US-Militär: Admin klaute 20.000 Stück IT-Equipment

Recht, Politik & EU Ein Administrator des US Naval Research Laboratory in Washington hat sich gestern vor Gericht des Diebstahls für schuldig bekannt. Binnen zehn Jahren ließ er von seiner Arbeitsstelle 19.709 Stück Computer-Equipment mitgehen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Meine News das Tages xD zu geil :D
 
Kommischer Vogel! Da klaut er Zeug wie verrückt un hortet es Zuhause. Hätte er es verkauft dann würde ich das ja noch verstehen, aber o!? Sammlerleidenschaft halt! :-)
 
@HatzlHotzl: Ein Messi :-)
 
@Need_you: Lol, ja man fragt sich schon was sie sich dabei überlegt hat. Den Mann zuerst darauf ansprechen wär' nicht schlecht. Wobei ich mir's auch vorstellen kann, dass sie vielleicht fast wahnsinnig wurde, diesen PC-Berg tagtäglich sehen zu müssen.
 
@Carp: Ja natürlich, denn nur Frau kann so dumm fragen. :-) Ein Mann würde doch nicht im ehem. Geschäft (Schuhladen) seiner Frau anrufen und fragen: Wollt ihr nicht mal alle diese Schuhe abholen? Lol
 
@Saiba: Die Frau soll a) überlegen und b) mit ihrem Mann sprechen? Verlangst du da nicht ein bischen viel? :-) _ _ _by the way, ich finde es wesentlich peinlicher für den Arbeitgeber, dass er sich 2 Jahre lang in diesem Umfang beklauen lässt ohne was zu merken.
 
xD. hätte die sich das nicht denken können? rofl, zu geil
 
@SkyScraper: 10 Jahre, nicht 2 ^^ ...Ist noch viel schlimmer ^^
 
Entschuldigt die doofe Frage, aber ist "Admin klaute 20.000 Stück IT-Equipment" nicht ein etwas komisches Deutsch? =)
 
@Hawkie: wie solls denn heissen? schlag was vor!
 
@Hawkie: Du hast vollkommen Recht!!Musste auch erstmal lachen.Aber im Text ist es noch schlimmer.Aber vergiss es wenn man hier aufmerksam auf sowas macht wird man gleich wieder mit diesem Zeichen(-) weggehaun.Schön das nicht nur ich schmunzeln muss.
MfG
 
@Doctor: Administrator "klaute" große Mengen an IT Equipment.Na wie wärs damit?!Wobei "klaute" auch noch komisch kommt!
MfG
 
@Hawkie: Ja komisches Deutsch. Evtl. wäre sowas besser? "US-Militär: Admin klaute 20.000 IT-Komponenten"
 
@Doctor: stiehlt anstatt klaut is jedenfalls serioeser
 
@Carp: statt »klaute« lieber ein »entwendete«. Dann wäre zumindest diese Überschrift erträglich.
 
@Matze03: Auf unbestimmte Zeit ausgeliehen. :-)
 
@Doctor: Wie wär's mit: "Admin entwendete 20.000 Stück IT-Ausrüstung" ?
 
Mein Vorschlag: Admin stahl 20.000 IT-Komponenten. Aber ist eh egal, die News is nu Geschichte :)
 
@Epyon83: Welche News? ^^
 
@Hawkie: Das wurde bestimmt mit "Power Translator" o. ä. übersetzt.
 
Umgangssprache ftw: Admin klaute 20.000 IT-Teile
 
@Hawkie: Das is so wie bei so Strategiespielen. "Ich schick dir 20.000 Holz" sogesehen ist das schon legitim =D
 
@Mino: Ami-Armee: Admin stibitzte 20.000 IT-Dingens... ,-)
 
So einen Fall gab es bei uns auch mal. Da ist ein Arbeitskollege verstorben, und seine Frau rief in der Firma an, dass man nun ja auch das Zwischenlager räumen könnte. Selbst die Ehefrau wusste nicht, dass es gestohlenes Gut war, - und die Firma wusste natürlich auch nichts von einem Zwischenlager.
 
Das snid ja mal gerade durchschnittlich 6$ pro Stück. Also klaute der wohl eher massenweise kleines zeug.
 
"Trotzdem fiel das Abhandenkommen einer solchen Menge von Equipment beim Arbeitgeber des Täters nicht auf."___ Wunderts das einem? In der US-Armee gibt es erst seit 2006(!!!) eine Inventur. Vorher hätte (und hat) man da so ziemlich alles mitgehen lassen können, ohne das das wer vermisst hätte. (da die genaue Stückzahl ja nicht bekannt war). ^^ Traurig aber war.
 
@tekstep: HAHA Deppen xD
 
entweder war das so gewollt von der Frau oder sie ist echt einfach nur dumm, denke mal die ehe sollte gescheitert sein xD
 
Musste grad auch laut lachen... einfach zu geil. Nur diese Menge kann ich mir einfach nicht vorstellen - selbst wenn das nur Toner waren, sind das ja mind. 5 Stück pro Tag - Wochenende noch nichtmal eingerechnet. Der muss ja jeden Tag mit vollen Taschen heimgegangen sein o.O
 
@dodnet: Stellt doch Euch nur mal den Platz vor, den man für 20.000 Teile benötigte. Unglaublich.
 
@schauinsland: Nicht unbedingt. Wenns RJ45 Stecker und Mainboard-jumper waren reicht 'ne Aktentasche.
 
Ich kannte jemanden der vermutlich täglich Windows-Lizenzen mit nach hause genommen hat. Diese waren originalverpackt in einer Plastik-Blisterverpackung mit aufgeklebtem COA-Label. Irgendwann wurde er vom IT-Chef erwischt, weil er 22 (!) Verpackungen in seiner Jacke eingewickelt hatte und diese vor seinem Chef auf den Boden gefallen sind....
 
@Necabo: Hehe und was hat der dann gesagt: "hoppla"?
 
@Fusselbär: Ich fasse mich kurz: Er hat Pipi in die Augen bekommen und der Chef ist explodiert.
 
@Necabo: uuuhhh, wie ungeschickt und peinlich :-)
 
Da stimmt doch was nicht selst Software oder zubehörteile haben einen grösseren wert als 6 Dollar! Da stimmt doch was nicht 19.709 Stück worunter einige Komplette PCs sind und das soll nur ein Wert von 120 000 Dollar haben?!
 
@fabian86: Da hat sich jemand die Arbeit gemacht und die Schrauben und Kabelbinder gezählt. :)
 
@fabian86: Ich verstehe das auch nicht. Eine genaue Liste der geklauten Bauteile wäre interessant :) Vielleicht haben die auch Kabelbinder, Schrauben usw. einzeln gezählt....
 
@unbound.gene: Klar, "20.000 Stück" klingt doch spektakulärer als "300 Stück plus Kleinkram".
 
@ unbound.gene Wie geil xD
 
@SemteX87: nicht schlecht, aber ich glaube er kommt wieder in knast, weil er seine Frau für die dummheit killt ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles