Fujitsu will HDD-Sparte an Western Digital verkaufen

Wirtschaft & Firmen Derzeit häufen sich die Meldungen über Fujitsu. Zur Debatte steht nicht nur das Aus des Joint-Ventures mit Siemens und der anschließende Verkauf der Privatkunden-Sparte, sondern auch der Verkauf der hauseigenen Festplatten-Sparte. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Fujitsu-Festplatten gibts doch eh nur noch im Server- und Laptop-Bereich, und da is nix verdient? dann haben die wohl wirklich was falsch gemacht
 
@urmel: ja halt in deren eigenen kisten sind die drinne sonst selten gesehen nurnoch
 
@xxxFrostxxx: Ich seh bei uns im Lager noch so einige SCSI/SAS Platten von Fujitsu liegen und hoffe nur, dass wenn Fuji die Plattensparte an WD verkauft die Qualität gleich bleibt, weil wenn die Serverplatten die gleichen Macken bekommen wie die WD Desktopplatten dann gute Nacht.
 
@Antimon: Ich weiß gar nicht, was du für ein Problem hast... ich selber habe 8 Western Digital Platten (2x Raptor und 6x normale Desktopplatten) und ich habe bisher mit keiner ein Problem oder irgendwelche Macken gehabt. Wenn du schon sagst "gleiche Macken", dann würde ich auch gerne mal wissen, welche du damit meinst. Ausserdem kannst du Serverplatten nicht mit Desktopplatten vergleichen!
 
70 bis 100 BILLIARDEN Yen ist etwas viel, Milliarden würden reichen!
 
@Defragmentizer: entweder echt so, oder ein noobiger Billionen-Milliarden Übersetzungsfehler^^
 
@Screenzocker13: auf jedenfall nicht echt so: ein Euro sind rund 150 Yen.
150*676Mio sind 100 Milliarden!
und 676 Billionen € werden die für die sparte kaum bezahlen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen