Exoskelette für Gelähmte gehen in die Produktion

Forschung & Wissenschaft Ein an der japanischen Tsukuba-Universität entwickeltes Exoskelett geht jetzt in kleineren Stückzahlen in die kommerzielle Produktion. Der Erfinder, Professor Yoshiyuki Sankai, gründete dafür die Firma Cyberdyne. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wow klingt ja gut! Insbesondere die Einstellung gegenüber dem Militär verdient nen dickes Lob :)
 
Naja... als Pazifist hätte er allerdings einen besseren Firmennamen als ausgerechnet "Cyberdyne" wählen können. *g*
 
@m3ta: Jo Cyberdyne, HAL ...... da werden Erinnerungen an so manchen Film wach *gg*
Alles in allem finde ich die Entwicklung aber großartig. Wenn ich mir Vorstelle gelähmt zu sein und zusehen müsste wie die Technik große Schritte macht und immer mehr Hochleistungswaffen entwickelt werden mehr als nur Wütend.
Großes Lob an Herrn Sankai und Mitarbeiter.
 
@m3ta: Die Ausage von Sankai: "Ich bin überzeugt, dass die Technologie nur nützlich ist, wenn sie zum Wohle der Menschen eingesetzt wird. Ich lehne jegliche militärische Nutzung meiner Roboter-Anzüge ab" verdient wirklich fetten Respekt! Den das Militär ist berühmt dafür, mit unglaublich viel Geld nur so um sich werfen, wenn es sich nur mehr Mordhilfen verspricht.
 
@m3ta: Ist ja richtig, das nicht in jedem Land das Militär molarisch vertrettbar eingesetzt wird, aber grundsätzlich ist die Idee des Militärs richtig. Auch die Aufgaben des Militär haben sich stark erweitert und geändert. Es geht nicht mehr nur um Informationen sammeln und zerstören. Wiederaufbau und Entwicklung haben immer Bedeutung beim Militär bekommen. Und der F&E (medizinisch wie technisch) Bereich des Militärs ist auch nicht ohne, mit dem Unterschied das die nicht jeden kleinen Erfolg an die große Glokcke hängen. Und da man, nicht in allen Ländern, mit dem Prinzip der Privatautonomie alles vertraglich regeln kann, wäre das auslassen des Miltiärs ein Fehler. Mit der Zusammenarbeit des Militärs könnte Produkt schneller weiter entwickelt und zu geringeren Preisen der Allgemeinheit zugänglich gemacht werden.
 
@m3ta: Klingt gut? Klingt eher infantil u. naiv. Auch beim Terminator wollte der Erfinder des "Chips" nur Gutes. Und genau wie er wird auch Professor Sankai zur Kenntnis nehmen müssen, dass das ab einem gewissen Entwicklungsstadium nicht mehr seine Entscheidung ist. Man wird sich diese Technologie unter den Nagel reißen (wie auch immer) und wird sie weiter entwickeln.
 
@SkyScraper: Sagt einer der anscheinend keine Ahnung hat von F&E. Und infantil ist alleine dein Beispiel (Terminator). Aber am am schlimmsten ist die eklatante Angst vor Technik die sich durch Unwissenheit immer wieder offenbart und rasanter verbreitet. Jetzt dürft ihr mich für meine Meinung kreuzigen!
 
@J-M-L: Irgendwann regiert auch bei dem Japs das Geld!! Dann wird die Moral über Bord gekippt. Wenn man dann noch seine Firma Cyberdyne nennt, und das Produkt HAL (HAL = IBM -1) können die hehren Ziele dieses herren nicht wirklich so moralisch sein. Ic lasse mich gern vom Gegenteil überzeugne, auch von der Zeit. Peace.
 
absolut geniale idee, hoffe dass sich das schnell durchsetzt :)
 
@namronia: Kann ich nur zustimmen. Dieses System wird, wenn es erschwinglich ist, vielen Menschen, die sonst an den Rollstuhl "gefesselt" sind helfen.
 
Das Militär hat sowieos schon Roboter-Anzüge, die sehr leistungsfähig sind um "Supersoldaten" zu erschaffen. Nur eine Frage der Zeit, wann diese auch eingesetzt werden.

So eine Erfindung wie oben müsste eigentlich sofort vom Staat unterstüzt werden und weltweit verbreitet werden. Ich denke aber, das man nie mehr von diesem Produkt hören wird... Warum weiß ich auch nicht. Aber ich glaube einfach nicht, dass es sich durchsetzt.
 
@nick1: Erinnert mich irgendwie an die Nanosuits aus Crysis :)
 
@nick1: Oh doch ein paar gelähmt sind mit solchen Dingern in USA schon unterwegs und wenn du die Wahl hast zwischen einem Rollstuhl oder Exoskelett dann nimmst du das Exoskelett. Hab schon gesehen in USA hat einer sowas für sich gebastelt und er steuert das gehen über die Schultern linke Schulter vor und das rechte rechtes Bein geht vor und so weiter. Das wir in Zukunft der Renner für jeden der gelähmte Beine hat. Das Ding vom Ami sah aber noch lange nicht so gut aus.
 
@nick1: siehe halo ?
 
@nick1: Das Militär ist wirklich schon sehr weit was die Entwicklung der Exoskelette betrifft. Hier ein kleines Video dazu: http://www.youtube.com/watch?v=sJ4J69EEpu4
 
@jafixx91: Da ist der Schlitz aber noch weit weg.
 
@nick1: Das ist wie mit vielen medizinischen Lösungen: die Lobby, die dahinter steht, ist zu stark. Oder glaubst Du, dass man Karies zum Beispiel nicht "heilen" kann ? :)
 
Cyberdyne ? Wollen die einen Terminator bauen ?
 
@Firefly: Nein, einen Radiator. Gruß Amboß der Rabiator.
 
mhhhh der name Cyberdyne erinnert mich stark an terminator. aber scherz bei seite finde es sehr gut das sowas gemacht wird
 
@VectraV12: das ist auch Absicht. Der Entwickler steht auf Anspielungen, schließlich sollte dem geneigten Kenner auch der Name HAL etwas sagen. :)
 
@Ijob: HAL = Hardware abstraction layer ^^ Nee, Spaß bei Seite. Schließlich sollte jeder sci-fi Fan mit dem nötigen Alter/Interesse sich an das sprechende rote Auge von HAL erinnern und vorallem an die ganzen Elektronik-Karten am Ende des Films. Den "Computer"-Raum fand ich damals total faszinierend :D
 
Cyberdyne war das nicht die Firma aus Terminator ? oh oh
 
Japan und Hybrid...die sind mit dieser Technik wohl in jeder Branche Marktführer und Erster (Toyota Prius). Das ist einer der besten Erfindungen überhaupt, bravo...und dankeschön!
 
@Lecter: irgendwie scheinen die japaner und südkoreaner die lezten erfinder nationen zu sein. alles was der westen und die amis machen ist altes schneller und größer/kleiner zu machen.
 
@mithoss: Stimmt nicht, der größte Teil der technischen Spielereien wird auf Basis westlicher Technologie entwickelt. Also keine Erfinder-Nationen sondern eher Entwickler-Nationen, fallst man das so sagen kann.
 
@mithoss: Stelle die Amis bitte nicht mit dem Westen ( = Europa) gleich. Amis lerne bis zum 16 Lebensjahr, danach wachsen sie nur noch. Auf jeden Fall die breite Masse.
 
"Deren Träger können mit Unterstützung der Technik auch größere Lasten tragen." Da musste ich dann doch mal an Iron Man denken, aber zum Glück will er ja nix mit dem Militär machen. Wobei, wenn er es ned macht, machts irgendwann wer anders...
 
Eine sehr gute Sache finde ich. Endlich auch mal eine Technik, die den Menschen "direkt" verbindet und so gehbehinderten Menschen wieder eine Perspektive gibt. Ich würde mir wünschen, dass so eine Technik bald in sehr großen Stückzahlen hergestellt wird, um sehr vielen Menschen auf dieser Welt zu helfen, dafür ein fettes (+) !!
 
"Lediglich dem Militär will Sankai HAL nicht zur Verfügung stellen, um besonders leistungsfähige Soldaten zu schaffen. "Ich bin überzeugt, dass die Technologie nur nützlich ist, wenn sie zum Wohle der Menschen eingesetzt wird", sagte er. "Ich lehne jegliche militärische Nutzung meiner Roboter-Anzüge ab."" Absolut Klasse, wenn er das auch so meint wie er es sagt und es einhält, dann wäre das ein guter Mann. Sehr schön, wäre fein, wenn das System so einigen wieder in den Alltag zurückhelfen kann.
 
ich will so ein exoskelett das für soldaten entwickelt wird :P hab nen 14 seitigen artikel in ner zeitschrift drüber gelesen als ich im bundeswehrkrankenhaus in ulm war edit: die waren aber nicht von cyberdyne
 
o_O Das errinnert mich voll an "Dark Angel" ( Serie mit Jessica Alba 2001)... Da trägt Logen Kayle so ein Teil.. sieht sogar verdammt ähnlich aus...
 
hardware abstraction layer
 
Ey, Space Marine Power Armour MK I ... Do want! :)
 
@Janus: dann brauchst du nurnoch ne Querschnittslähmung MK II Silver und du bist ready to go!
 
cyberdyne...war die firma,die den terminator herstellt.....und HAL (2001-odyssee im weltraum)der "intelligente" selbstlernende computer der amok läuft... WOW .der PROF. hat nen hang zu science fiction,. wa?
 
@obiwankenobi: Ich glaube jeder der soetwas erfindet und entwickelt MUSS notgedrungen einen Hang zu Science Fiction haben. Sonst würde das gar nicht gehen. Nur jemand der von der Zukunft träumt und es auch in die Tat umsetzen kann, der kann auch sowas bauen.
 
@Tomarr: nicht für Ungut, der erste Versuch eines Exoskelettes stammt aus dem Jahr 1965....viel mit Scinece Fiction Denke hat das nicht zutun.
 
@Forum, Tomarr:
den name cyberdyne als firma,die high-tech produziert ____ das war so der gedankengang ... so "ähnlich" fing cyberdyne in Terminator 2 auch an.....und irgendwann entwickelten Sie Kampfroboter :-D ...zusammen mit dem namen HAL ..für nen amok-laufenden computer .....ergibt das ein interessantes szenario für die zukunft..... (ok,nicht ganz ernst gemeint..) DAS meinte ich ...mit hang zu science finction...die parallelen zu den beiden filmen .. :-)
eieiei...ich hoffe nun wurde es etwas deutlicher
 
Das ist doch mal eine super Entwicklung. Respekt.

Mich würd nur interessieren wie lange es das schon gibt, also fertig entwickelt und sie nur überlegt haben, ob sie es für alle zugänglich machen oder nicht...
 
@andi1983: Exoskelette gibt es schon ewigkeiten - die Umsetzung, das Gewicht und das Geld sind/waren bisher das Problem.
 
"Hybrid Assistive Limb" (HAL)?? Dann doch lieber IBM :o)
 
@screama: Wenn man bedenkt bzw. weiß das der Autor von "2001 Odyssee im Weltraum" ein klein wenig auf IBM angespielt hat dann versteht man den Witz auch.. (Zur Aufklärung: Die Buchstaben HAL sitzen alphabetisch jeweils direkt neben den Buchstaben IBM) Was IBM ist muss man dann aber nicht mehr erklären hoffe ich.
 
nicht schlecht, wann kommt der nächste Schritt? Das Teil im Körper integrieren !!!

Aber in Sachen Militär, wenn die das wollen, dann bekommen die das auch !
 
Tolle Sache ! Technik sinnvoll angewendet ! Aber wohl für die meisten unbezahlbar und für normal Krankenversicherte sowieso. Da bekommste eine Rollstuhl uns selbst dehn musste zuzahlen...
 
Den Menschen helfen wollen, aber im gegenzug so nen hohen Preis verlangen [alleine fürs vermieten] ich weiss nicht so recht.Ok, mit steigenden Stückzahlen sinken die Preise,aber ich denke mal nicht dass das Teil so erschwinglich wird das es sich gelähmte kaufen können.
Aber im großen & ganzen muss ich sagen "Hut ab" :)
 
@OFA: Der Bubb will ja auch von was leben, oder glaubst Du jeder Japs hat 'nen autarken Reisbauer als Opa. Und die Entwicklungskosten, bzw die Kredite dafür verschenken die Banken grad für lau.
 
das Militär interssiert ganz andere Sachen und entwickelt hier ohne Ende....die Schmunzeln über ein Exoskelette ...viel Spass beim Anschauen und nicht erschrecken....http://tinyurl.com/2n9lf9
 
@Forum: Das Ding ist echt krass. Wie es den Tritt in die Seite ausgleicht ist tatsächlich verdammt beängstigend. Kann mir aber nicht vorstellen wie das Militär das Teil nutzen will. Zum anschleichen an feindliche Stellungen? Bei einer gefühlten Lautstärke von 10 Kettensägen eher nicht.
 
@2ndPlayer: Jeder Jet ist lauter als 10 Kettensägen. Gattling drauf, und Taliban jagen.
 
fällt euch an dem firmennamen und an dem produkt nicht irgendwas auf?kommt mir so bekannt vor XD
 
@RaZZe: ist oben doch schon genannt worden :P direkt im 2. und 3. beitrag ^^ aber welcher film war das nochmal ? war das nich terminator ? xD
 
Tolle Sache! Vielleicht werde ich sowas später leider auch mal brauchen :(
 
Das ding sieht aus wie die Roboter aus metal gear 4
 
OK, nicht schlecht, aber wie das aussieht muss die Lähmung schon sehr tief sein.
 
@Carandur:

Der Artikel ist leider recht lückenhaft. Auf dem Foto ist nicht das vollständige System abgebildet.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

LEGO Mindstorms 31313 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles