Apple: Neues 800-Dollar-Notebook nächste Woche?

Notebook Apple hat für kommenden Dienstag zu einem "Notebook-Event" geladen, wo das Unternehmen wahrscheinlich eine Aktualisierung seiner Produktreihen aus diesem Segment ankündigen wird. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bin mal gespannt was das Notebook für ne Leistung hat. Aber klingt mal nicht schlecht =)
 
@KarlKoch23: winfuture hat sich mal wieder infos zusammengesucht die wohl kaum stimmen im großen und ganzen. die gerüchteküche.... genau so die wohl 12 modelle in der book spate. die zahl 12 ist nur aufgekommen da angeblich einige großverkäufer schon preislisten von 800-3200 $ bekommen haben sollen auf der 12 unterschiedliche preise angeben waren. belegt werden konnte das aber nicht. das 800 euro book könnte auch ein neuer mini sein denn ein update ist hier schon längst überfällig. gerüchteküche halt
 
Das wäre dann der EEE PC für Apple Kunden! :))
 
@ratho: Das habe ich beim Lesen der News auch gedacht. Mit Sicherheit hat der "niedrige" Preis was mit dem großen Erfolg der Netbooks zu tun. (+)
 
@ratho: Korrekt ^^
 
@ratho: genau, nur mit weniger funktionen
 
ein guter zug von apple
 
@warphead: nee, nur Marktzwang
 
@warphead: das stimmt, denn apple verkauft nicht nur ein relativ billiges notebook, sondern es ist halt auch von apple, also mit qualität hergestellt^^ ich überlege aber erst über einen kauf nach, wenn ich das teil gesehn habe und auch die leistung weiß^^^aber wie ich apple kenne, wird das teil bestimmt toll :)
 
warum fangen hier wieder manche an gegen apple zu flamen? das ist doch eigentlich genauso ein laptop wie jeder andere auch, nur hat der als standard betriebssystem ein mac und kein windows und der fällt halt durch sein äusseres etwas mehr auf. ist doch eigentlich besser das die teile günstiger werden. fällt dann einem leichter sich so ein notebook näher anzuschauen, denn man wird dann nicht vom preis abgeschreckt.
 
@doubleP: bei apple ist das halt so entweder man liebt oder hasst sie :) ich liebe sie
 
@warphead:
stimme dem zu, ich bin auch im sommer von PC auf MAC umgestiegen, und ich bin bisher sehr zufrieden, gerade mit dem Kundensupport.
Back To the Topic:
ich bin auch sehr gespannt was die neuen Geräte mit sich bringen. ich finde es eine gelungene Strategie um mehr Leute auf den Apfelgeschmack zu bringen, ob sie es am ende mögen bleibt ja ihnen überlassen.
 
@doubleP: Prinzipiell magst du ja damit Recht haben, das es "billiger" wird, dies gilt allerdings nicht für Deutschland! Hier gibt es von Apple den Deutschlandaufschlag und die "Apple Steuer" (sozusagen). Bei einem Preis von 800 US Dollar sind auch keine Mwst. dabei, die es in einigen Staaten der USA gibt oder eben nicht. In Deutschland gibt es immer die 19%! Weiterer wichtiger Aspekt ist die vor kurzem aufgetauchte Meldung über einen Preisanstieg der Appleprodukte, welche auch die Reseller mehr oder weniger abschreckt. ... Eins kann man jedoch schon feststellen und zwar das Mac OS X einfach das bessere Betriebsystem, gegenüber Windows, für Notebooks (!!!) ist, da das Energiemanagement von Windows Vista (welches ja so ziemlich mit jedem Notebook mitkommt, ausnahmen bestätigen die Regel) einfach nur schlecht ist.
 
@doubleP: Stimme dir da auch zu. Viele flamen gegen Apple ohne jemals einmal damit gearbeitet zu haben, aber so ist es nun mal. habe da auch persönliche Erfahrungen gemacht.
Das die MacBooks billiger werden, finde ich auch ausgezeichnet, da nun wie im Artikel beschrieben, viel mehr Leute die Möglichkeit haben sich eines zu leisten und auch mal die andere "ComputerWelt" kennen lernen können. Sollten sie enttäuscht vom OSX sein (was ich nicht glaube) können die einfach Windows drauf nutzen. Dann haben die ein super schönes Windows Notebook, welches designtechnisch für diesen Preis nicht zu haben ist.
 
@doubleP: Weil verblendete Windows User ungern übern Tellerand gucken. Hinzu kommt der Neid der ein Apple Produkt als Teuer und unnötig abstempelt. Einfach net drüber aufregen und belustigt Kommentare lesen :)
 
@doubleP: Ich will das mac auf DVD....kannste mir schicken?
 
ich hoffe das es nicht bei dem ding bleibt sondern auch neue MBs und MBPs gibt. Hab keine Lust mehr zu warten.
 
"Brick" ist nicht das Laptop, sondern der Fertigungsprozess, bei dem Teile des Gehäuses mit Laser und Wasser aus einem Brick/Block Aluminium rausgefräst und geschnitten werden. Konnte man schon vor Tagen auf allen einschlägigen Seiten lesen, deswegen verstehe ich nicht, wieso das jetzt hier wieder falsch dargestellt wird.
 
@tobias.reichert: Weil man hier nunmal bei WinFuture ist ... Eigentlich sollte die Seite ja eh schon WinLinAppleFuture heißen, aber daraus wird wohl nix.
 
Ich weis ja nicht ob es stimmt, aber mir kommt Aluminium umweltfreundlicher vor als Kunststoff.
 
@ayin: Wär ich mir jetzt nicht so sicher. Schwer zu sagen, denke ich. Aluminiumproduktion ist so ziemlich das stromfressendste Gewerbe (weshalb sie im Öko-Teuerstromland Deutschland auch ausstirbt)
 
@ayin: Weißt du wie viel Energie man für die Herstellung von Aluminium braucht? Sehr sehr viel !
 
@DennisMoore: Nein, weis ich nicht. Aber ist es nicht eigentlich immer besser nicht auf Kunststoff zu setzen? Und Energie/Strom kann man ja regenerativ auch gewinnen (Wind, Solar) oder halt nur Wasserkraft. Oder liege ich da jetzt ganz daneben?
 
@ayin: nicht nur strom spielt eine rolle, sondern auch chemikalien... und wenn das alu aus china kommt (land mit zweitgrößter fördermenge), dann ist der strom definitiv nicht aus solar- oder windkraft...
 
@ayin: Für 1 Tonne Aluminium brauchst du 14000 Kilowattstunden Energie. Zum Vergleich: Für die gleiche Menge Stahl nur 7000 KWh. Die Aluproduktion dürfte so die energieintensivste Metallproduktion überhaupt sein.
 
BIn auch schon sehr gespannt auf die neuen Notebooks! Ich habe zwar nicht vor, irgendwas zu kaufen im Moment aber das hatte ich vor der Macworld im Januar ja auch schon gedacht und trotzdem steht jetzt nen Alu-iMac und nen MacBook Air hier :-). Naja vermutlich sollte ich mich für die Keynote wo festbinden^^ *gespanntwart*...
 
@DesertFOX: Hast du vor ein Mac-Museum zu gründen? oder warum braucht man soviel Computer?
 
@t4sk: wow, stimmt, voll übertrieben das man gleich 2 rechner auf einmal besitzt. damit könnte man ein ganzes museum aufmachen! am besten schenkt mir desertfox gleich mal einen davon, damit ihn nicht alle für einen verrückten halten weil er unglaubliche 2 rechner auf einmal besitzt! und dann ist es noch eine desktop und ein notebook gleichzeitig! :)
 
@upLinK|noW: seit wann ist denn windows ein computerhersteller? übrigens gibt es mindestens genausoviele win anwender auf macs wie mac os anwender. das heisst selbst wenn die hier irgendwann nur noch über apple schreiben weil es den massenmarkt dominiert kann die seite trotzdem winfuture heissen und vom prinzip wäre es wurst, denn windows läuft wie gesagt auch auf meinem mac.

leider verblödet microsoft seine klientel mit ihren windows vs apple darstellungen, faktisch kann man ja auch benzin (os) nicht mit einem auto (computer) vergleichen.

schönen tag noch :)
 
"PC-Notebooks und Apples Laptops" ... ja da haben wir der vielfalt der formulierungen für ein und die selbe sache wieder genüge getan. :)
 
@McNoise: nicht ganz ,apple laptops sind zwar auch pc notebooks aber pc notebooks sind keine apple laptops... (irgenwie verwirrend) außer mit dem gehackten osx oder efi-x damit kann man ein pc notebook auch zum "apple laptop" machen...
 
@Spiderschwein: aber das is sehr schwierig und ich habe damit schonma ne festplatte zershcossen...
 
Das wär dann also sowas wie Mac-Light. Höffentlich ist da dann auch ein spiegelfreies Modell dabei, das einigermassen im preislichen Rahmen ist.
 
14.10 ist Stichtag: Meine Wünsche: iTablet: Mit Multi-Touch 2.0, W-Lan und WiMax, FireWire 3.2 und USB 3.0 (sind auch gegen unten kompatibel). Macbook: Mit "Brick" gefertigt :). Wahlweise Glossi oder Mattbildschirm, LED, hintergrundbeleuchtete Tastatur, besserer CPU, eine Grafikkarte, FireWire 3.2, USB 3.0, Super Drive CD/DVD (kein Combi!!), DVI. Macbook Pro: leichter, besserer CPU, bessere Grafikkarte, FireWire 3.2, USB 3.0, Blu-Ray, HDMI, vielleicht mit OLED Display. Lg. Alex
 
@AlexKeller: Da gibts ein paar Probleme... Wo hast du USB 3.0 her? Was soll denn Mutlitouch 2.0 können, was nicht 1.x kann? Glossi wird Apple nicht aufgeben(leider)...den iTouch wird mit sicherheit nicht kommen(wir wollen es aber nicht ausschliessen)...aber für einen grossteil deiner Trüme sehe ich schwarz...
 
@bluefisch200: Darum heisst es auch "Träume", aber ich weiss was du meinst. Mit Multitouch 1.0 meine ich, diee Eingabe wie beim iPhone. 2.0 ist natürlich die Weiterentwicklung, Apple hat nicht umsonst ca. 300 verschiedene Eingabe-Gesten patentieren lassen, da kommt noch etwas "hoff". USB 3.0 ist die Neuerung mit 5 Gbit/sec, Infos unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Universal_Serial_Bus
 
@AlexKeller: Ja sicher kenne ich USB 3.0 aber ich frage mich gerade wo man das her hat...gibts doch noch gar nicht ,-)
 
@bluefisch200: ist oder war das beim "n-standard" nicht auch so? apple hat es auch verbaut wobei es noch nicht abgesegnet war.
 
Leider vergessen einige Applehasser den wichtigsten Grund für ein Apple-Produkt: OSX, das beste und benutzerfreundlichste OS on Planet Earth. Ach ja, iLife ist ja auch noch kostenlos bei jedem Applerechner dabei...auch ein klasse Produkt wo Microsoft Lichtjahre entfernt ist...und ich bin kein Windowshasser...ganz im Gegenteil...um noch mehr abzudecken: ich mag auch Linux...jedes OS hat seine Stärken und Schwächen...wie ich dieses ewige PC-Apple-Gebash hasse...vor allem von Applehassern die keine Ahnung von Appleprodukten haben...
 
@alh6666: "OSX, das beste und benutzerfreundlichste OS on Planet Earth" Öhm, nein :)
 
@ThreeM: Jeder den ich kenne der von Windows auf OS X umgestiegen ist sieht das aber ähnlich wie alh6666. OS X ist nicht perfekt, aber in vielen Belangen Windows eindeutig überlegen.
 
@el3ktro: Hört sich bekloppt an aber Mac + Windows = topp...na ja jedenfals für mich kann mit OSX nichts anfangen ,-)
 
@el3ktro: Das hab ich auch nicht bezweifelt :) Aber als das macht es noch lange net zum "best on earth"
 
@ThreeM: Ähm... doch!
 
@DesertFOX: Nein. OSX hat nichts besser oder benutzerfreundlicher. Es ist einfach nur anders. Und extrem viele Eigenarten.
 
@ayin: OS X hat nichts besser? Sorry aber das is schlicht falsch... schau dir sämtliche Testberichte seit dem Leopard Release an und probier es aus... Windows mit seiner Registry und DLL-Hell ist gerade in der Inkarnation mit Vista im Vergleich einfach grottig. Schonmal ne Anwendung mit einem einfachen Drag'n'Drop in Windows installiert? DAS nenn ich benutzerfreundlich... : http://tinyurl.com/4kwub4
 
@DesertFOX: "DLL-Hell" hast du auch bei NICHT Windows Systemen. Libarys sind notwendig und auch MacOSX hat solche. Und da ist auch gar nichts "grottig" dran.
 
@DesertFOX: Installation per Drag'n'Drop geht auch nicht mit allem. Es gibt genug Softwareinstallationen, bei denen man genau so dämlich herumklickt wie bei Windows. Und wie oft installiert man denn schon Software? Und DLLs gibts bei OSX genauso, nur heissen die dort anders. Ohne Bibliotheken wäre alles viel zu aufwendig und kompliziert. Ich sehe keinen nennenswerten Vorteil mehr für OSX.
 
@ThreeM: Ähhh wo sind denn DLLs in OS X? Du hast meistens eine einzelne .APP-File und die legt keine Bibliotheken oder sonstwas in Systemverzeichnisse ab. Sorry aber das is sinnfrei dein Posting...und das Windows-System IST absoluter Müll in dieser Richtung.
 
@DesertFOX: DLLS unter OSX sind entweder die .so (shared object library) oder die .dylib (dynamic shared library). Und deinen "Müll" bedienen mehr Menschen als Apple, und das mit gutem Grund. Ich kann OSX nicht viel abgewinnen. Zum Surfen reichts mir, für alles andere nicht.
 
@ayin: Jop und das ist mal absolut DAS TOPARGUMENT, dass es viele Leute benutzen. Bildzeitung und McDonalds sind auch soo toll, weil so viele Leute hingeben bzw. kaufen.
 
@DesertFOX: Guckst du mal in den Ordner /libs. Btw. Zero Install :) Edit: wurde ja schon gesagt mit *.so etc. :(
 
@DesertFOX: Ja, das ist es, denn sogar Im Multimedia- und Grafikbereich steigen immer mehr Leute von Apple auf Windows um. Es gibt einfach keinen Vorteil mehr bei Apple zu bleiben: Photoshop CS2/CS3 ist langsamer als unter Windows, CS4 wirds unter OSX nicht als 64 Bit Version geben, im Musikbereich gibts auch keine Vorteile mehr. Was bleibt denn noch für ein vernünftiger Grund bei Apple zu bleiben oder überhaupt Apple zu nehmen? Ich kauf mir jedenfalls kein MacBook mehr.
 
@ayin: Man kann das Designe lieben(du weist was ich meine ,-)...wie ich, aber ansonst hast du recht...ich finds sehr angenehm mit Lightroom 2.0 64bit zu arbeiten...hehe wenn ich daran denke dass man dies nie mit OS X nutzen werden kann :D
 
@bluefisch200: Hast du dich auch mal über die Gründe, warum es CS4 nicht für 64bit Macs gibt informiert? Da liegt die Schuld eindeutig bei Adobe, weil die es seit jahren nicht schaffen endlich auf Cocoa zu wechseln. Mit CS5 soll es aber endlich so weit sein. Wenns um 64 bit geht ist OS X Windows sowieso 1000x überlegen, OS X ist für den User völlig transparent 32bit/64bit gemixt, während ud unter Windows zwei völlig getrennte Versionen für 32bit bzw. 64bit brauchst, jeweils mit eigenen Programmen.
 
@el3ktro: Wo ist denn dein OSX in 64 Bit überlegen? Was kann es denn besser? 32 Bit Programme laufen unter Windows 64 genauso.
 
@ayin: Also bei Windows hast du zwei Versionen. Die 32bit-Version kann nur 32bit-Programme ausführen. Die 64bit-Version kann 64bit-Programme ausführen, 32bit-Programme laufen nur in einem "Compatibility Environment", in einem Kompatibilitäsmodus. Man hat also die Qual der Wahl: Entweder NUR 32bit, oder eben 64bit, 32bit-Programme laufen dann aber lahm wegen diesem Kompatibilitätsmodus. Außerdem brauchen beide Windows-Versionen jeweils unterschiedliche Treiber, deswegen gibt es für 64bit-Windows auch nicht so gute Hardwareunterstützung. Bei OS X läuft das so: Es gibt EINE Version von OS X, das gesamte Betriebssystem ist ein "Universal Binary" das sowohl auf PPC als auch auf x86 läuft, und zwar auf 32bit- und 64bit-Hardware. Sowohl 32bit- als auch 64bit-Hardware laufen NATIV, und nicht in irgendeinem "Kompatibilitätsmodus". Du kannst also nach belieben 32bit-Programme und 64bit-Programme mischen. Unter Windows geht das nicht so einfach. Bist du auf auch nur ein einziges 64bit-Programm angewiesen, brauchst du eine andere Windows-Version, die restlichen 32bit-Programme laufen langsamer und du brauchst für die gesamte Hardware neue Treiber. Unter OS X hast du immer das gleiche Betriebssystem, es gibt eine Installations-DVD für alle Szenarien: 32bit, 64bit, x86, PPC usw. Man ist also viel flexibler, vor allem dann wenn man zwischen 32bit und 64bit mischen will.
 
@el3ktro: und mit rosetta ist ja osx soviel anders: es ist genau das gleiche in grün: auch nicht jede osx software lauft ohne weiteres. abgesehen davon ists ja mit osx leichter, weils die hälfte gleich gar nicht dafür gibt. ich hab bislang weder einen brauchbaren mp3 player gefunden noch einen akzeptablen texteditor.
 
@el3ktro: Bei CS4 ist Apple selber schuld...hätten sie nicht einfach die Entwicklung der momentane API(Carbon) von Photoshop auf 64bit gestoppt...Adobe hat lange an CS4 gearbeitet, da erfahren sie dass es nicht möglich sein wird es auf 64bit zu kompilieren...super da schreiben sie sicher die ganze Suit neu in Cocoa...zu WOW64(Windows 32bit unter 64bit)...dieser "Emulator" erzeugt etwa einen Leistungsverlust von 0.1 -1 % ich kann z.B. Crysis in Very High zocken obwohl es 32bit ist...wenn da ein doch ach so grosser Leistungsverlust wäre...wieso gehts denn so gut wie auf dem 32bit OS? Treiber...kenne nichts woführ es keine 64bit Treiber gibt...wenn doch muss es sehr sehr exotische Hardware sein...das was Apple verbaut unterstützt Vista x64(es kann auch naiv auf EFI laufen...deswegen brauche ich auch kein OSX neben Vista)problemlos...und mehr kann Leopard nicht egal ob 32bit oder 64bit es unterstützt nur Apple Hardware und Ende...
 
@ayin: Also Rosetta ist ja nun was VÖLLIG anderes, hier geht es ja um eine völlig andere Chip-Architektur, nämlich von PPC auf x86. Sowas geht gar nicht anders als durch einen Emulator! Dagegen sind 32bit- und 64bit-Chips von Intel/AMD ja die selbe Architektur, nämlich x86 - nur eben mit anderer Wortbeite.
 
@bluefisch200: Bei CS4 ist eindeutig ADOBE Schuld, nicht Apple. Als Apple OS X herausgebracht hat (als Nachfolger vo OS 9), wurde Carbon als Übergangslösung entwicklelt, um komplxe OS 9-Anwendungen ohne viel Aufwand auf OS X portieren zu können. Die eigentliche API für OS X ist aber Cocoa. Apple hat VON ANFANG AN klar und deutlich gesagt: Leute, Carbon ist nur eine Übergangslösung, die es nicht lange geben wird. Das war vom ersten Tag an klar! Adobe ist also selbst Schuld! Du tust ja so als ob es eine plötzliche vom Himmel fallende Überraschung wäre das Carbon nicht weiter unterstützt wird - dem ist aber nicht so. Carbon wurde von Anfang an nur als Übergangslösung eingeführt und auch so kommuniziert.
 
Für alle die demnächst umsteigen wollen und noch Software benötigen, eine kleine Linkliste:
- http://www.myosxfreeware.com/
- http://www.coolosxapps.net/
- http://perian.org/
- http://www.flip4mac.com/
- http://www.macheist.com/
- http://de.openoffice.org/

Viel Spass in der wirklichen Welt.
 
@skibbi: Ich erweitere die Liste noch um : www.macupdate.com und für Fragen gibt's das gutbekannte MacUser.de Forum :-D
 
@skibbi: Oh ja..Wiesen, Sonne, Strand, Vögel, der Himmel...verdammt ist die richtige Welt geil :D
 
@bluefisch200: Richtige Welt? Link PLZ!
 
Die neue Bewertungsfunktion ist doch echt fürn Arsch, was man an Kommentaren hier eindrucksvoll sehen kann. Irgendwelche Idioten sind beleidigt, wenn andere nicht ihre ach so tolle Meinung teilen und bewerten den Kommentar daraufhin negativ, sodass er nach mehreren negativen Bewertungen kaum noch erkennbar ist.
Hat zwar nichts mit dem Thema zu tun, aber irgendwo muss man das ja mal los werden.
 
@osw3000: volle zustimmung
 
@osw3000: dito!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles