Quantenkryptographie: Durchbruch im Praxiseinsatz

Datenschutz Forscher des EU-Projekts SECOQC haben einen Durchbruch im Bereich der Quantenkryptographie erzielt. In Wien wurde ein abhörsicheres Netzwerk vorgestellt, dass herkömmliche Glasfaserleitungen nutzt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Per Glasfaser VoIP gespräche führen ? das is ma nen teuerer spaß den die forscher da betreiben...! =) Ich könnte mir vorstellen, dass die Regierung tatsächlich darauf umsteigen könnten.
 
@destroa: Gerade in Regierungen ist zu 99% der Mensch das schwächste Glied der Kette. Was bringen denen diese Leitungen, wenn sie anschließend per Outlook über verschlüsselte Emails verschickt/Empfangen werden (nur so als grobes Beispiel)? Für die Regierung ist das wie "Perlen vor die Säue werfen"... ____Ich sehe da eher militärische Einsatzmöglichkeiten.
 
Keine Technologie ist absolut sicher, bislang wurden überall Lücken gefunden.
 
@RegularReader: Ich habe letztens auch eine von Omas Binsenweisheit gelesen: "Bier gibt keine Rotweinflecken".
 
@RegularReader: Doch diese ja. Es bringt auch der schnellste Rechner der Welt nichts. Die Quelle kann quasi nur einmal gelesen werden. Und wenn dies nicht der eigentliche Empfänger selbst ist, bringt das dem Abhörenden leider nichts.
 
@RegularReader: Verwechsle das mal nicht mit der herkömlichen Krypthologie... Es steht ned um sonst Quanten davor... Es dürfte selber Dauerfreunde der Kryptography wie das NSA nicht nur schwer Fall solche Techniken zu dekrypten. Allerdings wird es in den USA auch schwer werden, sowas durchzusetzen, da gerade die NSA einen Finger auf sowas hat. Wäre ja noch schöner, wenn jetzt Herr X nicht mehr abgehocht werden könnte. Ein Wink mit "Terrorismus" und diese Technik ist weg von US-Markt. Ob es nun alles stimmt oder nicht... :) MfG Fraser
 
@RegularReader: Das System ist sicher, allerdings der Faktor Mensch nicht.
 
@RegularReader: ein Grund mehr weiter zu forschen und neue Techniken zu entwickeln
 
@RegularReader: _Tja, da haben dich wohl die Klugscheißer, Unwissenden und bösswillige Leute schlecht bewertet __> http://tinyurl.com/3g4gs2
 
@knoxyz: Cool! Danke für die Info.
 
ich sehe potential für filesharing :D
 
@LoD14: "Emule Quantum", der sicherste Filesharingclient, hört sich gut an^^
 
@OttONormalUser: Gibts dann auch "ein Quantum trost" für die Musik Industrie? ^^
 
@LoD14: Quantumshare? :)
 
Das Militär wird das schon gaaaanz bestimmt nutzen...
 
@Texer: Nein. Dieser Artikel beschreibt die ersten Schritte aus der Grundlagenforschung in die Praxis hinein. Das Miltär finanziert mit Sicherheit mit und will und wird die Ergebnisse zukünftig nutzen. Die Technik ist grade mal vom "Krabbeltisch" gehüpft und lernt erste Schritte.
 
@Davediddly: Mensch, guckst du keine Hollywoodfilme?? Die können dich doch gerade sehen, während du in deiner Unterhose vorm PC hockst...OHNE WEBCAM!! Immer diese Hinterweltler mit ihrer "realität" und "rationalität" :D :D (zur sicherheit : /IRONIE OFF)
 
Ich finde es schon interessant, dass es eine Technologie gibt, die nicht (gar nicht!) von Leuten bis auf den Empfänger entschlüsselt werden kann. (siehe dazu Simon Singh __ Geheime Botschaften).

Bezogen aufs Internet ist es zwar schön und gut, wenn die Verschlüsselung absolut sicher ist, allerdings dürften die meisten Sicherheitslücken das Betriebssystem selbst liefern (Trojaner etc.).
 
@DLX: Ich gehe mal davon aus, dass die Rechner, die für diese Technologie eingesetzt werden bzw. die Leute, de sich das zulegen, autonom arbeiten... Ist jajetzt auch nicht so, dass es u.a. Windows voraussetztoder so. Es könnten auch ganz selbstaendige Rechner sein (müssen wirlleicht sogar, wenn es um Quantenphysik geht), die eben spezielle OS drauf haben und auch nur für den einen Zweck geschaffen worden sind. Ich denke also nicht, das Herr X diese technik so schnell zu 'sehen' bekommt. MfG Fraser
 
Ich weiss ein bisschen paranoid aber falls sich grosse Terroristenverbände diese Technik aneignen gibt es für den Weltstaat USA und allgemein ein Problem diese Aktivitäten zu "bemerken"? (bitte nicht gleich - hagel)
 
@Gärtner John Neko: Wird bestimmt dasselbe sein wie mit dem "Skype kann nicht abgehört werden"... Die werden solche Meldungen mit Sicherheit erst rausgeben, wenn es schon ne Möglichkeit zum abhören gibt.
 
@FloW3184: Stimmt nicht, aber um das zu wissen müsste man die Quantentheorie/Mechanik grob verstehen, bzw. sie zumindest mal gelesen haben. (-)
 
@OttONormalUser: Ich mein das mit Skype -.-
 
@Gärtner John Neko: Hab dich ja auch nicht angesprochen :-)
 
@OttONormalUser: o.O stimmt sorry
 
@OttONormalUser: Bin ehemaliger Physik-LKler. Ich weiß also recht genau was du meinst. Trotzdem find ichs sehr seltsam, warum das jetzt so angepriesen wird in den Medien... Ist halt genauso wie damals beim ach so abhörsicheren Skype.
 
Ich hab das gestern bei Nano gesehen, schwer zu verstehen bzw. Vorzustellen das ganze. Die Schwachstellen sitzen hierbei natürlich wieder mal vor dem PC, nämlich der Sender und der Empfänger. Es wird übrigens kein besonderer Quantencomputer oder ähnliches benötigt. Mehr siehe auch hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Quantenkryptographie
 
http://dasdass.de/ Ohne jetzt jemanden angreifen zu wollen, aber dieser Fehler taucht immer wieder hier in den News auf und das muss ja echt nicht sein bei einem Nachrichtenportal. Bitte sehts als konstruktive Kritik und schaut einfach nochmal mehr zur Korrektur drüber! :)
 
Wenn ich das richtig verstanden habe (hab den Wikipedia-Eintrag nur überflogen), dann ist das aber fürs Netzwerk oder Internet unbrauchbar, weil sich ja alle Datenströme ändern würden, sobald nur ein Gerät neu ins Netzwerk kommt, oder ein anderer verschwindet. So wie ich das verstehe funktioniert das nur für Direktverbindungen oder hab ich das komplett falsch verstanden?
 
@dodnet: nein, das geht bisher mit bis zu 6 Teilnehmern
 
Hat es eigentlich einen tieferen Sinn, dass ich meine eigenen Posts immer nicht sehen kann? Die tauchen immer erst nach x Minuten auf...
 
@dodnet: Ist bei mir auch so, schnell Seite aktualisieren (F5) und tada! Dein Post ist da^^
 
@dodnet: Einfach nochmal aktualisieren, das scheint ein Bug im neuem Kommentarsystem zu sein. Edit: hätt ich vll. vorm schreiben auch mal machen sollen :-)
 
@dodnet: Bei mir bringt aber auch aktualisieren nichts. Ich bekomme den auch bei x-mal neuladen nicht angezeigt.
 
Wäre was für die Bilderberg. Aber die benutzen es bestimmt schon.
 
Was nützt der sicherste Übertragungsweg wenn Sender und Empfänger kompromitiert werden?
 
@klausing: nix!
 
Wenn ich mir hier so manchen Hirnverbrannten Beitrag durchlese krieg ichs kotzen...Jungs wenn Ihr keine Ahnung der Materie habt einfach mal die FR**** halten ok? Es gilt hier im grundlegenden das Prinzip der verschränkten Quanten, und wenn dies Hardwaremässig auf die Reise geschickt wird, kann aufgrund der Quantenbarriere nur der Empfänger selbst die Information RICHTIG lesen...jeder 3te der mithört wird aufgrund des "Messeffekts" nur Kauderwelsch lesen können. Das is jetz sehr simpel erklärt und beiweitem nicht zureichend, aber im Prinzip wars das.
 
Wenn ich mir hier so manche hirnverbrannte Ausdrucksweise durchlese krieg ichs kotzen... (-)
 
hmmm? ws ich mich daber dabei frage, was ist WENN sich jemand dazwischenschaltet, dann kommt doch der Stream auch beim Empfänger falsch an, oder nicht?? Kann mir das mal jemand erklären??
 
@legalxpuser: Korrekt. Sobald irgendjemand außer dem Empfänger versucht, die Daten zu lesen, werden sie verändert und damit für alle Teilnehmer unbrauchbar. Ein Angreifer kann also die Kommunikation als solche leicht verhindern.
 
@deco: Kommunikation verhindern ist aber nicht spezifisch nur bei dieser Methofde möglich. Du kannst ja immer Kabel durchschneiden oder Satelliten stören, etc
 
An der Tu Berlin gab es erst kürzlich eine öffentliche Vorlesung zu diesem Thema höchst interressant das ganze. Hier noch mal Link für welche die es interressiert:
"http://www.physik.hu-berlin._de/nano"
 
Das Quantenkryptografie vom Prinzip absolut sicher ist klingt ja gut, aber hat diese Technik in Deutschland überhaupt eine Chance? Datenmessi Schäuble hat bestimmt bald ein Gesetz dagegen...:-)
 
http://www.netzwelt.de/news/78721-verkehrte-netzwelt-lass-knacken-alter.html
 
@bwd: Sehr interessant! Allerdings verstehe ich den alles entscheiden Satz nicht. Seit wann verrät eine Route den Schlüssel??? -> " Indem er einen starken Laserstrahl in den lichtempfindlichen Teil des Empfängers schoss, konnte Makarov das System irritieren und so den Weg der Photonen in der Peripherie nachverfolgen. Aus diesen Informatioen war es ein Leichtes, den Schlüssel herauszubekommen und die Nachricht zu lesen. "
 
@knoxyz: Naja, ich bin kein Experte auf dem Gebiet der Quantenkrypt.. Aber Du ja wahrscheinlich auch nicht. Ich dachte nur, dass es zum Thema hier passt. :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles