Bundeskartellamt: Gerätehersteller gegen Premiere

Recht, Politik & EU Matrixx Systems, ein hessischer Anbieter von Set-Top-Boxen für den digitalen Fernsehempfang will eine Wettbewerbsklage gegen den Pay-TV-Sender Premiere und verschiedene Kabelnetzbetreiber einreichen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich fänd es richtig gut wenn es verboten würde, dass Premiere eigene Receiver zu den Veträgen dazu gibt. Ich hab hier einen Philips Receiver von denen bekommen, der nur stress macht. Stürzt andauernd usw. - Auf Supportanfragen reagieren die nicht. Wie gut das er nicht von mir ist :) Aber ich fände es besser wenn Premiere was billiger würde und ich mir dafür den Receiver selber aussuchen kann!
 
@XP-FREAK: ja so ne schöne dbox2 geht ab, dann klappts auch mit anderen sendern :) aber kein unbekanntes problem von seiten premiere. Wäre nice wenn das klappen würde.
 
@EmKa262: ich hab zwar auch 2xdbox2 mit neutrino...aber abgehen?...das war mal.es gibt heutzutage weitaus bessere reciver auf linux basis.
ich kann mich noch an zeiten erinnern da hab ich am inna woche 10 boxen zum umbauen bekommen...aber naja die zeiten sind vorbei!
 
@XP-FREAK: Ja ich kenne das Problem mein Vater hatte auch eine Pace HD Box, die war der letze Dreck!

Nun komischerweise habe ich exakt das gleiche Modell ohne Nagra Chip und siehe da mit Alpha, alles 1A k,eine Abstürze, schnelles Zappen. Er hat zwar keine aufwendigen Feauteres, aber für den normalen HD Empfang, kann ich also das Ding absolut empfehlen.
 
@maximus3: ja der receiver an sich ist okay, das Problem macht die premiere firmware -.-"
 
@RaZZe:

durch HDTV/HDMI sind jetzt andere Receiver interessant geworden z.B. Kathrein UFS910/Dreambox800 aber ansonsten ist die DBox2 immernoch die erste Wahl für SD
 
Geht eigentlich mit ner dbox2 immernoch premiere mit dem neuen Verschlüsselungssystem (NDS oder so...) legal, indem nur die Karte eingefügt wird? Ich meine... das Ding hat doch glaub ich nur nen 66Mhz Prozzi drin... irgendwann is der doch am Ende mit der Verschlüsselung und dann würden die Videos ruckeln, oder?
 
@FloW3184: Hehe die d ecoded das ja nicht per Software, das würde kein 66 Mhz Prozessor schaffen :). Nein das machen ja die integrieten avia chips, die das Mpg2 Signal dann in ein Bild umwandeln. Aber genau wie das funktioniert kann ich dir auch nicht erklären. Aber die lange Erfahrung mit der Box macht die Box nartürlich immer noch zum absoluten Klassiker, vielseitig, schnell und absturzsicher (sofern nicht defekt) zeichnen die box aus.
 
@FloW3184: Hehe die d ecoded das ja nicht per Software, das würde kein 66 Mhz Prozessor schaffen :). Nein das machen ja die integrieten avia chips, die das Mpg2 Signal dann in ein Bild umwandeln. Aber genau wie das funktioniert kann ich dir auch nicht erklären. Aber die lange Erfahrung mit der Box macht die Box nartürlich immer noch zum absoluten Klassiker, vielseitig, schnell und absturzsicher (sofern nicht defekt) zeichnen die box aus.
 
@FloW3184: Geht alles, und mit etwas bastelei kann man diese zertifizierte Box sogar mit einer Festplatte versehen...
 
@TinWhistle: Danke für die Antworten. Hab noch ne alte 2xi dbox2 kabel im keller stehn und wollt nur wissen, ob man die noch verkaufen kann... (hab sie selbst kurzgeschlossen damals)
 
@FloW3184:

selbst wenn die PW Karte dadrin nichtmehr gehen würde währe sie immernoch eine der besten Free-TV Receiver, für defekte Boxen gibt es auch noch ordentlich Kohle aber für die DBoxen gibt es ja weiterhin Nagra Karten also alles kein Problem!
 
Ich würd vorsichtig sein mit Äusserungen dass das NDS-System legal(!) mit der Dbox2 funktioniert. Das dürfte nämlich nicht der Fall sein, weil das interne CAM höchstwahrschinlich nicht geupdatet wird. @FloW3184: Die eigentliche Decodierung des TV-Signals erfolgt über einen extra Chip. Die Smartcard erhält über den Satelliten legiglich ein paar Bytes. Diese Bytefolge wird mittels eines geheimen Schlüssels auf der Smartcard in eine weitere Bytefolge umgerechnet, die von dem Extra-Chip dazu benutzt wird den Videostrom zu entschlüsseln.
 
Es lebe die Dreambox!!!
 
@TinWhistle:

die sind aber nicht offiziell "Premiere geeignet" und so besonders sind die nun auch nicht, z.B. die Kathrein UFS910 macht sich langsam (Enigma2) wenn es um HD geht, ansonsten geht mit der guten alten DBox2 ja auch "alles" was mit der Dream geht...
 
Die Nutzung von nicht premierezertifizierten Receivern ist zwar laut den Geschäftsbedingungen nicht gestattet, wird aber von Premiere geduldet. Vor kurzem kam sogar automatisch die neue Nagra-Karte.
 
@halbschnabel:

warum soll die auch nicht kommen PW weiss doch nicht was für einen Receiver du hast und alle die sich nicht melden bekommen automatisch die Nagra Karte zugesandt (NDS Receiver blenden ja eine Meldung ein bezüglich der NDS Karte)
 
Lustig, aber ohne digitale Paysender würden gar keine Reciever verkauft. Und es sollte wohl Premiere selber überlassen sein, welche Geräte sie subventioniert an die Kunden gibt. Immer diese "Bäh, der will nicht mit mir spielen"-heuler.
 
@mcbit: Wie kann ich denn ohne Receiver per Satellit empfangen ?
Es hat bestimmt nichts mit Rumheulen zu tun, wenn mir die Qualität der subventionierten Receiver nicht gefällt, aber Vertrag ist Vertrag.
Heulen darf ich aber, wenn Premiere selbst die zum Vertrag gehörenden AGB's nicht berücksichtigt und aus diesem Grund kündigende Kunden über 2 Jahre lang mit Inkassobüro, Rechtsanwälten und Gerichtsverhandlungen belästigt...

Ich finde diese Forderung von Matrixx gerechtfertigt.
 
@mcbit: Premiere nein danke. Digital ja. Per Kabel bei Unitymedia bekomme ich die ÖR-Sender digital und mußte nur 50,- Euro für einen Samsung DCB-B360G auf den Tisch legen. Es hat sich gelohnt.
 
@Udo Kammer: DAs ist doch was anderes. Obwohl ich den Hype ums digitale TV nicht nachvollziehen kann. Ich habe 53 Sender auf analogem kabel. Einen kann ich nur schauen. Und meistens läuft eh nur Kagge.
 
@wedge1: Du kannst Dir für den Empfang per Satelit jeden erdenktlichen Receiver kaufen. Das verbietet Dir doch keiner. Das Premiere aber exklusivverträge mit Herstellern hat, die Empfänger nach deren Vorgaben bauen und welche dann subventioniert und evtl mit Schwarzsehsperre versehen an die Premiere-Kunden gehen, ist doch nun mehr als legitim. Das sind eben Verträge zwischen Premiere und den Herstellern.
 
@mcbit: Dann schreib doch bitte nicht so verallgemeinernd, dass ohne Paysender keine Receiver verkauft werden.
Ausserdem ist es mir auch egal, ob DU nur einen analogen Sender sehen kannst ( kein Zapping- Freund, nee? ) und die Programme "Kagge" findest. Das musst DU nicht auf andere anwenden... :-) Trotzdem bin ich der Meinung, dass Premiere mit seinen Verträgen und dem Programm völlig am Sinn der Sache vorbei läuft.
 
Hoffentlich erreicht die Klage was, vorallem die HD Zwangsdecoder kann man in die Tonne kloppen (Ist ja auch in allen Fachzeitschriften zu lesen). Hab eine Vantage und die Humax, HD Bild ist nochmal besser bei der Vantage.
 
@Rivera:

muss man die Receiver denn nehmen, brauchst doch nur angeben das du schon einen geeigneten hast oder nicht? ansonsten kann man die doch gleich wieder verticken und sich was anständiges holen!
 
premiere ist teuer und dazu noch schlecht. wer für sowas bezahlt ist selber schuld.
 
@QUAD4: Jepp. Wenn ich mal in so eine TV-zetschrift schaue, fallen mir gleich alte Serien und Filme auf. Dafür muß man nun wirklich nicht bezahlen:-) Und Kinofilme erscheinen inzwischen so schnell auf DVD, dass sich Premiere auch nicht mehr lohnt.
 
QUAD4: "Und Kinofilme erscheinen inzwischen so schnell auf DVD, dass sich Premiere auch nicht mehr lohnt."

Das war schon immer so, dass Premiere die erst danach gezeigt hat! Also nach dem die Sachen auf DVD zu haben sind.
Dafür wird sich wohl auch fast keiner diesen Sender zugelegt haben.
Wenn man keine Ahnung hat einfach mal ........................
 
@QUAD4: Also wenn die GEZ nicht wäre, würd ich glatt 20 Euro/Monat für Bundesliga springen lassen. Obwohl ... 15 Euro wäre noch besser ^^
 
Insoweit finde ich die Art und Weise wie Premiere sich und sein PayTV-Programm vermarktet sowies alles andere als marktüblich.
Die Damen und Herren sollten sich tatsächlich eher darauf verlegen, eine CI-Karte zu entwickeln, in der sämtliche Funktionen der bisherigen Receiver abgebildet sind (inkl. Schwarzsehsperren, Zusatzfunktionen, variablem Scramblingalgorithmus), und das künftig nicht mehr vorschreiben welcher Receiver da mitgeliefert wird. Evtl. haben gerade die subventionierten Receiver diese Leute in die roten Zahlen gezogen.
Mit einer Premiere-CI kann jeder beliebige Receiver (ausser FTA's ohne CI) genutzt werden hingegen und es reicht eine CI-Steckkarte die man halt dann von Premiere mit dem PayTV-Vertrag oder PayPerView - z.B. in Form einer Guthabenkarte (oder Vertragskarte) die dann da reinkommt, erhält. Damit wird der Markt nicht unnötig verzerrt wie das mit den Receivern des Senders bisher - trotz aller Argumente - der Fall war. Leider machen andere das ja auch so. Für manche Anbieter von Digital-TV braucht man dummerweise auch deren Spezial-Receiver weil natürlich a jeder Depp seinen eigenen Standard vermarkten will. Inseldenken, Kleinstaaterei, Proprietarismus. Warum eigentlich ? Beliebiger Standardreceiver nach Wahl des Kunden + CI-Karte des Anbieters. Ende!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte