen)
 
@Antimon: Das kenne ich auch. Im Endeffekt zahlen die "Sparer" drauf. Ein auf den individuellen Bedarf zugeschnittener PC (Hard- und Software) ist meist günstiger als ein "Schnäppchen" vom Discounter. Übrigens: So langsam verliere ich meine Abneigung gegen Vista. Habe festgestellt, dass ein (sehr mühsam) schlank gemachtes Vista Business 64 durchaus seine Vorteile hat.
 
@Antimon: Da kann ich Dir nur 100%ig zustimmen. Von einem "mittelständischen Unternehmen" (wie oben beschrieben) kann man jedoch erwarten, dass sich jemand (intern oder als externer Dienstleister) Gedanken macht. Dann sollte sowas (Billig PCs und Consumer OS) eigentlich nicht passieren. Aber wie "weitsichtig" grade in den USA gehandelt wird, das sieht man ja an der aktuellen Bankenkrise.
BTW, in Deutschland kann man einen solchen Fehlkauf mit einer System Builder Version von Visra Business oder XP Pro. noch relativ preiswert heilen.
 
@king99: Preiswert ist immer relativ, wenn man nur für einen PC eine Lizenz braucht geht´s ja, wenn man aber eine Windowsvernetzung von 5 - 10 XP Home PCs in ein Servernetzwerk integrieren möchte, dann hat man wiederum einen Betrag den man doch gerne vermieden hätte.
 
@Antimon: na da kennt sich ja jemand mit den gepflogenheiten von kleinen firmen aus ... erster anlaufpunkt sind da natürlich Supermärkte wo cheffchen neben dem mittagsjunkfood gleich mal 2 siliziumkrüppel einpackt und das austellen einer vernünftigen rechnung für die buchhaltung von der kassiererin in nullkommanichts erledigt ist. vor allem ist so ein Supermarkt bzgl. service und support, falls mal was nicht funktioniert oder kaputt geht, die erste wahl!!! ... ne schon klar?! *OMG*
 
@emantsol: Ich kann es einfach nicht verstehen, wie einige etwas gegen Vista haben. Denn auf meine Frage, ob sie denn mal Vista laufen hatten oder gar gekauft haben, bekam ich immer ein "Nein" zu hören. Für mich unbegreiflich.
 
@McNoise: Nunja als Mittarbeiter in einem mittelständischen Systemhaus sollte man seine Kundschaft kennen und was glaubst Du wie viele Medionsysteme oder ähnlichen Schrott uns unsere Kunden schon angetragen haben? Da sieht der Chef oftmals nur das Angebot von uns und schaut auf den netten Werbeprospekt wo der Super Duper PC für 599€ angeboten wird. Das bei uns im Angebot aber Installation, Einbindung in´s Netz und sämtliche betreuende Tätigkeiten mit eingerechnet sind das übersteigt einfach den Horizont des einen oder anderen, da kauft man dann schnell nen günstigen PC und wundert sich nacher warum´s einen dann teurer kommt als der Fachhändler eigentlich angeboten hatte. Btw. wenn Du dich so gut in unsere Branche au zu kennen scheinst, als was und wo arbeitest Du denn?
@Warui: k.A. war aber in diesem Diskussionsabschnitt hier auch nicht Teil der Diskussion.
 
@Warui: Ich hab es zwar nicht gekauft da MSDNAA aber ich hab es 4 Monate lang getestet. Und bin dann zu XP Pro zurück. Sonst hatte ich eigentlich immer das neuste Windows installiert und war damit zufrieden mit Ausnahme von Windows ME. Aber was ich mit Vista erlebt habe übertrifft sogar meine Erfahrung mit Windows ME. Windows Vista läuft weder stabiel noch laufen meine Programme unter Vista. Ganz im Gegensatz wenn ich es herumdrehe kenne ich keine Programme welche unter Vista laufen aber unter XP nicht laufen.
 
Also die Überschrift ist eigentlich völlig falsch. Vista ist nicht beliebt sondern nur ganz einfach Vorinstalliert und kleine Firmen geben in der Regel kein Geld für einen qualifizierten Admin aus. Vor allem welche Alternative hätte denn eine kleine Firma beim Rechnerkauf, welches Betriebssystem steht denn zur Auswahl?
 
Rechnerkauf für eine kleine Firma? Warum nicht bei Dell? Oder HP? Beide bieten das doch an.

Aber es gäbe auch genug kleine EDV-Beratungsfirmen. Ja, klar, da sind auch viele Scharlatane und Stümper dabei. Aber es gibt auch gute Beispiele.

Und Betriebssystem? Was spricht gegen Windows Vista Business auf den PCs? Und auf'm Server ein SBS?
 
@Snofru: Ähm... hä?! Nur die Überschrift gelesen oder was? Nix spricht dagegen, außer eventuell der Preis für nicht benötigte Funktionen.
 
Noch viel mehr Leute werden die nächste Jahre ein böses Erwachen haben, wenn ihr 32bit Vista keine 4GB RAM oder mehr unterstützen will. Soviele 32bit Versionen wie da verkauft wurden. Kehrtum wollen viele 2010 ja eh schon wieder auf "Windows 7" wechseln (vielmehr Vista SE).
 
Klar. Man kauft sich das günstigste Übel, formatiert die Kiste und installiert die XP-Pro Lizenz des Rechners drauf der ausgemustert und mit dem neuen ersetzt wurde. Warum soll man da viel Geld für eine teurere Vista-Variante ausgeben?
 
@Harald.L: Wäre möglich, aber wenn es dumm läuft will XP mit dem neuen Rechner nicht laufen weil es keine passenden Treiber gibt.
 
Vieleicht gehört die Frage nicht hier hin, aber : Für was braucht man einen Server in einem Unternehmen mit weninger als 10 Komputerarbeitsplätzen?
 
@UweXS: Zentrale Daten-Verwaltung und Kommunikation, Domänen-Benutzer mit Server-gespeicherten Profilen (Redundanz!), etc.. Die Anzahl der Arbeitsplätze spielt dabei keine Rolle. Ein Server kann schon ab zwei Arbeitsplätzen sinnvoll sein aber auch bei zehn noch nicht. Das hängt von den individuellen Anforderungen ab.
 
@UweXS: Meinst Du das jetzt eher rethorisch oder technisch? Wenn 10 oder auch weniger Leute in einer Firma zusammenarbeiten, Daten sharen oder gemeinsam mit einem Warenwirtschaftssystem arbeiten und mit Kunden kommunizieren müssen, dann ist ein Server schon angesagt. Von zentraler Datensicherung ganz zu schweigen. Wer aus dem Microsoft Regal erwas sucht, der sollte sich mal den neuen "Small Business Server (SBS) 2008" ansehen. Damit kommt auch ein weniger erfahrener Administrator zurecht. Wer MS nicht mag, der findet auch Alternativen...
 
@king99: Meine Frage war durchaus nicht rethorisch gemeint. Aber wieso braucht man Windows Vista (XP) Professional um auf gemeinsame Daten zuzugreifen oder die Daten zu sichern?
Von den Fragen kann man schon sehen, das ich kein IT Experte bin...
 
@emantsol: Zu was sind Domänen und Server gespeicherte Profile gut? Lohnt der Aufwand?
 
„schließlich laufen Windows-Anwendungen darauf genau so gut wie unter den anderen Vista-Versionen. “

Sehr positiv formuliert. :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles