Core i7: Intel verspricht 52% mehr Spieleleistung

Prozessoren Intel setzt offenbar große Hoffnungen in seine neuen Prozessoren auf Basis der Nehalem-Architektur. Die Core i7 genannten High-End-Modelle sollen nach Angaben des Unternehmens gegenüber ihren Vorgängern eine deutliche Leistungssteigerung mitbringen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
52% mehr Spieleleistung für >200% mehr Preis? Komische Rechnung...
 
@Islander: Wenn ich mir die ersten Benchmarks so anschaue, ist der CoreI7 (vermutlich aufgrund des geringen lvl2 cache) langsamer in spielen als ein gleichgetakteter Core2Quad. Bei Surpreme Commander könnte es zutreffen, dass der corei7 schneller ist... aber in anderen Games.... Ich glaub nicht dran.
 
@Islander: Und eine solche Mehrleistung bekommst du vermutlich auch nur mit einem auf 4 Kerne optimierten Spiel, was in der Auflösung 320x240 läuft, damit die Grafikkarte nicht limitiert...
 
@Islander: Tja, faltsch. Der QX9770 ca. 35% teurer als der Core i7-965. Und ich geh mal davon aus, dass gerade bei Singel-Thread Anwendungen die genannten Leistungen erreicht werden, weil dann der maximale Turbo-Mode aktiviert wird.
 
...und noch einen grösseren abstand zu amd :-(
ist ja klar können die so hohe preise machen! käufer findet man immer.
die x58 mainboards sollen ja auch recht teuer werden!
 
@GIGU: Und ist es ein Problem bei mir werkeln immer nur AMD CPUs und das ohne zu murren.Auch die Leistung reicht mir völlig aus und den meisten Usern denke ich auch.Ich brauche keinen Prozzi um damit zu prahlen sondern zum arbeiten.
MfG
 
@ Carp:

hier geht es nicht ums protzen oder arbeiten. Hier geht es um Leistung für Games. Und da kann man nie genug davon haben. habe auch einen AMD zum arbeiten. Aber zum zocken brauchst dann schon einen INTEL!

MfG
 
@cyberpirate: Ähm... falsch. Ich schlage mit meinem AMD-System locker die Kisten meiner Freunde mit ihren Core2 Quads. Ein Phenom mit 3.1GHz kombiniert mit DDR2-1066 (Intel's CPUs werden vom FSB limitiert und somit bringt dort bei einem wenig übertakteten System nichts was schneller als DDR2-800 ist) ist verdammt schnell. Intel's Sachen sind aber definitiv nicht schlecht (hatte bis anhin nur Intel, mag deren Firmenpolitik nicht mehr und bin zu AMD gewechselt). BTW: Was ich an meinem Phenom cool finde sind die zwei unabhängigen Speichercontroller für DualChannel.
 
@cyberpirate:Da muss ich aber mal herzhaft lachen!Ich zocke glaub ich schon 20 Jahre ohh nee 25!!! Nur mal als Info und da muss man kein Intelfan sein um zu zocken!
Auch mit einem feinen AMD kann man gut zocken aber Dir brauch ich es ja nicht sagen verstehst Du eh nicht!P.S.:Als Tipp von mir Du solltest Dich einfach mal mit einem PC beschäftigen und nicht nur mit den Logos/Marketing oder ominösen Benchmarks dann klappts auch bei Dir mit einem AMD :).MfG
 
@3-R4Z0R: Ich würde auch immer das kaufen was am meisten bringt für mein Geld deshalb würde ich auch Intel kaufen wenn es besser wäre zum gleichen Preis wie AMD was aber nicht der Fall ist, deshalb halt AMD und das seit Jahren.MfG
 
@GIGU: Die Boards sind das einzig teure. Die CPUs sind das günstige, im Vergleich zu früheren Neueinführungen.
 
@GIGU: ich will das geflame jetzt nicht unterbrechen, aber lest mal im internet, nach dem preil-leistungs-verhaeltnis eventuell waere das mal interessanter in betracht zu ziehen, was bringt es einen, wenn intel einen cpu hat der 20% schneller ist aber 999 euro ( ich sag den preis jetzt mal pauschal ) kostet, aber man sich ja eh nur nen cpu fuer um 150 euro kauft...? was bringt einen dann die mehrleistung des schnellsten cpu?
 
Ich deilusioniere die amdfans ja nur gerne, aber das kommt beim benchmark suchen zu 90% der fälle raus: http://tinyurl.com/4zj2sz . Zum preis: ein Phenom 9600 für ~ 145 &$8364: ist einem Q6600 mit 2,4 für 135 ~ deutlich unterlegen. Betrachtet man jetz noch die tatsache das sich der Q6600 auf 3 GHz ohne kernspannungsänderung übertakten lässt, bleibt der 9600er links liegen. Amd ist mir leztendlich doch sympathischer, intel hat trozdem die nase vorn, und sofern sie das "ergaunerte" geld in die forschung stecken solls mir auch recht sein.
 
@Loc-Deu: Ahh, es heißt die und nicht der oder das CPU. CPU heißt "central processing unit", wobei unit übersetzt Einheit heißt. Und Einheit hat im deutschen nun mal den Artikel "die", "die Einheit". ...
Und keiner hat gesagt, dass du EINE CPU für 1000€ kaufen sollst, wenn du die nicht brauchst. Das ist ja auch nur ein Modell von drei. Das günstigste wird ca. 240€ kosten. Und wenn dir das immer noch zu teuer ist, dann kauf halt ein älteres schwächeres und günstigeres Modell. Es ist doch schön, dass es eine Produktpalette gibt, die sich von <30€ bis >1500€ erstreckt. Da ist dann halt für jeden etwas dabei. Für Leute die mehr ausgeben wollen und für dich!
 
Naja, theoretische Hochrechnungen kann ja jeder machen.
Nur was praktisch dabei rauskommt weiß mal wieder keiner.
Ich bleibe bei AMD!
Wenns halt nicht mehr langt hol ich mir ein Board mit 2 oder 4 Sockeln und fertig!
 
@Massel06: ??? Und was soll das ganze dann?
 
Ich bin gespannt ... ich glaub das warten lohnt sich echt :) Wann sollen die CPUs nochmal erscheinen?
 
@voodoopuppe: Die dort erwähnte CPU soll noch dieses Jahr kommen und ca. 1000 EUR kosten. Die CPU für die Mittelklasse-PC kommen dann erst ca. Mitte/Ende 2009.
 
@Runaway-Fan: Dann lohnt sich imo wohl doch noch der Kauf eines S775 ... wobei ich dann das gleiche Problem wie mit dem S939 habe, den ich aktuell nutze ...
 
@voodoopuppe: 30. November
 
@Runaway-Fan: Um den Preis? Kauf ich mir lieber Benzin für mein Auto xD
 
naja auch wenn ein wenig geflunkert wird, man ist ja dankbar für den fortschritt :) daumen hoch intel
 
@schrittmacher: Warum geflunkert? In der News steht "...bis zu...". Soll heißen, wenn die ihre CPUs in z.B. 80 Spielen vergleichen und in einem ein Unterschied von 52% besteht, was absolut realistisch ist, ist da auch nichts geflunkert.
 
Core i7: Intel verspricht 52% mehr Spieleleistung (und 50% mehr Energieverbrauch :p )
 
@X2-3800: Nehalem basiert auf Penryn , soviel mehr wird der nicht verbrauchen , weniger aber auch nicht. Vorrausichtlich wird der Verbrauch bei deutlich gestiegener Leistung bleiben.
 
@X2-3800: da sämtliche Nehalem-Bestandteile dynamisch an- und abschaltbar sind, wird der Nehalem wohl auch beim Stromverbrauch sehr gut aussehen.
 
@cyberpirate: Nein, die Nehalems sehen TDP mäßig alles andere als gut aus. Die ersten Modelle (alles Quads) werden mit einer TDP von satten 130Watt daherkommen. Dann kannst du dir ja ausrechnen was die 6 oder gar 8-Kerner erst fressen werden. Oder hast du Naivling ernsthaft geglaubt das diese Leistungssteigerung keine Schattenseite hat?
 
@tekstep: Ja, und? Die TDP ist diesmal aber inclusive Speichercontroller!
 
@markox: Huch, ja die 12 Watt bewegen Welten. Die "alten" Xeons verbrauchten 120 Watt exkl. externen Speichercontroller, die i7 verbrauchen 130Watt inkl. integrierten Controller = Stagnation. Leistung, ohne Rücksicht auf den Verbrauch, fordern heutzutage nur noch irgendwelche naiven Gamer-Kiddies, wo die Stromrechnung noch von Mami u. Papi bezahlt wird.
 
@X2-3800: trotzdem ist fuer intel und amd der tpd eine unterschiedliche sache...
 
@Loc-Deu: Ja, AMD gibt einen maximal möglichen Theoriewert an, Intel einen dem praktischen Maximum naheliegenden Durchschnittswert. Wenn man die beiden ernsthaft vergleichen will, muss man also die paar Dinge beachten. Bei den "alten" Core 2 u. früheren CPUs von Intel den Verbrauch des Speichercontrollers der Northbridge zur TDP der CPU dazuzählen (entfällt ab i7) und bei AMD 6 bis 8 Watt weg. Erst dann hat man bei beiden Werte die sich vergleichen lassen.
 
@tekstep: Sollten wirklich quasi alle Bestandteile des i7 dynamisch an und abschlatbar sein (ich weiß es nicht, cyberpirate aber anscheinend schon), dann frag ich mich wieso du mit der TDP ankommst. Was abgeschaltet wird verbraucht keinen Strom und bei der täglichen Arbeit wirst du also auch nie auf 130W kommen. Vielleicht auf die Hälfte. Und wenn man mal spielt, übertrumpfen die Grafikkarten die CPUs immer noch locker.
 
@DennisMoore: Dieses "ultramoderne absolut neueste" Feature was Intel anpreist, hat AMD schon seit einem Jahr mit den Barcelona/K10, nur mal so nebenbei und man hat bei AMD ja auch immer die TDP von allen 4 Cores genommen und bei Intel "darf" man das jetzt nicht mehr, oder was? Insofern sind also die 65nm Quads von AMD noch sparsamer, wenn man die dynamische abschaltung einzelner Cores miteinbezieht. Das würde allerdings bedeuten, das die 65nm CPUs (K10) von AMD sparsamer sind als die statischen 45nm Klebequads von Intel.
 
@tekstep: Schönd as AMD das auch schon hat. Ändert aber nix an meiner Aussage.
 
Warten lohnt sich schon. Aber wenn, dann solange bis die CPU zu einem ordentlichen Preis erhältlich ist.
Habe gerade erst auf Core2Duo 8400 aufgerüstet der mich aktuell nur 100 Euro gekostet hat. Solche Preise finde ich durchaus angemessen.
Wenn man vergleicht wieviel diese Teile bei Markteinführung kosten und wie dringend man sie wirklich braucht, kann man gut und gerne ein paar Monate warten. Auch als Gamer. Dann sind die Bugs in den Spielen behoben und die passende CPU gibt es auch günstig zu erwerben.
 
Vielleicht bei einer Auflösung von 800x600. Aber sonst wird da nie mehr als 50% Leistung rauskommen.
 
Also was mich dabei wundert ist, dass Intel bisher immer darauf hingewiesen hat, dass die neuen Prozessoren nicht für Spieleleistung optimiert werden und man daher keine allzu großen Hoffnungen auf die Steigerung bei Spielen haben sollte. Und nun diese Aussage mit +52%? Warten wir einfach mal ab, was die ersten richtigen Tests bringen. Da ich vor 2010 keinen neuen PC brauche, kann ich das ganze recht entspannt beobachten. ^^
 
@Runaway-Fan: Ich glaub du hast da was nicht richtig verstanden. "...bis zu..." sagt nichts über die durchschnittliche Leistungssteigerung aus. Auch wenn etwas bis zu 1000 mal schneller ist, kann es im Durchschnitt immer noch langsamer sein.
 
Bei Spieleleistungen ist man immer noch auf der Grafikkarte angewiesen , das Nehalem hier langsamer sein soll als seine Vorgänger halte ich aber für ein Gerücht.
 
@~LN~: langsamer auf keinen fall, aber in 99% aller fälle limitiert immer noch die gpu
 
@muesli: nicht ganz, wer Freak genug ist und 2-3 aktuelle Grakas werkeln lässt, hat als Flaschenhals den Cpu und das auch mit aktuellen Intel Prozessoren sowie bereits veröffentlichten Titeln
 
@kirc: was denn zb? crysis warhead? also ich finde das muesli schon recht hat...
 
Wer ist bei Intel eigentlich für diese beschi..ene Namensgebung verantwortlich ? Nach Core 2 nun Core i7. Und diese großkotzigen Ankündigungen kennt man schon und genauso oft wurden sie nicht gehalten. Hochmut kommt vor dem Fall, Nvidia ist das beste Beispiel !
 
@holom@trix: i7 ist der optimale Prozessor für Windows 7 :D
 
Ich find den i7 ziemlich gut. Aber auch nur von den Leistungsdaten. Kaufen würd ich mir das Ding erstmal nicht. Denke mal die normalen Quads reichen mir noch so lange bis die Octacores kommen. Dann werd ich mit wohl (bei einem vernünftigen Preislevel) einen 8-Kerner holen. Was mich auch noch an dem neuen i7 stört ist der Zwang zu DDR3-Speicher. Außerdem kosten die Mainboard mit teils über 300 Euro auch deutlich zu viel.
 
... beim Kauf von Hardware-Equipment sollte man grundsätzlich eine Kosten-Nutzen-Rechnung aufstellen und sich dann für das beste P/L-Verhältnis entscheiden. Denn seien wir doch ehrlich - bevor der Core i7 gegenüber dem Core 2 Extreme QX9770 seine theoretisch bessere Spieleleistung in der Realität gewinnbringend ausspielen kann, hat sich entweder jede z.Z. erhältliche Grafikkarte längst als limitierender Faktor erwiesen, oder die Framerate ist locker von 200 Fps auf 306 Fps gestiegen. Ergo sind solche Vergleiche bar jeder geldwerten Nutzbarkeit und somit einfach nur Marketinggewäsch - ganz zu schweigen von den zusätzlich Mehrkosten für eine neue Mainboard-Generation und dem zwingend notwendigen DDR3-Speicher ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte