Microsoft stellt Softwarepaket für Schüler-Laptops vor

Windows Microsoft rüstet in Portugal eine halbe Million Schüler-Laptops mit einem speziell dafür entwickelten Softwarepaket aus. Die Geräte werden von der Regierung verteilt und sollen dem Land einen Vorsprung in der Bildung im technischen Bereich ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
selbst der "vollpreis" ist eigentlich ganz ok, bei der ausstattung... natürlich keine crysis-maschine, aber ich denke, die werden sehr solide gebaut sein, wenn die an schüler gehen werden...
 
@LoD14: Ein Billig-Laptop und robust? An den Materialien und deren Verarbeitung des Laptop Gehäuses kann man am meisten sparen. Und der Classmate PC ist nicht gerade berühmt für seine robustheit.
 
Ich weiß nicht, ob ich solche Massnahmen für gut halten soll. Ist das nicht eher eine Marketing-Strategie um Kinder und Jugendliche an den Namen Microsoft zu gewöhnen, sozusagen die Microsoft-Muttermilch? Portugal gehört doch zur EU und ist kein Entwicklungsland, oder wie? Ich musste meine Geräte und Software selber kaufen, bis heute.
 
@metusalemchen: Sicher will man das auch...aber 50 Euro für XP + Office07 + ein Notebook ist vom Hadwarehersteller und vom Softwarehersteller doch eine schöne Geste...
 
@bluefisch200:
Und von der Regierung, von der die restlichen 235 Euro kommen...
 
@metusalemchen: hallo..natürlich ist das marketing-strategie und ich gönne den kids die rechner. in portugal verspricht man sich sicherlich höhere wachstums quoten als vergleichwese im noch scheinbar reichem deutschland. finanziert wird dies durch die regiegierung, sprich mutmaßlich mittels eu gelder. und exakt dieser punkt macht mich nachdenklich. wieviel kids gibts bei uns die sich sowas nicht leisten können und auch nicht gesponsert werden und das in einer industrienation inder ohne pc kenntnisse schon bald gar nichts mehr zu bewegen ist. irgendwie übel, ich mein der zustand bei uns.
 
Hier werden die Kritiker wieder schreien weil Microsoft sich etwas erlaubt , hier gibt es aber schon eine funktionierende freie Konkurenz (OLPC) !
 
@~LN~: Zum Glück, sonst wäre der Preis wohl anderst :). Wettbewerb ist immer gut.
 
Erst mal finde ich es gut das sie so was machen Portugal.So kommen auch mal solche Kinder an ein PC wo deren Eltern nicht viel Geld habe.Und das die Laptops nicht zum Spielen sein sollen müsste eigentlich jeden klar sein.Es soll ein einstieg gegeben werden in Sachen PC.Und das die Firmen nicht uneigennützig machen ist ja wohl auch klar.Klar hofft man drauf das man später auch mal diese Produkte der Firma nutz.Wie schon gesagt gute Sache von der Sacher her.
 
Erst mal finde ich es gut das sie so was machen Portugal.So kommen auch mal solche Kinder an ein PC wo deren Eltern nicht viel Geld habe.Und das die Laptops nicht zum Spielen sein sollen müsste eigentlich jeden klar sein.Es soll ein einstieg gegeben werden in Sachen PC.Und das die Firmen nicht uneigennützig machen ist ja wohl auch klar.Klar hofft man drauf das man später auch mal diese Produkte der Firma nutz.Wie schon gesagt gute Sache von der Sacher her.
 
Sry für doppel.Browser gerade gesponnen.Einmal löschen bitte :)
 
Um die Kinder gleich anzufixen. Da kann auch das Cali-Kartell gleich Kokain auf dem Pausenhof anbieten, verbessert auch die Leistung...
 
das gleiche geschieht zur zeit doch auch in den türkischen schulen. nur statt windows wollen sie linux benutzen... hatte ich in den türkischen nachrichten vor einer woche gesehen aber ich versteh kein hoch-türkisch, weshalb ich auch mir nicht sicher bin was genau dort passiert :/
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen