75% der Firefox-Downloads folgt keine Installation

Browser Die Macher des freien Browsers Firefox konnten zwar anlässlich der Veröffentlichung der neuen Version 3.0 vor einiger Zeit den ersten Weltrekord für die meisten Software-Downloads innerhalb von 24 Stunden aufstellen, doch dies bescherte dem freien ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wo liegt denn da der Sinn des Herunterladens?
 
@localghost: Die ersten Menschen waren Jäger und Sammler. Letzteres scheinen einige immer noch zu sein. :-)
 
@Kr&$65533:mel: Tja Daten Messis
 
@Krümel: Du hast recht, der Höhlennachbar hat gesagt, dass es wunderbar ist. Also krieg' ich auch es auch, mal schauen, was mir dieses "Jagdopfer" bringt...
Schneller ist es ja schon, aber wird es sich wehren.... ?
 
@localghost: Frag' mal langjährige Nutzer von P2P-Software. Es macht am Ende viel zu viel Arbeit die ganzen Gigabyte nach überflüssigem Kram durchzusehen. Da läd man halt runter und vergisst es.
 
>wo liegt denn da der sinn des herunterladens? ... hmm, speedtest? :D
 
@localghost: HABEN WOLLEN! :-)
 
@localghost: wird wohl so sein, dass die am rekord teilnehmen wollten aber durch den autoupdate sowieso schon die aktuele version besitzen. oder wird von 2 nicht auf 3 geupt?
 
@localghost: Wenn man die Leute auffordert bei einem Rekord mitzumachen, braucht man sich nicht wundern, wenn 75% davon Fanboys sind (nicht im negativem Sinn gemeint).
 
@OttONormalUser: Denke auch, dass es daran liegt, dass die "Fans", aus welchem Grund auch immer, den Browser am Download-Day 100000-mal runtergeladen haben.
 
@wimfutureleser01: als P2P nutzer weis ich: "haben ist wissen und wissen ist macht!!"
 
@localghost: Ich kennen einen User, der läd jede mögliche Linuxversion, nur dass er sie hat. Ohne Grund, er nutzt es nicht. (Internettrafficverschwendung) Peace.
 
aha, und die haben die daten wie ermittelt? mit der glaskugel? oder fährtenlesen?
 
@LoD14: Hmm ich denke mal die Anzahl der Downloads minus der Anzahl IP's die mit dem Fuchs surfen. Aber ich Tipp da auch eher auf die Glaskugel :)
 
@LoD14: hab ich mich auch gefragt... völliger blödsinn mMn! wahrscheinlich haben die mal wieder 10 Leute auf der strasse gefragt und das dann auf 2.000.000 User hoch gerechnet -_-
 
@Magguz: Jaaa, so ist das Prinzip einer Massenumfrage :D
 
@LoD14: anhand der Browser, die auf den Update-Server zugreifen.
 
@zwutz: Selbst dann wäre die Statistik stark verzerrt, das auto-update lässt sich ausschalten, hinter einer IP kann eine Firma stecken die x-mal das update saugt oder es wird manuell einsgepielt, oder jemand der den Rechner neu installiert hat usw..
 
@LoD14: da gibts doch dies startseite nach der installation... könnte mir gut vorstellen das die diese seite auch mit als referenz genommen haben, wie oft die aufgerufen wurde.
 
@LoD14: Eindeutige ID von jedem Browser, alle die sich nicht zurückgemeldet haben gelten als nicht installiert. :-)
 
@OttONormalUser: lol...
 
@Magguz: Freut mich, das mein Kommentar das bewirkt hat was er auch sollte^^
 
@OttONormalUser:
da hast da gar nicht so unrecht

Auszug aus der Firefox Privacy Policy
http://www.mozilla.com/en-US/legal/privacy/firefox-en.html

"Automated Update Service. Firefox's automatic update feature periodically checks to see if an updated version of Firefox is available from Mozilla. [...] in the form of a cookie named "aus" that contains a unique numeric value to distinguish individual Firefox installs."
 
@Sephiroth[3DC]: Naja, das setzt aber einen schon installierten Fx voraus, der auch an den automatischen Updates teilnimmt. Jemand der den Fx immer Händisch installiert, wenn es ein Update gibt wird somit auch nicht identifiziert und gezählt, davon gibt es sicherlich mehr wie man denkt. Egal, die werden die Zahlen schon irgendwie ermittelt haben und davon ausgehen das sie auch einigermaßen stimmen, sonst bräuchte man solche Schlüsse ja erst gar nicht daraus ziehen.
 
@LoD14: Beim Download wird die Ip Adresse bekanntgegeben, nach der istallation wird man automatisch auf die FireFox Webseite geleitet(wieder die Gleiche Ip). Jetzt muss man nur noch 1 und 1 zusammen zählen. Falls jemand aber nur runterläd, wir die Ip auf der Webseite aber nicht auftauchen. Logisch, oder?
 
Wie kriegen die das denn raus? Funkt da wer nach Hause?
 
Natürlich funkt das Teil nach Hause - und zwar zur Überprüfung auf Aktualisierungen. Die Entwickler wissen dann wohl am besten, in welchem Zyklus eine Update-Anfrage gesendet wird und können nun ableiten, wie häufig Firefox im Einsatz ist.
 
@Snaeng: Anzahl der DLs ist bekannt. Zur Browserverteilung gibts Statistiken (s. Chrome-Meldung von heute). Also weiß man auch die Anzahl aller Nutzer. Nun ists mit ein klein wenig Prozentrechnung kein besonders großes Problem mehr, von den DLs auf die Installationen zu schließen. Außerdem gibts nach jedem Update des Firefox eine Willkommen-Seite. Die Anzahl der Hits auf diese Seite ist ebenfalls bekannt. Fazit...? Aja :)
 
@Snaeng: Fast jeder Browser sendet nach Hause...
 
@Snaeng..das heißt du kennst mindestens einen der es nicht macht ? lass die info rüber wachsen :-)
 
Ich wollte nur auf die übliche Heuchlerei hinweisen. Würden Microsoft oder Google auch nur irgendetwas wie Firefox senden, gibt es sofort Datenschutzgeschrei.
 
@Snaeng: falls es dir noch nicht aufgefallen ist, aber nach der installation von firefox wirst du auf eine seite geleitet wo man sich für die installation bedankt. [edit] und da kann man natürlich auch installationen zählen.
 
@islamophobic: Schau Dir mal www.browzar.com an.____-EDIT: Hmm, doch kein gutes Beispiel, wie ich gerade lese:http://tinyurl.com/q7pxy
 
@Snaeng:
Ebenfalls wie der Chrome (wo noch so ein unnötiges Spektakel drum gemacht wurde) hat auch so gut wie jede andere Software eine eindeutige ID - darunter auch der Firefox. Und diese wird natürlich neben einigen anderen Dingen "nach Hause" gefunkt.
 
@rellek:
Anzahls der Downloads - minus der Anzahl der IDs = aktive FF installationen :)
 
@islamophobic: Lynx
 
Hauptsache man hat alles da :-)

Man sollte vielleicht für diese Menschen ein Tool basteln, dass einfach alle Downloadlinks die es im WWW findet öffnet und die Daten runterlädt und danach direkt wieder löscht. :D
 
also ich lads einmal runter und installiers auf 20+ pcs
 
@John117: Mach ich genauso...
 
@Klitschko: ich nicht ich nehm 30+ pcs :D
 
@rogu89: Diese Überschrift wäre vlt. zutreffender gewesen: "75% der Chrome-Downloads folgt keine Installation" :-)
 
@Klitschko: Naja bei Chrome ist es ja eher so "50% der Chrome Installationen folgt eine Deinstallation" :D
 
@rogu89: Dann bleiben aber immer noch 50% installiert, bei Firefox sind es laut News nur 25% :-P
 
was wollt ihr jetzt schon wieder? die sind wenigstens ehrlich und sagen gerade heraus das nicht allzu viel dabei rumkam! bei den meisten anderen - und speziell bei zB. "you know who" - würde es genau andersrum aus den "werbeboxen" tönen.
 
@bilbao: Nicht so aggressiv :) Finde die News interessant, da sie den Firefox Download Day oder wie der hieß direkt mal abschwächt.
 
Wie wärs mit einem "Online-Installer" der immer die aktuelle Version beim Aufruf des Installers herunterlädt? ähnl. Chrome, Java, Adobe Reader, Live-Installer ...
 
@krusty: Mir gehen Online-Installer immer derbst auf den Senkel. Man kanns nicht auf Rechnern ohne Internet installieren (okay, kein Argument für einen Browser), man weiß nicht, wie groß es letztlich ist, ist darauf angewiesen, dass der Server des Herstellers immer (schnell!) läuft und muss bei der Installation recht lang warten, wenn man nicht mit einem schnellen Internetanschluss gesegnet ist. Offline-Installer kann man herunterladen, wann man möchte und dann, wenns gebraucht wird, in einem Rutsch installieren.
 
hmm. eigentlich machbar, denn wenige werden einen browser auf einem rechner installieren, der keinen internetzugang hat :D
 
@krusty: Was hat das mit dieser Nachricht zu tun?
 
@Leopard: Den Vermerk in der Klammer hast du aber gelesen? krusty sagte auch was vom Acrobat-Reader oder Java. Hier ist es klar ein Nachteil, weil beide Programme auch nicht gerade klein sind.
 
@krusty: Mir gehts genauso wie rellek. Wenn ich die Wahl zwischen einem "echten" Installer und einem Online-Installer habe, dann wähle ich immer den "echten" Installer. Ich will kontrolle darüber haben, was ich installiere und das ist bei einem Online-Installer nicht 100%ig gegeben. Ausserdem ist man (wie rellek schon schrieb) auf die Server des Herstellers angewiesen und man weiß nicht wirklich, wieviel runter geladen werden muss. Online-Installer sind meiner Meinung nach vielzu undurchsichtig und unsicher.
 
Naja, also bei mir ist es beispielsweise so, das ich Firefox über den integrierten Updater aktualisiere, aber zusätzlich die neueste Version herunterlade, um sie im Download-Ordner griffbereit zu haben, wenn mal irgendwas schief läuft..
 
Jedenfalls sehr Ehrlich, dass Mozilla das überhaupt zugibt. ^-^
 
@mr.dude: lol, müssen sie wohl, wenn die Anwender selbst die Lösung bringen sollen und sogar ein Prämie aussetzen. Das Prob gibt´s sicher schon seit Jahren, dude. ^^
 
Opel soll ja angeblich auch 40% der Neufahrzeuge auf "sich selbst" zulassen. Vielleicht war es bei dem Rekord genauso. Aber ob da jemand wirklich einen Vorteil hat/hätte.
 
@KamuiS: Das werden die 40% sein, die lediglich geleased werden
 
Hauptsache es werden nicht solche penetranten Wege wie bei Google-Toolbar und Konsorten eingeschlagen, dass bei jedem 2. Programm was man sich runterlädt noch die Firefox-Installation mit enthalten ist.
 
@dodnet: Schon ironisch, dass beim FF auch das Google-Gelumpe dabei ist.
 
@mr.return: Eine Suchleiste die standardmäßig auf Google eingestellt ist kann man mit dem Gelumpe was dodnet wohl meinte nicht vergleichen, mit 2-3 Klicks hat man das im Fx umgestellt.
 
Analysten ... glaube keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast.
Gut ok die ist zwar nicht gefälscht, aber sicher falsch interpretiert.

Ein ITler Installiert hin und wieder nen pc neu und hoppla, manchmal bin ich einfach zu faul den USB stick raus zu kramen, unter den tisch zu kriechen und hinten einzustecken. nöö ich Lad einfach den Firefox wieder runter... und nicht nur den. Das gleiche mit dem Virenscanner, firewall etc ... (ok für die Firewall bin ich ned zu faul -.- .. wobei wenns nicht mein pc .. :P)
 
milchmädchenrechnung
 
@willi_winzig: HC Strache? Ich hab dich gesehen! Zeig dich!
 
Ich bekenne nicht schuldig.
Ich habe Firefox auch schon heruntergeladen und nicht installiert, am "Download-Day" sogar mehrfach. Andererseits habe ein und den selben Download auch schon mehrmals installiert.
Ich bin also mit schuld, das die Statistik durcheinander geraten ist!
Ich schäme mich dafür und entschuldige mich aus tiefsten Herzen. *schluchst*
 
@WaylonSmithers: Soll man dir jetzt ein - für deine böse Tat geben oder ein + weil du es eingesehen und dich sogar entschuldigt hast? Was wär dir lieber, würde dir eine Bestrafung helfen?^^
 
Firefox ist geil !
 
Dem entgegen kann man auch "ein-mal-downloads" setzten die auf mehreren Systemen installiert werden.
 
@ThreeM: Habe den selben Download 1x auf XP Proff und 1x auf Vista Ultimate (der selbe Rechner nur zweite HDD)installiert.^^
 
@ThreeM: Die rechnen sich ja wieder raus, anscheinend hat man aber festgestellt, das trotzdem mehr gesaugt wird als installiert.
 
Ist wie bei Vista,Microsoft zählt nur die verkauften und nicht eingesetzten Lizenzen.Obwohl die die Zahlen genau kennen.Bei Firefox gehöre ich zu den 25% nutze den Browser seit der 1.0 Version vor zich Jahren.
 
@null.dschecker: Ich fand den 1ser schrecklich, Fx wurde bei mir erst zum Standard als es mehr und vor allem bessere Extensions gab, so ab 2.xx. Fx kann ohne Extensions nicht viel, damals waren die Browseraufsätze wie Maxthon, Avant und Co einfach das beste zum surfen, wegen ihrer vielen Features. Heute kann man sich mit Fx und einer Hand voll Extensions seinen Wunschbrowser zusammenstellen, einfach unschlagbar dieses Konzept. Ich bin auch der Meinung, das derjenige der dieses Konzept in Zukunft am besten weiterentwickelt und verbessern wird das rennen macht.
 
Einfach einen Virus schreiben, der Firefox installiert, als Standard festlegt und einen Skin nutzt, der den Fx wie den IE aussehen lässt. Oder einfach jedem die Beine brechen, der Firefox nicht nutzt. Nein, Moment. Darf man gar nicht. Mist.
 
@BessenOlli: das mit dem Virus klingt doch gut xD - Es wäre ja dann nur zum Schutz des jeweiligen users. Aber das wäre auch wiederum schlecht denn dann glauben die - oh, Seitwann ist IE so sicher und schnell??
 
Es zeugt schon überragender Intelligenz, einfach mal einen User negativ zu bewerten, nur um seiner "geistigen Fähigkeit" Ausdruck zu verleihen... Ich verstehe dieses System der Missachtung der geistigen Meinungsfreiheit einiger Mitmenschen nicht... "Jeder möchte die Welt ändern, aber niemand ändert sich selbst ..."... Danke für jeden Kommentar...
 
@Torjaeger: Kommentare bringen aber nur was von denen die du angesprochen hast, ich bezweifel aber das die sich daran beteiligen. Ich hoffe, das das was das WF Team für die Kommentare plant uns allen etwas entgegenkommt und auch bringen wird. Schade, das ein eigentlich gut gemeintes System so Missbraucht wird.
 
Die Mozilla Foundation sollte allen Nutzern für das Installieren des Firefox eine Prämie zahlen. 100 € pro Kopf. Vielleicht findet sich ja ein reicher Investor, der freie Software unterstützen möchte und die Prämie pro Kopf auszahlt. PS: Ein verherender Supergau wäre mir allerdings lieber. Der IE sollte allen Nutzern ne Meldung vor den Latz hauen: Windows hat festgestellt, das ihr Internet kaputt ist. Dann kommt NerdXYZ und installiert Firefox auf dem Dau-Rechner. 0_0
 
@Bigg: Installieren heißt aber noch lange nicht ihn auch benutzen. Für 100€ würde ich auch Opera wieder installieren und trotzdem den Fx weiter benutzen^^ Besser machen wie alle anderen, dann kommen die User ganz alleine durch Mund zu Mund Propaganda.
 
Die Imapct Seite sieht ja richtig gut aus. Wow. Ich glaub aber bei 1024x768 sieht man rechts den Kram nicht...
 
Dann zählt FireFox auch angefange Downloads?
Ich habe FireFox schon paarmal angefangen zu saugen wegen Speedtest. Halt die Dinger selten fertig geladen.
 
Ich habe zuerst auch nur den Firefox 3 runter geladen und nicht installiert, sondern weiter Firefox 2 benutzt. Nachdem die Macken der ersten Version beseitigt waren, habe ich Firefox 3 probeweise installiert und mich mit den neuen Einstellungen vertraut gemacht. Nachdem ich den Browser nun nach meinen Vorstellungen eingerichtet habe, würde ich wohl kaum zur vorigen Version 2 zurückkehren. Als Zweitbrowser benutze ich Opera 9.52.
 
@schmarotzki: Keine Ahnung, wieso die Kunder hier einfach so Minuspunkte au ihren Pluspunktbeuteln verteilen müssen, aber ich persönlich stimme dem zu, auch wenn ich von Virnerheiein auf FF3 umgestiegen war. MfG Fraser
 
Sie Frage ist bei "...und 75 Prozent der Downloads bleiben also folgenlos, so die Entwickler des insgesamt sehr beliebten freien Browsers..." - wieso ist der Browser so beliebt, wenn ihn doch nur 25% der Donwloader auch installieren und nutzen? Was machen die anderen 75% btw. welchen Browser nutzen sie? Den 'noch beliebteren' Internet Explorer 6/7? MfG Fraser EDIT: Ach so, ja, stimmt da gibt es ja noch den FF2... Ganz vergessen gehabt. Aber ehrlich, habe schon einigen 'Kunden' FF2 wieder installiert, nachdem sie sagten, ihnen gefiele FF3 gar nicht (nicht nur optisch).
 
na ja hauptsache sie haben den weltrekord *hüstel*.......
 
@Bazillus: Ich hab eh nicht verstanden warum man so nen Rekord anstrebt. Immerhin ist der zweite Rekord auch fast sicher: "Die wenigsten Nutzer pro Downloads" :-) Spaß beiseite, mich hat der Rekord nicht interessiert, wichtig ist der Marktanteil...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles