TuneUp Utilities 2009: 2000 weitere Tester gesucht

Tuning & Überwachung Die Entwickler von TuneUp Software arbeiten derzeit an einer neuen Version ihrer TuneUp Utilities, einer bekannten Software zur Wartung und Leistungssteigerung für Windows. Nachdem der Betatest vor einigen Tagen mit der Aussendung der ersten ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
bin schon dabei wie seit jahren :-)
 
Kann man da was verdienen :D
 
@rogu89: News nicht gelesen? Hier noch einmal: "Wer besonders aktiv am Betatest der neuen Ausgabe teilnimmt - also bei der Fehlersuche hilft und Rückmeldungen gibt - erhält nach Abschluss der Erprobungsphase wieder Gutscheine oder gar eine kostenlose Vollversion."
 
@Hannes Rannes: Ach soo hab ich wohl überlesen, danke für den hinweis:-)
 
"President von TuneUp Software" sucht weitere Tester, zufällig werden auch gleich die super neuen Features erwähnt. Klappern gehört immer noch zum Handwerk. Ich freu mich auch schon auf die Kommentare, die freudestrahlend erzählen, dass Sie nun (kostenloser) Beta-Tester sind...
 
@GordonFlash: Kostenloser Tester? Muss man da kein Startgeld zahlen?
 
@GordonFlash: Ich teste gerne neue Software, deswegen hab ich mich da auch gleich mal angemeldet. Und wenn dabei noch eine kostenlose Vollversion rausspringt, ist es ja auch was gutes, da TuneUp ein sehr cooles Programm ist. Natürlich ist es für die Firma günstiger als wenn sie eine eigene testabteilung unterhalten würde, aber wie gesagt, ich hab ja Spaß daran, also ist es mir egal :)
 
@RegularReader: geht mir genauso, und habe mich eben auch beworben :)
 
@GordonFlash: Für mein "offizieller Eset-Betatester- Zertifikat " kann ich mir auch nichts kaufen :-P
 
Gibt es auch noch einen anderen Link um sich für den Betatest zu bewerben, da der obengenannte Link nicht mehr funktioniert?
 
@fschuldt: Funktioniert bei mir einwandfrei.

Ansonsten hier: https://www.tuneup.de/beta/apply/tu2009/
 
@fschuldt: funct doch super , war gerade daruf
 
@fschuldt: Funktioniert einwandfrei.
 
ironie on / Schöne das es bald wieder ein neues TuneUp gibt nur mit anderem Design und Grafiken / ironie off
 
benutze das schon seit 97.
nie probleme gehabt.
also mal antesten.
 
@thor40: bin erst seit 2008 dabei, bin aber begeistert und werde mitmachen
 
Bin schon ewig Betatester und hab nochnie ein Windows damit geschrottet!
 
@fabian86: ich bin schon ewig in den Microsoft Support Newsgroups unterwegs und es finden sich leider genügend Leute, die mit TuneUp und Konsorten ihr System kaputt optimiert haben. Nur merken die das nicht immer sofort nach der TuneUp Anwendung, sondern fluchen Wochen später auf Windows, weil irgendwas nicht mehr läuft. Man kann Windows auf verschiedenste Weise kaputt frickeln. TuneUp ist eine der bequemsten, ja. Und gerade der TuneUp Zielgruppe sollte man solche gefährlichen Tools lieber nicht an die Hand geben.
 
@fabian86: Das kann ich bei zig 1000 Tools recht geben! Jedoch nicht für TuneUp! Ich kenne keinen fall bei dem Tuneup der übeltäter wahr! Meist wurde nebenbei noch ein anderes Tool installiert...
 
ich war für 2007 betatester und nutze aktiv die 2007er. die 2008er hab ich wieder runtergeschmissen hatte keinen mehrwert für mich, gespannt ob die 2009er einen mehrwert bieten wird oder ich weiter bei der 2007er bleibe
 
ist das kostenlos?
 
@christec: Ja, das Beta-Programm ist kostenlos.
 
@christec

ja, der test ist kostenlos!
 
@Helmhold: danke
 
Ich finde solche Programme schädlich für den Lernprozess eines PC-Anfängers und gefährlich für ein System bei unsachgemäßer Handhabung. Begründung: Weil sich die heutige Jugend und andere PC-Besitzer nicht mehr mit der Materie auseinander setzen. Mit 3 Klicks kann man kein System sauber halten. Dazu gehört ein Konzept.Das fängt zum Beispiel damit an, dass man die Umgebungsvariablen auf ein einzelnes Verzeichnis legt. Das haben die meisten nicht. Um bekannte Prozesse zu automatisieren, sind diese Tools für fortgeschrittene Anwender und Fachleute eine Arbeitserleichterung. Und lasst es sein, andere davon zu überzeugen, dass man mit solchen Tools viel kaputt machen kann. 1. Sie hören eh nicht auf uns und 2. So lernen sie am schnellsten.
 
@Pegasushunter: Und was mach ich jetzt mit der Datei-Defragmentierung, dem Programm zur Analyse der Festplattenbelegung, dem Autostart-Manager, einem Programm zur Wiederherstellung von gelöschten Dateien bzw. zum Vernichten von Dateien, einem verbesserten Prozess-Manager oder einem verbesserten Deinstallations-Manager so schnell kaputt? Und vllt. gefällt mir ja auch nur der Styler. Muss jeder, der mit dem Auto fahren will eine Mechaniker-Ausbildung machen?
 
@Pegasushunter: Deiner Aussage zufolge behauptest Du, dass man, wenn man die windowsinternen Mittel benutzt, seinen PC scheinbar nicht zerschießen kann. Ob nun einer z.B. verschiedene Dienste unbedacht deaktiviert, oder aktiviert, oder mit einem Editor von Hand in der Registry Werte verändet/löscht, oder ob er ein Tune Tool unbedacht einsetzt, ergibt keinen Unterschied. Egal ob man die internen Mittel benutzt, oder Tune Tools, man muss immer wissen was man tut. Nun ist es aber so, dass man Tools nutzen kann, mit deren Originaleinstellung man gut fährt, ohne einen Systemabsturz zu provozieren. Ich wette, dass keiner mit den Originaleinstellungen von TuneUp Utilities sein System zerstört hat. Man kann sich ein Auto zum Fahren kaufen, ohne sich Gedanken über die Technik zu machen. Warum soll man dies denn beim PC nicht auch so fortführen. Es gibt halt Leute, denen reicht im Grunde der An- und Abschaltknopf. Und für andere sind, auf Autos bezogen, Oldtimer. TuneUp Utilities spart sehr viel Zeit. Und auch für mich reicht es, dass der PC läuft, - obwohl ich mich ein wenig mehr damit auskenne. Es heißt doch: "Never Touch a Running System". Warum soll man überall im PC rumfummeln, wenn der PC läuft, und ab und zu halt mal mit TuneUp mit den Originaleinstellunegn "ausgekehrt" wird ?! - Eine junge Frau und ein altes Auto, - dann hast du immer was zum Schrauben, - das kannst du glauben. Und fährt man rückwärts an den Baum, verkleinert sich der Kofferraum.:)
 
@Pegasushunter: Jeder Steuerberater kann sagen: Diese Idioten könnten das Steuerrecht doch einfach lernen und den Zettel hier ausfüllen. Jeder Elektriker kann sagen: Wieso lernen die nicht einfach selber wie man ein Sicherungskasten anbringt? Für jeden Bereich gibts Fachleute und die User die sich mit dem Computer beschäftigen wollen die werden es auch lernen. Aber Gelegenheits-User (z.B. Mutter die sich Abends mal an Rechner setzt) für die sind solche Tools genau richtig. Die haben nicht die Ahnung und die wollen auch keine 3 Stunden damit verbringen sich in einem Forum durchzulesen welche Methoden man zur Defragmentierung hat - davon mal ganz abgesehen das man denen erst mal beibringen muss was Defragmentieren überhaupt ist. Ich erlebe es immer wieder das diese User die "verdrecktesten" Rechner haben weil sie keinen Plan von Antivirus, Firewall oder eben Systemoptimierung haben. Und die werden das auch nicht verstehen lernen.. da ist es ein Fortschritt wenn man ihnen solche Software installieren darf und sie davon überzeugt das es sinnvoll ist wenn man einmal die Woche ein Update installieren lässt.
 
@KamuiS: lies einfach meinen Post noch einmal ohne Deinen aktivierten Filter der Voreingenommenheit.
 
@Mudder: soso sie wollen keine 3 Stunden ? nur mit lesen über Defragmentation? das dauert 5-10 Minuten. Aber da wir bei "3 Stunden" sind.. man kann also in 3 Stunden das Steuerrecht lernen ? Den Beruf eines Elektriker erlernen? Und selbst meine alte Mutter (Rentnerin)hat 10 Minuten gebraucht um zu begreifen, was Defragmentierung ist, wie man sie gegebenfalls prüft oder eindämmen kann. Der Aufwand sich damit zu beschäftigen ist exoribtant gering. Beim Profi/beruflichen Anwender geht es um Zeitersparnis. Beim Privat-Nutzer ist es reine Bequemlichkeit oder Faulheit. Vorausgesetzt, der private Nutzer hat keinen Computerfuzzi, der sein System wartet und er daher explizit nichts damit zu tun haben muss. Das impliziert aber auch, dass er die Finger von solchen Tools lässt.
Und Ihr braucht Euch nicht rechtfertigen. Ich habe meine persönliche, subjektive Meinung und Erfahrungen geschrieben.
EDIT: Da fällt mir noch etwas ein, was eventuell einiges verdeutlichen könnte. Damals als ich meinen ersten eigenen PC kaufte, mit DOS 4.01 und Windows 3.0 habe ich keine Maus dazu geordert. Das löste einiges Unverständnis in meinem Bekanntenkreis aus. Ich erklärte, dass ich erst Windows ohne Maus, nur mit Tastatur bedienen können will. als ich das im Schlaf konnte, hab ich mir eine Maus gekauft. Als dann mal von einem Bekannten, während meines Besuches, die Maus defekt ging, hatte er arge Probleme. Als er mich zur Unterstützung rief, meinte er, dass er jetzt meinen damaligen Standpunkt versteht, das es gut ist, wenn man den PC auch ohne Maus bedienen kann.
 
@Pegasushunter: Dann hattest Du aber Glück, dass nicht die Tastatur kaputt gegangen ist, denn dann hättest du alt dagestanden. Ich bekam früher einen Go-Kart, um mich schon ans Autofahren zu gewöhnen :D
 
@Pegasushunter: Ich finde solche Programme schädlich für den Lernprozess eines PC-Anfängers - was ist denn das, so was habe ich noch gar nicht gehört. wenn mein rechner nicht das tut was er machen sollte dann rufe ich die it abteilung an und fertig...auch wenn mein auto nicht funktioniert rufe ich die werkstatt an und lasse es abholen.... oh lol ..Umgebungsvariablen auf ein einzelnes Verzeichnis legt...wo zum teufel hast du denn diesen bullshit her ?
 
@Pegasushunter: "dass man die Umgebungsvariablen auf ein einzelnes Verzeichnis legt" WTF!? Was meinst du bitte?
 
Hab beim Beta Test Version 2008 mitgemacht, fleissig Bugs etc. gemeldet und was ist passiert nichts, keine Gratis Lizenz, nichts... Mache nicht mehr mit , ist mir zu blöd, Versprechen Gratis Lizenzen und nichts halten. Dafür ist mir meine Zeit zu kostbar außerdem komme ich nicht in den Genuß mir mit einer Beta das BS zu zerschießen...
 
@Mike1971Bln: Ich habe eine bekommen. Und wie ich auf WF in den Kommentaren gelesen habe sehr viele andere auch. Die, die kaum aktiv teilgenommen haben, haben immerhin meist noch zumindest einen 5 Euro-Gutschein bekommen. Da muss wohl was schiefgelaufen sein.
 
@Mike1971Bln: Ich hab schon 2 Vollversionen bekommen, 2007 und 2008. Bin jetzt auch wieder dabei. Irgendwas musst du wohl falsch gemacht haben, sei es deine gefundenen Fehler nicht reproduzierbar zu erläutern.
 
Ich war auch einige Zeit von diesem Programm Beta-Tester, und bin eigentlich sehr enttäuscht vom ganzen, ich hatte sie schon vor 3 Jahren drauf aufmerksam gemacht, dass das Programm nicht sehbehinderten-freundlich ist, aber es wurde nie was geändert. Wenn ein Programm schon so viel kostet, sollte ja das machbar sein. Da es ja viele Freeware-Programme gibt, die auch speziell für Sehbehinderte entwickelt wurden.
Die suchen nur Doofe die mit ihrer Beta das BS zerschiessen !!! Und der rest ist ihnen egal :-o(( .
 
@swiss_hummer: Bildschirmlupe? Also ich habe mal keine Software die Sehbehinderten-freundlich gestaltet ist auf meinem Rechner. Da musst du wohl auf 3rd Party Software zurückgreifen.
 
habe gerade Mitteilung von tuneup bekommen das ich als beta tester ausgewählt wurde man nicht schlecht
 
Also in der beta1 sind schon noch Fehler vorhanden, aber meist nur Hänger nach durchgeführten Aktionen. Ansonsten funktioniert die beta ganz gut.
 
juhu. nachdem ich für tuneup2007 auch betatester sein konnte und die anmeldung für 2008 verpasst hatte, habe ich eben eine email vom tuneup team bekommen, dass ich als betatester akzeptiert wurde.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles