Lenovo weiterhin an Einstieg bei FSC interessiert

Wirtschaft & Firmen Was bislang nur als Gerücht kursierte, hat sich am vergangenen Wochenende bestätigt. Das japanisch-deutsche Joint-Venture Fujitsu-Siemens wird aufgelöst, weil Siemens kein Interesse mehr an einer Zusammenarbeit mehr hat. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich frag mich was mit den Lehrlingen von FSC passieren, die bei Siemens die Ausbildung bzw. Lehre machen...
Nach ca. 1,5 Jahren muss man dann auch ins Werk, wenn der Standort aber geschlossen wird, wird das schwierig.
 
bescheidene anfage: habe ich irgendwas verpasst ? wie ich das verstanden habe will Fujitsu die großkunden behalten, die kleinkunden sparte soll an lenovo gehen. lenovo ist ehemals ibm. dies sehe ich eher als bereicherung für die kleinkunden. zu den "bösen" kommunisten, für solche sind mir die ziemlich kapitalistisch orientiert. und wenn die ihre wirtschaftliche macht durch unser know how immer mehr ausdehnen können so sind zum teil unsere firmen selbst dran schuld. wie viele lassen billig in china produzieren oder haben selbst fabriken aufgebaut ( natürlich staatlich überwacht )? im rahmen der globalisierung scheint bei uns das motto vorzuherrschen: wie schieß ich mir ins knie...und keiner merkt es. quartals denken macht es möglich. :-(
 
@islamophobic: Wenn ich mir die Testberichte von Lenovo Thinkpads ansehe und mit den Testberichten von IBM Thinkpads ansehe denke ich eher dass sich die Qualität der Geräte verschlechtert. Als Bereicherung würde ich das nicht unbedingt sehen. Allerdings ist es positiv, dass ich ein Interessent für die Kleinkundensparte gefunden hat. Ich hoffe nur, dass FSC nicht so endet wie die Handysparte.
 
@chrisrohde: hallo... erst vor kurzem hatte ich testberichte über lenovo notebooks gelesen wobei die den ersten platz machten. eine frage der informationsquellen ? welche informationsquelle wird von welcher firma gesponsert ? persönlich hatte ich noch keine lenovo geräte sodass ich keine diesbezüglichen erfahrungsberichte einfließen lassen kann.
thinkpads sind meiner meinung nach nur ein teil des gesammten. hier auf der seite geht der minusmann um der das ultimative wissen zu haben scheint.wie wär es denn wenn dieser uns an seinen erkenntnissen teilhaben läßt.
 
@islamophobic: also als ThinkPad Nutzer und vom hören sagen von Freunden kann ich nur bestätigen das die Quali vor allem der Support rapide abnimmt.
Sind waarscheinlich immer noch die besten aber es geht steil nach unten :D.
 
Von Siemens bleibt wohl bald nichts mehr übrig, ist schon eine reife Leistung, wie das Siemens Management diese einstmals große Traditionsreiche Firma in nur wenigen Jahren dermaßen ruiniert hat.
 
@Fusselbär: Ja.. Sie werden wohl ihren Platz im Museum direkt neben der Bahn und der Telekom einnehmen.
 
Wenn sich chinesische Großkonzerne in westliche Hochtechnologieunternehmen einkaufen, dann ist das ein großes Problem. Es findet dadurch ein Technologietransfer statt, der China nutzt und unserer Wirtschaft massiv schadet.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Was soll denn an Fujitsu-Siemens bitte "Hochtechnologie" sein? Die Chinesen schaffen es auch längstens selbst PCs herzustellen.
 
@swissboy: Die Chinesen schaffen das nur, weil Sie eben bei westlichen Unternehmen Know-How stehlen bis zum Abwinken. Das ist übrigens systematisch von der chinesischen Regierung so geplant. Man muss nun diesem Treiben nicht auch noch Vorschub leisten, indem man weitere westliche Firmen, inklusive vieler Patente, an China verhökert, nur weil man kurzfristig Gewinn machen möchte. Lenovo ist übrigens noch dazu teilstaatlich...
 
Ich frage mich nur, warum FSC erst kürzlich ein neues Produktdesign bei den neuen Consumerrechnern u -notebooks eingeführt hat, wenn sie so uninteressiert am Privatkundenmarkt sind und die Firma bald verhökern möchten.
 
@Shiranai: So ein Design wird ja nicht von heute auf morgen entwickelt, genausowenig wie die Geräte von heute auf morgen produziert und verkauft werden. Und da wohl sehlbst die höheren Tiere zum Teil wohl noch nicht wissen, wo der Kurs hingeht, muss die Arbeit nunmal weiter gehen. Es steht ja keine Insolvenz an, das Geschäft muss fließend von einem zum nächsten Inhaber übergehen. Und selbst muss man die Kuh natürlich melken, solange es geht. Oder hätte man von jetzt auf gleich alles stehen und fallen lassen sollen, nur weil der Laden eventuell verkauft wird?
 
FSC sollte sich was schämen. Der letzte große deutsche Computerhersteller, der zudem Ende der 60er die Konrad-Zuse-AG übernommen hatte (und damit den weltweiten Computerpionier schlechthin, Stichwort "Z1") will keine PC's mehr bauen, und das trotz schwarzer Zahlen (habe gehört, daß schwarze Zahlen allein wohl nicht ausreichen, die Gewinne sind wohl für die Aktionäre trotzdem zu gering __-> Drecksbande! In meinem Staat gäb's so einen Unsinn wie Aktien gar nicht. Hab' aber keinen Staat, und das ist vielleicht auch gut so). Frage mich, ob's bei den Servern noch weitergeht. Die sind nämlich Klasse. Grüße
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Lenovos Aktienkurs

Lenovos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr