Telekom ignorierte Hinweise über Datendiebstahl

Datenschutz Bei der Deutschen Telekom ist es offenbar bereits länger bekannt, dass Kundendaten abhanden gekommen sind. Unternommen wurde aber nicht, sagt zumindest der Unternehmer Tobias Huch. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
kann er doch verkaufen :>
 
@Jaeger: nicht jeder ist gierig und muss mit jeder edenkliche möglichkeit profit daraus ziehen, außerdem wäre das dann eine strafftat! mfg
 
@FlatFlow: manche Leute haben echt kein Humor
 
Traurig, traurig. Am Ende ist wieder niemand Schuld :).
 
@DasFragezeichen: Ja der arme Niemand. Immer muss er für alles und jeden den Kopf hinhalten. Ist genau so wie Herr Keiner Wars. :P
 
@Tomarr: Hatte dieser Niemand nicht auch die Absicht eine Mauer zu errichten??? ^^
 
@DennisMoore: Um das zu beantworten musst du zu Herrn Geier gehen, der weiß das. ^^
 
@DennisMoore: Genial! *weglach*
 
@DennisMoore: Ja is ne sehr mysteriöse Person. Ist anscheinend auch an der Finanzkrise schuld...nur "keiner" kennt ihn, aber den kennt auch keiner^^
 
@DasFragezeichen: Da sollten wir die Spezialisten von Galileo Mystery mal drann lassen, die finden den bestimmt :)
 
Oubound Callcenter würden den bestimmt die Füsse küssen für die Daten , vorrrausgesetzt diese hatten sie noch nicht.
 
@~LN~: Hehe. Das stell ich mir grad vor. Du bietest denen 17 Millionen Datensätze an. Die gucken drauf und sagen dann: "Danke, kein Interesse. Die kennen wir schon alle" ^^
 
Also wenn man den Vortgang so ließt ist das schon ein ziemlicher Brüller! Da tut einer alles in seiner Macht stehende, aber wird vollkommen ignoriert. Geil, einfach nur Geil.
 
Bei solch einem offensichtlichen Desinteresse der Telekom würd ich nen Teufel tun und die Daten aufheben, geschweige denn 20 Mal in einer Woche Bettelanrufe tätigen. Kann ja wohl echt nicht angehen. Das er nach der Meldung bei der Telekom und der Polizei von beiden nichts mehr gehört hat deutet doch darauf hin, das irgendjemand die Hand auf die Sache hält, und zwar einer von ziemlich weit oben. Ich denke er sollte die Telekom darüber unterrichten dass er die Daten in einer Woche löscht, da offensichtlich kein Interesse an weiteren Aktionen in dieser Sache besteht und gut is. EDIT: Wenn ich den erwische der grundsätzlich jeden meiner Beiträge mit nem Minus bewertet ohne Grund und ohne Kommentar dazu, dann ... dann hol isch meine Brüda :P
 
@DennisMoore:
Wer weiß, ob die Berichte des Unternehmers bezüglich seiner Anstrengungen alle so stimmen - vielleicht möchte da nur jemand die momentane Situation ausnutzen um etwas Werbung für sich zu machen.

Kann mir nicht vorstellen, dass die Polizei einem solchen Fall nicht nachgehen würde.
 
@DennisMoore: Ich denke eher das die Verantwortlichen kein blassen Schimmer dazu haben welchen Wert die Daten auf dem Schwarzmarkt besitzen und das sowas zu hohen Integritätsverlusten bei den Firmen führen kann. Wenn die Verantwortlichen das wüssten würden Sie sofort was unternehmen. Jetzt ist es ja draussen in den Medien und jetzt unternimmt die Staatsanwaltschaft auch wieder was laut Heise.de
 
@byteBude: Wenn es mal nicht von dort aus angeboten wurde.
 
@byteBude: Naja, kannst dich dann immer damit trösten das die anderen Anbieter genauso ignorant sind.
 
Die Chefetage hat im Moment genug damit zu tun ihre Schäfchen ins Trockene zu bringen, da können die sich doch nicht auch noch um 17 Millionen Kundendaten kümmern $_$
Kommentar abgeben Netiquette beachten!