Apple: CNN will Autor der Herzinfarkt-Ente ermitteln

Recht, Politik & EU Der US-Nachrichtensender CNN hat zugesichert, bei den Ermittlungen um eine Falschmeldung über Apple-Chef Steve Jobs behilflich zu sein. In der Nachricht wurde über einen angeblichen Herzinfarkt berichtet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich frage mich, wieso CNN die News nicht kontrolliert? So kann ja jeder schreiben "Ballmer: Ich bin schwul" XD XD
 
@DasFragezeichen: Hast du dir iReport.com mal angeschaut? "Unedited. Unfiltered. News." Das Portal ist genau für diesen Zweck da: Dass Artikel eingestellt werden ohne redaktionelle Überprüfung. Wobei dann eben offensichtlich Richtlinienwidriges natürlich gelöscht wird, genauso wie offensichtlich falsche News, so wie es mit der fraglichen Meldung geschehen ist. Aber prinzipiell funktioniert es eher wie ein Forum als wie eine News-Seite, indem die Beiträge eben erst im Nachhinein überprüft werden. Das ist prinzipiell eine tolle Idee, nur leider gibt es eben immer Idioten, die sowas für ihre niederen Ziele ausnutzen müssen.
 
@Ford Prefect: lol, dann sollten sich die Kurse aber nicht so beeinflussen lassen. Denn das ist ja als Newsportal aufgezogen, also ist meiner Meinung nach auch CNN teileweise schuld daran...
 
Wer auch immer das war: Schlau gemacht! Gerücht raus, Aktienkurs sinkt, alles reininvestieren und sobald raus kommt das alles OK ist wird man reich :>
 
@XP-FREAK: Ist das etwa ein halbes Geständnis? *zwinkert*
 
@XP-FREAK: Entweder war dem ganz langweilig, oder er war ein sehr schlauer Marktforscher. Wobei das letzte ja eher ausfällt. Aber es ist wirklich krass, wie Abhängig Apple von Steve ist..
 
Reichts nicht einfach ne Richtigstellung zu veröffentlichen? Wird doch immer so gemacht wenn man ne Nachricht rausgebracht hat, die so nicht stimmt. Ich mein jetzt nicht von dem User, sondern von iReport selber.
 
@DennisMoore: Das wird in dem Sinne nicht ausreichen weil halt ein gewisser Schaden an der Börse entstanden ist. Eine Richtigstellung sollte es zwar geben, allerdings nicht im Eintausch gegen eine Strafverfolgung. Und gerade was die Börse angeht ist die Aufsicht ja recht empfindlich, was auch verständlich ist wenn durch so ein Gerücht mal eben ein paar Milliönchen verbrannt werden.
 
"...ließen die Apple-Kurse drastisch fallen. Diese konnte der Apple-Chef allerdings durch eine Operation überwinden." Echt super geschrieben die News... Hört sich so an als wenn der Kursfall durch ne OP wieder in Ordnung gebracht wurde... also der Aufbau des Abschnittes ist echt super *zwinker*
 
Klar, Kursmanipulation, könnte es gewesen sein. Wahrscheinlicher ist: Irgendwer mit massiven Reifeproblemen kommt auf die gloriose Idee, einen Witz zu machen. Und da Steve Jobs' Gesundheitszustand schon länger durch die Presse geistert, nehmen wir mal den und jubeln ihm einen Herzinfarkt unter. Ein sehr schlechter und auch durch Früh- oder Spätpubertät nicht zu rechfertigender Scherz, aber solche Leute gibts. Was einem mehr zu denken geben sollte: Wie kann es sein, dass so etwas auch nur annähernd ernst genommen wird? Die Fakten (einmaliger Poster auf einem community-gefütterten "News"-Dienst) waren sicher für ziemlich jeden zu ermitteln, der das wollte. Der Vorfall ist ein schönes Beispiel dafür, was in der Blogosphäre falsch läuft: Die Sensation zählt erheblich mehr als der Wahrheitsgehalt. Deshalb ist die Frage nach der Quelle stets die erste Frage, die man sich bei Infos aus dem Internet stellen sollte.
 
@cgd: gut gesprochen (+) Bin voll deiner Meinung, allerdings würd ich es nicht nur auf die Blogosphäre schieben sondern auf die (Finanz)gesellschaft allgemein.
 
Es ist einfach krank wie die Börsen einstürzen wegen einer Nachrichtenmeldung.. das gabs doch letztens erst als Google ausversehen eine alte Insolvenzmeldung ausgespuckt hat -> Kurs der Firma fiel. Das ganze zeigt nur dass wir einen Stock Market 2.0 brauchen.. ansonsten schlagen wir 1929 wirklich bald Haushoch.
 
@Samin: Bahnhof :P __-Antworten zu den kommenden Fragen: 1.Nein, ich hab auch keine lust mich über sowas zu informieren! 2. Ich will mit dieser Antwort zeigen, dass diese Art von News meinen Allerwertesten nichteinmal tangiert...... Kurz gesprochen: Diese News ist für den iMer
 
@FloW3184: wenigstens bist du ehrlich..aber ich bin auch ehrlich und sage: du kannst ruhig wissen 1929 war Weltwirtschaftskrise, muss ne unschöne Zeit gewesen sein, und eine der Ursachen für den Anstieg an NSDAP-Wählern.
 
@Samin: Genau der Meinung bin ich auch. Es ist eine Art kranker Witz, dass Aktienkurse crashen wg. irgendwelcher belangloser Dinge. Es sollte sich doch irgendwo um die Wertigkeit der Firma drehen und nicht darum, ob die Sekretärin des Geschäftsführers gestern ihr Essen in der Mikrowelle warmgemacht hat statt auf dem Ofen.
 
Wenn S.J. davon einen Infarkt bekommen hätte, wäre es ein Selbstprophezeihungsattentat und keine Ente gewesen!
 
ein john aus taiwan. vlt. us-soldat
 
das heisst also dann, wenn steve das zeitlich segnet, dann ist die aktie voll im anus?... das ist der nachteil der personaluni0n... sollten sie mal ändern... (<__tipp)
 
da stellt sich einem aber echt die Frage, ob die Aktie an den Herzrythmus von Steve Jobs gebunden ist, oder an das Unternehmen... sollte dem so sein läuft an der Börse irgendwas total falsch..... naja die spinnen eh an der Börse.....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich